Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zur Familie gehören???

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Tiffi, 27 Oktober 2003.

  1. Tiffi
    Tiffi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ab wann seit ihr der Meinung, dass ihr zur Familie eures Freundes/in gehört?
     
    #1
    Tiffi, 27 Oktober 2003
  2. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hm... Schwere Frage... Ich denke, das kann man nciht unbedingt pauschalisieren, es kommt schon auch auf die Familie an. Bei meinem Freund war es natürlich so, dass ich von Anfang an bei ihm Übernachten musste (Fernbeziehung), aber da hab ich mich noch nicht unbedingt zu ihm gehörig gefühlt (ganz anders wie er bei mir). Ich hab konnte nämlich nicht "ich selbst" sein. Ich hätte seine Eltern sonst so geschockt, dass sie mich wieder rausgeschmissen hätten :zwinker: Dann hab ich mich gaaaaanz langsam vorgetastet und meine Meinungen verbreitet, ihnen damit also ein bisschen gezeigt, wie ich bin. Aber so richtig angenommen haben sies nicht (ich verderbe ihren Sohn ja, weil ich ihn zu ein bisserl selbstständigkeit bringen wollte *g*)... Ich würde sagen, ja, ich gehöre zur Familie, aber ich fühle mich über längere Zeit dort nicht wohl.
     
    #2
    Bea, 27 Oktober 2003
  3. Hexe25
    Hexe25 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.114
    121
    1
    in einer Beziehung
    Gute Frage..


    wenn ich von meinen Schwiegereltern akzeptiert werde und auch dementsprechend behandelt werde. Man wird in Familienfeste einbezogen oder Dinge, die nur die Familie angehen. Dazu gehört auch, dass sie vor dir keine Geheimnisse haben...usw.
    Das ist jetzt natürlich schwierig einheitlich zu antworten. Kommt auch immer drauf an wie sie dir gegenübertreten...

    Was geht dir denn da genau im Kopf rum? Vielleicht kann man dann genauer antworten...
     
    #3
    Hexe25, 27 Oktober 2003
  4. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    hmmm, da ich absolut kein Familienmensch bin, finde ich, dass mein Süsser nie zu meiner Familie gehört und ich gehöre auch nicht zu seiner Familie.
    Wenn dann haben wir allenfalls mal zusammen eine eigene Familie.
    Klar, man besucht die Familien schon mit dem anderen, aber ich fühle mich nicht so, als würde ich zu seiner Familie dazugehören. Möchte ich auch nicht.
     
    #4
    madison, 27 Oktober 2003
  5. Tiffi
    Tiffi (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.091
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Naja also bei mir ist es ja so, dass ich immer erst frage, ob ich etwas benutzen oder haben darf.
    Meine Schwiegermama will das aber nicht wirklich. Das hat sie mir zwar nicht direkt ins Gesicht gesagt, aber sie hat es gut gedeutet.
    Ich meine ok, ich habe da ja nichts dagegen, aber ich kenn das nun mal von meiner Familie nicht.
    Meine SMama ist auch so, dass wir sag ich mal auch frühs zusammen ins Bad gehen, auch wenn sie in dieser Zeit nichts an hat. Ich meine, das ist nicht schlimm oder so, aber ich finde, dass ich noch ein bischen Zeit brauche, bis ich mich damit zurecht gefunden habe, dass das bei ihr so locker abgeht.
    Bei dem Vater von meinem Freund ist es da wiederum völlig das Gegenteil. Ich denke, dass ich mich nie mit dem anfreunden kann, auch wenn ich ihn nun schon viel länger als sie kenne. Ihn glaube ich so 4 Jahre und sie 1 1/2 Jahre. Der Unterschied ist schon krass. Das hängt aber damit zusammen, dass wir zwischendurch getrennt waren, weil er damals mit der Sache "Beziehung" überfordert war, was ich ihm nun nicht wirklich böse nehme.
    Sie hat mit mir sogar schon über Enkelkinder geredet. Das war dann doch etwas heikel.
     
    #5
    Tiffi, 27 Oktober 2003
  6. Miezerl
    Gast
    0
    So dumm es sich anhört hatte von anfang das Gefühl bei der Famile meines Freundes mit offnen Armen aufgenommen zu werden und dieses Gefühl hat sich bis jetzt behauptet und bin sehr froh drüber.. :eckig:
     
    #6
    Miezerl, 27 Oktober 2003
  7. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Also bei meinem Ex-Freund habe ich mich sehr schnell sehr heimisch gefühlt. Die Eltern fanden mich sehr sympathisch und insbesondere mit seinem Vater konnte ich sofort tiefsinnige Gespräch führen. Sie haben mich zu allerlei Sachen mitgenommen, die auch in der weiteren Verwandtschaft stattfanden.
    Das Verhältnis war so gut, dass wir auch noch heute regelmäßig miteinander telefonieren und in den Ferien geh ich sie auch mal besuchen, um an ihrem Flügel ein bisschen zu spielen *vor Vorfreude herumhüpf*
     
