Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

zu viel sex - angst vor beziehungsbruch

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Moy, 27 Juli 2006.

  1. Moy
    Moy (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich hab das Forum entdeckt und als ich diesen Themenbereich fand, dachte ich mir ... warum nicht mal fragen.

    Also ich habe mich vor zweieinhalb Jahren verliebt und seit mitte letztes Jahr haben wir auch eine sexuelle Beziehung. Ich bin für meinen Teil immer noch verliebt - sehr sogar! Und ich glaube er auch noch in mich ... nur gibt es da etwas, das zu einem großen Problem werden kann, wenn es das nicht sogar schon ist.

    Ich habe total Angst das durch mich, weil ich einfach zu wenig zum Sex bereit bin ... zu .. verklemmt? bin ... ihm nicht das geben kann, was er sich wünscht, das er irgendwann sich von mir abwendet. Es viel auch schon hie und da der Kommentar, das es ihm zu wenig Sex ist und ich fühl mich dann nur noch schlechter bei.

    Vielleicht sollte ich vorher sagen das ich - auch wenn das heutzutage wohl kaum einer verstehen kann oder gar glaubt - ich erst mit 30 das erste mal Sex eben mit diesem meinem Partner hatte.

    Auch sollte ich erwähnen, das ich Jahrelang quasi durch meine Oma mit aufwuchs bei den ZJ war ... mich zwar von diesen entfernt habe und auch nicht mehr daran glaube .. aber bestimmte Dinge .. bestimte Ängste ... immer noch festsitzen ... so schaff ich es erst seit ein paar Monaten die div. im Briefkasten liegenden Zeitschriften überaupt zu berühren und ... (stolz auf mich bin) wegzuschmeißen. Auch den Kein-Blutausweis bin ich los - nur das ich das meinen Freund habe machen lassen. Ich selbst war nicht einmal in der Lage den aus dem Geldbeutel zu holen, geschweige denn ihn zu zerreißen. Auch sitzt die Todes-Angst immer noch tief in mir drin (auch wenn ich weiß das das Gehirnwäsche ist) das wenn ich offiziell ausgeschlossen werde, (was ich allein durch meine Sexuelle Beziehung sofort wäre, würde das jemand von Denen mitkriegen) ich auf ewig verdammt bin ... ich entgültig Tod bin. Vom Kopf her glaub ich nicht mehr daran - nur kapiert das mein Inneres einfach nicht. Mein Instinkt, das Innere Selbst, wie auch immer man das nicht rationale in einem nennen mag.

    Ich hatte in meiner Abkapselungsphase mehrere Nervenzusammenbrüche (mit 17/18) ... wurde medikatös behandelt .. hatte den ein oder andren suizidversuch .. u.s.w. und krieg auch heute noch das Nervenflattern wenn die nur klingeln .. ich bin dann wenn ich doch mal ausversehen aufmache .. sehr höflich und freundlich und versuch das Gespräch auf alles nur nicht auf Diese Themen zu lenken ... und hinterher wieder total fertig mit den Nerven

    Nun aber zu dem eigentlichen Problem

    Ich finde Sex an sich zwar schön und kann es auch genießen verwöhnt zu werden, aber so richtig entspannen geht einfach nicht. Ganz besonders wenn .. naja wie sag ichs ... also wenn ich das Gefühl hab gleich aufs Klo rennen zu müssen um zu (sorry mir fält einfach kein andes Wort ein) pieseln.

