Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zermarternde Freunde

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Knightess, 9 Juli 2004.

  1. Knightess
    Gast
    0
    Also, ich habe da einen guten Freund, der mir ständig sagt, er wolle sich umbringen. Ich ertrage das kaum noch, weil ich das wirklich ernst nehme aber ihm alleine nicht helfen kann. Ich hab schon seine Eltern um Mithilfe gebeten, das lehnen diese aber kathegorisch ab, wenn mit ihm etwas sei würden sie es schon merken. Na sicher, der geht bestimmt zu seinem Pa, vor dem er Angst hat, weil der ihn manchmal verprügelt. Ich hab mich auch schon mit einer Psychologin unterhalten, die meinte halt, er müsse schon zu ihr kommen. Ich glaube nicht, das er das machen wird. Er ist erst 16 und wahrscheinlich extrem am pubertieren aber ich glaube, er würde sich umbringen, er ist so verzweifelt und weiss weder ein noch aus. Ich wünchte ich könnte ihm helfen. Kann mir vielleicht irgendwer nen Tipp geben? Naja, das könnte jetzt fies klingen aber mich stresst das auch sehr und es würde mich erleichtern, wenn das auskommen mit ihm nicht mehr so derart kompliziert und aufreibend wäre.
    Liebe Grüße
    die Ritterin :|
     
    #1
    Knightess, 9 Juli 2004
  2. sunny-taeter
    0
    warum will ers cih den umbringen? irgendein feter Anhaltsgrund, vielleicht schlechte Schulnoten oder sonstwas?
    oder hat er einfach keine Lust mehr zu leben?
    auf jeden Fall solltest du ihn dazu überreden, zu einem Psychologen zu gehen, damit der ihm dann hilft.
     
    #2
    sunny-taeter, 10 Juli 2004
  3. User 17556
    User 17556 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    417
    103
    2
    vergeben und glücklich
    überred ihn zum psychologen zu gehen.
    wenn er noch andre freunde hat sag denen am besten auch wie es um ihn steht! vielleicht können die etwas bewirken das es ihm besser geht und vielleicht helfen sie ihm auch mit dem gang zum psychologen!
     
    #3
    User 17556, 10 Juli 2004
  4. morea
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    101
    0
    Single
    Hat er wirkliche Probleme (die man dann anpacken und lösen kann) oder will er nur deine Aufmerksamkeiten?
    Aber du solltest daran denken, dass du ihm zwar deine Hilfe anbieten kannst, aber du bist nicht für ihn verantwortlich!
    Sollten schwerwiegende Probleme dahinter stecken, dann kann nur fachkundige Hilfe eine Lösung finden. Was sagt dein Freund zu einer Beratung oder Psychologin? Vielleicht kannst du ihn begleiten?
     
    #4
    morea, 11 Juli 2004
  5. User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    491
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo Knightess,

    erst mal find ich's gut, dass du deinem Druck Luft machst. Es ist durchaus nicht "fies" dass dích das ganze stresst. Sich immer wieder sowas anzuhören und damit konfrontiert zu werden, dass er sich von dieser Welt verabschieden will ist bei Weitem kein leichtes Los. Ich kann dich verstehen.
    Nun zu meinen Fragen:
    Über was für einen Zeitraum äußert er denn schon diese Selbstmordankündigungen/-gedanken?
    Was für Probleme hat er die ihn konkret zu diesen Gedanken/Wunschäußerungen veranlassen?

    Du solltest keineswegs die Stelle einer ausgebildeten Fachkraft ersetzen, die gelernt hat mit solchen Dingen umzugehen und sie zu verarbeiten.
    Hast du ihm selbst schon mal direkt ans Herz gelegt, eine Therapie zu machen? Wie hat er reagiert?

    Sollte eine Ankündigung von ihm plötzlich so massiv klingen, dass du eine direkte Gefahr für ihn siehst, scheue dich nicht, die Polizei zu verständigen. Die werden gegebenenfalls eine Einweisung in eine psychiatrische Klinik veranlassen.

    Viel Kraft wünsch ich dir!
    Tres
     
    #5
    User 10541, 11 Juli 2004
  6. ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.175
    171
    1
    Verheiratet
    also ne freundin von mir hatte in diesem Alter auch mal so ne phase... sie litt unser psychischen problemen und wollte nicht mehr leben (hat auch einen selbstmordversuch unternommen)... wir haben darüber geredet aber letztendlich konnte ihr nur ein psychologe helfen...

    er muss einsehen, das ihm nur ein psychologe helfen kann...also red mit ihm darüber...und biete ihm an zum arzt mitzukommen...
    und geh an die sache so ran, das du dich wirklich nicht für ihn verantwortlich fühlen musst, das macht einen sonst zu sehr fertig...
     
    #6
    ~°Lolle°~, 11 Juli 2004
  7. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Das Einzigste was du machen kannst, ist ihm zuhören, wenn er über seine Probleme spricht, aber helfen wirst du ihm net können, helfen kann er sich nur selbst, indem er eine Therapie macht.
    Ich kenne auch einige Suicidgefährdete und es ist echt net immer einfach, sich darum zu kümmern und für sie da zu sein, aber ich tu es so gut es geht.
    Aber auch das ersetzt keine Therapie, aber meistens beruhigen sich Suicidgefährdete etwas, wenn sie wissen, dass jemand da ist der sich kümmert und dem das Leid des anderen net egal ist.
     
