Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zitieren in der Facharbeit

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Summergirl91, 17 Januar 2010.

  1. Summergirl91
    0
    Hallo :smile:

    Es geht mir hier nicht darum, wie man allgemein zitieren muss, das ist bei uns sowieso lehrerabhängig. Ich stell mr nur andauernd beim Schreiben die Frage, ab wann ich etwas mit Fußnote versehen muss, was ich nicht wörtlich übernommen habe. Ich schreibe meine FA in Latein und muss oft Teile des Inhalts der Horazsatiren kurz zusammenfassen. Muss ich diese Inhaltsangaben dann mit Fußnote versehen udn auf die entsprechenden Teile des lat. Textes verweisen oder nicht? Ich habe schon ziemlich viele Fußnoten (pro Seite 6-8) und dann würden noch einige dazukommen.

    Mal ein paar Beispiele, damit ihr versteht, was ich meine

    Auf eine Frage des Horaz wird von diesem avarus Antwort gegeben.
    Die Satire beginnt mit 2 Beispielpaaren, die zeigen sollen, dass Menschen beim Umgang mit Geld in 2 Extreme verfallen können.
    Als gefragt wird, welcher von beiden verrückter sei...
     
    #1
    Summergirl91, 17 Januar 2010
  2. User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.124
    168
    322
    Verlobt
    Schwierige Frage. Ich würde sagen: Wenn du eine als solche deklarierte Inhaltsangabe schreibst, musst du nicht alles einzeln belegen. Ich habe manchmal, wenn ich große Teile zusammengefasst habe, dann auch nur unter den ganzen Absatz so was wie "siehe XYZ: S. 51-55" geschrieben. Wenn so was aber immer mal wieder im Text verstreut steht, wird es schon schwieriger. Ich glaube, da kann man keine pauschale Antwort geben. Wir hatten damals die Möglichkeit, unserer Lehrerin vorab ein paar Seiten zu zeigen und spezielle Probleme (gerade solche formalen) zu besprechen. Vielleicht kannst du ds auch machen.
     
    #2
    User 92211, 17 Januar 2010
  3. Summergirl91
    0
    Ja, ich habe schon viel mit meiner Lehrerin besprochen, aber langsam komme ich mri etwas dumm vor, wenn ich jeden Tag mit einer neuen Frage ankomme...aber da werde ich wohl nicht drum rumkommen noch einmal nachzufragen
     
    #3
    Summergirl91, 17 Januar 2010
  4. aiks
    Gast
    0
    Wenn du dich direkt auf eine bestimmte Stelle beziehst, dann mach Fußnoten, wenn du nur allgemeines Zeug schreibst, dann gib das Buch einfach in der Literaturangabe an.

    Und ja, wenn du gewisse Satiren zusammenfasst, dann musst du eine Quellenangabe liefern, weil man sich sonst dumm und dämlich sucht, die wiederzufinden.
    Wenn der Fußnotenapparat dabei aber wirklich zu groß wird, weil du in jedem Satz eine andere behandelst und die allesamt Überschriften haben, dann könntest du eine extra Satiren-Abteilung im Literaturverzeichnis machen und dort alle mit Titel und Quelle angeben.
     
    #4
    aiks, 17 Januar 2010
  5. User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.124
    168
    322
    Verlobt
    Dafür ist die Lehrerin aber da und andere stellen bestimmt viel dümmere Fragen (diese hier finde ich übrigens überhaupt nicht dumm). :zwinker: Kann schon verstehen, dass du sie nicht "nerven" willst, aber andererseits sieht sie so auch, dass du dich wirklich mit der Arbeit auseinandersetzt und es dir wichtig ist, alles richtig zu machen. Und außerdem ist es ja sicher deine erste wissenschaftliche Arbeit und da kann man einfach noch nicht alles wissen.
     
