Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ziemlich lang bitte trotzdem mal lesen...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Gogo-Girl, 12 Dezember 2002.

  1. Gogo-Girl
    Gast
    0
    erstmal hallo an alle, bin neu hier :zwinker2:
    ja und schon geht es los mit dem ersten problem: ich habe bis vor in etwa 2 monaten eine fernbeziehung geführt.
    ich wohne in hamburg und er in der nähe von köln und das ist schon ein gutes stückchen meiner meinung nach.
    wir haben uns vor 8 monaten in holland kennen gelernt.
    ich bin dorthin mit einer freundin gefahren und er war dort mit einem freund.
    von da an haben wir 3 wunderschöne wochen miteinander verbracht und uns ineinander verliebt.
    dazu muss ich jetzt noch sagen, dass er relativ viel drogen nimmt (weswegen er auch in holland war), ich damit aber kein problem hatte.
    zurück in hamburg wusste ich natürlich erstmal nicht, wo mir der kopf steht, ich hatte mich wirklich verliebt in jemanden, der hunderte von kilometern weiter weg wohnt!
    da es ihm nicht anders ging, gingen wir eine Beziehung miteinander ein und telefonierten täglich oder chatteten im internet.
    jede frei minute saß ich vor dem pc oder am handy, um, wenn auch nur ein kleines bisschen, an seinem leben teil zu haben.
    nicht das ihr denkt, ich habe wegen dem geld schluss gemacht, nein nein, nicht deswegen.
    das geld war mir eigentlich auch egal, ich verdiene gut und habe auch noch ein paar kleine nebenjobs, also ist das kein problem gewesen, zumal er sich auch täglich gemeldet hat.
    das eigentliche problem waren/sind meine freunde!
    ich habe mich von ihnen unter druck setzen lassen, die beziehung zu beenden.
    ich konnte es nicht mehr ertragen, dass jeden tag aufs neue auf mich eingeredet wurde, dass er sowieso nur seine drogen im kopf hat, dass er mich eh nur ficken will (sorry für den ausdruck, aber ich will alles so echt wie möglich wiedergeben), das er mich verarscht, 100 andere nebenbei hat und noch andere nette kleinigkeiten.
    schließlich begann ich damit, zu ritzen, aber ich wollte mich nicht umbringen, wollte nur schmerz empfinden und habe mich an nicht sichtbaren stellen verletzt.
    meistens waren meine füße dran, die ich aber durch übermäßige pflege wieder hinbekommen habe.
    ich konnte meine freunde nicht verstehen, ich war verliebt wie noch nie und statt sich für mich zu freuen, entwickelten sie einen regelrechten hass für ihn.
    ok-ich hab schon öfters mal von ihm erzählt, aber ich habe niemanden auch nur in kleinster weise vernachlässigt!
    ich war doch genau so wie sonst auch, nur das ich halt öfters mal mit meinem handy beschäftigt war!
    ok, ein weiteres problem, was ich auch eingesehen habe) wir waren 6 monate zusammen und haben uns in der ganzen zeit nicht einmal gesehen, weil es sich arbeitsmäßig einfach nicht einrichten ließ.
    aber trotzdem, es war doch nicht die sache meiner freunde, wie oft ich ihn sehe!
    ich habe ihn trotzdem geliebt und ich liebe ihn immer noch, ich möchte nicht ohne ihn weitermachen.......
    so, erstmal weiter: jedenfalls habe ich mich dann so unter druck setzen lassen, dass ich letztendlich mit ihm schluss gemacht habe, was ich noch heute bereue.
    2-3 wochen nachdem ich schluss gemacht hatte, meldete er sich wieder bei mir und wir versuchten es auf freundschaftlicher basis.
    als meine feunde das mitkriegten, war wieder high life angesagt und sie meinten ich wäre so dumm und alles mögliche.
    vorgestern kam dann der richtig große knall: ich habe meinen freunden gesagt, dass ich ihn demnächst treffen werde und entsetzte gesichter waren das resultat.
    noch dazu habe ich einen drauf gesetzt und gesagt, dass wir wieder zusammen wären und das ich mir wünsche, dass es so hingenommen und akzeptiert wird und wenn nicht, dass ich dann gehe!
    was meint ihr, war das die richtige entscheidung?
    ich will meine freunde zwar nicht verlieren, aber dieser mann ist mir so wichtig ich liebe ihn wie keinen anderen zuvor!!
    ok, er hat mir schon ab und an weh getan, sodass ich geweint habe, aber er hat seinen drogenkonsum schon deutlich reduziert, damit ich zu ihm zurück komme.
    ich bin mir sicher, dass er mich genauso liebt wie ich ihn, wenn nicht noch mehr.
    so ich wollte jetzt mal fragen, was ihr so generell von der sache haltet, wäre schön ein paar meinungen dazu zu lesen.