    Er sagt zwar das Gefühl wäre normal, aber ... naja ich fühl mich da immer total unwohl, habe Angst ich verschmutz alles ... das es viel zu viel ist was da kommen kann u.s.w. und meist wenn ich dann auch aufs Klo renn ists auch nicht wenig. (jedenfalls für mein Empfinden)

    Und wenn er mich mal erfolgreich daran hindert .. fühl ich mich hinterher zum einen total erledigt und zum anderen ganz ... ausgelaugt ... unwohl ... schmutzig .. mich selbst und die bettwäsche und die decke und das kissen und die matratze und ... einfach alles .. ich fühl mich einfach total mieß und schlecht und könnt am liebsten heulen .. mich irgendwo zusammenrollen, mich in die decke einwickeln (was ich eh fast immer mach - egal ob sommer oder winter) und hoffe das ich schnell einschlafe, ehe er dazu kommt mich zu animieren

    und - er schafft es immer wieder, das ich erregt bin - aber nur bis zu dem zeitpunkt, wo ich eben +flitzen+ muss, um nicht alles zuzusauen. Dann ist das für mich keine Lust mehr, keine Erregung, sondern nur noch ein Gedanke ... weg ... aufs klo ... duschen ... egal ob mitten in der Nacht ist oder nicht .. das ist mir dann schnuppe, ich dusch trotzdem .. sogar meist mit Haarewaschen .. einfach in der Hoffnung, das wenn ich wieder aus der Dusche komm, er keine Lust mehr hat ...

    Nur das er immer lust hat!

    Und ich fühl mich dann wieder schlecht .. weil ich ihm nicht geben kann was er möchte .. weil ich nicht einfach entspannen kann .. weil ich nur bis zu einem gewissen Punkt genießen kann und dann nicht weiter ... ich wünsche mir so sehr das ich es KANN aber ... es blockiert einfach alles in mir, sobald dieser gewisse Punkt .. dieser innere Druck .. erreicht ist ..

    Außerdem weiß ich das er sehr gerne einen geblasen haben möchte und ... mich ekelt allein schon der Gedanke an. Ihn mit den Händen zu berühren hab ich kein Problem und trau mich mittlerweile auch das ein oder andre auszprobieren ... mal die Stelle zu streicheln und mal dort etwas zu drücken ... oder zu reiben .. auch wenn ich immer noch Angt hab ich könnt ihn verletzen .. naja

    Ein einziges Mal hab ich es - er hat eine große Badewanne mit so ner Sprudelmatte in der das Wasser aufsprudelt und schäumt ... also ich hab mir einen Ruck gegeben und ... einfach mal mit dem ganzen Wasser und duftendem Schaum .. also ich hab sein Glied n den Mund genommen und .. naja .. dauernd ins Wasser gespuckt .. und es war für mich einfach nur ... schrecklich und ich hatte dauernd Angst er könnte in meinen Mund und .. also .. aber ich hab mich gezwungen weiter zu machen .. weil ich gemerkt habe, wie sehr er es genossen hat .. das war mein erster und einziger Versuch.

    Auch hab ich in Gedanken versucht es mir - schön - vorzustellen, wenn ich Oral was versuche bei ihm ... aber der Geruch ... (auch wenn ich ihn sonst wirklich gern rieche, sogar wenn er verschwitzt ist! oder sogar gerade dann! Aber da unten .. selbst wenn er duscht und das täglich) ... da wird mir einfach nur übel und .. wenn ich daran denke, das .. also was immer da dann raus kommt ... Sperma ... das ich das dann schmecken könnte ... mir ist schon ganz schlecht wenn ich das jetzt nur tippe .. es ekelt und schüttelt mich ... und ich könnt mich einfach nur am liebsten irgendwo verkriechen

    Ich hab mir sogar schon überlegt das ich so Sachen ausprobier wie ... also .. das ich vielleicht irgendwas draufschmieren könnte, das ich mag ... honig .. oder sowas ... aber wenn ich dann wieder daran denke, das ich mit meiner Zunge .. dann ist wieder alles in mir einfach nur zu und ich krieg diese Schwelle einfach nicht übersprungen

    Ihm ist Sex sehr wichtig ... und er ist sehr ... ausdauernd .. zu viel für mich ... und ich ertappe mich dabie wie ich versuche, eine Ausrede zu finden, an einem Wochenende nicht zu ihm zu fahren, oder warum er nicht zu mir fahren kann ... nicht weil ich ihn nicht sehen will, im Gegentiel ich vermisse ihn schon wenn er nur ein paar Tage weg ist ... aber aus dem Wissen heraus, das er wieder Sex möchte und .. ich fühl mich noch von den paar mal vom Wochenende davor .. oder vom Vorvorwochenende ... total fertig in dieser Richtung

    Nur das ihm das halt wichtig ist ... sehr wichtig ... er das braucht!
    Und ich ihm das was er braucht nicht geben kann .. ich nicht genug bin ...

