Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zu welchem Arzt?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von I\IiTro, 6 März 2006.

  1. I\IiTro
    I\IiTro (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    Verliebt
    Hallo
    wollt nur mal fragen zu welchem Arzt ich eigentlich gehen muss wenn ich meine Hoden usw untersuchen lassen will?
    vielen Dank :zwinker:
     
    #1
    I\IiTro, 6 März 2006
  2. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.536
    398
    2.015
    Verlobt
    Zu einem Urologen. Ist aber ein teurer Spezialarzt mit langen Wartefristen

    Am besten zu erst zum Hausarzt, der schickt dich dann weiter, wenn er es nötig findet.
     
    #2
    simon1986, 6 März 2006
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    naja, teurer spezialarzt? kommt wohl auf den "fall" an?

    es ist ein facharzt, wie auch ein dermatologe oder internist ein facharzt ist.

    mein freund rief beim urologen an und hatte in der folgewoche seinen termin. und eigens was bezahlen musste er auch nicht - bei ihm wurde eine hydrozele festgestellt, ein wasserbruch. wenn mir selbst schon klar wäre als mann, dass da was an den hoden ist, ginge ich wohl gleich zum facharzt, statt zweimal im wartezimmer zu hocken.
     
    #3
    User 20976, 6 März 2006
  4. I\IiTro
    I\IiTro (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Verliebt
    ok dankeschön, werde dann wohl gleich zum Urologen ghen :zwinker:
     
    #4
    I\IiTro, 6 März 2006
  5. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben

    ein hausarzt ist übrigens auch ein facharzt, ein facharzt für allgemeinmedizin (bzw. manchmal innere).

    im übrigen hat es schon einen sinn, dass man erst mal zum hausarzt geht, denn der hat normal den besten überblick über den gesundheitszustand des patienten, außerdem kann er unnötige facharztbesuche (und die gibt es öfters als man denkt) und damit unnötige kosten verhindern.
    also geh zuerst zum hausarzt, die 10€ musst du ohnehin irgendwo zahlen.
     
    #5
    pappydee, 7 März 2006
  6. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.374
    Verheiratet
    Muss nicht so sein. Wenn man nie zum Hausarzt geht, weil man nur Facharztbesuche nötig hat (z.B. Orthopädie oder Sportmedizin) dann hat der "Hausarzt" meist kaum einen Überblick.
    Ich geh doch z.B. nicht erst zum Hausarzt wenn ich Schmerzen im Knie habe - da geh ich zu einem Kniespezialisten (die kenne ich mittlerweile nach zahlreichen Knie-OPs :zwinker: ) der sich mit genau diesem Fachgebiet auskennt.

    Und wenn ich was an den Hoden habe gehe ich eben zum Urologen :smile: Ich als Frau gehe ja auch zum Frauenarzt und net erst zum HA :zwinker:
     
    #6
    User 39498, 7 März 2006
  7. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    tja nun - das ist ja der sinn des hausarztsystems und letztendlich auch der praxisgebühr: dass die leute nicht gleich zum facharzt rennen.

    in manchen speziellen fällen wie bei dir mit einem bekannten knieleiden mag das sinnvoll sein, aber dann kriegt man die überweisung vom hausarzt für gewöhnlich auch von der sprechstundenhilfe.

    beim threadersteller weiß ja kein mensch so recht, wieso er eigentlich zum urologen will - vielleicht ist es was ganz banales. dann wäre ein haufen geld gespart, wenn im das der hausarzt klären könnte.
    es gibt schon einen grund, wieso nur ärzte überweisungen schreiben dürfen - die haben eben die ahnung...
     
    #7
    pappydee, 7 März 2006
  8. hillbilly
    Verbringt hier viel Zeit
    165
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Seit wann hast du HODEN?! :grin: ....

    Das ist mir aber neu!!
     
    #8
    hillbilly, 7 März 2006
  9. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.374
    Verheiratet
    *grrr* Wenn JEMAND was an den HODEN hat, geht er zum Urologen. ICH gehe - wie bereits geschrieben - zum Frauenarzt.

    Du Arsch. :grin:
     
    #9
    User 39498, 7 März 2006
  10. flip1977
    Verbringt hier viel Zeit
    1.422
    123
    3
    Single
    Androloge/Urologe

    Zu einen Urologen, aber es gibt auch spezielle Mediziner die sich um männliche Geschlechtsangelegenheiten kümmern sogenannte Andrologen.
     
    #10
    flip1977, 7 März 2006
  11. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    ...was aber keine eigener facharzt wie der gynäkologe ist, sondern nur eine zusatzweiterbildung.

    und immer noch ist es besser, erst mal zum hausarzt zu gehene, der die größten lappalien vor dem facharzt rausfiltern kann. kein wunder, dass dem gesundheitssystem das geld ausgeht, wenn sich jeder selbst vordiagnostiziert und dann gleich zum facharzt rennt...
     
    #11
    pappydee, 8 März 2006
  12. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Hm, also ich renne eigentlich immer direkt zum Facharzt. Nachdem ich einige böse Fehldiagnosen bei Allgemeinmedizinern hinter mir habe (u.a. Blinddarmentzündung als Magen-Darm-Grippe).


    Grade bei so "intimen" Beschwerden würde ich immer direkt zum FA. Der Hausarzt hat ja weder so nen schicken Stuhl, noch die nötigen Instrumente, und wenn der mir was über meine Vagina erzählt, würde ich ihn auch nicht wirklich ernst nehmen...
    Ist ja auch eine Frage der Zeit, wenn man sich dann zwei Tage freinehmen muss, wenn man nochmal überwiesen wird.
     
