Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

zukünftiges Studium --> Beziehungsproblem

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Schakal87, 5 August 2009.

  1. Schakal87
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    33
    1
    nicht angegeben
    nix

    ----
     
    #1
    Schakal87, 5 August 2009
  2. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Mal zusammengefasst: Du wärst nur 90 Minuten weg und damit nur ca. 30 Minuten weiter weg als bisher. Außerdem wärst du am Wochenende und vielleicht sogar unter der Woche auch in Berlin.

    Das ist doch absolut keine Entfernung und ihr könntet euch trotzdem oft sehen.
    Geradezu lächerlich.

    Wenn du in Berlin nicht genommen wirst, dann geh nach Cottbus.
    Nur deiner Freundin zuliebe ein bis zwei Semester zu verschenken oder gar auf das Studium zu verzichten wäre doch absolut schwachsinnig in anbetracht dieser geruingen Entfernung und Einschränkung!
    Deine Freundin sollte vielleicht mal übers Erwachsen-werden nachdenken :zwinker:
    Du kannst doch nicht dein Leben lang alle Jobs und Chancen ausschlgen, nur weil sie nicht vor der Haustüre deiner Freundin liegen.
    Und wenn sie wegen sowas schluss macht, dann frage ich mich ernsthaft, was das für eine Beziehung war.
    Verschenk deine Chancen nicht, Beziehungen können immer mal zerbrechen. Wer garantiert dir, dass es hält, wenn du bleibst?
     
    #2
    User 72148, 5 August 2009
  3. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.407
    398
    2.997
    Verheiratet
    Ich finde deine Freundin übertreibt maßlos, außerdem scheint sie mir sehr unreif zu schein wenn sie dir schon damit droht Schluss zu machen bzw. dass sie sogar ihre Ausbildung abbrechen wird, wenn du nicht bleibst.

    Du hast eine super Chance für deine Berufliche Zukunft, die würde ich mir nicht durch sowas "banales" kaputt machen lassen! Deine Freundin sollte eher stolz auf dich sein dass so einen Schritt wagst! Nutze auf alle Fälle die Chance, du wärst ja schön blöd wenn du das wegen ihr aufgeben würdest!
     
    #3
    User 66223, 5 August 2009
  4. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Also normalerweise bin ich ja immer der Meinung, dass man für seine große Liebe auch mal auf einen Studienplatz am anderen Ende Deutschlands verzichten kann, aber in deinem Fall sehe ich da keinen Grund. Wenn ihr jetzt auch schon 55 Minuten voneinander entfernt wohnt, was machen da noch 30 Minuten mehr? Es ist ja nicht so, dass ihr euch jetzt nur noch einmal im Monat sehen könnt. Insofern habe ich überhaupt kein Verständnis für das Verhalten deiner Freundin. Ich würde verstehen, wenn sie vielleicht Angst hat, dass du bei deinem Studium neue Leute kennenlernst und die Beziehung deswegen leidet oder zerbricht (habe leider in meinem ganzen Bekanntenkreis keine Beziehung erlebt, die schon vorm Studium existierte und die dann länger als die ersten 3 Semester gehalten hätte..aber es gibt ja auch Ausnahmen), aber dass sie nur wegen der Entfernung so einen Stress macht?
    Hat sie denn selber keine Freunde? Keine Hobbies? Keinen Lebensinhalt außer dir? Wann ist sie mit der Ausbildung fertig?
    Vielleicht musst du versuchen, ihr klar zu machen, dass dir das Studium echt viel bedeutet und dass sich kaum was ändern wird und dass du versuchst, bald wieder nach Berlin zu wechseln. Wenn sie dann immer noch mit dir Schluss machen will, dann würde ich mich an deiner Stelle fragen, ob eine Person, die dir deine berufliche Zukunft verbauen will (eine abgebrochene Ausbildung macht sich im Übrigen auch nicht besonders gut im Lebenslauf) und dich an sich ketten will, die Richtige für dich ist...
     