    Und daher hab ich Angst, auch wenn ALLES absolut ALLES andere nicht schöner sein könnte in unserer Partnerschaft (ok außer dem Punkt das er mich fragen könnte, ob ich ihn heiraten möchte .. ich aber weiß das er das nie machen wird. . er hat schon eine Beziehung und eine sehr schlechte Erfahrung hinter sich und will das nicht nochmal mit ner Heirat) ... naja ich würde sofort JA sagen ...

    Ansonsten ist alles bestens
    wir haben genug gleiche und genug unterschiedliche Interessen
    wir haben genug gleiche Hobbys und Freizeitgestaltung wo er mich mehr oder minder erfolgriech zum abnehmen bringt (ich bin nen ziemliches übergewicht, was ihn aber überhaupt nicht stört und ich allein schon deshalb überglücklich bin und mir nie hätte träumen können, so jemanden zu finden)

    naja ... ich hoffe ihr habt aus dem Gewirr hier jetzt was rauslesen können

    Ich möchte ihn nicht verlieren, dazu liebe ich ihn zu sehr!
    Aber ich fürchte er wird irgendwann schluss machen, weil ich ihm zu wenig sexuell gebe .. ich zu viel .. naja ... nicht gebe ... mich zu sehr zurückhalte ... auch wenn ich es eigentlich nicht will

    Ich will ihn nur wegen dem Sex nicht verlieren!

    Was kann ich tun? Habt ihr einen Rat, oder mehrere .. wie ich mehr für ihn tun kann?

    Moy
     
    #1
    Moy, 27 Juli 2006
  2. kamikazeritter
    Benutzer gesperrt
    803
    0
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    SOrry, aber der Text is mir zu lang....
     
    #2
    kamikazeritter, 27 Juli 2006
  3. Neme
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    nicht angegeben
    Hast du schonmal offen mit ihm über deine Probleme geredet?

    Also für mich siehts so aus:
    Eigentlich weißt du ja, dass es nix "böses" ist, was du da tust (oder eben nicht tust) aber dein Körper weiß das noch nicht. Irgendwie musst du es schaffen den Sex zu genießen. Wie? Da bin ich leider überfragt. Vielleicht hatten andere hier ja schon ähnliche Probleme.
    Du schreibst zwar du kannst es genießen verwöhnt zu werden, aber den Eindruck hab ich mal so garnicht. Ich glaub da ist immernoch der Gedanke im Hinterkopf, dass es falsch ist was du da tust.
     