    achja wir konnten uns net sehen, weil ich halt meinen urlaub für das jahr schon aufgebraucht hatte, war auch anfang des jahres ziemlich lange krankgeschrieben, deswegen habe ich nicht mehr so viel urlaub gekriegt.
     
    #1
    Gogo-Girl, 12 Dezember 2002
  2. Mrslove
    Gast
    0
    Hi!
    Ich weiß nicht wirklich, ob ich dir weiterhelfen kann, aber will dir zumindest etwas Mut zusprerchen!
    Zuerst einmal finde ich es absolut spitze, wie offen du über alles redest und wie genau du deine Gefühle beschreiben kannst -alle Achtung!

    Ich kann dir ja zuerst einmal erzählen wie die Sache bei mir war! Ich war eine Zeitlang mit meinem Ex-besten Freund zusammen! Die Entfernung war auch nicht gerade die beste! Ich wohne in Berlin, er in Basel! Am Anfang haben unsere Freunde krampfhaft versucht, uns die Beziehung auszureden... haben uns dann aber machen lassen! Im nachhinein weiß ich, dass es ein Fehler war! Wir waren 1 Jahr zusammen und letzendlich ist unsere Freundschaft daran zerbrochen!

    Ich wollte dir damit keine "Horror-Geschichte" erzählen! Ich wollte dir damit eigentlich sagen, wie klasse ich es finde, dass eure Beziehung auch auf die Entfernung funktioniert! Ihr scheint euch wirklich zu lieben!
    Es ist ganz normal, dass die Freunde einem so eine Beziehung am Anfang ausreden wollen! Schließlich wollen sie wirklich nur unser bestes! In deinem Fall scheinen sie aber volle kanne zu übertreiben! Du wurdest vor die Wahl gestellt, dich entweder für den Mann zu entscheiden, den du liebst oder für deine Freunde, die dir sicherlich auch total wichtig sind! Deine Entscheidung ist absolut richtig! Lebt eure Liebe, ganz egal, was deine Freunde sagen -immerhin habt ihr euch!

    Ich wünsche euch alles erdenklich gute für die Zukunft!
     
    #2
    Mrslove, 12 Dezember 2002
  3. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich denke schon, dass du das richtige getan hast, als du deien Freunde so vor den Kopf gestoßen hast. Schließlich geht sie dein Beziehungsleben gar nichts an! Wenn du diesen Mann liebst, dann hast du das Recht, mit ihm zusammenzusein, ohne dass jemand dich dafür verachtet, ob er nun 1, 10 oder 100 kilometer wegwohnt! Das ist ja wohl völlig belanglos. Zu deiner Beruhigung: Mein Freund wohnt auch 450 km weg ;-)
    Allerdings würde ich euch raten zuzusehen, dass ihr euch öfter sehen könnt! Ich seh meinen Freund wirklich nicht oft - vielleicht einmal im Monat, diesen Monat sogar 3 mal (zuerst erstes WE war er hier, dieses WE fahr ich hin und kurz nach weihnachten wieder...) aber das sind eher ausnahmen.

