Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zweckehen

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Itzibitzi, 31 Januar 2008.

  1. Itzibitzi
    Verbringt hier viel Zeit
    334
    103
    1
    nicht angegeben
    Hand aufs Herz: Seid ihr schon mal eine "Zweckehe" oder Zweckbeziehung eingegangen, durch die ihr finanzielle, andere materielle oder Statusvorteile erlangt habt? Oder weil die Eltern einen quasi verheiratet haben? Oder weil sich ein Kind angekündigt war, das unbeabsichtigt gezeugt wurde, womöglich in einer Beziehung, die dafür (noch?) nicht fest und lange genug war?

    Kennt ihr solche Beispiele in eurem Umfeld?

    Berichtet doch bitte mal! Danke im Voraus! :smile:
     
    #1
    Itzibitzi, 31 Januar 2008
  2. Natürlich, erst letztes Jahr dreimal.
     
    #2
    Chosylämmchen, 31 Januar 2008
  3. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Habe sowas nie gemacht, werde sowas nie machen.

    Kenne es auch nicht aus meinem Umfeld.
    Im Gegenteil, meine Eltern haben erst Jahre nach meiner Geburt geheiratet. Finde das auch sehr vernünftig.
     
    #3
    User 52655, 31 Januar 2008
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Hab ich noch nie gemacht und kenn ich auch von nirgendwoher.
     
    #4
    krava, 31 Januar 2008
  5. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich nicht. Von einer Freundin weiß ich, dass sie ursprünglich nur "aus Langeweile" mit jemandem zusammenkam, ohne wirkliche Gefühle zu haben, die sind dann allerdings wohl nach und nach tatsächlich entstanden, sodass sie nach einigen Jahren immer noch zusammen sind.
    Bei einem Ehepaar hab ich den Verdacht. Beide waren Mitte vierzig und ledig, kannten sich schon seit vielen Jahren, ohne den anderen in Betracht zu ziehen, aber dann wollte wohl keiner alleine sein und man hat geheiratet.
     
    #5
    Ginny, 31 Januar 2008
  6. Itzibitzi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    334
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich frage deshalb, weil ich - berufsbedingt - viel mit der Auflösung solcher Ehen/Partnerschaften zu tun habe und ich immer wieder erstaunt bin, wie viele Leute sich auf so etwas einlassen!
     
    #6
    Itzibitzi, 31 Januar 2008
  7. Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    Ich lebe lieber allein, als mir zwanghaft jemanden an mich zu binden. Aber ich kenne auch ein paar, da scheint es zumindest nach außen hin eher so Freundin aus Langeweile zu sein.
     
    #7
    Neptun, 31 Januar 2008
  8. kagome
    Verbringt hier viel Zeit
    2.259
    123
    6
    Verheiratet
    nein habe ich noch nicht gemacht
     
    #8
    kagome, 31 Januar 2008
  9. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Halten aber bekanntermaßen am Längsten. Find da nichts schlimmes bei. War in Deutschland vor nicht all zu langer Zeit noch absolut üblich. Theodor Fontane hat das z.B. Thematisiert.

    Aber nein, hab ich nicht.
     
    #9
    D-Man, 31 Januar 2008
  10. curly88
    Verbringt hier viel Zeit
    166
    103
    14
    nicht angegeben
    Off-Topic:

    Oh nein, nicht Thoedor Fontane! :ratlos: Jetzt werd ich grad wieder an Irrungen, Wirrungen erinnert:mad:
    Sorry, aber das war so langweilig.


    Also ich selbst hab sowas nicht vor und auch noch nicht gemacht.

    Aber:

    -mein cousin hat ziemlich früh (nach ca einem jahr) seine freundin geheiratet, zwar auch aus liebe aber auch, weil er dann nicht zum bund musste und wegen den finanziellen vorteilen

    - mein ex-onkel hat seine dritte frau nach 2 wochen geheiratet, schätze materielle vorteile

    - die eltern eines exfeundes wurden zwangsverheiratet, weil die frau plötzlich schwanger war und unbedingt vor der geburt die ehe entstanden sein musste (ebenso auch die eltern einer meiner freundinnen)
     
    #10
    curly88, 1 Februar 2008
  11. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Mit 18 fragte mich ein amerikanischer US Soldat, ob ich ihn heiraten will. Ich hätte den lang ersehnten amerikanischen Pass bekommen und er mehr Geld im Irak. Damals habe ich aus Vernunftsgründen nein gesagt. Mit dieser Entscheidung war ich eine ganze Weile glücklich und zufrieden. Aber wenn ich heute über diese Chance nachdenke ... :|
     
    #11
    xoxo, 1 Februar 2008
  12. User 41772
    User 41772 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.562
    123
    2
    nicht angegeben
    meine eltern haben ne zweckehe... :hmm:

    ich selber bin noch keine zweckbeziehung eingegangen... find ich auch nicht richtig
     
    #12
    User 41772, 1 Februar 2008
  13. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    meine Eltern haben geheiratet, weil ich untwewegs war
    mag sein, dass sie auch so geheiratet ätten, aber sicherlich nicht zu dem Zeitpunkt
     
    #13
    Félin, 1 Februar 2008
  14. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Hab ich noch nie und werde ich auch nie.

    Aber ich keinige einige Paare die nur geheiratet haben, weil ein Kind unterwegs war. Nach spätestens 3 Jahren waren alle wieder geschieden .....
     