    #5
    User 92211, 17 Januar 2010
  6. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    also ich mach es immer so, dass wenn ich nicht wörtlich zitiere, sondern nur sinngemäß dinge aus einem buch übernehme, nach jedem absatz in ner fußnote (bzw ich schreibs immer in den text) angebe, aus welcher literatur ich die informationen genommen hab und ne ungefähre seitenangabe, zb. S.34-36 oder so.
    mir wurde mal von nem dozenten gesagt, 3-4 fußnoten pro seite sind angemessen, können natürlich auch mal 5 sein oder auch nur 2 und bis jetzt bin ich damit immer sehr gut gefahren.

    aber wie du scohn sagst ist das von dozent zu dozent unterschiedlich, insofern würde ich einfach nochmal kurz nachfragen. lieber einmal zu viel gefragt, als hinterher nen abzug bei der benotung zu bekommen, weil die formalitäten nicht stimmen :smile:
     
    #6
    dollface, 17 Januar 2010
  7. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    ... Also bei mir (in der Uni) ist es so:

    wenn man wörtlich zitiert, schreibt man hinter dem Satz (Autor, Jahr, Seite).

    Wenn man etwas aus einem Buch aber nicht wörtlich zitiert, dann (Autor, Jahr).

    Man muss natürlich nicht immer alles hinter einem Satz so schreiben. Man kann auch so schreiben:
    Der Autor schrieb im Jahre xxxx, dass blabla.

    Hauptsache Jahr und Autor sind genannt. Wenn man wörtlich zitiert, dann muss man noch zusätzlich die Seite von dem Buch angeben. Das Buch selbst wird aber in der Literaturangabe genannt.

    Warum man das immer wieder in die Fußnoten packt, versteh ich hier gerade nicht? Dazu gibt es doch die Literaturangabe am Ende einer Arbeit?

    LG
     
    #7
    Drachengirlie, 17 Januar 2010
  8. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich

    Also meiner Meinung nach macht der Unterschied die Angabe eines vgl.

    Bei einem indirekten Zitat mit der Notiz: (vgl. Autor, Jahr, Seite(n))

    Die Seite muss man immer nehmen. Wie soll man denn die Stelle sonst finden?
     
    #8
    Scheich Assis, 17 Januar 2010
  9. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    :hmm:
    An meiner Uni ist das halt so, dass sie die Seitenanzahl nur bei wörtlichen Zitaten haben wollen! Aber genau das hatte ich mich schon mal gefragt: Muss man jetzt immer das ganze Buch durchblättern, wenn man nicht wörtlich zitiert hat?! :confused: Aber wenn´s so bei mir verlangt wird, dann muss ich das halt so machen! Die TS kann ja dann halt immer die Seiten mit erwähnen! :smile:

    Aber das mit den Fußnoten würd ich wirklich einfach weglassen! Das nimmt unnötigen Platz weg und ist zusätzlich auch noch unnötiger Papierverbrauch!
     
    #9
    Drachengirlie, 17 Januar 2010
  10. Summergirl91
    0
    Das mit Klammern oder Fußnoten ist zumindest in der FA beides möglich, man macht es eben so, wie es der Lehrer will. Wenn ich nicht wörtlich zitiere setze ich natürlich ein vgl. oder nach... davor.

    Mit Absätzen geht das bei mir schlecht, da in einem Absatz schon mal 4 verschiedene Satiren, bzw Auschnitte davon angesprochen werden. Es fgeht in meiner FA darum, bestimmte Arten der Vermittlung bei Horaz, wie zb Metaphern, mit anderen Büchern zu vegleichen. Ich soll jedoch nicht einfach aus dem Zusammenahng die Metapher nennen ,sondern kurz inhaltlich einordnen und erklären. Dazu fasse ich dann eben Teile zusammen, sehr verkürzt und mit eigenen Worten, aber natürlcih an das Original angelehnt.
     
    #10
    Summergirl91, 17 Januar 2010
  11. aiks
    Gast
    0
    Haben die Satiren Titel?
     
    #11
    aiks, 17 Januar 2010
  12. Summergirl91
    0
    Nein, sie haben keine Titel. Meine Lehrerin hat jetzt gemeint, wenn ich immer die Nummer der Satire dazuschreibe (was ich sowieso gemacht habe), brauche ich nicht auch noch Fußnoten anzugeben.
     
    #12
    Summergirl91, 19 Januar 2010
  13. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.686
    348
    3.387
    Verheiratet
    In wissenschaftlichen Publikationen ist der APA-Style, an dem sich Drachengirlie wahrscheinlich orientiert, üblich. Da muss man tatsächlich keine Seitenangabe machen, solange es sich nicht um ein wörtliches Zitat handelt oder eine Referenz zu einer bestimmten Stelle gemacht wird. Wenn man sich beispielweise auf Weber's protestantische Ethik als Theorie als Solche bezieht, brauch man keine Seitenangabe, sondern schreibt einfach (Weber: 1934) (je nachdem, wann die Ausgabe publiziert wurde) ... es geht da ja nicht um eine Stelle, sondern um Konzepte, Theorien, Aussagen.