    Außerdem schau doch mal: Schon allein, dass er seinen Drogenkonsum für dich einschrenkt, beweist doch, dass er dich sehr sehr gern hat und dir sozusagen die Sterne vom Himmel pflückt. Also nur Mut! Und sag deinen Freunden ruhig klipp und klar, dass sie dich in Ruhe lassen sollen und deinen Freund einfach so akzeptieren. Sie kennen ihn ja nichtmal. Und davor sollen sie mal ganz leise sein!

    Toitoitoi
    Bea
     
    #3
    Bea, 12 Dezember 2002
  4. ToreadorDaniel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.632
    123
    20
    Single
    Hi Gogo-Girl

    Deine geschilderte Lage ist wirklich sehr kompliziert und ich möchte nicht in deine Situation kommen.
    Zum einen hast du deine Freunde und zum anderen deinen Freund zwischen denen du dich entscheiden musst!! :ratlos:

    Die sache ist, was ist dir wichtiger , deine Freunde, die du jeden Tag siehst oder deinen Freund der weit weg wohnt und den du liebst.
    Jetzt stellt sich mir die Frage ob deine Freunde deinen Freund kennen oder nicht!!Ob sie in der Lage sind deinen Freund überhaupt zu beurteilen!

    Ich denke mal das deine Freunde dich nur beschützen wollen vor einer Enttäuschung. Einen schlechten Eindruck macht natürlich der Drogenkonsum deines Freundes, welchen ich persönlich auch nicht nachvollziehen kann und ich dich nicht verstehe, dass du es zulässt, den wenn er dich wirklich liebt dann kann er es auch sein lassen!! Das ist meine persönliche Meinung, da ich eine starke Abneigung gegen Drogen habe.
    Aber wenn du wirklich mit deinem Freund zusammenbleiben willst,
    dann sag das deinen Freunden und das müssen sie akzeptieren!! Ganz klar.

    Und mit den "Selbstverstümmelungen!" (vielleicht ein wenig krass ausgedrückt) lass es sein, denn das ist niemand wert, dass du dich für ihn verletzt.

    Mein Rat: Rede mit deinen Freunden und mach ihnen klar das es deine Entscheidung ist und sie dich damit nicht mehr belässtigen sollen!! Wenn sie es nicht akzeptieren dann brech den Kontakt ein wenig ab, sodass sie merken das du es ernst meinst.

    Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen und ich wünsche dir das du einen vernünftigen Mittelweg finden wirst!! Alles gute.

    Mit freundlichen, privaten (!) und kommunikativen Grüssen

    Daniel


    Nutzt eure Sicht, die Wahrheit in der Schönheit zu sehen!!
     
    #4
    ToreadorDaniel, 12 Dezember 2002
  5. Gogo-Girl
    Gast
    0
    danke für das kompliment, dann hab ich doch eine gute art gefunden, mein problem auszudrücken :zwinker2:

    ja das tun wir und ich habe echt das gefühl, den richtigen gefunden zu haben und deshalb tut es auch so weh, dass meine freunde mir da steine in den weg legen, anstatt mich zu unterstützen, wie ich mir das erhofft habe.


    ja ok am anfang kann ich es ja noch verstehen, aber nach einem halben jahr haben sie trotzdem noch diese zweifel an ihm und sie kennen ihn nicht mal!
    die einzigste unterstützung habe ich von meiner besten freundin bekommen, die ihn ja auch kennt und sie ist voll von ihm überzeugt.
    trotzdem behaaren die anderen nach wie vor an ihrer meinung :geknickt:
    ich danke dir jedenfalls für deine meinung :zwinker2:





    dann hast du es ja auch nicht gerade leicht, wegen der entfernung, aber ihr seht euch ja wenigstens.
    ich würde für ihn alles tun, sogar zu ihm ziehen oder sonst irgendetwas!
    allerdings will ich auch meine freunde nicht im stich lassen, in manchen dingen haben sie mir echt schon sehr geholfen.
    mensch, sonst bin ich ein so fröhliches etwas aber bei diesem thema kann sogar ich manchmal nicht mehr :geknickt:

    ja gut, dass er den konsum für mich einschränkt, hätte ich nicht gedacht, weil ich weiß wie er so drauf ist und das hat mich natürlich sehr gefreut, aber meine freunde meinten dann wieder nur, dass er sowieso nur lügt und ich sowieso nicht weiß, was er den ganzen tag so macht.
    ok das mag sein, aber ich merke es doch am telefon, ober was genommen hat oder nicht!
    außerdem habe ich mit seiner mutter da auch schon drüber gesprochen und sie ist überglücklich, dass er sich so zum positiven verändert hat, also kann es doch nicht sein, dass er mich anlügt!
    danke für deine meinung!



