Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zucker-Knacker-Diät

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Tiffi, 19 Juli 2006.

  1. Tiffi
    Tiffi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hi,

    wer hat von euch schonmal diese Diät ausprobiert? Könnt ihr ein paar Angaben dazu machen? Also was ihr dumm fandet, was sehr gut, wie ihr euch dabei gefühlt habt, ob ihr die Diät auch weiterhin fortsetzt, wie lange ihr für wieviel Kilo gebraucht habt und mit wieviel ihr bei welcher Körpergröße angefangen habt und und und.

    Ich habe mir ein Buch darüber gekauft und habe gerade erst damit angefangen, würde nun aber gern noch mehr dazu erfahren, da mir das eigentlich recht logisch vorkommt, was in dem Buch steht. Das macht mich aber stutzig. (ja ich weiß, ist komisch, aber so bin ich nunmal, muss fast alles anzweifeln)

    Also her mit den Informationen! (gegoogletes Zeug wird mir hier nicht weiterhelfen! ich möchte gern Leute hören, die aus Erfahrung sprechen)

    Euer Tiffichen
     
    #1
    Tiffi, 19 Juli 2006
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    bitte, was ist die zucker-knacker-diät?

    generell sind diäten was für kranke menschen, die auf eine bestimmte kostform angewiesen sind.
    zum abnehmen gibt es nichts besseres als eine gesunde, ausgewogene und ausreichende mischkost in kombination mit regelmäßigem sport (ausdauer plus kraft).
     
    #2
    Miss_Marple, 19 Juli 2006
  3. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Wenn ich mich nicht irre, ist Zuckerknacker identsich oder zumindest sehr vergleichbar mit der Glyx-Diät. Diese (dauerhafte!) Ernährungsform beruht darauf, dass Kohlenhydrate und vor allem Zucker den Insulinspiegel hochschnellen lassen und dadurch Heißhungerattacken begünstigen. Man verzichtete also weitestgehend auf Kohlenhydrate/Zucker, zählt dafür keine Kalorien, sondern isst alles andere mehr oder weniger nach Lust und Laune, denn der Theorie nach ist man dadurch schneller satt.

    Für mich ist das nichts, ich kann mich nicht dazu durchringen dauerhaft auf bestimmte Sachen zu verzichten und ich habe auch mit Zucker keine krassen Heißhungerattacken, Insulinspiegel hin oder her. Aber ich kenne recht viele Leute, die seit Monaten oder Jahren damit leben und gute Erfolge erzielt haben. Nach einer Weile fehlt ihnen der Zucker/die Kohlenhydrate auch nicht mehr und es ist natürlich ein Vorteil, dass man gezwungen ist, sich viele Speisen selber zuzubereiten, da ja in fast allem Zucker beigemischt wird.
     
    #3
    Ginny, 19 Juli 2006
  4. Tiffi
    Tiffi (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.091
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also ehrlich, warum muss man sowas posten, wenn man keine Ahnung hat? Ich meine, kann ja sein, dass es gerade bei dieser Diät um gesunde Nahrungsaufnahme geht??? :ratlos:
     
    #4
    Tiffi, 19 Juli 2006
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    na, aiva hat als medizinstudentin grundsätzlich schon ahnung von ernährung...

    wie wärs, wenn du als threadstarterin ein bisschen mehr zur zuckerknackerdiät erzählst? was soll gegessen werden, worauf soll verzichtet werden?

    erstmal stell ich mir darunter gezuckerte knackwürste vor :zwinker:. das wirds wohl nicht sein. (ja klar, ich kann auch mit google suchen.)

    vermutlich willst du auch nicht hören, dass ich bei grundsätzlich gesunden menschen, die abnehmen wollen, diäten für überflüssig halte und auch auf langfristige ernährungsumstellung setze. ja, dass zum beispiel die brigitte-diät in die richtung geht, weiß ich, nicht jede diät ist zu verteufeln. zuckerknackerdiät klingt erstmal seltsam. lass uns teilhaben :zwinker:.
     
    #5
    User 20976, 19 Juli 2006
  6. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Kannst Du bitte mal erklären, was das für eine Diät ist!?
     
