Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zitat aus nem Buch

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von 2Moro, 26 März 2008.

  1. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Find das wunderschön und absolut passend!!!

    „Weißt du, ich kann mir gar nicht vorstellen, jemals irgendwo zu leben, wo es keine Jahreszeiten gibt.“
    „Bitte?“
    „Richtige Jahreszeiten, meine ich. Ich würde die Veränderung vermissen, die Abwechslung.
    Vor allem den Frühling. Ich könnte nicht ohne Frühling leben.
    Tage wie heute sind jeden Schneesturm und jede Matschpfütze wert.
    Im März hat man immer das Gefühl, dass der Winter nie zu Ende geht.
    Der ganze Schnee und das Eis ein einem im Winter noch phantastisch vorgekommen, aber inzwischen machen sie einen rasend.
    Aber man weiß, dass der Frühling kommt. Jedes Jahr wartet man auf diesen einen, ersten warmen Tag, und dann auf den nächsten und übernächsten, und jeder ist besser als der vorherige.
    Man kann gar nicht anders, als glücklich zu sein.
    Man vergisst den Winter und bekommt die Chance, neu anzufangen. Ganz neue Möglichkeiten.“



    Achja, hab vergessen zu sagen aus welchen Buch :zwinker:

    "Nacht der Wölfin" von Kelley Armstrong
     
    #1
    2Moro, 26 März 2008
  2. User 80894
    Verbringt hier viel Zeit
    397
    103
    22
    Verliebt
    Diese Stelle gefällt mir besonders! Und irgendwie stimmt es tatsächlich, vorallem das mit der neuen Chance. :smile:
     
    #2
    User 80894, 26 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Zitat nem Buch
Prof. Platin
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
28 November 2016
1 Antworten
Paperblossom
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
17 Februar 2015
7 Antworten
Vulkanologe
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
9 Juli 2014
9 Antworten