Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

zu hoher Puls beim Sport

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Klinchen, 23 April 2007.

  1. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Ich hab einen recht hohen Ruhepuls (um die 110) und beim Sport oder wenn ich nur etwas schneller gehe, geht mein Puls gleich extrem nach oben.
    Beim Inline-Skaten hab ich nach 5 Metern schon einen Puls von 150 und danach pendelt er zwischen 170 und 180.

    Ich hab schon mit meinem Arzt darüber gesprochen und er hat zuerst einen Eisenmangel vermuten. Er hat dann Blut abgenommen, aber all meine Werte - auch der Eisenwert - sind total schön.

    Er hat mir jetzt eine Überweisung geschrieben und ich soll ein Belastungs EKG machen.
    Hat das schon mal jemand gemacht?

    Hat noch jemand das Problem, dass er/sie beim Sport so einen hohen Puls hat?
     
    #1
    Klinchen, 23 April 2007
  2. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    im fitnesscenter haben sie mir erklärt dass ich beim sport auf einen puls von 220 abzüglich Alter kommen soll... also etwa 195. da wärst du ja eh drunter...

    bei mir ists umgekehrt. ich strampel mich weg, mit herzklopfen und schweißausbruch und bin trotzdem nur auf 150-170.

    meinen ruhepuls ist so 60-70
     
    #2
    bunnylein, 23 April 2007
  3. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    220-Alter gilt als sehrgrobe (und indiviuell nur bedingt richtige) Faustformel für den Maximalpuls, nicht für den idealen Trainingpuls! :eek_alt:
    Also entweder den Trainern in deinem Studio gehört die Lizenz entzogen oder du hast da was falsch verstanden :zwinker:.
    Mit welchem Puls du optimaler Weise trainieren solltest, hängt auch von deinen Trainingszielen und deinem Trainingszustand ab, ganz grob bewegt man sich für gewöhnlich irgendwo zwischen 60 und 90%, je nachdem was man mit dem Training bezwecken will. Dass du bei "normalem" Sport deinen Maximalpuls nicht erreichst, ist nur logisch und auch gut so.

    @Klinchen: ich selbst hab das "Problem" nicht, aber ein Kumpel von mir, selbst Ausdauersportler und sehr guter Triathlet, hat beim wirklich gemütlichen Training auch einen Puls von 150 und mehr. Die individuellen Unterschiede sind riesig und Faustformeln helfen hier gar nichts.
    Im Verhältnis zu deinem Ruhepuls sind die Werte beim Sport ja auch absolut in Ordnung. Der Ruhepuls dagegen ist schon arg auffällig - was hat denn der Hausarzt dazu gesagt? Wurde bei dir mal die Schilddrüse gecheckt?
     
    #3
    Miss_Marple, 23 April 2007
  4. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    hmm? beides möglich, aber wohl eher zweiteres :zwinker: war freitag das erste mal dort...
     
    #4
    bunnylein, 23 April 2007
  5. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Dann frag besser nochmal, denn dass du dir die Seele aus dem Leib strampelst bei dem Versuch, die 195 zu erreichen, kann ja nicht Sinn der Sache sein :-D
     
    #5
    Miss_Marple, 23 April 2007
  6. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ja, bei der letzten Blutabnahme wurde auch die Schilddrüse gecheckt und die Werte sind alle wunderbar.
    Das Problem ist ja, dass ich durch den hohen Puls keine Luft bekomme und mich auch sonst sehr schwer beim Sport tue.
    Der Arzt hat mir auch gesagt, dass dieser hoher Puls nicht normal ist. Da er nicht mehr weiter weiß, schickt er mich ja zum Internisten.

    Ich hab mir jetzt mal so ungefährt erklären lassen, wie das ablaufen wird:
    Ich muss wohl auf den Ergometer und mich so lange "abstrampeln", bis ich nimmer kann. Zwischendurch wird wohl ein Laktattest gemacht (Blut wird beim Ohr abgenommen).
    Ich muss mich da wohl so richtig anstrengen.

    DAS stimmt mit Sicherheit nicht!
    Wenn Du mit einem zu hohen Puls trainierst, wirst Du nie Fortschritte machen.
     
    #6
    Klinchen, 24 April 2007
  7. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Anstrengend wird es wohl werden, aber bis zur völligen Erschöpfung triezen sie dich da auch nicht.
    Lass mal hören, was dabei rausgekommen ist, ja? :smile:
     
    #7
    Miss_Marple, 24 April 2007
  8. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Ruhepuls ist nicht Ruhepuls.
    Am besten misst man ihn morgens nach dem Aufwachen noch im Liegen.

    Wenn du den kurz vor dem Sport misst, wirst du schon einen höheren Puls haben, durch dein Tagwerk.
    Zudem bist du angespannt, dein Unterbewußtsein bereitet sich vielleicht schon auf die Anstrengung vor, etc.

