Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zusammen ziehen -> wie Freund "erziehen"

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von fire cat, 10 Dezember 2006.

  1. fire cat
    fire cat (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    477
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr Lieben!

    Ich hab mal eine Frange an die Mädels oder auch Jungs.

    Ich zieh ende Dezember mit meinem Freund zusammen und wie ich das so mitbekommen werde ich "kein leichtes Spiel" haben.

    Ich habe schon mit jemandem zusammen gelebt somit weis ich ja wie das abläuft, jedoch hatte mein Ex-Freund vorher schon alleine gewohnt und wusste daher was zu tun und zu machen ist.

    Mein Süßer jedoch wohnt noch bei Mama und Papa zu Hause und bekommt alles gemacht, d.h. essen, aufräumen (teilweise), Aufgaben hat er gar keine.

    Ich hab schon mitbekommen das er sich das ganz einfach vorstellt, er sagt zwar er macht schon was im Haushalt, aber so richtig überzeugt bin ich nicht, da ich weis das er in dieser Hinsicht faul ist.

    Er meinte auch zu mir das ich ihm in den Arsch treten soll wenn er nichts macht und ihn dazu "zwingen" soll. Aber ich muss sagen das ich keinen Elan dazu habe, denn ich will ihm ja nicht ständig vorhalten was er noch zu machen hat. Auserdem will ich ja auch nicht das wir uns wegen sowas streiten.

    Also jetzt meine Frage wie habt ihr das mit euren Männern/Frauen hinbekommen, oder hat das ganz einfach geklappt?

    Wäre ein Haushaltsplan passend, oder wie habt ihr das geregelt?

    Danke schonmal für die Antworten!
     
    #1
    fire cat, 10 Dezember 2006
  2. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Ich dachte jetzt fast, du wolltest von uns wirklich wissen wie man den Freund "erziehen" soll :ratlos: da hättest du nämlich von mir zu hören bekommen, dass das unter keinen Umständen ok ist, und sich in einer Beziehung auch nicht gehört. Schließlich ist dein Freund ja kein Schosshündchen^^

    Ich wohne auch relativ selbstständig (zwar noch zuhause :tongue:), dass heisst ich koche wenn nötig für mich selbst oder meinen Schwestern, ich staubsauge, beziehe das bett, putze fensterscheiben, etc. Und ich schätze dein Freund wird au ein bissle was drauf haben :zwinker:

    Anfangs wirds nicht perfekt klappen, von daher, ein Haushaltsplan? Warum nicht :smile: Berücksichtige vlt, dass die Aufgabenteilung ein bisschen ungerechet sein könnte... Denn einem Mann ein Bügeleisen in die Hand drücken... na ja wird nicht so unkritisch genommen^^ Besser er erledigt technische Aufgaben, körperlich belastende oder schmutzige Dinge. Da sind die meisten Männer in ihrem Element und zufrieden^^
     
    #2
    Mr. Keks Krümel, 11 Dezember 2006
  3. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Haushaltspläne finde ich albern. Man ist alt genug, um das ohne zu regeln.

    Ich hab vorher auch noch nicht alleine gewohnt, aber irgendwie klappt es bei uns. Mein Freund ist der ordentlichere Part und wird es auch immer bleiben. Ich tu' soviel ich möchte. Wenn es zu wenig wird, meckert er rum und ich mach' etwas mehr.
     
    #3
    User 18889, 11 Dezember 2006
  4. fire cat
    fire cat (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    477
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Nein er ist doch nicht mein Hündchen, ich dachte der Titel klingt interessant.
     
    #4
    fire cat, 11 Dezember 2006
  5. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich geb immer nach und mach viel mehr Hausarbeit als mein Freund :ratlos:
     
    #5
    Piratin, 11 Dezember 2006
  6. fire cat
    fire cat (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    477
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Genau das selbe Problem hatte ich am Ende auch mit meinem Ex, deshalb frag ich ja, ich will nicht wieder den gleichen Fehler machen.
     
    #6
    fire cat, 11 Dezember 2006
  7. heartsugar
    heartsugar (32)
    Benutzer gesperrt
    322
    0
    0
    nicht angegeben
    Tja, schon scheiße, die Situation.
    Wenn bei ihm geistig ankäme, dass der Haushaltskram bei Frauen
    eng mit dem Begriff Liebesbeweis verknüpft ist, bräuchte er
    (hoffentlich) niemandem, der ihm in den Allerwertesten tritt, das
    täte sein Herz und Gewissen dann zu genüge, aber so...
    hm... und ihm dieses pikante Detail einfach so ins Gesicht zu
    sagen ist ja auch ätzend... da könnte man sich ja gleich mit der
    Hand des Partners befriedigen, anstatt ihn machen zu lassen ^^ ...
    sprich, manche Dinge seinem Gegenüber vorzukauen ist einfach
    fürchterlich peinlich, unangenehm, und frustrierend, da man damit
    gleichzeitig die Unzulänglichkeit seines Gegenübers eingesteht
    und indirekt als feste Konstante zwischenmenschlicher, sozialer Beziehungen
    formuliert...
     