    #14
    Klinchen, 1 Februar 2008
  15. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    habe ich noch nie gemacht

    ich kenne aber einige Menschen, die das aus aufenthaltsrechtlichen Gründe getan haben.
     
    #15
    User 37583, 1 Februar 2008
  16. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Ich kenne zwar keine Menschen die eine Zweckehe eingegangen sind, aber ich kann verstehen, dass man soetwas eingeht um sich z.B. den Bund/Zivi zu sparen und finanzielle Vorteile (in einer Partnerschaft nur ein richtig Verdiener) zu schaffen.

    Fände das garnicht so abwegig, wenn dann später auch noch einmal richtig geheiratet wird.

    Aber zur Zukunftsplanungssicherung ist das ein adäquates Mittel finde ich.
     
    #16
    Mephorium, 1 Februar 2008
  17. emkay83
    emkay83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    985
    103
    2
    vergeben und glücklich
    ich selbst bin noch keine zweckehe oder -Beziehung eingegangen. kenne aber ein ehepaar (die sich aber demnächst, oh wunder, scheiden lassen) die geheiratet haben wegen den papieren.

    ein guter freund von mir hat seine frau geheiratet, weil sie unbeabsichtigt schwanger wurde von ihm - aber die sind nach wie vor glücklich zusammen und eine echt süße familie
     
    #17
    emkay83, 1 Februar 2008
  18. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Nun, ich bekomme des öfteren vorgehalten, dass ich mit meiner Frau eine Zweckehe eingegangen bin - was aber eigentlich nicht stimmt. Klar, sie hatte dadurch das Aufenthaltsrecht bekommen, aber die Gefühle standen bei ihr trotzdem im Vordergrund.
    Lediglich bei mir war es so, dass ich zunächst mal nicht sofort Gefühle für sie empfunden hatte (was nach mehreren gescheiterten Beziehungen, wo ich die Arschkarte hatte, auch nicht mehr so einfach war) aber volle Sympathie empfunden hatte. Die Gefühle stellten sich also erst später ein. Ich war also nicht von der rosaroten Brille verblendet, konnte deshalb zunächst mal abschätzen, ob sie für ne Ehe und Familie, die ich anstrebte, zu mir passt.
     
    #18
    User 48403, 1 Februar 2008
  19. Wolf50
    nur 1-Satz Beiträge
    698
    103
    3
    vergeben und glücklich
    Was ist heute so toll an einem US-Pass?

    Nach dem Krieg war das ein begehrtes Ziel von deutschen "Fräuleins", aber da ging es den Leuten in Deutschland ja auch nicht gut!

    Heute sieht man die Amerikaner als "aufgeklärter" und "differenzierter" Europäer doch wesentlich kritischer, insbesondere was deren Sensibilität im Umgang mit anderen Völkern betrifft (Vietnam, Südamerika, Irak, Iran usw.)

    Die meisten Amerikaner, die ich kennengelernt habe, wussten über Europa - insbesondere die politische und wirtschaftliche Situation - kaum Bescheid, manche wussten nicht mal, dass es früher 2 deutsche Staaten mit unterschiedlichen Systemen gab. Einer hat mich sogar mal gefragt, ob wir in Deutschland auch Fernsehen hätten ...
    Sie sind ja nett und aufgeschlossen, aber viele doch sehr naiv und nicht bereit, sich mit anderen Kulturen (und auch Sprachen) zu beschäftigen.

    Da du studierst, dürfte dir das auch auffallen ???
     
    #19
    Wolf50, 1 Februar 2008
  20. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Off-Topic:

    Zur Erklärung möchte / muss ich etwas ausholen. Ich habe zwei Jahre lang in den USA gelebt und plane auch in meinem Studium meinen nächsten Aufenthalt. Ich bin sehr amerikanisiert, amerikanophil, besitze eine Affinität für die USA … nenne es wie du willst. Ich will nicht für immer und ewig in Deutschland wohnen, mich zieht es in die Ferne. Ein US-Pass ist Teil meines Lebenstraums, er würde mir helfen weiteren Zielen um einiges näher zu kommen.

    Ich habe jeweils 11 Monate lang im mittleren Westen und der Ostküste gelebt, zeitweise auch im Süden. Bis zum heutigen Zeitpunkt war ich in 17 Staaten. Vielleicht kann man sich nun vorstellen, das ich ein bisschen was vom Leben in den USA verstehe, von der Mentalität, der Kultur und letztlich auch den Menschen selber. Ich traf auf dünne und dicke Menschen, auf prüde und aufgeschlossene, auf dumme und intelligente. Ich kenne genug Amerikaner, die nicht dem Klischee „prüde, fett, kennen nur ihre Welt und glorifizieren Krieg“ entsprechen.

    Ich bin in den USA zu Schule und aufs College gegangen, auch Stunden in Princeton waren drinne und ich muss sagen, wenn mir ein unwissender Amerikaner begegnet, dann weiß ich jetzt zumindest, auf was sich seine Unwissenheit zurückführen ist. Ich habe auch schon Juden-Sprüche zu hören bekommen und mir wurden die unglaublichsten Fragen gestellt.

    Ich studiere im übrigen Philosophie und Amerikanistik. Letzteres hilft mir zu verstehen, warum die Amerika so sind wie sie sind, worauf zum Beispiel ihre Leidenschaft für Krieg zurückzuführen ist etc … Die amerikanische Kultur ist ja nicht schlechter verglichen mit unserer und auch nicht besser, sondern einfach anders.
     
    #20
    xoxo, 2 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test