Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zusammenziehen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Batida de Coco, 13 März 2007.

  1. Batida de Coco
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    mein Freund und ich sind mittlerweile 3 Jahre zusammen und sind beide auch sehr glücklich miteinander!
    Er ist älter als ich und arbeitet bereits...ich hingegen bin noch am studieren und daher ohne festes Einkommen.
    Seit einiger Zeit schmieden wir Pläne wie schön es doch wäre zusammen zu wohnen...da fängt dann auch das Problem an...
    Finanziell würde er mich quasi mit unterhalten müssen, was er aber wohl gerne machen würde, nur ich hätte da glaube immer ein schlechtes Gewissen bei...und dazu bin ich noch ein riesengroßer Angsthase! Ich habe einfach Angst davor, dass es nicht klappen könnte, wir beide uns nicht mehr verstehen und es kaputt geht. Ich weiß ja auch: "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt" aber für mich wäre es einfach ein riesengroßer Schritt!
    Zudem kommt noch dazu, dass es für mich meine erste richtige Beziehung ist! Ich höre immer nur von allen Seiten: "Tob dich lieber nochmal aus"
    Bin die ganze Zeit am hin und her überlegen, zähle alles positive und negative auf und komme da irgendwie nicht so recht weiter...:kopfschue
    Würd mich einfach freuen vielleicht eure Meinungen oder Erfahrungsberichte dazu zu hören...
    Ist es normal, dass man sich davor so viele Sorgen und Gedanken darum macht?

    Lieben Gruß!
     
    #1
    Batida de Coco, 13 März 2007
  2. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Hab zwar keine Erfahrung mit Zusammenziehen, aber sag trotzdem was dazu: Wenn Ihr schon 3 Jahre glücklich zusammen seid, ist gegen Zusammen wohnen nix zu sagen.
    Nur eine Frage: Wann rechnest Du damit, Deinen Abschluss zu haben und nen Job zu bekommen? Wenns 1-2 Jahre wären, würd ich mit dem Zusammenziehen noch warten, bis Du auch ein gefestigtes Einkommen hast. Dann hättest Du auch kein schlechtes Gewissen und könntest Euer Zusammenleben unbeschwert geniessen. :smile:
     
    #2
    User 48403, 13 März 2007
  3. NeosOne
    NeosOne (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    vergeben und glücklich
    finanziell ließe sich doch bestimmt auch was machen... zb mit bafög? oder kriegst du keins?
     
    #3
    NeosOne, 13 März 2007
  4. ihr seid 3 jahre zusammen, es klappt gut, ihr liebt euch und ihr könntet euch vorstellen zusammen zu ziehn und ne zukunft aufbauen! warum dann auch nicht?? also ich seh da kein problem. von wegen 1. Beziehung und noch rumprobieren. hallo? ihr seid 3 jahre zusammen und das passt auch bei euch. warum dann auch nicht. du musst es wissen.
    dass dein freund für dich zahlen würd find ich nett, aber dass muss nicht sein - so komplett abhängig und das in deinem Alter ist sicherlich nicht fein. ich möcht nicht finaziell von jemand anderes abhängig sein...

    was das finanzielle anbelangt. wie schauts aus mit familienbeihilfe, kindergeld etc...(weiß ja nicht wie ihr das in deutschland nennt) irgendwas werden deine ellis doch noch vom staat für dich bekommen, als unterstützung während du noch studierst. oder nicht?
    red mit ihnen, das geld könntest ja du von ihnen ausbezahlt bekommen und vll. können sie dich ja auch irgendwie unterstützen??? oder wie wärs mit nem kleinen nebenjob während dem studieren?? ist doch sicher auch möglich, damit ein bisschen ein geld rein kommt.

    auf jedenfall viel glück und irgend ne lösung werdet ihr schon finden...
     
    #4
    littlesunshine6, 13 März 2007
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.925
    898
    9.084
    Verliebt
    Wir sind 5 Jahre zusammen, würden auch gerne zusammenziehen, aber bei uns wäre es auch so, dass er mich erstmal finanziell aushalten müsste, weil ich im Moment keinen Job hab. Ich will das auch auf keinen Fall!
    Es ist zwar blöd, weil ich mir jetzt erstmal wieder alleine eine Wohnung suchen muss, aber es geht nicht anders. Ich hab noch keine Ahnung, wie und v.a. wo es bei mir beruflich weitergeht. Wir wohnen derzeit 100 km voneinander entfernt und wenn ich eher in meiner Stadt was finde, dann bleib ich hier auch erstmal. In seiner wäre mir natürlich lieber, aber das kann man sich heutzutage nicht aussuchen.
    Und ich will auf keinen Fall mal so ins Blaue zu ihm ziehen, ohne zu wissen, wie es bei mir beruflich weitergeht. Ich hätte Tag für Tag ein schlechtes Gewissen, weil er sozusagen für micht auch arbeiten geht und ich nur ein bisschen den Haushalt mache.
    Vielleicht klappts trotzdem noch dieses Jahr, aber abzusehen ist da leider noch gar nichts.:geknickt:

    Auf jeden Fall mach ich mir ähnliche Gedanken wie du, bist also nicht alleine. :smile:
     
    #5
    krava, 13 März 2007
  6. Calla palustris
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich würde das mit dem Zusammenziehen nochmals überdenken und wenn du vielleicht ein halbesjahr vor deinem Abschluss stehst mir gedanken bezüglich des zusammenziehens machen. Denn ich persönlich könnte nicht damit leben, dass mein freund mich so mit zieht.

    Aber letztlich musst du dir darüber im klaren werden, ob du das willst oder nicht.

    Eine andere alternative wäre natürlich, wenn du genug zeit aufbringen könntest um einen nebenjob anzunehmen und dadurch auch einen Teil zu der wochnung und den restlichen lebenshaltungskosten dazubeizutragen. Vermutlich zahlt er dann immer noc wesentlcih mehr als du, aber zumindest sieht er das du dich bemühst und du musst kein schechtes gewissen haben, weil du gar nichts dazubeiträgst.

    Ich wünsche Dir viel Glück bei Deiner Entscheidungsfindung.
     
    #6
    Calla palustris, 13 März 2007
  7. wiler
    Meistens hier zu finden
    853
    148
    239
    Verheiratet
    zuerst einmal: nur weil andere sagen, du sollst dich nochmals austoben, musst du dir keine gedanken machen.. die einen brauchen dies, die anderen nicht!

    wenn ihr schon ein paar mal mehrere tage miteinander verbracht habt, und das gut ging, sehe ich im zusammenziehen kein problem. denn 3 jahre sind eine lange zeit, was bedeutet, dass ihr wohl eure macken schon gut kennt :smile:

    ich verstehe deinen punkt wegen dem "aushalten" lassen.. ih möchte auch nicht, dass meine partnerin alleine für mich sorgt, und würde es deshalb nicht machen..
     
    #7
    wiler, 13 März 2007
  8. Batida de Coco
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    38
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Vielen lieben Dank für eure Antworten erst einmal! :smile:

    Ich würde von meinen Eltern natürlich das Kindergeld bekommen und ich habe auch einen Nebenjob, wo ich ein bißchen dazu verdiene...nur das ist halt nicht gerade viel! Mit dem mich finanzieren lassen meinte ich das ja auch eher so, dass ich dazugebe was ich kann und mein Freund den Hauptteil trägt. Nur selbst dabei hätte ich glaube ein schlechtes Gewissen! :geknickt:

    Es sind halt so viele Gedanken auf einmal die da auf einen zu kommen...und wenn ich ehrlich bin habe ich schon ein bißchen Angst mich früher oder später vielleicht eingeengt zu fühlen. Habe da auch schon mit meinem Freund drüber gesprochen und er selbst hat davor auch ein wenig Angst.
    Das Problem ist halt, das ich mich eingeengt fühle sobald ich weiß, dass ich etwas bestimmtes nicht mehr machen kann...kennt ihr das? Anderseits würde ich mich unglaublich freuen endlich jede Nacht neben ihm einschlafen und auch wieder aufwachen zu können!

    @ Neosone: Bafög bekomm ich leider nicht...wären halt nur Kindergeld und der Nebenjob, den ich mit dazu geben könnte.

    @ radl_django: Sind auf jedenfall noch 3 Jahre...und die möchte ich eigentlich nicht mehr warten.
     
    #8
    Batida de Coco, 13 März 2007
  9. SweetAimee
    Gast
    0
    Also Kindergeld und ein Nebenjob ist doch schonmal einiges. Kindergeld sind 180,- oder?

    Die Hauptfrage ist, könntest Du jederzeit zu Deinen Eltern zurück. Ich würde nichts machen wollen, was sich nicht wieder rückabwickeln läßt, zumindest nicht in Deinem/ unserem Alter.