    #7
    heartsugar, 11 Dezember 2006
  8. smarte
    smarte (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    Lass es einfach auf die zukommen, das klappt schon irgendwie und zur Not musst ihm vll. halt wirklich mal in A* dappen :karate-ki

    lg,

    @ heartsugar

    Naja meine Flamme sieht das bisschen anders, "Haushaltskram und liebesbeweis ?!"
    Ich bekomme ab und zu eine drauf, weil ich ihr "zu" ordentlich bin.


    lg,
     
    #8
    smarte, 11 Dezember 2006
  9. nighti
    nighti (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    369
    101
    0
    Verheiratet
    Naja am besten ihr teilt alles ein bisschen ein! Bei uns machen wir das einfach so dass sie für die Wäsche zuständig ist und wir uns den Rest komplett teilen, wobei sie viel arbetiet und ich dann meist koche und spüle unter der Woche! Ich bin nicht der Wäsche-Freak, also ich habs auch ein halbes Jahr alleine machen müssen und es geht, aber sie meint bevor ich ihre Feinwäsche und etc (Gott weiss was es da noc halles gibt *g*) wasche, macht sie das lieber selbst! Bügeln hasst sie auch, aber sie kann es wenigstens, ich habs lange probiert, bekomm es aber nicht auf die Reihe. Also das ist quasi die einzige was bei uns fest eingeteilt ist (auf ihren Wunsch hin)! Gut nun ist es aber auch so dass ich in der Hinsicht nicht wirklich faul bin und es gerne aufgeräumt und sauber habe, das müssen du und dein Freund wohl erstmal herausfinden ob er das dann freiwillig und automatisch macht wenn er merkt dass keine Mami mehr da ist...
     
    #9
    nighti, 11 Dezember 2006
  10. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    würd ich auch auch nicht einsehen, das tun zu müssen. der haushalt ist nicht nur dein kompetenzbereich, er soll sich gefälligst etwas selbstständigkeit antrainieren, wenn er es schon von sich aus nicht drauf hat, hinter sich herzuräumen. ich mein, die aussage impliziert doch schon "du checkst den haushalt und wenn du was brauchst mach ich mit".

    sei halt etwas geduldig, wenn er doch daheim den a**** nachgetragen bekommen hat, bis er sich umgewöhnt. aber nicht zu lange..
     
    #10
    squarepusher, 11 Dezember 2006
  11. Flyhigh
    Flyhigh (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,

    mach Dir nicht soviele Sorgen! :smile: Das wird schon werden, die meisten Kerle sind gar nicht mal so unordentlich und faul wie es immer so gerne gesagt wird. Das sind die gleichen blöden Vorurteile, wie die Geschichte mit Frauen und Einparken! OK, ich gebe zu, dass es nicht einfach werden wird, ich kenn das ja von mir selber: Ich bin auch als verwöhntes "Mamasöhnchen" ausgezogen, aber erst mal allein in meine Wohnung gezogen. (mein damalige Freundin hatte ihre eigene, die aber für 2 zu klein war) Die beste Schule für einen Mann ist tatsächlich ins kalte Wasser geworfen zu werden. Deshalb denke ich auch, dass ein Kerl am besten mal eine Zeit lang alleine gewohnt hat bevor er mit der Freundin zusammenzieht! Da treten Probleme auf, mit denen man(n) vorher niemals gerrechnet hätte: "Hmm, warum ist den auf einmal meine eigentlich blaue Jeans pink.....grrrr..... ja klar, wenn man sie zusammen mit einem roten Pulli und dann auch noch viel zu heiß wäscht......:ratlos: :ratlos: :grin: :grin:" oder "Warum stinkt denn der Mülleimer wie eine Jauchegrube?? OK, man(n) könnte ja auch mal eine Tüte hinein geben, anstatt die ganzen Essensreste einfach so in die Tonne zu kloppen...." :wuerg: :ratlos:

    .... und noch viele andere Dinge ähnlichen Kalibers. :grin:

    Es war für mich eine elends harte Schule, besonders die Bügelei...., aber heute krieg ich mein Leben vollkommen autonom in allen Bereichen auf die Reihe (als Kerl da stolzdraufbin!).