    #4
    LiLaLotta, 5 August 2009
  5. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    Lieber TS,
    erstmal beglückwünsche ich dich zu deinem Studienplatz für Wirtschaftsingenieurwesen.
    Ich finde es nicht gut dass deine Freundin dich so unter Druck setzt - und lass dich davon nicht beeindrucken was sie sagt. Klar, du liebst sie und willst die Beziehung nicht gefährden - aber wer sagt dir, dass es besser wäre, wenn du in Berlin studierst? Ein techniklastiges Studium an einer FH ist sehr zeitaufwändig und selbst wenn du in Berlin studieren würdest hättest du deine Dinge zu erledigen, müsstest lernen. Ein Studium ist kein Spaß, man arbeitet i.d.R. mehr als in einer Ausbildung, wo nach der Arbeitszeit Feierabend ist - bei mir beginnt die Arbeit erst nach den Vorlesungen am Tag (ich studiere selber Wirtschaftsingenieurwesen an einer FH, jetzt im 5. Semester). Meine Beziehung leidet auch unter meinem vollen Terminkalender und dem Stress den ich habe. Aber wenn man einander wirklich liebt, dann übersteht eine Beziehung eine solche Zeit.
    Lass dir deine berufliche Zukunft nicht von deiner Freundin zerstören - ich sage mir immer: Einen neuen Partner im Leben kann man immer wieder finden, die Chance aus seinem Leben etwas zu machen (etwa mit einem Studium) kommt nicht wieder.
    Bedenke also gut was dir wichtiger ist, denn du hast schon erkannt dass dein Studium für deine berufliche Zukunft ein guter Ausgangspunkt sein kann.
     
    #5
    JackyllW, 5 August 2009
  6. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Ich bin auch niemand, dem die Karriere vor dem Privatleben geht und ich würde auch nicht, wie LiLaLotta schon sagte, ans andere Ende Deutschlands ziehen, aber in eurem Fall schränkt dein Umzug die Beziehung ja fast gar nicht ein, daher würde ich keine Rücksicht auf deine Freundin nehmen.
    Zudem finde ich die Drohung, ihre Ausbildung abzubrechen, solltest du weggehen, schon sehr bedenklich - es hört sich entweder sehr unreif an, oder aber so, als wärst du tatsächlich ihr ganzer Lebensinhalt.

    Ich selber wohne auch 100 min. mit dem Zug entfernt von zu Hause und hatte über 2 Semester eine Wochenend-Beziehung mit meinem Ex (ging aber nicht wegen der Entferung in die Brüche), das hat super geklappt, obwohl wir uns davor täglich gesehen hatten, was bei euch ja nicht der Fall ist. Für euch gäbe es also kaum eine Umstellung, außer 30min. mehr Fahrtweg, was wirklich lächerlich ist.

    Ich kann dir nur raten: Mach es! Wie du schon geschrieben hast, kannst du ja nach 1 Semester versuchen, nach Berlin zu wechseln, aber wenn das nicht klappt, sehe ich trotzdem kein Hindernis für eure Beziehung und daher würde ich es an deiner Stelle einfach machen und deiner Freundin sagen, sie solle sich mal am Riemen reißen. Für sie verändert sich doch quasi nix!
     
    #6
    User 12900, 5 August 2009
  7. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Es geht hier doch überhaupt nicht um die 30 Minuten, die er weiter wegziehen würde! Es ist doch völlig logisch, dass sich von dieser Perspektive aus nichts ändern würde. Das ganze Verhalten von deiner Freundin - ihre Drohung, ihre eigenen Abbildung abzubrechen, auf der Stelle Schluß zu machen, das Tränenmeer - das sind alles nur (Über)Reaktionen darauf, dass sich die Lebensumstände ändern und sie sich verzweifelt daran festklammert.

    Ich weiß nicht, ob man von Unreife sprechen sollte - für mich ist das einfach nur Panik, was sie da schiebt, und das kann passieren, wenn Gefühle überkochen.

    Sie hat natürlich nicht die geringsten rationalen Argumente auf ihrer Seite und das solltest du dir auch bewußt machen - sie schlägt einfach blind in Verlustangst um sich. Es ist okay, dass dich das einschüchtert und teilweise auf etwas absurde Alternativgedanken zum Studium bringt. Allerdings solltest du dich von ihrer Panik nicht anstecken lassen und deine Entscheidung nach rationalen Gesichtspunkten fällen, und was das bedeutet, weißt du ja.