    Dass er dann mehr zahlen würde als Du fände ich gar nicht schlimm. Er bietet es doch von sich aus an und er hat ja auch etwas davon, nämlich Dich jeden Tag :zwinker: Ist in meinem Freundeskreis häufiger, dass er schon arbeitet und sie noch studiert und weniger bezahlt als er. Das bedeutet für mich eigentlich, dass man sich schon eher als Lebensgemeinschaft ansieht und nicht als zwei eigenständige Personen, die sich lieben und viel Zeit miteinander verbringen (auch wenn natürlich jeder für sich eigenständig bleibt).

    An Deiner Stelle würde ich es einfach ausprobieren.

    Ich bin übrigens genauso lange mit meinem Freund zusammen wie Du. Seit zweieinhalb Jahren wohnen wir zusammen und jetzt ziehen wir gemeinsam in eine größere Wohnung. Also das Alter sollte kein Hindernis sein. Und wenn man zusammen lebt merkt man noch viel schneller, ob man zusammen paßt und lernt Seiten am Partner kennen, die er bisher noch gar nicht gezeigt hat.
     
    #9
    SweetAimee, 13 März 2007
  10. InLove1974
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    Verliebt
    kann sweet aimee und willer nur zustimmen, wenn ihr euch liebt und das seit 3 jahren, dann solltet ihr es probieren, denn ansonsten ärgert man sich darüber das man es nicht gemacht hat.
    würde mich selbst wenn die möglichkeit da wäre dem wohl auch hingeben, denn so könnte man sich dem ganzen voll und ganz hingeben und so sehen ob es nun passt oder nicht, der versuch macht ohne frage klug...
    und mit einem guten nebenjob kann man auch gutes geld verdienen :smile: und was braucht man schon ausser dem notwendigen für sich und der ein oder anderen reise
     
    #10
    InLove1974, 13 März 2007
  11. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Mit dem "auf seine Kosten leben" müsstest Du Dich mehr oder weniger abfinden, wenn Du bei ihm lebst. Du könntest anbieten einen großen Teil der Hausarbeit zu erledigen, falls das Dein Gewissen erleichtert.

    Ein Gedanke, der mir die Überlegung bisher meist leichter gemacht hat (es ist nie dazu gekommen, dass ich mit einem Partner zusammen lebe, aber ich hatte schon Freunde mit eigener Wohnung): Wenn ER sich die Wohnung quasi für SICH sucht, es also SEINE Wohnung ist und nicht EURE, und Du deshalb im Grunde jeder Zeit wieder nach Hause kannst bzw er Dich jeder Zeit wieder wegschicken kann, wenns nicht klappt.
    Das geht allerdings auch wirklich nur dann, wenn er so oder so eine eigene Wohnung haben will und bei einer Trennung die Wohnung nicht aus finanziellen Gründen aufgeben müsste oder wollen würde...

    Ich kenne von mir übrigens verschiedene Reaktionen auf das Thema "gemeinsame Wohnung": Einmal das Gefühl, sich das wirklich stark zu wünschen. Dann die Panik, sich damit in einen goldenen Käfig zu begeben, aus dem man dann nicht mehr so schnell heraus kommt. Als drittes der Gedanke, dass es wohl schon sehr angenehm wäre, aber gleichzeitig das Gefühl, dass man zu Hause gebraucht wird bzw der Familie zu Hause etwas schuldig ist so lange man von ihnen noch finanziell unterstützt wird (weil man ja bisher dort wohnt und isst und seine Aufgaben im Haushalt hat).

    Ich weiß nicht, wie ich mich an Deiner Stelle entscheiden würde. In meiner aktuellen Situation (20 Jahre, Studentin, kein Nebenjob, VOLL auf finanzielle Unterstützung der Eltern angewiesen) wäre ich wohl zu vernünftig, den Schritt zu wagen, obwohl ich ihn mir gleichzeitig unendlich stark wünschen würde. Ich hatte die Situation vor 1 1/2 Jahren, als ich mit meinem Freund 2,5 Jahre zusammen war. Ich hab die Entscheidung damals mehr meinem Freund überlassen, denn es ist ja nunmal SEIN Geld und er ist es, der zu Hause raus wollen sollte oder eben nicht. Er hat sein Geld dann in Bauland gesteck und die Beziehung ist später zerbrochen. Aber das ist kein Beispiel dafür, wie es laufen würde, wir hatten schon vorher Krisen.
    Mein jetziger Freund studiert mit mir und hat eine Wohnung in der Stadt wo wir studieren, während ich bei meinen Eltern außerhalb der Stadt wohne. Wir sind noch nicht lange zusammen, aber ich hoffe im nächsten Semester ab und an in der Woche ein paar Tage am Stück bei ihm bleiben zu dürfen, dann wohnen wir ja auch quasi zusammen, er kann mich aber jederzeit wegschicken wenn er Ruhe will und ich habe nach wie vor mein Zimmer UND meine Pflichten zu Hause :smile:
     