    #3
    Neme, 28 Juli 2006
  4. luke.duke
    Benutzer gesperrt
    2.324
    0
    12
    nicht angegeben
    also du hast auf jedenfall recht damit, dass es für viele (gerade männer) sehr wichtig ist, ein erfülltes sexleben zu haben. ich zähle mich dazu... :zwinker: und dass es nichts schlimmes ist, weißt du rational gesehen scheinbar. hast da "nur" eine blockade, die dir vermutlich über die jahre eingeredet wurde... nunja, damit du ihn nicht wegen sex verlierst, solltest du einfach an dir arbeiten. ohne dir selbst zu großen druck zu machen!!! rede vor allen dingen offen mit ihm darüber, dass es dich bedrückt, dass du ihm gerne das geben würdest, was er braucht, dass du es aber noch nicht kannst, aber daran arbeiten willst. bitte ihn um seine hilfe! schritt für schritt musst du dich an sex gewöhnen. ich denke, ein wichtiger erster schritt ist es, den sex an dir zu finden, ihn zu akzeptieren und irgendwann wirst du es automatisch genießen. nimm dir zeit deinen körper zu erkunden! schaffe dir eine angenehme atmosphäre wenn du alleine bist, vielleicht bei einem bad, und erkunde deinen körper. streichle dich, zurerst einfach nur an deinen armen, deinem bauch, deinen beinen. genieße die berührungen! das reicht schonmal für den anfang. mach das immer wieder und finde langsam heraus, wo es dir besonders gut gefällt und genieße es. irgendwann befriedigst du dich selbst und wirst sehen, wie toll das ist!!! dann kannst du den schritt wagen, ihm zu zeigen was und wie es dir gefällt. wenn auch das klappt, hast du schon das wichtigste am eigenen leibe und im wahrsten sinne des wortes erfahren - wie schön sex sein kann. und dein verständnis für seine bedürfnisse ist ja schon da! dann wirst du es vielleicht auch nachempfinden können - nicht nur rational sondern auch emotional! und ihr könnt schritt für schritt die eure gemeinsame sexualität für euch entdecken.
    wenn du dabei auch immer offen mit ihm bist und er sensibel ist, wird er auch die kleinsten verbesserungen wahrnehmen und dass du es ernst meinst, und er wird sehr glücklich darüber sein!
    das wichtigste ist, dass du es versuchst, dich aber nicht unter durck setzt. denn mit druck funktioniert sex eh nicht!

    hm, keine ahnung, ob meine vorschläge realistisch sind und ich dir damit helfe...??? ich hoffe es sehr und wünsche dir alles gute!
     
    #4
    luke.duke, 28 Juli 2006
  5. howtnted
    howtnted (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    93
    1
    nicht angegeben
    ........ jo du liest lieber so kleine Artikel aus denen man nichts herauslesen kann, weil der Andere noch nichtmal selber weiß, was er da schreibt.

    Off-Topic:
    ist mir leider schon oft aufgefallen, dass hier die langen Artikel weniger Beachtung finden als die Kurzen :frown: eigentlich schade, weil man bei den Langen nicht ewig nachfragen muss, weil der TS alles schonmal überdacht hat und selber schonmal versucht hat sich mit dem Problem auseinaner zu setzen


    Nun zu dir TS :zwinker: ... Ich glaube dein Freund ist ein unglaublich lieber und zärtlicher Mensch und wenn du mit ihm nicht direkt darüber reden kannst, mit wem dann? Gib dir nen Ruck und sag ihm genau das Alles, was du uns geschrieben hast. Ist doch eine tolle Aufgabe für ihn, dir zu zeigen wie sehr er dich liebt indem er dir hilft deine Angst zu überwinden.
    Nicht nur fürs Bett, sondern für eine gemeinsame Zukunft

    Hast du vielleicht schonmal an professionelle Hilfe gedacht? Also wenn reden untereinander nicht hilft, wäre das vielleicht noch eine Möglichkeit, gemeinsam das Problem zu meistern.

    Ich wünsch dir viel Glück und Mut, HOwTnTEd
     
    #5
    howtnted, 28 Juli 2006
  6. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Also ehrlich gesagt würde ich da eher professionelle Hilfe vorschlagen, dein Text hört sich fast so an als wäre Dir irgendwann sexuell etwas unangenehmes widerfahren.

    Dabei gehts gar nicht darum ob Du ihm nun einen bläst oder nicht, sondern Du solltest und willst ja irgendwann mal dieses befriedigende Gefühl dabei und danach haben und dich auch auf Sex mit deinem Partner freuen.

    Da Du ja selber im Kopf schon weißt dass Sex nichts Böses ist und dein Gefühl es nur nicht umsetzen kann solltest Du vielleicht wirklich Hilfe in Anspruch nehmen. Ich denke es nützt gar nicht wenn man Dir hier jetzt erzählt dass das alles nicht schlimm ist, das weißt Du ja selber.