    #7
    Chérie, 27 Oktober 2003
  8. Knöpfchen
    Knöpfchen (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    710
    101
    0
    Single
    Ich hab mich von Anfang an wohler bei ihm gefühlt,außerdem kann man bei ihm mehr machen,als bei mir zu hause...bei mir kommt man nur vom Computer zur Couch und von der Couch zum Computer :frown:
     
    #8
    Knöpfchen, 27 Oktober 2003
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also spätestens nach deer hochzeit gehört man so oder so dazu, aber vorher würd ich sagen, wenn zb seine mutter auch mal NUR dir bescheid sagt, dass ihr zum kaffee kommen sollt oder so.. also wenn du als person auch mal ansprechpartner bist...


    hach mist, ich weiß nich, wie ich des erklären soll...

    aber wenn dir des schon zu vertraut is, dann sag ich des doch einfach mal...
     
    #9
    Beastie, 27 Oktober 2003
  10. Buddy
    Buddy (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Seltsam das hier größtenteilst die Weibchen antworten.

    Also bei uns ist es schon so das sie zur Familie gehört und ich denk ich gehör auch zu ihrer Familie.
    Wir gehen ab und an mit meinen Eltern essen. Weihnachten bin ich meistens einen Tag bei ihrer Familie. Sie macht Hausaufgaben mit meiner Schwester usw.

    Naja aber gedauert hat es schon so seine Zeit bis man so dazu gehörte. Muss aber auch sagen das wir mehr mit meiner Familie machen als mit ihrer. Aber ihre Eltern unternehmen auch nicht wirklich viel. Gucken Abends meist nur TV oder sind wo eingeladen :smile:

    MfG
    Buddy
     
    #10
    Buddy, 27 Oktober 2003
  11. glashaus
    Gast
    0
    Ich gehör dazu. Hab ich mir aber auch erarbeiten müssen wie das bei Mädels oft so ist :smile: also hat das schon ein bißel länger gedauert...
     
    #11
    glashaus, 27 Oktober 2003
  12. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ich denke das kommt einfach mit der Zeit. Man kann ja nicht sagen gestern habe ich noch nicht zu der Familie gehört, aber heute tu ich es. Es gibt da wohl keine bestimmte Situation, die den Ausschlag gibt, sondern es sind viele Kleinigkeiten, die sich mit der Zeit anhäufen.
    Ich mache mir darüber eigentlich keine Gedanken. Solange ich mich mit den Eltern meines Freundes gut verstehe, ist alles ok und der Rest ergibt sich.
    Außerdem bin ich ja auch mit meinem Freund und nicht mit dessen Eltern zusammen.
     
    #12
    User 7157, 27 Oktober 2003
  13. SchwarzeFee
    0
    Schwierig zu sagen.

    Selbst nach zwei Jahren fühle ich mich bei Familientreffen immernoch als Neuling. Man kennt zwar alle und versteht sich auch gut, aber wirklich dazugehören.
    Ich denke, das kommt auch drauf an, wie oft man die Familie des anderen sieht. Wenn mein Freund am Wochenende zu mir kommt, sieht er meistens meine ganze Familie, obwohl meine beiden Schwestern schon aus dem Haus sind. Aber sie sind jedes Wochenende da und von daher sieht er sie auch sehr oft. Aber die ganze Familie meines Freundes sehe ich vielleicht einmal im Monat wenn es hochkommt. Denn wenn ich zu ihm fahre ist nur die Mutter da, aber weiter niemand (also nicht so wie bei mir)...
    Schwer zu beschreiben.
    Ich fühle mich auch nicht wirklich meinem Freund gehörig geschweige denn, er mir, weil man eben nicht zusammen lebt, also mit Wohnung usw. Ich denke, das kommt bei mir erst mit der Zeit!
     
    #13
    SchwarzeFee, 27 Oktober 2003
  14. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    101
    0
    nicht angegeben
    Bei meiner letzten Beziehung war es schwer zu urteilen, ob man dazugehört - und wenn, zu welchem Teil, da doch alles sehr zerstreut ist und so die Familie als Ganzes schwer zu erkennen... Diejenigen, die ich (und die mich) kennenlernen durfte(n) haben mich mindestens akzeptiert.. wurde halt zu Omas Geb mitgeschleift, da trafen sich alle Nichten usw ... war nice... Pappi lies es sich nicht nehmen uns zweimal einzuladen, und als Schwiegermamas Liebling erübrigt sich jeder Kommentar zur mütterlichen Seite :zwinker:

    Und besonders verstand ich mich natürlich mit dem "Knopfaugengezücht"

    LG an Rahja :grin:
     
    #14
    Kanaldeckeldieb, 27 Oktober 2003
  15. global player
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich möchte lieber zu keiner (fremden) Familie gehören. Hatte zwar mal eine, die auch ganz nett zu mir war - von Anfang an. Aber andererseits entstehen dadurch so gewisse Abhängigkeiten. Wenn es dann anfängt, dass man sich für gewisse Dinge rechtfertigen muss und irgendwie versucht wird, Einfluss auf die Beziehung zu nehmen, dann trete ich doch eher die Flucht an.
    Aber natürlich wieder ein Einzelfall und es kann in 100 anderen Fällen anders laufen.
     