    im normalfall würde ich sagen meine freunde sind mir wichtiger, aber bei diesem mann würde ich schon bald sicher sagen können, dass er mir wichtiger ist.
    aber meine beste freundin, die mich unterstützt, steht über allem.
    meine freunde sind mir sehr wichtig, nur tun sie mir seid einem halben jahr echt nur noch weh und das kann ich nicht einfach so hinnehmen.
    und sie kennen meinen freund nichtmal, das ist es ja, was mich so wütend macht!


    wie gesagt er hat den konsum schon deutlich eingeschränkt und ich bin der meinung, dass er alt genug ist, um selbst zu wissen, was er tut!
    ich habe meinen freunden schon oft gesagt, das ich mit ihm zusammen bleiben möchte, aber sie haben es nicht verstanden und ich hab mich dann breitschlagen lassen, die beziehung zu beenden.
    ich danke auch dir für deine meinung


    wenn sonst noch jemand irgendetwas zum thema beizutragen hat, dann tut das bitte, ich wäre euch sehr dankbar........
     
    #5
    Gogo-Girl, 12 Dezember 2002
  6. GiRL83
    Gast
    0
    Ich muss zugeben, ich war noch nie in einer solchen Situation und bin ehrlich gesagt auch froh darüber. Aber egal, es geht ja hier nicht um mich, sondern um dich.

    Ihr ward 6 Monate zusammen und habt euch nicht ein einziges mal gesehen? Finde ich schon komisch, aber wenn du sagst es ist aus zeitlichen bzw. berüflichen Gründen nicht anders gegangen, dann kann ich es nachvollziehen, aber nicht wirklich verstehen. Wie hälst du das aus. Jem. so sehr zu lieben, und offensichtlich liebst du ihn über alles, und kannst aber nicht in seiner Nähe sein, das muss einem doch fertig machen. Keine Umarmung, kein Küsschen,etc, gar nichts ... bis auf telefonieren und chatten. Alle Achtung! Das kann nicht jeder und dafür bewundere ich dich! Und auch, dass du trotz der Tatsache, dass er Drogen nimmt, nicht die Beziehung beendet hast.
    Hey "Mädel" (Frau :grin: ) du hast sovieles überstanden, aber wenn es um deine Freunde geht, dann lässt du dich von ihnen derart unter Druck setzen???!! Ich weiß es ist hart gesagt, aber vergiss solche Freunde. Okay, ich kann sie ja auch irgendwie verstehen. Sie wollen dich doch nur vor ihn beschützen. Aber bist du nicht alt genug und kannst selber entscheiden, was gut für dich ist. Niemand kennt dich besser als du dich selber! Und niemand weiß besser, was dir gut tut und was nicht, als du selber! Also lass dich nicht von ihnen unter Druck setzen ... okay, ihr seid jetzt nicht mehr zusammen, aber ihr könnt, wenn du es willst, wieder ein Paar werden.
    Deine Freunde kennen deinen (Ex)freund nicht und zunächst sollen sie ihn REAL kennenlernen und dann haben sie das Recht, über ihn zu "schimpfen". Halte dir das immer wieder vor Augen. Du kennst ihn und du liebst ihn über alles. Und dass er dich auch liebt, ist doch ganz klar, denn kein Drogenabhängiger würde den Drogenkonsum reduzieren und dies ist doch Beweis dafür, dass er dich liebt!

    I wish you good luck! Du schaffst das!!
     
