Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Malin
    Malin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    9 Dezember 2005
    #1

    Zivildienst

    hab mal gehört, dass man als zivi nur 400€ im monat verdient. Was aber, wenn man schon von zu Hause ausgezogen ist? Das reicht doch nicht zum Leben! Müssen dann die Eltern bezahlen? Oder wie ist das geregelt?
     
  • Ike
    Ike (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    9 Dezember 2005
    #2
    Sollte man bereits längere Zeit (6 Monate?) in seiner eigenen Wohnung leben, wird die Miete zusätzlich übernommen. Lebt man weniger als 6 Monate allein wird ein Anteil der Miete bezahlt. War bei mir damals glaube ich so.
     
  • User 22359
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    88
    3
    Single
    9 Dezember 2005
    #3
    400€? Dann hat man aber schon Glück, das man alles ausbezahlt bekommt, nicht selten ist es um 100 oder mehr euro weniger. Nur man muss dazusagen, es hängt extrem davon ab, wo man seinen Dienst verrichtet. Nur um ein paar Beispiele zu nennen:
    - Bekommt man die kleidung gestellt, oder muss man dafür selbst sorge tragen (die meisten Dienststellen zahlen anstatt das stellen lieber die 0,49€+0,69€ pro Tag)
    - Wird in der Dienststelle gekocht, und man somit dort mitverpflegt, oder nicht? Wenn kein Essen gestellt wird gibts halt die 5,98 € pro Tag (und das das nicht wenig ist in der endabrechnung sieht man, wenn man es mal standardmonat nimmt (also *30=180€/Monat))
    - Entfernung Wohnort/Dienstort usw.

    Also, Grundsätzlich ist es so, das man als Zivi theoretisch alles gestellt bekommt, was man (zum Überleben) braucht. Hinzu kommen dann nocheinmal die ca. 172,56 € Weihnachtsgeld und die ca. 690 € Entlassungsgeld, die allerdings jetzt auf der Streichliste stehen (was wenn mans hochrechnet je nachdem ca. 1/4 des kompletten Lohns für die 9 Monate ist).

    Ich für meinen Teil konnte damit sehr gut über die Runden kommen (wie gesagt, es liegt halt extrem daran, was man ausbezahlt bekommt, und was man von der Dienststelle auch in Anspruch nehmen kann).
    Und wems nicht reicht, der kann immernoch einen Antrag stellen einen Nebenjob nebenbei zu machen (das sowas in stress ausarten kann ist eine andere Sache).

    Edit: Ganz vergessen die Grundbesoldung:
    7,41 €/Tag ersten drei monate
    8,18 €/Tag zweiten drei Monate
    8,95 €/Tag dritten drei Monate
    (zur ermittlung des Monatsgehalts nehme man einen Taschenrechner und bedenke, das Zivis bei disziplinarstrafen auch einmal etwas abgezogen bekommen können)
     
  • Schäfchen
    Schäfchen (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    123
    4
    Es ist kompliziert
    9 Dezember 2005
    #4
    Soweit ich weiß, haben die 2003 den Essenssatz auf 6,20 oder so erhöht, das is dann gut für die, die es ausgezahlt bekommen und schlecht für die, die essen.
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    9 Dezember 2005
    #5
    also in österreich bekommst du jetzt nach jahrelanger klage 13€ essensgeld. solltet ihr deutschen auch mal versuchen.

    ansonsten bekommst du 400€ und bei ner wohnung ne förderung bis zu einer gewissen höhe. allerdings nur wenn du eine eigene wohnung hast und länger als 6 monate dort wohnst
     
  • User 22359
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    88
    3
    Single
    9 Dezember 2005
    #6
    Ups hast recht, 7,20 € sinds, aber wer kann denn ahnen, das sie ausgeechnet diesen kleinen Posten endlich mal eine Eurorundung verpasst haben (Inflationsausgleich ist dem Bund bekanntlich ein Fremdwort). Also zusammengefasst landet man irgendwo zwischen ca. 240,-EUR bis ca.560,-EUR monatlich.
     
  • Covenant
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    101
    0
    vergeben und glücklich
    9 Dezember 2005
    #7
    Glaube Du müßtest auch Produkte für die Altersvorsorge, sprich Lebensversicherungen für den Zivizeitraum bezahlt bekommen!
     
  • Floh86
    Floh86 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    Single
    9 Dezember 2005
    #8
    Jap, wennu ne Lebensversicherung schon lang genug hast bekommste auch die Bezahlt. Zusätzlich biste übers Amt Krankenversichert (musst auch keine Praxisgebühr zahlen).

    Zum Essensgeld, was du bekommst, wenn du eine der folgenden Mahlzeiten nicht in der Einrichtung einnimmst: Es gibt fürs Frühstück 1,20 €, fürs Mittag 1,70 € und fürs Abendbrot 1,50 €. Oder so ähnlich, aber die Größenordnung kommt ungefähr hin. Wenn du alle 3 Mahlzeiten nicht von der Einrichtung bekommst (z.b. an Wochenenden, Krankheit, ...) bekommste 7,20 €.

    Sprich es gibt pro Tag:

    7,XX € Sold (siehe oben für genauen Wert)
    + 0,39 € zur Reinigung der Arbeitskleidung
    + 0,69 € für die Arbeitskleidung
    + Essensgeld
    + evtl. Fahrtkosten (in Höhe des günstigsten Tickets fürn ÖPNV)

    macht also ca. 10 Oiros am Tag. Krank sein lohnt sich, verdienst quasi fast das doppelte am Tag. Paradox, nich wahr?

    Gruß,
    Floh
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste