Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

zusammenziehen bringt langeweile in beziehung??

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von sweetangeleyes, 5 Dezember 2005.

  1. sweetangeleyes
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hallo
    hab da mal eine frage. eine freundin von mir ist seit sieben jahren (davon vier jahre fernbeziehung, drei jahre zusammen wohnen) mit ihrem freund zusammen. Heute hat sie mir erzählt, sie hätte sich in einen anderen verliebt, obwohl sie ihren jetzigen freund auch noch liebt, es nur irgendwie langweilig geworden sei. Sie steht jetzt zwischen den beiden und weiß nicht was sie machen soll, sie will die jahre nicht weg schmeißen.
    Mir stellt sich jetzt die Frage, warum bringt es was, wirklich zusammen zuziehen wenn es doch meistens so ist das es nach der zeit nur noch routine ist und man anfängt sich abwechslung zu suchen? Ist es da nicht besser einen gewissen abstand beizubehalten? Ich bin selbst in einer Fernbeziehung und denken eigentlich über das zusammenziehen in den nächsten zwei jahren nach... was denkt ihr darüber???
     
    #1
    sweetangeleyes, 5 Dezember 2005
  2. final_frontier
    Verbringt hier viel Zeit
    207
    101
    0
    Single
    Das ist genau das Problem, dass ich in meinem Thread beschreibe Offene Beziehung.
    Früher oder später holen einen diese Sehnsüchte ein, jeden! Sie liebt ihren Freund noch, aber irgendwie will sie auch was von dem anderen, hin und her gerissen, zwischen Liebe, Lust, Leidenschaft und Gewohnheit. Sie leidet darunter, und damit leidet auch die Beziehung darunter.
    Schau in meinen Thread, mir kann das nicht passieren :smile:
     
    #2
    final_frontier, 5 Dezember 2005
  3. Cinnamon
    Cinnamon (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.172
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Vorweg: Ich teile die Meinung von FinalFrontier nicht :zwinker:

    Ich für meinen Teil denke, dass das Zusammenziehen ein großer Schritt für beide ist und bringt einem dem Gedanken des Heiratens, Kinder, ewig zusammenbleiben ein Stück näher (klar, es muss nicht zwangsläufig so laufen) und würde mich dadurch in großer Sicherheit wiegen, das mein Freund bei mir bleibt.
    Ich wohne nicht mit meinem Freund zusammen und vertraue ihm total, aber trotzdem ist man seinem Partner ferner, eben weil man sich oft nicht täglich sieht und keine große gemeinsame Sache hat, die man teilt. Obwohl unsere Beziehung schon sehr gefestigt ist, könnte sie ohne weiteres jederzeit auseinander gehen, ohne das wir uns jemals wieder begegnen müssten, weil wir ja nichts gemeinsames, elementares Teilen.
    Bei ner Wohnung ist das was anderes - da tritt so eine Sicherheit ein, meiner Meinung nach. Ich bin auch ein Mensch, der immer wieder Abwechslung braucht und - ich gebe es zu - provoziere meinen Freund auch oft zu Streit, wenn es mal zu harmonisch läuft... Ich suche auch ständig nach dem Feuer...
     
    #3
    Cinnamon, 5 Dezember 2005
  4. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    hmm also ich wohne mit meinem freund zusammen und ich hab auch oft das problem, dass es langweilig geworden ist... liegt auch daran, dass ich öfters das gefühl hab, für ihn isses ganz normal, dass ich da bin und kümmert sich dann nicht so um mich.... aber auch wenn ich mal nach andren kerlen geguckt hab, bin ich ihm bisher immer treu gewesen :grin:
    sie muss es wirklich für sich entscheiden...
     