    #6
    GiRL83, 12 Dezember 2002
  7. Gogo-Girl
    Gast
    0
    @ GiRL83

    erstmal danke für deinen post :zwinker2:
    ja nach und nach wird es mir auch irgendwie klar, dass ich solche freunde nicht gebrauchen kann, bloss es tut halt weh und es sind meine freunde und ich kann sie doch nicht einfach abschieben, weil sie meinen freund (oder eher ex) nicht mögen, oder?!
    ich habe mit meinen freunden schon so viel scheiße durch und wir haben bis jetzt alles überstanden und deswegen habe ich immernoch ein kleines fünkchen hoffnung, dass sie ihn eines tages akzeptieren und ich wieder richtig glücklich sein kann.

    ja es ist schon schwer gewesen das halbe jahr, aber ich habe mich deswegen nicht selbst fertig gemacht und da ich durchaus ein positiv denkender mensch bin, habe ich die entfernung und alles zimlich gut verkraftet.
    ok, manchmal hab ich auch gedacht, was bringt es mir eigentlich, aber wenn ich dann seine stimme am telefon höre und mich an die schöne zeit zurück erinnere, dann weiß ich, worür ich das alles durchstehe!
    ich liebe diesen menschen über alles und ich hoffe wirklich, dass ich liebe und freunde irgendwie unter einen hut bekomme, es bedeutet mir so viel!
     
    #7
    Gogo-Girl, 12 Dezember 2002
  8. Suzie
    Gast
    0
    ...ähm... nur mal so aus Interesse: Um was für Drogen geht es hier denn genau? Ich meine, es gibt ja schon einen Unterschied zwischen "nur" ein bißchen kiffen und härteren Sachen... Und bei härteren Sachen kann ich's schon nachvollziehen, daß deine Freunde sich Sorgen um dich machen bzw. gegen die Beziehung sind, weil sie vielleicht Angst haben, daß du da auch mit reingezogen wirst oder daran kaputtgehst.
    Im Freundeskreis von meinem Freund gab es so einen Fall, wo eine mit einem zusammen war, der heroinabhängig war. Die beiden waren jahrelang zusammen, sie hat sich voll die Mühe gegeben, mit ihm zusammen entzogen, ihm aber auch immer wieder Geld geliehen, hat einerseits versucht, ihn zu unterstützen, davon loszukommen, ist aber andererseits beinahe daran kaputtgegangen...
    Das Ende vom Lied war, daß sie total am Ende war, es gab bei ihm immer mal wieder Besserungen, Versprechen ("Ich höre damit auf, versprochen!"), dann doch wieder Lügen, er kam eben doch nicht davon los... und irgendwann konnte sie einfach nicht mehr und hat sich schließlich von ihm getrennt, für sie war das auch eindeutig besser.... Denn sie wäre daran echt kaputtgegangen...

    Wie gesagt, da kommt es darauf an, was genau man in diesem Fall unter "Drogenkonsum" zu verstehen hat. Aber sieh's doch auch mal so, du hast Freunde, denen offensichtlich was an dir liegt und die sich Sorgen machen. Ok, vielleicht unbegründet und zu viel Einmischung ist natürlich auch nicht ok, aber immerhin bist du ihnen nicht egal, und versuch auch mal, ihren Standpunkt nachzuvollziehen...

    Ist jetzt nicht als Angriff gemeint, sondern nur mal 'ne alternative Meinung zu dem Thema...

    viele Grüße
    Suzie
     
    #8
    Suzie, 13 Dezember 2002
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also eigentlich will ich dir keinen rat geben, sondern dir nur so ein paar sachen zum nachdenken:

    1. kein mann sollte freunde trennen können

    2. freunde sollten dein leben so akzeptieren wie du es leben möchtest (natürlich soweit es legal is, gesundheit usw nich gefährdet wird)

    3. woher weißt du, dass dein freund den konsum eingeschränkt hat?
     