    Und mit deinem Freund solltest Du vielleicht genauso so wie hier darüber reden, dann wird er auch Verständnis dafür haben und Dich unterstützen.

    Ich wünsch Dir wirklich alles Gute
    LG
    Toffi
     
    #6
    Toffi, 28 Juli 2006
  7. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Denke keiner hat die Kompetenz hier Dir wirktlich einen Tip zu geben. Das was Du erlebt hast gehört erstemal ins Gehör eines Psychologen, er wird Dir mit sicherheit wirklich helfen können.
     
    #7
    smithers, 28 Juli 2006
  8. Moy
    Moy (41)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Erstmal danke für eure Antworten :smile:

    @Neme – ne also ich genieße es auf jeden Fall, aber halt nur bis zu dem Punkt an dem sich dieser innere Druck unten aufbaut. Ab da ist dann einfach nur noch der Gedanke da, bloß nichts verschmutzen, das ist eklig, das ist schmutzig … und wenn ich das dann schon so widerlich finde, was passieren könnte, wie angeekelt muss dann erst mein Freund sein? Und die Angst ich könnt ihn dann dadurch vertreiben, weil er dann zu angewidert von mir ist … da kann ich dann wirklich nicht mehr genießen, stimmt.

    @luke.duke – also das mit dem … selbst streicheln und so … das so was kann ich überhaupt nicht gut. Das fühlt sich einfach nur falsch an und da ich von dem Sex die Woche, oder die zwei Wochen oder so davor schon noch genug habe … wenn ich dann auch noch selbst anfangen würde, mich zu berühren, dann täte ich damit weder mir noch meinem Freund einen Gefallen. Da ich da dann nur noch weniger Lust hätte und das will ich ihm nicht antun.

    Nur – mit ihm reden das geht nicht über so was. Was sollte ich sagen? Sicher ihr sagt jetzt, das was hier steht … was ich hier geschrieben habe. Aber ich bin schon immer ein Mensch gewesen, der seine Gefühle eher schreiben, als sprechen kann. Naja – und er redet über seine eigene Gefühle überhaupt nicht … das er mal nen Kommentar ala … zu wenig Sex oder so … bringt ist wenn dann nur ein versehen hab ich das Gefühl und kam auch nur, weil ich irgendwann beim Frühstück mal so was anzuschneiden versuchte … das es zu viel Sex für mich ist bzw ich die nächsten Tage kein Bedarf hab auf noch mehr …

    @howtnted und @Toffi – stimmt es gibt keinen Menschen der lieber und zärtlicher ist … dem kann ich nur 10000% zu pflichten. Auch etwas an ihm, warum ich ihn so liebe. Nur – über so was sprechen, geht einfach nicht. Da gibt er zu wenig von sich preis – und ich hab da auch meine Probleme auszusprechen … - und selbst wenn, ist er zu … verschlossen darin, von seinen Gefühlen mir gegenüber zu sprechen und seine Wünsche (mehr Sex) weiß ich auch so. Auch wenn dieser Begriff – verschlossen - sonst überhaupt nicht zu ihm passt. 

    Zu dem Vorschlag der professionellen Hilfe – so was hatte ich früher und das Ergebnis war, das ich über ein Jahr lang unter Medikamenten stand … mehrere Nervenzusammenbrüche hatte … noch mehr unter Medikamenten stand … ich ein Jahr brauchte um mich selbst davon Stück für Stück loszueisen und abzusetzen … und gute zwei Jahre für mich nur verschwommen existieren und ich seit dem auch so meine Probleme hab, mir Dinge zu merken .. Namen … Orte … vor allem Zeiten … Ereignisse … Sachen die lange her sind auf einmal ganz deutlich da sind und andre die nur Stunden oder Tage her sind, vergessen sind. Oder ich nicht weiß wann das war … ne auf solche *Hilfe* kann ich verzichten.