    Deshalb, Männer sind lernfähig, lass ihn einfach seine Erfahrungen machen auch wenn es mal "schief gehen sollte" man lernt am meisten aus gemachten Fehlern! Vor allem wird es ihn sehr schnell selber stören, wenn die Wohnung plötzlich nicht, so wie zuhause, von "alleine" sauber wird und er seinen gewohnten Hygienstandard vermisst. Dann wird er sehr schnell von sich aus Hand anlegen!

    Warte es einfach mal ab und gib ihm eine Chance sich zu entwickeln und zu beweisen! :smile:

    Grüße

    Chris
     
    #11
    Flyhigh, 11 Dezember 2006
  12. orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.860
    148
    183
    vergeben und glücklich
    Also ich würde einfach fixe Aufgaben verteilen. Frag ihn, was ihn am wenigsten stört zu machen, und dafür ist er dann zuständig.
    Sei es Müll runtertragen, Staub saugen, abwaschen o.Ä.

    Denn wenn er das machen soll, was er am meisten "verabscheut", hast du wahrscheinlich auf Dauer wenig Chancen.

    Mein Freund und ich wohnen zwar nicht direkt zusammen, aber er ist immer bei mir. Ich mach zwar viel mehr, weil es offiziell ja "meine Wohnung" ist. Aber ist ok. Er wäscht die Wäsche, und nimmt oft den Müll mit oder macht das Bett. Den Rest mach ich.
     
    #12
    orbitohnezucker, 11 Dezember 2006
  13. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Dem stimme ich zu. Wer bei uns beiden was erledigt, darüber wurde gar nicht erst lange gesprochen, ich mache das, was (meiner Meinung) der Mann im Haus machen sollte und sie, was sie (ihrer Meinung) machen sollte.
    Die Rechnung ging auf, deshalb gibt es seitdem keine Probleme, ausser, dass, was Ordnung betrifft, ich sie manchmal in den Arsch treten muss, da ich aus Gewohnheit äusserst penibel in Sachen Ordnung und Sauberkeit bin:zwinker:

    Übrigens sind Männer im haushalt längst nicht so faul wie meist angenommen wird....
     
    #13
    User 48403, 11 Dezember 2006
  14. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Behauptet ja auch keiner, aber hier geht es halt konkret um ein Exemplar, das offenbar doch etwas Antrieb braucht. Kein Grund, dass sich gleich alle angegriffen fühlen, wir wissen doch, dass es viele gute Hausmänner gibt. :zwinker:

    Und die Idee mit dem Haushaltsplan find ich eigentlich gar nicht so dumm. Grundsätzlich stimmt's schon, dass man das als Erwachsene eigentlich auch so können sollte, aber wenn nun schon bekannt ist, dass es da mit dem Freund höchstwahrscheinlich Probleme geben wird, dann muss man halt Maßnahmen ergreifen.

    Ich würd mich auf alle Fälle nicht in die Rolle der schimpfenden Mama drängen lassen, die dem Sohnemann täglich 10 Mal sagen muss, dass er noch sein Zimmer aufräumen soll; du bist seine Freundin, das ist nicht deine Aufgabe. Wenn er dir sagt, dass du ihm in den Arsch treten sollst, dann ist ihm offenbar eh klar, dass er da etwas faul ist - warum wälzt er das denn dann auf dich ab und nimmt sich nicht gleich selber vor, an sich zu arbeiten?

    Ich würd mich mit ihm hinsetzen und die Aufgaben klar verteilen. Ein bisschen Schonfrist zur Umgewöhnung kannst du ihm ja einräumen, das ist nur fair. Aber danach sollte es dann schon allmählich von allein klappen, und wenn es nicht funktioniert, dann räum ihm nicht hinterher, sondern mach knallhart nur dein Zeug und lass seins liegen.
     
    #14
    User 4590, 11 Dezember 2006
  15. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Ich bin mit meinem Freund gerade zusammen gezogen, er hat vorher auch nicht alleine gewohnt, ich sieben Jahre ...