    Es ist nicht die Distanz, die ihr solche Angst macht. Das schiebt sie einfach nur vor: Sie fürchtet sich ganz offensichtlich vor deinem Studium selbst, und den Änderungen, die damit einhergehen. Völlig unberechtigt ist ihre Angst nicht, da so ein Studium einen Menschen schon stark verändern kann. Aber - und das solltest du ihr vielleicht klar machen: keine Beziehung bleibt ewig so bestehen, wie sie ist! Damit will ich nicht sagen, dass Beziehungen zwangsläufig zum Scheitern verdammt sind. Es bedeutet ganz einfach, dass die Beziehungspartner daran arbeiten müssen, den wechselnden Anforderungen, Wünschen und Ziele in unterschiedlichen Lebensphasen gerecht zu werden. Menschen ändern sich, ob mit Studium oder ohne. Es werden jetzt neue Dinge geschehen. Das ist unvermeidlich und sogar gut so! Sag ihr ganz offen, dass du zwar nicht weißt, wie sich die Dinge verändern, aber gestehe ein, dass es ebenso schrecklich für dich wäre, sie zu verlieren. Zeig ihr, dass du motiviert bist, das alles geregelt zu bekommen, aber das hier nun einmal ein Punkt ist, an dem sich die Dinge ändern müssen und an dem man etwas für seine Beziehung tun muss.

    Ob sich die Dinge zum guten oder zum schlechten ändern, liegt dann ganz allein bei euch! In Panik zu verfallen und sämtliche Schiffe sinken zu sehen, wird euch beiden nicht helfen, diese Herausforderung zu meistern.

    Steh ihr weiter so bei, wie du das jetzt auch schon tust. Gib ihr Zeit und siehe zu, dass sie die Panik verliert, denn die macht sie blind. Angst kann sie ja haben, solange sie noch Vertrauen hat. Da muss man als Paar auch einmal gemeinsam durch dann. :zwinker:

    Viel Erfolg beim Studium und in der Liebe!
     
    #7
    Fuchs, 5 August 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  8. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Das Problem, welches sich euch auftut, haben jedes Jahr tausende von Paaren, unter denen mindestens ein Studienanfänger ist.

    Berlin und Cottbus liegen 130 km auseinander.

    In einer Beziehung geht es (auch) darum, dass sich beide Partner Freiheiten lassen und die Zeit, sich als Individuum frei entfalten zu können. Wenn dir deine Freundin dieses Recht verwehrt, dann habt sie keine gesunde Grundeinstellung für eine Beziehung. Sie sollte dich gehen lassen um zu sehen, ob eine Beziehung eine solche Probe überstehen kann, stattdessen klammert sie sich wie ein Kind an den Rockzipfel der Mutter an einen Alltag, den ihr beiden bald nicht mehr haben werdet.

    Aber auch dich werde ich desillusionieren müssen. Ich habe auch geglaubt, so gut wie alle Wochenenden während des Semesters zu Hause verbringen zu können. Pustekuchen. Neben Projekten die mit unausleihbaren Büchern der Unibibliothek und Gruppentreffen (z.B. für Referate), die am Wochenende stattfinden, lernt man ja auch jede Menge neuer Leute kennen, mit denen man Freitagabends mal in eine Bar oder Samstags auf eine Uniparty bzw. in einen Club will.

    Ich fahre seit meinem 2. Semester zwar immer noch wöchentlich (auch 90 Minuten öffentliche Verkehrsmittel jeweils hin und zurück), für 2 bis 3 Stunden nach Hause.

    Ein Studium eröffnet so viele neue Möglichkeiten, ich würde mich in der Zeit niemals wegen einem Partner an einen Standort binden lassen oder gar meine Zukunftspläne ändern.
     