    Ich hab meine Zeit gebraucht das ich da wieder raus fand und bin um jede Kleinigkeit froh, die ich mir seit dem an Leben / Erinnerung zurückgekämpft habe.

    Zu der Vermutung das da mal was – unfreiwillig – war … ja das stimmt. Das ist lange her und die Erinnerungen daran sind auch nicht mehr wirklich da … nur ab und zu .. in alpträumen .. oder wenn ich versuche mich damit auseinanderzusetzen … nur das nicht nur ich davon betroffen war .. sondern auch meine Geschwister … und nur von denen es *bekannt* wurde … und dieses Schwein trotz über 100 Seitigem!!!! Geständnis, nur eine Bewährungsstrafe bekam!!! Und das ob wohl er damals waren die noch KLEINKINDER missbraucht hat … und … da ich mich eh nicht richtig erinnern kann … und meine Mutter so schon fertig genug war und an der Flasche hing und das nur noch nen Grund mehr gewesen wäre für sie zu saufen … (heut ist sie zum glück trocken) und ich da schon als das dann rauskam etwa 600km weiter weg wohnte … und mir eh keiner geglaubt hätte da meine Erinnerungen einfach zu wenig .. zu konfuß .. zu lückenhaft waren und sind …

    naja hab mich jetzt ein wenig verredet sorry ..

    Moy
     
    #8
    Moy, 28 Juli 2006
  9. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Quatsch, du hast dich nicht verredet sondern nur geschrieben was dich bewegt und dafür ist dieses Forum ja da :smile:

    Also mit professioneller Hilfe meinte ich eigentlich nicht Du sollst zu einem Psychologen gehen und dir Psychopharmaka verschreiben lassen. Ich hab mich aus persönlichen Gründen ein bischen zu diesem Thema schlau gemacht. Und zwar sollte man zu einem Arzt gehen, der den Titel "Psychotherapeut" hat, das kann auch durchaus sonst ein Allgemeinmediziner sein. Adressen solcher Ärzte findet man bei der kassenärztlichen Vereinigung. Mit denen kannste auch über deine Probleme reden, ohne dass sie dir gleich irgendwelche Psychopharmaka verschreiben.


    Viele Grüße
    Toffi
     
    #9
    Toffi, 28 Juli 2006
  10. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich bleibe dabei, ich denke hier kann nur ein Profi in seinem Fach Dir helfen. Es wundert mich schon extrem, dass sofort eine Medikamentierung gestartet wird. Ehrlich gesagt hört sich das nach „Hausarztgefummel“ an. In der Regel wird man eben nicht gleich mit Medikamenten „ruhig“ gestellt. Es folgen ausführliche Gespräche und Untersuchungen, dann wird man in enger Kooperation das richtige Medikament für Dich finden (wenn es überhaupt notwendig ist). In der Regel wirst Du auf solche Medikamente eingestellt und nicht wild rumexperementiert. Ich würde einen Riesenbogen um Psychotherapeuten machen – mein Ding wäre eher der Psychologe – aber das muss letztendlich jeder selbst entscheiden.
     
    #10
    smithers, 28 Juli 2006
  11. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    :jaa:
     
    #11
    Chocolate, 28 Juli 2006
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    :geknickt:
    und dein text ist mir zu überflüssig.
    junge, was versprichste dir von so nem beitrag? dass sie das für dich nochmal zusammenfasst, weil du zu faul zum lesen bist?

    ich bitte dich, solche kommentare künftig zu unterlassen.


    zum thema:
    erstmal respekt, dass du es geschafft hast, dich von der sekte zu distanzieren. eine mitschülerin war dort, und was ich von ihr so mitbekam, hat mich doch verwundert und auch schockiert.

    es hat dich garantiert viel kraft gekostet, von dort loszukommen - und du hast ja immer noch viel angst.