    #11
    Flowerlady, 13 März 2007
  12. patensen
    Verbringt hier viel Zeit
    608
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich weiss nicht. Wenn Dir etwas so viel Kopfzerbrechen bereitet, und Du Dich mit Deinen Gedanken so im Kreis drehst, ist es wohl noch nicht der richtige Zeitpunkt. Ich würd noch etwas warten. :smile:
     
    #12
    patensen, 13 März 2007
  13. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    :grin:
    So läufts bei uns, übrigens ohne Schuldgefühle meinerseits.
    Als wir zusammenzogen hatte ich noch 2,5 Jahre Gymnasium vor mir, jetzt danach wird ein Studium folgen. Klar, dass ich da weder in der Vergangenheit viel gezahlt habe, noch in naher Zukunft viel zahlen kann. Daran kann ich nicht allzuviel ändern, aber wir haben uns bewusst dafür entschieden, und Geld ist bei uns sowieso nicht das größte Thema, wir bekommens, ich zahle für die Einkäufe soviel ich kann, den Rest eben er. :rolleyes:
    Wäre für mich nie im Leben ein Grund gewesen noch mehrere Jahre zu warten mit dem Zusammenziehen.

    Zweifel davor sind trotzdem normal, bei mir hat sich das allerdings in den ersten paar Tagen in Nichts aufgelöst. :grin:
    Wenn es nicht funktioniert hat so eine Wohnung lediglich 3 Monate Kündigungsfrist, sowas ist zu schaffen. Du bist da ja nicht für den Rest deines Lebens, wenn du nicht willst.
     
    #13
    Numina, 14 März 2007
  14. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich hasse diesen Spruch und finde ihn geradezu menschenverachtend. Wenn du dich nach deinem Freund sehnst und dein Leben mit ihm teilen möchtest, dann zieh mit ihm zusammen. Wenn nicht, dann nicht.
     
    #14
    Piratin, 14 März 2007
  15. SweetAimee
    Gast
    0
    Ich versteh auch nicht, warum man sich unbedingt austoben sollte. Wenn Dir irgendwann mal der Sinn danach stehen sollte - und nicht mehr nach Beziehung - dann wirst Du es selbst merken und brauchst keine klugen Leute, die Dir das raten. Hört man meist eh nur von denen, die das selbst nicht gemacht haben :tongue:

    Dass Du Dir Gedanken machst, würde ich keinesfalls als Zeichen werten, dass Du es eigentlich nicht willst oder dass Du es lassen solltest. Ist doch eher gut, dass Du nicht Hals über Kopf Entscheidungen fällst und erstmal nachdenkst. Nicht alles im Leben ist offensichtlich und von vorne herein klar.
     
    #15
    SweetAimee, 14 März 2007
  16. Batida de Coco
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    38
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Find ich ja ganz toll, dass ihr alle so fleißig geantwortet habt! :smile:

    Hals über Kopf können wir das ja aufgrund der Wohnungssuche schon gar nicht überstürzen...und dank meiner finanziellen Abhängigkeit brauch ich ja sowieso noch das Einverständnis meiner Eltern... :schuechte

    Mit dem Austoben bin ich auch sehr skeptisch...kann das auch nicht so recht akzeptieren...ist halt nur, dass ich a bisl Angst habe weil es meine erste Beziehung ist und ich mich da nicht total blauäugig reinstürzen will. Wobei ich denke, dass nach drei Jahren das nicht allein auf Blauäugigkeit beruhen kann!