    #7
    Mieze, 11 Juli 2004
  8. MatzeDD
    MatzeDD (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    340
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    frage deinen Freund nach den Gründen, warum er sich umbringen möchte!!! Wenn es etwas tiefergreifendes ist, dann muss professionelle Hilfe zu Rate gezogen werden und ich meine, du mußtest dann mal Überzeugungsarbeit leisten, damit er Psychologin geht. Er sieht den Selbstmord als Ausweg, um vor seinen Problemen wegzulaufen.
    Ich hatte auch mal eine gute Freundin, die mit 16 auch zwei Selbstmordversuche begangen hat, um einfach sich nicht mehr mit ihrem Problemen auseinander zusetzen. Danach hat sie dann eingesehen, dass sie sich ihren Problemen stellen muss.
    Also versuche mit deinem Freund zu reden und für ihn dazu sein, sozusagen als ruhender Pol in seinem Leben, vielleicht kommt er dann auf andere Gedanken. :smile:

    Matthias
     
    #8
    MatzeDD, 11 Juli 2004
  9. alterSack
    Gast
    0
    also ich kann dir nur einen tipp geben: hör ihm zu, und versuche ihn zu einem fachmann (psychologen) zu bringen.....

    wenn er sich wirklich umbringen wollen würde, hätte er es getan. das was er derzeit äußert, ist ein hilferuf. die gefahr für dich ist, dass du dich zu sehr auf seine probleme fixierst und seine probleme zu deinen werden. dadurch würdest du den blick für die realität verlieren und er hat dann niemand mehr, der ihm helfen könnte. im gegensatz zu dir hat ein psychologe gelernt, weit genug von den problemen seiner kunden weg zu bleiben.

    sie für ihn da, mach ihm aber klar, dass ER sich SELBST helfen muss. dafür soll er einen fachmann (oder eine fachfrau) zu hilfe nehmen. du kannst versuchen ihm zu helfen, aber erledigen muss ER das SELBST.

    grüsse vom alten Sack
     
    #9
    alterSack, 12 Juli 2004
  10. Calla
    Calla (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    101
    0
    Single
    Kann das selber gut nachvollziehen.
    Meine beste Freundin hatte vor zwei Jahren auch so eine Phase. Hatte FOS gemacht und drohte wieder durchzufliegen, zum X.ten Mal. Da sprach sie immer davon, sie wüsste ja nicht, was sie tun würde, was sie die F-Hochschulreife nicht schafft( sie war übrigens zu dem Zeitpunkt in psychologischer Behandlung, wegen einer anderen Sache).
    Das hat sie mir dann bei jedem Treffen, um die Ohren gehauen. Und ich hab mir Gedanken und Sorgen gemacht, das hat mich damals tierisch belastet. Vor allem, weil wir 120 Km entfernt voneinander wohnen, und ich sie nicht unter "Kontrolle" hatte. Und ich schon mal einen Menschen durch Selbstmord verloren habe...
    Ich habe dann mit meiner Ma drüber gesprochen, und sie meinte, dass meine Freundin, wenn sie es vorher schon an die große Glocke hängt, bestimmt nur Aufmerksamkeit erregen will. Selbst wenn sie es mit dem Selbstmord wirklich ernst meinen würde, wäre ich in keinster Weise schuld daran, zu wenig dagegen "getan" zu haben. Wenn sie es wirklich vorhätte, dann würde sie es sowieso machen, und ich als Einzelner könnte sie auch nicht davon abhalten...
    Daraufhin habe ich dann wieder mit meiner Freundin gesprochen, habe ihr gesagt, dass ich es ziemlich schade finden würde, wenn sie sich aus dem Staub macht und dass es mich ziemlich belastet, dass sie so denkt. Daraufhin hat sie gesagt, dass sie das grad nun mal denkt, aber versuchen wird, dass Thema nicht mehr anzuschneiden.
    So einfach ist das ja nicht aus dem Kopf zu kriegen, die Prüfungen kamen, jedesmal wenn das Handy ging, bin ich mit Schweißhänden rangegangen...
    Tja, das Ende vom Lied, sie ist haushoch durchgerasselt und sagte: Naja, dann halt noch ein Jahr...ich fahr jetzt in den Urlaub...tschüss dann! Und hat seit jeher nie wieder ein Wort verlauten lassen...

    @Knightess
    Ich kann dir nur raten, sei für den Freund da, versuch ihn zu einer Psycho-Beratung zu bringen. Mach ihm klar, dass er nur das eine Leben hat, und das er viele lebenswerte Dinge verpassen wird. Und dass es dir selber wichtig wäre, ihn als Freund nicht zu verlieren.
     
    #10
    Calla, 13 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Zermarternde Freunde
XxLinchenxX
Kummerkasten Forum
9 Dezember 2016 um 14:41
11 Antworten
deviouz
Kummerkasten Forum
6 Oktober 2016
12 Antworten