    Da sind 110 absolut nicht ungewöhnlich.

    Die Ärzte haben scheins nicht wirklich Ahnung :flennen:
    Und auch viele "Fittnesstrainer" sollten sich mal etwas besser informieren.

    Es gibt Trainingsempfehlungen, die empfehlen wegen optimaler Fettverbrennung, bla, bla , einen Puls von 110 :kopfschue
    Den hab ich schon beim Zubinden meiner Laufschuhe, und das als Mann.
    Frauen haben im Durchschnitt einen etwas höheren Puls als Männer.
    Da wird z.B. bei vielen gar nicht unterschieden :flennen:

    Die Formel 220 - Lebensalter kann man getrost in die Mülltonne ...
    Selbst die Kenntnis seiner maximalen Herzfrequenz ist nicht ganz optimal zur Trainingsplanung.
    Laktat wurde hier schon erwähnt.
    Man kann seine Trainingsbereiche durch Kenntnis seiner Anaeroben Schwelle festlegen (Das ist so ungefähr die Schwelle, bei der man wenn man unter ihr bleibt, über ne Stunde laufen könnte, wenn man sie überschreitet, die Sauerstoffunterversorgung (Aufnahmefähigkeit) diese Belastung villeicht si ne halbe Stunde gehalten werden kann (grob erklärt).
    Das ist sicherlich die beste Variante, die aber für den Freizeitsportler zu weit führt, zu aufwendig (und teuer) ist, da man diese Messung regelmäßig machen müßte.

    Für den Freizeitsportler ohne Wettkampfambitionen gilt beim Laufen eigentlich, man muß sich noch gut unterhalten können, während dem Lauf.
    Nicht nach Luft schnappen nach 3 Worten.
    Dann passt das mit dem Grundlagenausdauertraining schon ganz gut.

    Ein BelastungsEKG zu machen ist aber trotzalledem sehr empfehlenswert.
    Einerseits hat man damit seine sportartspezifische! maximale Herzfrequenz mal bestimmt, und sein Herz wurde untersucht.

    Übrigens sagt die Erfahrung, dass eine auf einem Fahrradergometer bestimmte HFMax beim Laufen ca. 10 Schläge mehr sind (Laufen fordert den Körper mehr, mehr Muskeln werden beansprucht).
    Haste auf dem Ergo z.B. 180 erreicht, würden deine Pulsbereiche fürs Laufen eher von einer HFmax von 190 ausgehend berechnet werden.
    Allein daran sieht man schon, dass Formeln wie 220 - Lebensalter ziemlich .. na ja, eben.
     
    #8
    emotion, 24 April 2007
  9. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Trotzdem finde ich einen "Ruhe"puls von 110 bei einer jungen Frau verdächtig und würde den ebenfalls internistisch abklären lassen. Zumal sie ja schreibt, dass sie auch schnell keine Luft mehr bekommt bei Belastung. Natürlich ist die Schwankungsbreite enorm, hab ich weiter oben schon geschrieben, und es ist sehr gut möglich, dass die TS völlig gesund ist.
    Warum also soll jetzt der Arzt ahnungslos sein?


    Ja und nein. Generell gilt diese Faustregel mit dem 10 Schläge höhreren Puls beim Laufen zwar, aber auch da gibts wieder Unterschiede. Meine theoretische Hfmax ist beim Laufen zwar auch höher als beim Radeln, ich erreich sie aber nicht oder viel schwerer als auf dem Rad, weil ich mich dort einfach besser ausbelasten kann.
     
    #9
    Miss_Marple, 24 April 2007
  10. epm
    epm (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    101
    0
    nicht angegeben
    Wann und ich welcher Situation ist dein "Ruhepuls" gemessen worden? Nervös gewesen? Davor Treppen gestiegen? Schon mental aufs Training vorbereitet?
     
    #10
    epm, 24 April 2007
  11. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Messe meinen Ruhepuls nach dem Aufwachen im Bett - greife nur aus Nachtkästchen zur Pulsuhr und zum Gurt.

    Wenn ich im Laufe des Tages mal meinen "Ruhepuls" messe, ist er meist so zwischen 115 und 120 und ich hab mich davor nicht sonderlich angestrengt sondern bin meist schon ein paar Minuten im Bett gelegen.

    Ich bin schon gespannt auf das Belastungs EKG - aber das dauert noch ne Weile. Ist ein Horror - für Termine hat man 3 bis 4 Woche Wartezeit ...
     
    #11
    Klinchen, 26 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hoher Puls beim
LoveMi85
Lifestyle & Sport Forum
11 Januar 2014
7 Antworten
Nopf
Lifestyle & Sport Forum
3 Juli 2014
57 Antworten
50ok
Lifestyle & Sport Forum
21 August 2009
10 Antworten
Test