Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

zum 1000. Mal Pille und Antibiotika!

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von LisaS, 6 Oktober 2009.

  1. LisaS
    LisaS (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Sorry Leute, ich weiß das ganze Forum ist voll davon, aber da ich mich bei Verhütungsfragen immer 100 mal absichern will, frag ich lieber speziell noch mal nach.

    Ich hab jetzt Angina und soll ab morgen Antibiotika nehmen. Das ganze für 7 Tage, meine Pille sollte ich noch bis nächsten Donnerstag nehmen. Nehm ich die Pille jetzt einfach weiter und verhüte zusätzlich? Oder sollte ich in Pause gehen und nächste Woche wieder anfangen?

    Bin mir bei sowas immer sehr unsicher, drum hab ichs bis jetzt auch vermieden, Antibiotika zu nehmen.
    :ratlos:
    Danke schon mal
     
    #1
    LisaS, 6 Oktober 2009
  2. E.T.
    Gast
    0
    Während der Einnahme eines Antibiotikums sollte zusätzlich zur hormonalen Empfängnisverhütung
    eine Barrieremethode zur Empfängnisverhütung (z. B. Kondom) angewendet werden. Bei
    einigen Arzneimitteln sind diese zusätzlichen empfängnisverhütenden Maßnahmen
    nicht nur während der gleichzeitigen Anwendung, sondern in Abhängigkeit vom Arzneimittel auch
    noch 7 bis 28 Tage darüber hinaus anzuwenden.

    Wenn die Barrieremethode länger angewendet werden muss, als „Pillen“ in der aktuellen
    Blisterpackung sind, dann sollte die Einnahme der „Pillen“ aus der nächsten Blisterpackung
    ohne eine 7-tägige Unterbrechung angeschlossen werden.
    Ist eine längerfristige Behandlung mit einem Antibiotikum erforderlich,
    sollte man vorzugsweise eine nichthormonale Methode zur Empfängnisverhütung wählen.

    Folgende Arzneimittel können die Wirkung von hormonalen Kontrazeptiva beeinträchtigen:
    • Arzneimittel, die die Darmbeweglichkeit erhöhen (z. B. Metoclopramid),
    • Arzneimittel zur Behandlung der Epilepsie wie Hydantoine (z. B. Phenytoin), Barbiturate,
    Barbexaclon, Primidon, Carbamazepin, Oxcarbazepin, Topiramat und Felbamat,
    • einige Antibiotika zur Behandlung von Tuberkulose (z. B. Rifampicin, Rifabutin), bestimmten
    anderen bakteriellen Infektionen (z. B. Ampicillin, Tetracyclin) oder Pilzinfektionen (z. B.
    Griseofulvin),
    • bestimmte Arzneimittel zur Behandlung einer HIV-Infektion (z. B. Ritonavir),
    • Modafinil (Mittel zur Behandlung von Narkolepsie, einer Störung des Nervensystems),
    • pflanzliche Präparate, die Johanniskraut (Hypericum perforatum) enthalten.

    Quelle: Beipackzettel zur hormonalen Empfängnisverhütung :zwinker:
     
    #2
    E.T., 6 Oktober 2009
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    Wenn du bereits mind. 14 Pillen korrekt genommen hast, dann ginge ich an deiner Stelle jetzt vorzeitig in die Pause. So sparst du praktisch PIllen. :zwinker:
    Dann nimmst du das AB nur während der Pause. Es gibt inzwischen Quellen, die trotzdem von einer nicht auszuschließenden Wechselwirkung sprechen, deswegen würde ich sicherheitshalber die ersten 7 Pillen nach der Pause noch zusätzlich verhüten.

    Die Pille weiternehmen kannst du im Prinzip auch, dann bist du aber wesentlich länger ungeschützt. Es sei denn, du nimmst die Pille dann durch und gehst nicht am Freitag in die Pause.
     
    #3
    krava, 6 Oktober 2009
  4. LisaS
    LisaS (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    ok danke schön, dann werd ich das wohl so machen und gleich in pause gehen.
     
    #4
    LisaS, 6 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mal Pille Antibiotika
Esprit1988
Aufklärung & Verhütung Forum
14 Februar 2013
5 Antworten
HarleyQuinn
Aufklärung & Verhütung Forum
25 Oktober 2012
7 Antworten
howtnted
Aufklärung & Verhütung Forum
14 Dezember 2011
3 Antworten