Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zu dumm, um auf eindeutige Flirtsignale einzugehen?

Dieses Thema im Forum "Flirt & Dating" wurde erstellt von Morgoth, 24 November 2005.

  1. Morgoth
    Morgoth (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    101
    0
    Single
    Hallo allerseits!

    Ich möchte mir hier gerne ein Problem von der Seele schreiben, das mir langsam richtig Sorgen macht, was aber nicht in den Kummerkasten gehört, da ich nicht traurig bin, sondern etwas einfach nicht verstehe.

    Ich hatte noch nie eine Freundin (Keine Angst, das wird kein Jammer-Thread). Früher hat mich das fertig gemacht, aber ich komme immer besser damit klar, insbesondere, weil es schon seit längerem bergauf geht, zwar nur sehr langsam, aber doch deutlich genug. Ich weiß inzwischen definitiv, daß ich auch für Frauen interessant bin, die mir gefallen; das ist mir jetzt schon öfters passiert.
    Anfangs war ich doch sehr überrascht, konnte das nicht so recht glauben, weil ich doch noch sehr an eine frühere Eigenschaft von mir denken mußte, in jedes Lächeln eines Mädchens eine Liebeserklärung hinein interpretiert zu haben. Ich dache mir also, ach, das war bestimmt nicht so von ihr gemeint.
    Nachdenklich wurde ich, als Dritte Anspielungen machten und ich merkte, oh, da ist wohl doch was dran, an dem, was du da gedacht hast.

    Trotzdem hatte ich Angst oder zumindest eine Scheu, das zu glauben, denn das war ja noch nie so und wenn mal ein Mädl auffallend nett zu mir war, körperlich wurde, dann war das meist nur eine Verarschung. Nicht im gemeinen Sinn, mehr so in dem, och, das ist aber ein süüüßes Weichei, den kann ich mit meinen Problemen vollquatschen.

    Außerdem hatten diese Mädls, von denen ich hier rede, die also deutlich Interesse gezeigt haben, immer einen Freund. Daß sie einen neuen gesucht haben, habe ich sogar dann nicht begriffen, als eine mir das fast schon auf dem Silbertablett serviert hat ("Ich glaub, ich such mir nen neuen Freund"..30 Sekunden Pause..."Hast Du eigentlich ne Freundin?").

    Um auf den Punkt zu kommen: Selbst wenn ich völlig eindeutig angemacht werde (Füßeln unterm Tisch, nebeneinander sitzen und dabei Oberschenkel aneinander gerieben, zufällige Berührungen, Hinweise, daß sie eigentlich noch gar nicht heim will, sondern noch sooo gerne daundda hingehen würde, daß ihr Freund keine Zeit für sie hat und ihren Geburtstag verpennt hat, daß ich sie doch mal besuchen kommen soll etc.)
    halte ich zwar dagegen, flirte also auch kräftig mit, aber den entscheidenden Schritt schaffe ich einfach nicht. Ich verstehe mich selbst einfach nicht, wie ich nur so strohdoof sein kann. Mein Problem ist inzwischen paradoxerweise nicht mehr, ein Mädl anzusprechen und mit ihr zu flirten und Berührungen auszutauschen, sondern von dort weiter zu kommen. Und bei allem dummen Gerede von Emanzipation, eine klare Ansage werde ich auch von dem "aktuellen" Mädl nicht bekommen, das weiß ich ja auch. Inzwischen macht mir dieses Wissen über meine Unfähigkeit so zu schaffen, daß ich mich nicht mal dazu aufraffen kann, sie anzurufen um mal auszumachen, wann ich sie mal besuchen kann (wie sie das schon vorgeschlagen hat).

    Ich frag mich echt, was mit mir los ist. Ich denke, ich war auch schon seit Ewigkeiten nicht mehr wirklich verliebt, zumindest kenn ich das Gefühl, was ich noch zu meiner Schulzeit sehr oft hatte, nicht mehr. Das Problem ist wohl auch, daß ich einerseits das Bedürfnis habe, endlich eine Freundin zu haben und andererseits auch nun die Möglichkeit hierzu zum greifen nahe liegt, ich mich also immer mehr danach sehne, aber andererseits muß ich sagen, daß ich in diese Mädls nicht richtig verliebt war und das macht mich noch verrückt. Wenn sich keine für mich interessiern würde, o.k., dann könnte ich wenigstens traurig sein, aber so habe ich überhaupt kein Gefühl dabei. Ich weiß einfach nicht, was los ist. Um das klarzustellen: Gerade dieses Mädl im Moment gefällt mir sehr gut, ich find sie verdammt süß, ich hab schon irgendwie ein Kribblen bei ihr, aber andererseits laß ich alles so sehr schleifen, daß es ein echtes Wunder ist, daß sie nach der ganzen Flirterei (Beginn : vor 2 Jahren) mir vorschlägt, daß ich sie doch mal mit Kumpel X besuchen kommen soll. Und wegen diesem Schleifenlassen zweifle ich eben daran, ob ich wirklich verliebt bin. Wenn's so wäre, wäre ich da nicht mehr hinterher?