    #8
    xoxo, 5 August 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. DocMiller
    Öfters im Forum
    142
    53
    31
    vergeben und glücklich
    @xoxo
    Wenn ich deinen Post lese, wundert es mich nicht mehr, warum heutzutage so viele Partnerschaften zerbrechen. Gehe ich eine Beziehung ein, ist es doch eigentlich selbstverständlich, dass ich meine Lebensplanung auch unter Betrachtung des Partners treffe. Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich damit in meiner Entfaltung als Individuum behindert werde, sondern viel eher mit gegenseitiger Rücksichtnahme. Liebe ich meinen Partner, dann liegt mir auch sein Wohlergehen am Herzen, was unabdingbar auch meine Entscheidungen und Handlungen beeinflusst. Was du beschreibst ist in meinen Augen vielmehr Egoismus, was wohl kaum eine gesunde Beziehungsgrundlage ist.

    Vielleicht bedarf es dir auch an Desillusionierung ;-). Man kann ein Studium durchaus auch gut meistern, wenn man relativ selten an Uni ist. Auch Vorlesungen muss man nicht zwangsweise besuchen.

    Du schreibst ja, dass du weder bereit wärst, deine Lebensplanung mit der des Partners abzustimmen, noch macht es den Anschein, als wärest du bereit, auf größere Teile des studentischen Freizeitlebens zu verzichten, um den Partner zu sehen. Man kann sich sicherlich über die Freundin des TE streiten, aber aufbauend auf deinen Einstellungen, die irgendwie ganz wenig Kompromissbereitschaft erkennen lässt, kann man noch weniger eine funktionierende Beziehung auf Dauer führen.

    @Schakal
    Wäre es keine Option, an der TU Berlin Wirtschaftsingenieurwesen oder irgendein anderes Ingenieursstudium zu machen? Bisher scheinst du dich ja nur an den FHs in Berlin für Gebäudetechnik beworben zu haben.

    Wenn du eh vorhast, häufig nach Hause zu kommen, wäre es dann keine Alternative, die Strecke das eine Semester zu pendeln? 80 Minuten Fahrzeit mit dem Auto sind zwar ein Stück, im Außendienst wird aber pro Tag deutlich mehr gefahren, im Endeffekt wäre das also kein Problem. Auch wenn das hier manche anders behaupten, kann man sich sein Studium auch so einteilen, dass man das meiste dann daheim macht.

    Eine solche Strecke täglich zu pendeln bedarf zwar etwas Überwindung, aber so hättest du die Möglichkeit, deinen Studium und die Freundin wirklich gleichmäßig unter einen Hut zu bekommen. Und finanziell ist es dem Geld am Ende auch egal, ob es für Fahrtkosten oder Wohnungskosten ausgegeben wird.
     
    #9
    DocMiller, 6 August 2009
  10. Milchschnitte
    Verbringt hier viel Zeit
    241
    103
    4
    Single
    Ich denke Pendeln ist keine Alternative. Es lohnt sich nicht für eine Vorlesung oder Pflichtveranstaltung eine so lange Strecke zu fahren und diesen Zeit- und Kostenaufwand auf sich zu nehmen. Ich fahre hin und zurück jeweils ca. 40 Minuten und dies ist gerade so an der Grenze, wobei ich meistens versuche meinen Stundenplan so zu legen, dass ich eher mal nen Tag frei habe und dafür etwas länger. Jedoch kann man sich dies nicht immer aussuchen.
     
    #10
    Milchschnitte, 6 August 2009
  11. DocMiller
    Öfters im Forum
    142
    53
    31
    vergeben und glücklich
    @Milchschnitte
    Das Ziel eines Studiums ist doch letztendlich der Abschluss und nicht die Vergnügungsmöglichkeiten im Studentenleben. Wenn ich am Tag dann wenig Veranstaltungen habe, macht das das Pendeln doch fast noch attraktiver, weil man dann den Berufsverkehr meiden kann. Liegen z.B. Vorlesung und Tutorium zu weit auseinander lässt man einfach die Vorlesung auffallen, ist ja auch kein Problem. Und dem Geld ist es doch wirklich am Ende egal, ob ich das Geld für Auto und Tankstelle oder für Miete und Nebenkosten ausgegeben habe.
     