    Er sieht vieles von alleine auch nicht und ich muss ihn dann darauf aufmerksam machen. Es war/ist schon gewöhnungsbedürftig ihm dann zu sagen, was er mal machen soll. Allerdings macht er es dann auch ohne Murren. Man soll ja auch nicht gleich das Meckern anfagen, es reicht ja aus, wenn man sagt was gemacht werden muss. "Ich mach mal die Küche sauber und was zu essen, kannst du solange mal Staubsaugen und den Müll runter bringen?" "Lass uns mal schnell klar Schiff machen im Wohnzimmer und dann machen wir es uns kuschlig" ... dann gibts auch keinen Streß :zwinker:
     
    #15
    die_venus, 11 Dezember 2006
  16. Melua
    Melua (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    stehe ebenfalls kurz vor dem Zusammenzug mit meinem Freund.

    Wir haben darüber auch gesprochen und werden das auch nach der Zeit einteilen. Wenn einer mehr arbeitet, dann wird der andere eben mehr im Haushalt machen. Wobei es sich bei uns schon am Wochenende abzeichnet, ich bin eher so die Aufräumerin, bügeln, alles sauber halten. Eingekauft wird zusammen oder er, kochen tut meistens er, da er sehr gern kocht. Backen wiederum tu nur ich. Waschen tun wir beide, wobei das denke ich, mit der Zeit eher auf mich geht. Ansonsten spricht man sich ab, wobei ich mir durchaus vorstellen kann, den Haushalt zu führen, soweit es mein Beruf zulässt.

    Denke das meiste ergibt sich mit der Zeit, man kann vorher viel reden, aber letztendlich wiurd sichs rausstellen. Wichtig finde ich, das man redet, gerade wenn man denkt, man tut zuviel/zu wenig. Denn sonst kommt sehr schnell Frust auf.

    Gruß Katie
     
    #16
    Melua, 11 Dezember 2006
  17. Chemiker
    Chemiker (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich will ja meinen Stand nicht in Verruf bringen aber ich denke das Männer eine sehr lange Zeit brauchen um sich an gewisse Umstände zu gewöhnen. Ich selbst wohne seit über 3 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Seit ca. 6 Monaten klappt es allerdings erst. Unsere Vorstellungen langen kilometer-weit voneinander entfernt. Ich bin natürlich die Schlampe und sie ist der Saubermann.
    Um unsere Vorstellungen einander anzugleichen war ein Haufen Arbeit notwendig (und Ausdauer auch)
    Allen die diese Phase noch vor sich haben wünsche ich viel Glück und Geduld!

    P.S. Ein Mann ist ein Mann und bleibt auch sein Leben lang einer!

    mfG
     
    #17
    Chemiker, 11 Dezember 2006
  18. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Bei meinem Ex war das andersrum, bei ihm sah es immer aus wie im Möbelhaus und bei mir ... naja anders :zwinker:

    Das stimmt nicht bei allen :-D
     
    #18
    die_venus, 11 Dezember 2006
  19. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    bei uns bin auch ICH die faule socke und es gitb echt kaum ein mittel was mich dazu bringt freiwilllig mehr zu machen als unbedingtnötig.wobei wir ja schon darüber streiten was jetzt wie dringend is :zwinker:
     
    #19
    Sonata Arctica, 11 Dezember 2006
  20. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    ganz ehrlich mädel, ich rate dir dringend ab, mit deinem freund zusammen zu ziehen. ich hab da selber grauenhafte erfahrungen gemacht. mein freund ist selber so erzogen, dass er alles gemacht bekommen hat, außerdem ist er der absolute faulpelz im haushalt.
    bei ihm hilft kein weinen, kein schreien, kein plan, keine diskussionen, kein nettes bitten. er macht schlichtweg GARNIX. er hält sich an keine abmachung. wenn ich ihn um etwas bitte, ist es drei tage später noch immer nicht gemacht. er lässt seine dreckwäsche einfach fallen, er kriegt es nichtmal hin, die leere klorolle wegzuschmeißen und ne neue draufzumachen, er lässt sämtliche utensilien, die er den ganzen tag über benutzt einfach liegen und stehn, er räumt sein geschirr nicht ab, er wirft essenreste nicht weg, er hängt benutzte handtüchter nicht auf. er lässt sogar papierschnipsel einfach fallen.

    ganz ehrlich, du kannst keinen erwachsenen kerl erziehen. lass das mit dem zusammenziehen. such dir deine eigene kleine wohnung und genieß deine Beziehung ohne stress und streit. er kann ja dort übernachten, wenn er will. aber dann kannst du ihn auch rausschmeißen, wenn er sich danebenbenimmt. ich sags dir: bleib unabhängig.
    überlegs dir nochmal ganz genau. du bist gewarnt.
     
    #20
    klärchen, 11 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Zusammen ziehen Freund
Falliga
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Februar 2013
77 Antworten
Stephi2707
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 September 2006
13 Antworten