    Wenn du mit Fußnoten arbeiten sollst, dann setze in die Fußnote einfach den Autor und das Publikationsdatum, evtl. noch die Nummer der Satire dazu. Fertig.
     
    #13
    User 39498, 20 Januar 2010
  14. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    dann is doch alles klar oder nicht :ratlos:
     
    #14
    dollface, 22 Januar 2010
  15. Summergirl91
    0
    Ja, ist es. War es aber anfangs nicht, sonst hätte ich nicht gefragt. Ich habe ja auch geschrieben, dass sie JETZT gesagt hat, wie ich es machen soll, habe nur noch einmal geschrieben, dass sich keiner mehr um eine Antwort bemühen muss, da ich sie ja bereits habe.
     
    #15
    Summergirl91, 22 Januar 2010
  16. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.883
    Verheiratet
    Also für mich ist es einfach so, was nicht von dir kommt, wird belegt. Am Ende eines Abschnitts eine Fußnote finde ich unwissenschaftlich und das belegt die Sätze, die vorher waren, nicht ausreichend.

    Klar, in der Schule ist das noch nicht so dramatisch.

    Was ich z.B. mache, um FN zu sparen, ist mit Doppelpunkten zu arbeiten z.B. "In der Satire XY ergeben sich die folgenden Probleme: (FN: vgl. im Folgenden Quelle S. ...) und dann eben den Text, dann weiß man, alles, was nach dem Doppelpunkt kommt, bezieht sich darauf.

    Außerdem empfiehlt es sich, lange Sätze zu machen und dann insgesamt zu belegen, als kurze Sätze, die dann strenggenommen jeder für sich eine FN bräuchten.

    Wortwörtliche Zitate müssen bei uns in Anführungsstriche, daher empfiehlt es sich, die Sätze geringfügig abzuändern.

    Um den Fußnotenapparat klein zu halten, kann man auch "ebenda" "a.a.O." oder Verweise einbauen, z.B. "Horaz, (Fn. xy - da wo du ihn das erste mal genannt hast), S. ..." Damit kann man auch Platz sparen.

    Vielleicht hilft dir das ein bisschen.
     
    #16
    User 20579, 22 Januar 2010
  17. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    achso okay, dann hab ich das falsch verstanden, tut mir leid.
     
    #17
    dollface, 23 Januar 2010
  18. User 68557
    User 68557 (26)
    Sehr bekannt hier
    2.084
    168
    391
    in einer Beziehung
    hey,
    Ich habe meine Facharbeit auch in Latein geschrieben und habe ALLEs belegt, was ich belegen konnte. Hatte bis zu 20 Fußnoten auf einer Seite.
    Ganz wichtig ist aber, dass du das mit deinem Lehrer abklärst. Meine Schwester hat mir beim Schreiben geholfen bzw korrigiert und hat sich bei manchen Zitierregeln, die mir mein Lehrer angedreht hat an den kopf gefasst.
    Frag das also bitte nochmal deinen Lehrer. Selbst wenn er dir totalen Schmarn erzählt, - er gibt die Note (;
     
    #18
    User 68557, 23 Januar 2010
  19. Summergirl91
    0
    Ja, genau deswegen habe ich meine Lehrerin ja auch nochmal gefragt :zwinker: Sie will das nicht so genau haben, aber bei 20 FN ist doch dann kaum noch Text auf der Seite, oder?
     
    #19
    Summergirl91, 24 Januar 2010
  20. User 68557
    User 68557 (26)
    Sehr bekannt hier
    2.084
    168
    391
    in einer Beziehung
    Das stimmt :smile: Habe die dann in der kleinsten Schriftgröße gemacht und den Zeilenabstand ganz klein. Bei uns zählten nicht die Seiten, sondern die Worte :frown:
     
    #20
    User 68557, 24 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Zitieren Facharbeit
Noir Désir
Off-Topic-Location Forum
28 Oktober 2014
3 Antworten
Freya
Off-Topic-Location Forum
29 April 2013
12 Antworten
Glückskätzchen
Off-Topic-Location Forum
1 Januar 2007
8 Antworten