    #6
    Klinchen, 19 Juli 2006
  7. die jule
    die jule (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    353
    101
    0
    in einer Beziehung
    Hier steht alles:
    http://www.netdoktor.de/ernaehrung/diaet/zuckerknacker.htm
     
    #7
    die jule, 19 Juli 2006
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    der link ist im text nicht ganz korrekt wiedergegeben und nicht in URL umgewandelt, hier korrekt:

    http://www.netdoktor.de/ernaehrung/diaet/zuckerknacker.htm

    dort ist unter anderem zu lesen:

    "Vergessen Sie die Zuckerknacker-Diät. Essen Sie unbesorgt normale Mengen an Kohlenhydraten. Sie bekommen Ihrer Linie und Gesundheit weitaus besser als die Fette aus Butter, Wurst, Fleisch, Käse und vor allem Süßigkeiten.

    Der gesunde Körper kann den Insulinspiegel sehr gut regulieren. Viele Wissenschaftler teilen deshalb die Theorie nicht, dass ein gesteigerter Insulinspiegel das Übergewicht verursacht. Sie erklären vor allem das Fett zur Hauptursache von Rundungen an Bauch, Po und Hüfte. Der Glykämische Index ist außerdem nicht exakt bestimmbar, was auch die unterschiedlichen Tabellen und Angaben zeigen (die Sears-Diät empfiehlt zum Teil ganz andere Lebensmittel). Ob ein Lebensmittel den Insulinspiegel stark oder schwach anhebt - also einen hohen oder niedrigen Glykämischen Index aufweist - hängt ganz davon ab, wie viel Fett und Ballaststoffe Sie dazu essen.

    Die Rolle des glykämischen Index wird derzeit heiß diskutiert. Bei Übergewichtigen mit einer erhöhten Insulinresistenz bewirken Kohlenhydrate mit einem hohen glykämischen Index möglicherweise, dass der Insulinspiegel über längere Zeit erhöht bleibt. Dies kann zu starken Hungergefühlen und Essattacken führen. Dieser Zusammenhang ist derzeit jedoch nicht eindeutig nachgewiesen. Auch liest man derzeit des öfteren "zurück zur Steinzeit". Unsere Vorfahren nahmen viel Eiweiß über Fleisch, Fisch und Nüsse auf, sie aßen viel Gemüse und Früchte mit niedrigem glykämischen Index. Getreide war selten, die Kartoffeln unbekannt. Nur dürfen wir dabei nicht vergessen, dass diese sich um einiges mehr bewegt haben bzw. zum Teil körperlich schwer arbeiten mussten. Es gibt also viele offene Fragen."


    zur brigitte-diät hingegen:

    "Vorteile
    • langfristig gesund
    • keine absoluten Verbote
    • einfach und alltagstauglich
    • kein Kalorien- und Fettzählen
    • Lerneffekt
    • Genuss

      So funktioniert's

      Die Zeitschrift "Brigitte" bringt seit Jahrzehnten in regelmäßigen Abständen Diäten heraus, die sich mittlerweile zum Klassiker entwickelt haben. Obgleich immer wieder neu konzipiert und journalistisch unter ein aktuelles Motto gestellt, entsprechen sie in aller Regel den neuesten ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Rezepte sind ausgesprochen schmackhaft, fettarm (rund 35g Fett am Tag), reich an Kohlenhydraten und lebenswichtigen Mineralstoffen sowie Vitaminen.

      Die Diät erfüllt alle Anforderungen an eine gute Ernährung. Die genaue Vorgabe der Rezepte gibt Sicherheit. Allerdings müssen Sie lernen, auch nach der Diät nach den Prinzipien der Brigitte-Diät zu kochen und die eigenen Rezepte entsprechend abzuändern. Nur so stellt sich der Gewichtserfolg dauerhaft ein."
    :zwinker:

    immer noch gilt die grundregel: zum abnehmen ist es nötig, mehr energie zu verbrauchen, als man dem körper zuführt. die meisten diäten kann man sich wirklich sparen.
     
    #8
    User 20976, 19 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Zucker Knacker Diät
LenFelix
Lifestyle & Sport Forum
25 Januar 2014
30 Antworten
Laura888
Lifestyle & Sport Forum
21 Juni 2009
2 Antworten