    #4
    fractured, 5 Dezember 2005
  5. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Also ich kann sagen, dass das Zusammenziehen vor bald 1,5 Jahren für meine Beziehung eine absolute Bereicherung war. Langeweile gibts bei uns bis jetzt gar nicht, ich würde es immer wieder genauso machen. :verknallt
     
    #5
    Numina, 5 Dezember 2005
  6. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich sehe zum Teil auch Vorteile daran, zusammenzuziehen! Oft vermisst man auch seinen Partner und es ist immer schön zu wissen, dass er jederzeit für einen da ist. Ich habe zwar keine Erfahrung darin, aber ich denke, es kommt wirklich nur Langeweile auf, wenn man nicht auch mal etwas ohne seinen Partner macht... Wenn man jeden Tag nur auf der Couch sitzt und tv schaut oder musik hört, ist das ja nicht unbedingt abwechslungsreich, so sollte man schon darauf achten, dass man auch mal etwas alleine unternimmt oder einen kreativen, abwechslungsreichen Tagesablauf hat und dann dürfte alles funktionieren und glatt laufen :herz:
     
    #6
    User 37284, 5 Dezember 2005
  7. tidakhalal
    tidakhalal (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    Single
    Für mich wär das mit Anfang zwanzig definitiv zu früh ... da würd ich Panik kriegen. Dann lieber Sehnsucht!
     
    #7
    tidakhalal, 5 Dezember 2005
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Bist du denn vergeben? Ich glaube schon, dass man darüber nachdenkt, wenn man schon länger zusammen ist.
     
    #8
    User 37284, 5 Dezember 2005
  9. Dreamerin
    Gast
    0
    Quatsch!
    Wenn das so wäre, gäbe es ja wohl keine glücklichen Beziehungen.
    Das ist fast so, als wenn du sagst "Führerschein machen macht ja Spaß... aber dann selbst ein Auto fahren - das ist ja langweilig" :rolleyes2
    Vielleicht isses nicht mehr so aufregend. Aber man erfährt die "Nestwärme"... :grin:
     
    #9
    Dreamerin, 5 Dezember 2005
  10. tidakhalal
    tidakhalal (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    Single
    Um Geborgenheit zu spüren, muss ich mit meinem Süßen nich zusammenwohnen. "Zu dir oder zu mir" :kiss:

    Ich verteufel es a auch nicht für immer.

    Aber jetzt mit 21 ist mir das einfach zu früh ... die Freiheit des Studi-Lebens, WG, Auslandsstudium ... das möcht nicht eintauschen, in fünf, sechs Jahren kann man wieder drüber reden.
     
    #10
    tidakhalal, 5 Dezember 2005
  11. Gelini21
    Gelini21 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    366
    101
    0
    nicht angegeben
    würd es auch vorziehen,
    mit meiner freundin erstmal in die gleiche stadt zu ziehen.
    fänd zwei kleine wohnungen besser als eine große.
     
    #11
    Gelini21, 5 Dezember 2005
  12. Pezi5555
    Pezi5555 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Verlobt
    ich find zusammenwohnen viel besser, da merkt man schließlich ob ma überhaupt miteinander auskommt*g*
    Sicher is manchmal bisl stressig, aber meistens einfach nur schön, es ist schön zu wissen das jemand zu Haus ist, wenn man heim kommt usw
     
    #12
    Pezi5555, 6 Dezember 2005
  13. Teac
    Teac (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    721
    103
    4
    nicht angegeben
    Ich hab da auch so meine Bedenken mit dem zusammenziehn, da kann man sich dann nichtmehr so leicht zeit für sich ganz alleine nehmen, würd mir glaubich eingeengt vorkommen.

    (da kann die Freundin noch so toll sein, dieses Gefühl bleibt)
     
    #13
    Teac, 6 Dezember 2005
  14. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.527
    298
    1.764
    Verheiratet
    Hach mein Lieblingsthema:

    Vorab ich habe mit einer Ex von mir schon mal 4 1/2 Jahre zusammen gewohnt und nein es ist nicht daran gescheitert. Natürlich kann es sein das Langeweile aufkommt aber dagegen kann man was machen.
    Wichtig ist für das Zusammenwohnen denke ich das jeder nach wie vor sein Ding macht z.B. ein Hobby das er alleine ausübt mit seinen Freunden/Freundinnen weggeht etc pp.

    Ich würde mit meinem Schatz gerne zusammen wohnen weil ich mir sicher bin das es bei uns funktionieren wird wenn es soweit ist.
    Aber man muß auch der Typ für das Zusammenwohnen sein.
    Desweiteren denke ich spielt die Wohnungsgröße auch eine wichtige Rolle. Jeder sollte einen Rückzugsbereich haben.