    Wenn ich fahre, will ich sie auf jeden Fall ohne "Konkurrenz" besuchen, aber das Problem ist einfach, daß ich einfach nichts diesbezüglich auf die Reihe bekomme. Ich würde gern mit ihr auf einen Ball gehen, wir haben schon mal übers Tanzen geredet, klang alles positiv, daß ich ihr mal was beibringe und so. Das einzige, was ich hinbekommen habe, war eine SMS, auf die sie nicht reagiert hat. Angeblich wußte sie nicht, welches meine aktuelle Handynummer war, was wirklich sein kann, hatte da kurz hintereinder mehrfach gewechselt.
    Das war's dann auch damit. Und gerade sie ist eine, die in jedem Fall den Mann alles machen lassen will. Im Vergleich dazu hat sie sich mit ihrer Flirterei schon sowas von weit aus dem Fenster gelehnt, daß ich gerade anfangen könnte mir die ganze Nacht lang selbst in den Arsch zu treten.

    Ich bringe einfach nicht die Kraft auf, mich endlich mal aufzuraffen und weiß nicht, weshalb das so ist. Angst vor Ablehnung? Angst davor, mein gewohntes Single-Leben aufzugeben, Angst vor Veränderung? Ich weiß es einfach nicht und erst recht nicht, wie ich es abstellen kann.

    Wenn jemand zu diesem bekloppten Problem etwas schreibt, würde ich mich sehr freuen.

    Ich geh jetzt erstmal tanzen, also den Frust in Wärme umwandeln :smile2:

    Liebe Grüße
     
    #1
    Morgoth, 24 November 2005
  2. bike
    bike (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    Single
    Also das Gefühl kenne ich absolut, genauso gehts mir zur Zeit auch!
    Ich war seit über einem Jahr nicht mehr wirklich verliebt, und das ist für mich schon ziemlich lange. Ich hatte zwar erst eine Freundin, aber war auch vorher irgendwie immer verliebt.

    Mittlerweile bin ich bei Frauen auch viel selbstbewusster als früher und spreche eher mal eine an, aber irgendwie hab ich das Gefühl "mich nicht entscheiden" zu können...zumindest kribbelt es nie so richtig, so wie ich es von früher gewohnt bin.

    Das ist schon irgendwie blöd, weil ich gerne eine Freudin hätte, aber ich möchte auch nicht mit "irgendeiner" etwas anfangen, bei der das Gefühl nicht stimmt, um sie nicht zu verletzen wenn es dann nicht klappt.

    Also, ich versteh dich, aber Rat hab ich leider auch keinen.
     
    #2
    bike, 24 November 2005
  3. Kerowyn
    Kerowyn (33)
    Benutzer gesperrt
    1.151
    0
    1
    vergeben und glücklich
    so richtig verliebt war ich auch seit ewigkeiten nicht mehr, dabei weiss ich aber, wie schön dieses gefühl ist. ich vermisse es. ist echt mit das geilste, was das leben so zu bieten hat. ich denke immer, ich bin nur einen schritt entfernt, um wieder richtig verknallt zu sein. ich komme irgendwie nicht in die gewünschte position, um mit dem mädchen mehr anzufangen. bleibt immer nur bei ein paar wenigen worten, die ums studium gehen. ist wie eine spitze, die, einmal überwunden, kein problem mehr darstellt. aber sie zu erklimmen ist eben ein langer steiniger weg.
     
    #3
    Kerowyn, 24 November 2005
  4. Wandelbar
    Gast
    0
    Habe das Gefühl auch seit ner ganzen weile.
    Eigentlich passt alles und ich weiß es würde klappen - aber ich will mich doch nicht binden.

    Dabei hatte ich nie ne Freundin und hätte so gerne eine. Was für ein Paradoxon.

    Ist hoffentlich nur ne Phase.
     
    #4
    Wandelbar, 27 November 2005
  5. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    Lol, kann mich euch allen bloss anschließen, ich glaub ich hab auch grad schon wieder so ne Situation vergeigt =(
    Erst auch relativ brauchbare Signale von ihr, hab auch ganz gut "mitgemacht", aber darüber hinaus ist nix mehr gegangen ....
    Hab sie jetzt auch ne Woche nicht mehr gesehen (sie = Azubine --> Berufsschule), auf eine SMS meinerseits hat sie nicht reagiert, was aber auch dran liegen kann, dass ich "Nummer senden" unterdrückt hatte und bin grad net sicher, ob ich ihr meine Nummer gegeben hab :kopf-wand
    Naja, we'll c, aber wie ihr seht, kenn ich zwar die Situation ganz gut, hab auch nicht wirklich einen Rat :frown:
     
    #5
    User 29377, 28 November 2005
  6. NoName_88
    NoName_88 (28)
    Benutzer gesperrt
    57
    0
    0
    nicht angegeben
    Mit dem verliebt sein ist bei mir nicht so das Problem.....
    Aber den ganzen Rest deiner Story kann ich 100% auch auf mein Leben beziehen :cry: Flirts sind jede Menge da, aber irgendwie traue ich mich nie den letzten und entscheidenden Schritt zu machen. Somit habe ich auch schon jede Menge Situationen vergeigt, bei denen ich mir so sicher war.....
     
    #6
    NoName_88, 1 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - dumm eindeutige Flirtsignale
BreinFac
Flirt & Dating Forum
23 Juli 2015
22 Antworten
smiling_girl
Flirt & Dating Forum
26 März 2013
4 Antworten
JackThomson2908
Flirt & Dating Forum
10 Mai 2015
277 Antworten