    #15
    global player, 27 Oktober 2003
  16. werwolf
    werwolf (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    636
    101
    0
    Single
    hmm also für mich gehört die freundin dann dazu, wenn se mit meinem hund und mit meinem kleinen bruder klarkommt. ich bin zwar eher der einzelgänger, bin andersrum aber sehr stolz und froh so nen clan wie meinen zu haben, wo man mit jedem über alles reden kann und jeder ist für jeden da... und man sieht sich auch mindestens 1x im monat - wenn meine oma die peitschen knallen lässt und uns zum essen einlädt :smile:. da ist es halt dann so, dass jeder seinen partner & wenn vorhanden die kids mitbringt. normalerweise isses so, dass der/die neue partner/in sofort aufgenommen wird. klar hat meine mutter & ganz besonders meine oma n kritisches auge was micht angeht, aber was will se machen? s'is meine freundin, und das akzeptieren se. sollten se doch n problem mit ihr haben lassen se sich ihr gegenüber nix anmerken..
    außerdem vertraut meine mom mir in solchen dingen eingentlich schon. wie gesagt - die kritischen komponenten sind nur der hund (wenn auch leicht für sich zu gewinnen :grin:) und mein bruder (weils kein spass macht wenn der bruder ständig nervt - wenn er se mag & akzeptiert is des net der fall).
    andersrum fühle ich mich dann aufgenommen, wenn ich von den eltern bzw geschwistern meiner freundin so mal angesprochen werde, wenn wir (freundin & ich) eingeladen werden, irgendwo mitzufahren, oder worüber ich mich auch super gefreut hab, wie ich was von ihren eltern (unanbhängig von meiner damaligen freundin) zum geburtstag gekriegt hab. sowas merkt man einfach...
    schwierig zu erklären...

    greetz
    ~
     
    #16
    werwolf, 28 Oktober 2003
  17. nixangel
    Gast
    0
    Das war net so leicht.
    Die Mutter von meinem Freund ist konvertierte Katholikin. Sie war vorher Muslim.
    Die ist da 200 %.
    Als ich das das erstemal offieziel schlief da sollte ich im Gästezimmer schlafen.
    Ich habe das nicht gemacht und zwar so das sie das mitkriegt.
    Als sie mich drauf ansprach hab ich ihr gesagt das ich ihre Ansichten tolleriere aber halt anders lebe. Ich hab ihr dabei in die Augen geschaut. Sie hat mich angestarrt und ist weggegangen. Zwei Tage später hat sie mir gesagt das sie den Willen ihres Sohnes respektiert und unsere Art zu leben auch.
    Seitdem bin ich für sie wie eine Tochter.

    PS: Das mit der Abtreibung die ich hatte darf sie nie erfahren das würde sie nie verstehen.
     
    #17
    nixangel, 28 Oktober 2003
  18. CortenDallas
    Verbringt hier viel Zeit
    351
    103
    1
    Verheiratet
    Ich habe meine Freundin im Urlaub kennengelernt. Es war so das sie mir sagte das sie einen Freund daheim hätte aber das eigentlich zuende sei. Naja ich hatte drei Monate kein Girl gehabt und gedacht das es eh schnell vorbei sein wird. Es war nicht sehr schnell vorbei. Ich hab mich bei der Sach voll verbrannt.
    Ich mein voll verliebt. OK gehört nicht ganz hier her ist aber Vorgeschichte.
    Also ihre Mutter sagte es mir im Urlaub das sie das nicht ok findet was wir da machen weil sie einen zu haus hätte.
    War mir schon peinlich. Aber was geht das mich an ?
    Net so sehr viel. Klar hatten wir weiter das was wir wollten.
    Nur schlimm das ich mich echt voll in die verschossen hab.
    Als ich die dann das erstemal nach den Ferien besucht habe war ich überrascht.
    Sie waren voll cool. Ihre Parents die Sister und der ihr Lover nehmen mich voll auf .
    Damit hatte ich nicht gerechnet.
     
    #18
    CortenDallas, 28 Oktober 2003
  19. werwolf
    werwolf (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    636
    101
    0
    Single
    moment mal... ihr aktuelles model (also neben dir) akzeptiert dich als co-stecher???
     
    #19
    werwolf, 28 Oktober 2003
  20. Wer lesen kann is irgentwie im Vorteil.
     
    #20
    love_boy_scout, 28 Oktober 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Familie gehören
Nivalina
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Oktober 2016
8 Antworten
yougoglencoco
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Juli 2016
15 Antworten
Nils79
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Februar 2014
3 Antworten