    Weiter oben hat jemand erwähnt in der gleichen Stadt zu wohnen und dann 2 kleinere Wohnungen zu haben wäre schön. Das halte ich aus verschiedenen Gründen für falsch.
    1. Man würde die Zeit überwiegend in der einen oder der anderen Wohnung zusammen verbringen
    2. kleinere Wohnungen sind im Verhältnis teurer als eine größere
    3. man braucht die gleichen Möbel nd wenn man dann zusammen zieht hat man einiges doppelt.

    Wie gesagt man kann es nicht pauschalieren aber meiner Meinung nach geht eine Beziehung nicht in die Brüche wegen dem Zusammenleben sondern aus anderen Gründen und dann ist es egal ob man nun zusammen oder jeder für sich wohnt.
    Die Langeweile kann in jeder Beziehung aufkommen, wenn man nicht zusammen wohnt dann trifft man sich regelmäßig kocht zusammen schaut fern geht ins bett etc pp.

    Das Grundrezept für eine funktionierende Beziehung ob man zusammen wohnt oder nicht ist immer gleich ausser Treue muß man Kompromißbereit sein Vertrauen sich Freiräume lassen und reden und Unternehmungen gegen die Langeweile vornehmen
     
    #14
    Stonic, 6 Dezember 2005
  15. Hi,

    also sorry wenn ich gleich so direkt werde aber das ist nett gemeint :gluecklic

    Ich verstehe sowas nicht :angryfire


    Wenn ich IHN oder SIE WILL und mit ihr LEBEN WILL dann ist das dass schönste was passieren kann zusammen zu leben :herz:

    Aber wenn man das nur macht weil das "so ist" oder aus anderen nicht so wichtigen Gründen (weil man verliebt ist oder es dann besser ist immer miteinander einschlafen zu können) kann ich verstehen wenn man irgendwann das nicht mehr möchte.

    Wenn man in seinem Leben irgendwann erkannt hat und damit mein ich nicht mit 17 oder 18 Jahren das ist die Person fürs leben dann lebt man gern zusammen!! Inkl. mal schlechter und mal besser :kiss: :zwinker:

    Ich weiß viele fühlen sich jetzt evtl. angeprankgert - das will ich nicht und es ist MEINE Meinung.

    Schönen Tag noch :zwinker:
     
    #15
    Jame_the_first, 6 Dezember 2005
  16. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Langfristige Beziehungen zu führen ist eine Kunst, egal ob man zusammen wohnt oder getrennt.

    Wenn man zusammen wohnt mag ein scheitern offensichtlicher und schneller sichtbar werden, aber der Auslöser ist es meiner Meinung nach nicht.

    Von 6,5 Jahren Beziehung wohnen wir jetzt schon fast 5 Jahre zusammen und langweilig ist das ganz bestimmt nicht. Für mich gibt es die Option einer langfristigen Beziehung nur im Zusammenhang mit dem zusammen wohnen. Denn wenn ich mich entscheide zusammen zu leben, dann mache ich das auch Tag für Tag, der Abstand ist dann ohnehin nicht mehr da und für mich ist das auch gut so.

    Aber verschiedene Menschen haben natürlich unterschiedliche Aufassungen von Liebe. Muss also jeder selber abschätzen wieviel Abstand er haben möchte.

    Gruß

    m
     
    #16
    metamorphosen, 6 Dezember 2005
  17. tangoargentino
    Benutzer gesperrt
    615
    0
    0
    nicht angegeben
    XXX gelöscht XXX
     
    #17
    tangoargentino, 6 Dezember 2005
  18. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    Wieso sollte man nicht so früh erkennen könne, dass der Partner DER Partner fürs Leben ist?
    Wir wohnen zusammen und ich finde es schön und so und überhaupt nicht langweilig. V.a. bedeutet Zusammenziehen ja nicht, dass man nur noch alles zusammen macht. Das wäre ja so, als ob man total verschmilzt, das wäre nicht so gut. Wenn er z.B. zu seiner Rollenspielgruppe geht, ich mich mit Freundinnen treffe, dann wirds nicht langweilig.
     
    #18
    Félin, 6 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - zusammenziehen bringt langeweile
cheeky
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Mai 2016
22 Antworten
Doisneau
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Juni 2016
52 Antworten
slightrain
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Mai 2016
43 Antworten
Test