    #9
    Beastie, 13 Dezember 2002
  10. Gogo-Girl
    Gast
    0
    hallo!
    ich war schon etwas länger nicht mehr hier und möchte jetzt also die momentane situation schildern:
    nachdem ich meine freunde vor die entscheidung gestellt habe, war erstmal funkstille, bis donnerstag, da hat sich der erste von ihnen gemeldet, durch eine sms, wie es mir denn so geht und was ich mache und ob ich nicht lust habe, mal vorbei zukommen.
    nun ja, darauf habe ich nicht geantwortet, weil ich mir gedacht habe, dass sie mich sowieso nur wegen meinem ex ausquetschen wollen und notfalls dann auch wíeder anmaulen.
    gestern war ich mit meiner besten freundin unterwegs und bin dann durch zufall an der wohnung von einem ehemaligen kumpel vorbeigelaufen und als sie mich gesehen haben, kamen alle auf einmal an und haben uns in die wohnung geholt.
    dort haben wir uns erstmal allesamt ausgesprochen und sie werden mir jetzt wegen ihm nicht mehr reinreden, nur wenn ich probleme mit ihm haben sollte, soll ich bescheid sagen, damit sie mir dann helfen.
    ich war so glücklich, meine freunde wiederzuhaben, dass ich sogar ein bisschen geweint habe.
    wir haben uns dann noch einen schönen abend gemacht gestern und heute wollen wir alle zusammen mal wieder bowlen gehen.
    ich hoffe jetzt jedenfalls nur, dass das keine phase ist, sondern das es jetzt weiter so gut laufen wird.
    und nun ja, am 27. ist es soweit, ich werde meinen ex wieder sehen und er wird zu MIR kommen, damit meine freunde sich endlich mal ein bild von ihm machen können.
    drückt mir bitte die daumen, mir ist dieser tag sehr, sehr wichtig!

    und danke nochmal für eure antworten :zwinker2:
     
    #10
    Gogo-Girl, 21 Dezember 2002
  11. Sodele
    Sodele (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo Du,

    schön, dass sich die Sache mit Deinen Freunden wieder einzurenken scheint.

    Zum Thema "Drogen": Ich habe zwei längere Beziehungen mit stark süchtigen Mädels hinter mir, und ich kenne aus dieser Zeit auch noch einige mehr. Von daher auch noch dafür einige Ratschläge. (Das sind jetzt meine Erfahrungen. Die müssen auf Deinen Freund überhaupt nicht zutreffen. Aber eine gewisse Vorsicht ist nicht fehl am Platze)

    1.) Mit dem Spruch "Ich nehm ja schon viel weniger" macht man sehr häufig sich und noch viel häufiger anderen etwas vor. So etwas ist häufig gelogen, und wenn es stimmt, dann liegt es meist an externen Faktoren (wer kein Geld hat, muss halt etwas kürzer treten...) und nicht am persönlichen Willen.

    2.) Personen aus dem persönlichen Umfeld können nur sehr schwer abschätzen, welche Mengen ein Süchtiger tatsächlich konsumiert.

    3.) Wenn ein Süchtiger clean (bzw. ein Alkoholiker trocken) wird, verschiebt sich meist sein "persönliches Koordinatensystem". Aus diesem Grund geht dann meist eine Beziehung, die bis dahin (meist mehr schlecht als recht) funktioniert hat, in die Brüche.

    4.) Drogenabhänige können "ansteckend" sein, also andere Personen zu einer Sucht verführen (absichtlich oder unabsichtlich). Nach meiner Erfahrung sind vor allem diejenigen gefährlich, die erst kurz auf Droge sind.

    5.) Ein Süchtiger kann ohne weiteres geregelter Arbeit nachgehen und muss nicht zwangsläufig sozial abstürzen. Aber die Gefahr ist latent vorhanden.




    Und noch ein Wort zu Deiner persönlichen Situation: Eine Beziehung zu einem Süchtigen kann sehr viel Kraft kosten. Da kann man einen "Krieg an zwei Fronten" überhaupt nicht gebrauchen. Wenn Du zu selbstverletzenden Verhalten neigst, dann würde ich das behandeln lassen, damit Du wenigstens hier "den Rücken frei" hast.
     
    #11
    Sodele, 22 Dezember 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ziemlich lang bitte
yourstar
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 November 2005
3 Antworten
thesunnyone
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juli 2004
21 Antworten