    #11
    DocMiller, 7 August 2009
  12. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    @DocMiller: Milchschnitte hat doch überhaupt kein Wort über Vergnügungsmöglichkeiten verloren? Zudem ist es nicht in jeden Studiengang so, dass man eine Vorlesung einfach ausfallen lassen kann, da es Studiengänge mit Anwesenheitspflicht gibt.

    @Milchschnitte: Pendeln ist durchaus möglich. Es stellt keinen Kostenaufwand dar, wenn man öffentliche Verkehrsmittel in Kombination mit dem Semesterticket nutzt, was man als Student sowieso zu erwerben hat. Zudem kann man im Zug auch Bücher lesen, Aufgaben lösen kurzum: studieren, so dass es auch keinen Zeitverlust darstellen muss. Ich persönlich bin (auch wegen meiner letzten Partnerin) täglich weitaus länger gependelt als du. Es war nicht angenehm, aber ich denke, dass es letztlich noch das beste gewesen ist, was wir machen konnten.
     
    #12
    Fuchs, 7 August 2009
  13. glashaus
    Gast
    0
    Ich kann schon beide Seiten verstehen, deine Freundin will eben ihr gewohntes Leben nicht verlieren, und da sie anscheinend eh schon recht eifersüchtig ist, ist diese Umstellung für sie nicht leicht. Mag auch am Alter liegen, aber das kann man ja nicht ändern.

    Habt ihr vorher nicht in Betracht gezogen, dass es an den FHs eventuell keine Zulassung für dich gibt?

    Wie dem auch sei, ihr solltet gemeinsam überlegen, was für euch in Betracht kommt. Ob du dich ggf. an anderen zulassungsfreien Unis in Berlin bewerben kannst mit Aussicht auf Erfolg, oder ob du es das erste Semester mit Pendeln versucht. 80 Minuten sind nicht die Welt, mein Freund ist diese Entfernung auch längere Zeit gependelt, bevor er dann wegen des hohen Workloads doch in die Unistadt gezogen ist.
    Ansonsten ist diese Entfernung auch kein Beinbruch für eine Beziehung, recht bequem zu überbrücken (auch unter der Woche), aber das ist für deine Freundin wohl kein Argument?
    Was macht sie denn überhaupt? Abitur?
     
    #13
    glashaus, 7 August 2009
  14. Lily87
    Gast
    0
    öhm, 90 min sind doch nicht viel?!?

    Ich finds auch schlimm, dass sie dich mit "dann mache ich Schluss" unter Druck setzen will. Am WE mal 1,5 Stunden Zug fahren wird doch möglich sein, oder?
     
    #14
    Lily87, 7 August 2009
  15. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    .....
     
    #15
    sternschnuppe83, 7 August 2009
  16. DocMiller
    Öfters im Forum
    142
    53
    31
    vergeben und glücklich
    @Fuchs
    Das in Vorlesungen (überprüfte) Anwesenheitspflicht besteht ist bei Ingenieursstudiengängen aber völlig unüblich.

    @sternschnuppe
    Sicherlich gibt es immer subjektiv Gründe, die eine Uni etwas bevorteilen. Aber ob Cottbus oder TU Berlin ist als Ingenieur am Ende vollkommen egal, die Jobaussichten sind bei beiden herrvorragend.
    Eigentlich ist in Deutschland die Uni eh vollkommen egal am Ende. Darf ich fragen, wieso du soweit weg studiertst?
     
    #16
    DocMiller, 8 August 2009
  17. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Keine zwischenmenschliche Beziehung ist bedingungslos (und die Liebe zwischen Mutter und Kind mag noch am bedingungslosesten sein). Im Un(ter)bewussten steckt mehr Egoismus als viele glauben.

    Was ist denn daran so schlimm, wenn eine Beziehung zerbricht ? Wer sagt denn, dass lebenslange komprimissfindende (um nicht zu sagen einschränkendne bis hin zu selbstaufgebenden) Beziehungen glücklich machen ?

    Die recht egoistische Beziehung zwischen meinem Liebsten und mir funktioniert seit 15 Monaten wunderbar und wir haben, unseren Bekannten und Freunden und auch diesem Forum nach zu folgen weitaus weniger Probleme als viele andere Paare. Weil wir uns von 'Ponyhof' verabschiedet haben.
     