    Denke wir werden den Sommer über noch abwarten und Pläne schmieden und dann im Herbst, wenn wir beide Urlaub haben evtl zusammenziehen. Wir reden jetzt ja schon seit längerer Zeit übers Zusammenziehen und meine Angst ist seitdem nicht mehr oder weniger geworden...daher denk ich einfach muss ich den Sprung ins kalte Wasser machen und entweder sie lösen sich dann in Luft auf, wie hier auch schon gesagt wurde, oder eben nicht. Aber vorher wissen kann mans ja nun leider nicht. :zwinker:
     
    #16
    Batida de Coco, 14 März 2007
  17. wiler
    Meistens hier zu finden
    853
    148
    239
    Verheiratet
    bei einigen geht das mit der ersten beziehung super, bei andern kommt irgendwann der bruch.. ich denke, dass ist ein bischen glückssache... und wie du schon schreibst, auf grund eurer langen beziehung, ist es eher unwahrscheinlich, dass der schritt zusammenziehen blauäugig ist..
     
    #17
    wiler, 14 März 2007
  18. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Also ich stecke in einer ähnlichen Situation. Aber beginnen wir chronologisch...
    Als mein Freund das erste Mal davon sprach, dass er mit mir zusammenziehen möchte, war das für mich auch erstmal eine große Überraschung. Er sprach davon "Miete bezahle ich doch ohnehin schon, und zwei Menschen essen nicht viel mehr als einer etc"
    Ich hab mir genau wie Du wahnsinnig viele Gedanken gemacht und hatte Angst davor, mich da in etwas reinzustürzen. Und genau wie bei Dir müsste er den finanziellen Part (zumindest größtenteils) tragen, denn im Gegensatz zu mir arbeitet er schon.

    Ich fühlte mich eine ganze Weile nicht bereit dazu...aber irgendwann im Sommer letzten Jahres wurde mir von einem Moment auf den anderen klar, dass ich gerne mit ihm zusammenziehen möchte, und dabei auch ein schlechtes Gewissen wegen dem Geld in Kauf nehme. Ansonsten müsste ich bis nach meinem Studium warten, welches bisher noch nicht einmal begonnen hat.
    Vorher hätte ich das allerdings nicht gekonnt.

    Von daher denke ich, solange Du Dir so unsicher bist, lass die Situation erst einmal so, wie sie ist. Rede vielleicht schon mal mit Deinen Eltern, was sie Dir denn dazu geben würden...wenn Dir das hilft, um das Ganze klarer zu betrachten.
    Aber lass Dir Zeit, in Ruhe darüber nachzudenken. Irgendwann wirst Du wissen, was Du willst.

    Viel Glück.

    PS: Und nach drei Jahren ist das ganz sicher nicht blauäugig. Hör nicht auf die anderen. Manche müssen sich "austoben", um glücklich mit ihrem Leben zu sein. Aber musst auch Du deswegen so sein?
    Stell Dir mal Dich in 20 Jahren vor: wäre es nicht viel schöner zu sagen "Er war mein erster Freund, und ich bin froh, mich nicht ausgetobt zu haben, weil er mir alles Glück geschenkt hat, das ich brauchte - und das bis heute"?
     
    #18
    Bailadora, 14 März 2007
  19. Batida de Coco
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    38
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @ Bailadora
    genau das bekomme ich auch immer zu hören :zwinker:
    Seid ihr denn dann auch zusammengezogen und hast du dann dein schlechtes Gewissen ablegen können?
     
    #19
    Batida de Coco, 14 März 2007
  20. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Hehe, das ist ja lustig :smile:
    Noch nicht, aber es ist in den nächsten 2 Monaten geplant (weil dann das Abi vorbei ist) :herz:

    Ich denke, ich werde es wohl nie ganz ablegen können, aber dafür mache ich auch jetzt schon andere Dinge - beispielsweise bezahlt er es meistens, wenn wir ausgehen, weil ich eben nicht so viel Geld habe - dafür koche ich öfter für ihn, weil er sich darüber freut und es ihm so schmeckt :smile: Und da ich dann trotz Studium sehr wahrscheinlich mehr Zeit als er haben werde, habe ich mir vorgenommen, den Haushalt zu machen...sprich: ich will es ihm halt auf andere Weise zurückgeben bzw gebe es ihm schon auf andere Weise zurück.
    Mehr kann ich leider nicht tun - aber ich will auch nicht länger warten mit dem Zusammenziehen, das beeinflusst das Gewissen schon sehr :zwinker:
     
    #20
    Bailadora, 14 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Zusammenziehen
cheeky
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Mai 2016
22 Antworten
Doisneau
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Juni 2016
52 Antworten
slightrain
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Mai 2016
43 Antworten