    #12
    Bambi, 8 März 2006
  13. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.374
    Verheiratet
    Und immer noch ist es besser, direkt zum Facharzt zu gehen, wenn man WEIß und SPÜRT wo die Schmerzen sitzen (oder die andersweitigen Beschwerden). Es ist doch unsinnig - wie meine Vorschreiberin schon sagte - erst zum Hausarzt zu gehen wenn ich die typischen Symptome eines Scheidenpilzes habe. Da geh ich doch direkt zum FA der das auch ordentlich untersuchen und diagnostizieren kann.

    Aber naja, als Medizinstudent muss man wohl das aktuelle ("geniale") System unterstützen da man selber dafür schuftet :grin:

    Achja, und zum Thema "...die haben halt die Ahnung" - soll ich mal lachen? Natürlich hat ein studierter Arzt mehr medizinisches Fachwissen als der Patient selbst. Aber wenn ich mir mal so anschaue was in meinem Umfeld schon für Fehldiagnosen gestellt wurden.. Meine Mutter z.B. hatte eine SAB. Der Notarzt hat am "Unfall"ort vor sich hingemurmelt "Sieht nach Narkolepsie aus... da reicht wohl das Stadtkrankenhaus". Hätte er sofort die Anzeichen einer Hirnblutung/Schlaganfall erkannt, wäre sie sofort mit dem Hubschrauber in die 30km entfernte (!) Spezialklinik gekommen. Da ist sie nämlich später hingekommen als schon eine wertvolle Stunde vergangen war. Tja was soll ich sagen, vielleicht wäre sie aus dem Koma wieder aufgewacht wenn sie sofort operiert worden wäre?
    Abgesehen davon gibts ja auch noch die Ärztefraktion die einen sofort erstmal als Simulanten hinstellt wenn man längere Zeit über Schmerzen klagt und vielleicht keine ersichtliche Organische Ursache vorliegt. Bei mir war das so. Irgendwann kam dann ein Neurologe (also nicht der Hausarzt) auf die Idee mal den Armplexus zu untersuchen und voila, Verklebungen und was nicht alles. Mit einer Neurolyse war das Problem gelöst.
    Genauso umstritten ist die Rheumadiagnose, dann der nächste Schritt zu Fibromyalgie. Das wird von manchen Ärzten gar nicht erst als Krankheit anerkannt, aber in einer guten Schmerzklinik kann mit einer gezielten Therapie Besserung erzielt werden!

    Das ufert jetzt wohl ein bisschen aus, vielleicht brauchen wir einen eigenen Thread zum Thema Gesundheitssystem :zwinker:
    Ich finde nämlich so gar nicht, dass das aktuelle System Sinn macht, von wegen Praxisgebühr (die ich ja z.B. auch zahle wenn ich nur das Pillenrezept abhole - Sinn?!) oder auch das beliebte Hausarztmodell, das man ja in einigen GV's dazubuchen kann um dann "Prämien" zu bekommen.
    Mit dem Knie hab ich daher schon 2002 aufgehört zu "normalen" Ärzten zu gehen und hab mich lieber in einer Privatklinik in München behandeln lassen. Da gabs nie Probleme, die Leistung war super, teuer ist sie halt. Aber das wars mir (bzw. meinem Vater ;-) ) dann auch wert.

    @Threadstarter: Wenn du uns mal sagen würdest was du für Beschwerden hast oder ob du einfach nur zur Vorsorge willst, wäre das echt hilfreich :smile:
     
    #13
    User 39498, 8 März 2006
  14. I\IiTro
    I\IiTro (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Verliebt
    Also erstmal danke für die vielen Antworten.
    Zum Arzt wollt ich erstens weil ich am linken Hoden so ne Art Krampfader habe, und die ist ziemlich groß(größer als der Hoden selbst) und weil mir die Eier in letzter Zeit öfters weh tun.Ob das damit zu tun hat weiß ich nicht, wollte aber auch wissen ob man das operativ entfernen lassen kann weils auch optisch nicht gut aussieht.Und zweitens wollt ich mich einfach mal durchchecken lassen.
    Was soll ich jetzt machen?
    Wieso kost das mehr wenn ich zum Urologen gehe?
     
    #14
    I\IiTro, 9 März 2006
  15. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Kostet dich nicht mehr als der Gang zum Hausarzt. Wo du deine 10 Euro Praxisgebühr lässt, ist eigentlich egal. Was das jetzt für Konsequenzen für unser Gesundheitssystem hat, weiss ich nicht, kann dir aber erstmal egal sein. Die Fachärzte müssen ja ausserdem auch von was leben.

    Zum "Durchchecken" bist du natürlich beim Hausarzt richtig aufgehoben (oder bezieht sich das nur auf den Genitalbereich?)
     
    #15
    Bambi, 9 März 2006
  16. I\IiTro
    I\IiTro (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Verliebt
    Ja dann geh ich gleich zum Urologen.Ja das Durchchecken ist nur auf den Genitalbereich bezogen.
     
    #16
    I\IiTro, 9 März 2006
  17. I\IiTro
    I\IiTro (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Verliebt
    Ich habe gerade bisschen gesucht im Forum, und ich glaube ich habe eine Varikozele.So wies in den Threads beschrieben wurde ists bei mir auch...
     
    #17
    I\IiTro, 9 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - welchem Arzt
chu-chu8
Aufklärung & Verhütung Forum
14 März 2016
11 Antworten
AnoMs
Aufklärung & Verhütung Forum
8 Februar 2012
9 Antworten
oOmuffinOo
Aufklärung & Verhütung Forum
10 Januar 2012
4 Antworten
Test