    #17
    xoxo, 8 August 2009
  18. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Mein Freund geht auch ab Oktober studieren. Wo genau weiß er noch nicht aber eine zusage hat er schon. Die Stadt die am nähesten ist, ist auch ne Stunde weg. Meine Güte sorry aber sie soll sich nicht so anstellen? Ich meine wenn sie dich wirklich liebt soll sie dir die Chance auf ein Hammerstudium nicht versauen. Es geht um DEINE Zukunft und nicht um ihre. Wenn sie dich irgendwie zwingt dort zu bleiben dann gehe. Geh einfach es ist dein leben. Wenn sie nicht damit klar kommt hat sie pech.
     
    #18
    Party_Girl, 8 August 2009
  19. User 52152
    Meistens hier zu finden
    1.311
    148
    169
    in einer Beziehung
    Ähm nun ja. Also pendeln würde ich das an deiner Stelle nichtz, also 130 Kilometer wäre schon sehr krass. Ich selbst pendel jeden Tag 60 km zur Uni und das beginnt mich langsam wirklich stark zu nerven. Jeder, der mich mal auf gleichen Wege besucht, sagt mir ich habse nicht mehr alle, so weit zu pendeln und nicht dort hinzuziehen. Aber auch ich mache es wegen meinem Freund. Aber da es momentan bei uns nicht so gut läuft, macht es dadurch noch wneiger Spaß, die Pendelei auf sich zu nehmen. Ich würds an deiner Stelle echt so machen dorthin zu ziehen. ich mein schön und gut, wenns ne Bahn ist, die durchfährt, aber man wohnt ja in Berlin auch nicht immer direkt am Hauptbahnhof, sondenr muss ja auch von dort noch was fahren. Und wenn man jeden Tag 4 Stunden und mehr in der Bahn hockt..^^ Tut mir Leid, das ist wirklich nervig, ich merks ja selbst. Ich lese natürlich auch immer Bücher auf der Fahrt oder mach sonst was. Aber es ersetzt nicht die Zeit, die man woanders sinnvoller nutzen könnte.
    Das zum Thema Bahnfahren und pendeln.
    Jetzt dazu, dass deine Freundin so reagiert. Ich denke einfach wirklich, dass sie nur Panik hat, dich zu verlieren. Es ist ja auch nunmal so, dass du viele neue Leute kennen lernen wirst und du es jetzt natürlich noch nicht voraussehen kannst, ob dir da nicht jemand noch besser gefallen wird. Das kann natürlich so im normalen Leben auch passieren, aber ich denke, bei so nem neuen Lebensabshcnitt sind die Gedanken deienr Freundin erst mal verständlich, aber es wird sich mit Sicherheit auch wieder legen und ich glaube auch mal nicht, dass sie es wirklich durchziehen würde, ihre Ausbildungsstelle hinzuschmeißen, weil damit täte sie sich ja selbst keinen Gefallen mehr. Ihr werdet sicherlich eine Einingung finden, es ist eben leider nicht immer so, dass der Studienort direkt um die Ecke liegt oder die Arbeitsstätte.
     
    #19
    User 52152, 8 August 2009
  20. brauche Hilfe
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    14
    Single
    Genau das ist der Grund, warum ich bis jetzt noch keine Freundin haben. Die Beziehungen in so einem relativ jungen Alter sind ja doch recht zerbrechlich. Wenn man solo ist, ist man in seiner Entscheidung freier, als man denkt. Und man darf nicht vergessen, dass von den Entscheidungen, die jetzt getroffen werden, wo und was man studiert, eigentlich das weitere Leben abhängt.

    @DocMiller. natürlich musst du die Vorlesungen nicht besuchen, bin aber gespannt, wie du sonst die Prüfungen bestehen und danach auch wirklich was behalten und keine 10 Jahre lang studieren willst
     
    #20
    brauche Hilfe, 8 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - zukünftiges Studium Beziehungsproblem
Hennessy92
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 August 2016
9 Antworten
Minze
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 September 2012
10 Antworten
g_hoernchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 August 2008
17 Antworten