    wenn dann noch schlimme erlebnisse und missbrauch dazukommen, ist es doch nicht verwunderlich, dass du mit sex so deine probleme hast. wenn dir über lange zeit eingeredet wurde, dies und jenes sei schmutzig, dann kannste nicht mal eben deine meinung ändern...

    du fragst, wie du mit deinem freund reden sollst.
    eine möglichkeit wär, dass du es ihm aufschreibst. du könntest auch die beiträge hier einfach ausdrucken (muss ja nicht alles sein und unter auslassung der PL-adresse, wenn du nicht willst, dass er hier sonst mitliest).

    ich wähl auch öfter den brief als weg, wenn ich schwierige themen besprechen muss. und ich habs dann am liebsten, dass der adressat meinen brief in meinem beisein liest.

    wär das ne möglichkeit?

    gibt es nicht auch beratungsstellen für sekten-aussteiger?
    psychologische hilfe und beratung - ohne sofortigen einsatz von psychopharmaka - fände ich auch ratsam.

    hier bei PL gibts übrigens noch das unterforum missbrauch, falls du zu dem thema noch beratung benötigst - auch ein forum nur für betroffene.
     
    #12
    User 20976, 28 Juli 2006
  13. Tschobl
    Tschobl (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo erstmal,

    zu deinem Beitrag wollte ich erst einmal auf die Problematik mit den Zeugen Jehowas eingehen. Ich finde es einfach schrecklich was für eine Meinung diese Sekte vertritt, ich meine diese Sekte prophezeit uns schon seit bestehen den Weltuntergang.
    Ich bin zudem auch ein sehr christlicher Mensch und kann dir schon mal sagen, die Meinung der ZJ dass Sex etwas schmutziges ist, kannst du sofort wieder verwerfen. In der christlichen Anschauung zum Thema heißt es, dass Sex in jedem Fall erwünscht ist (hier zwar nur in der Ehe, aber das kann man auslegen wie man will). Noch dazu wird im Schöpfungsbericht schon geschrieben: Gehet hin und mehret euch. Ein indirekter Aufruf Sex zu haben. Noch dazu wird in der Bibel beschrieben, dass Gott Moses seine Fruchtbarkeit wieder gibt um sein Volk zu zeugen.
    Also wie du siehst gibt es keine religiösen Bedenken keinen Sex zu haben. So nun aber zu dem anderen Problem, bin ja kein Pfarrer und will euch hier nicht zu labern :zwinker:

    Sex ist wirklich etwas schönes, aber auch nicht alles. Wenn dich dein Freund auch so liebst wie du ihn liebst wird es ihm nicht viel ausmachen, wenn ihr mal nicht so viel sex habt. zumal gibt es ja auch andere wege seine bedürfnisse zu befriedigen. Deine Einstellung finde ich an und für sich wirklich super.
    Wie schon alle Vorredner gesagt haben: Rede einfach mit ihm, er wird dich auf jedenfall verstehen, denn wie du ihn beschreibst ist er sehr lieb und zuvorkommend.

    Das mit den "berührungsängsten" beim oralen befriedigen ist zwar ein Problem der Psyche aber lass dir sagen: das ist doch dein Freund und vor ihm brauchst du dich wirklich nicht zu ekeln. auch wenn es da etwas anders riecht und du das nicht magst, dann musst du es ja auch nicht machen. Er kann dich ja nicht dazu zwingen (und würde dich auch nicht dazu zwingen).
    dass er es dir in den Mund spritzt ist auch nicht so wahrscheinlich, da du es ja merkst, wenn er kurz vorm kommen ist und du kannst dann einfach mit der hand weiter machen.

    So das wollte ich jetzt einfach los werden, ansonsten schließ ich mich den anderen an und denke auch, dass hier professionelle Hilfe gefragt ist.

    Alles Gute für deinen weiteren Weg
    Tschobl
     
    #13
    Tschobl, 28 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - viel sex angst
cro95
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Juli 2015
10 Antworten
MW19
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Mai 2015
13 Antworten
Alisara
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Juni 2014
9 Antworten