Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zwickmühle Beruf

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von kleine_fee, 1 März 2005.

  1. kleine_fee
    Gast
    0
    Hallo ihr Lieben!

    Ich habe ein Problem und wüsste gern eure Meinung dazu; auch wenn ich die Entscheidung natürlich selber treffen muss.

    Also; ich bin Beamtin und habe bereits ein Studium hinter mir. Spaß hat es mir nie richtig gemacht, aber ich dachte mir: Zieh das Studium durch, dann hast Du nen Abschluss und machst danach, was Dir Spaß macht.

    Mh, seit September 04 bin ich nun fertig und arbeite. Es ist grausam hier...Ich werde nicht gefördert und es macht auch so keinen Spaß.

    Mein Wunsch war es immer, noch Jura zu studieren. Nun die Probleme:

    - Es wäre mein Zweitstudium = hohe Studiengebühren
    - BAFÖG bekomm ich nicht; nur das Kindergeld und Halbwaisenrente ( zusammen so 250 Euro); mehr Geld habe ich nicht; müsste aber nen Job finden. Das sollte ich doch finanziell schaffen oder?
    - ich verdiene jetzt richtig gut und hab nen Job auf Lebenszeit; und das bei über 5Mio Arbeitslosen
    - Job schmeißen wäre mit Rückzahlungen von ca 4000 Euro verbunden

    Ich traue mich nicht richtig, alles zu schmeißen und die Sicherheit aufzugeben. Dabei bin ich so wie es ist auch nicht glücklich. Das noch 40 Jahre so????? Ich habe aber auch Angst, dass es nach dem 2. Studium nicht besser wird oder ich keinen Job finde.

    Versteht ihr die Zwickmühle? Was würdet ihr tun?

    Danke für eure Hilfe,
    Gruß Fee
     
    #1
    kleine_fee, 1 März 2005
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.766
    Verheiratet
    Ersteinmal solltest du dir klar machen was das Jurastudium für dich bedeutet.
    Naemlich das du evtl. nicht nebenbei arbeiten kannst weil ich viele kenne, denen das studsium doch recht schwer gefallen ist un die daher sehr viel lernen mußten und keine Zeit hatten zu arbeiten.
    Dann solltest du bedenken das du inzwischen wahrscheinlich dir einen gewissen Lebensstandard angeeignet hast, den du ja auch nciht unbedingt verlieren möchtest, den du aber im Studium nicht halten kannst.
    Dann ist da noch die Dauer des Jurastudiums von mind. 4 1/2 Jahren es darunter zu schaffen schaffen die wenigsten und dann kommen noch 2 1/2 Jahre refrendarszeit dazu wo du zwar etwas Geld verdienst aber auch nicht wirklich viel und nebenher arbeiten darfst du auch nur sehr beschränkt.
    Zudem hast du ja jetzt einen guten Job vieleicht igbt es die Möglichkeit das du dich dort weiterbilden läßt ??
     
    #2
    Stonic, 1 März 2005
  3. Chefbienchen
    0
    Dito

    Mir geht's da genauso, mit dem Unterschied, dass ich noch im Studium stecke und derzeit im Praktikum bin.
    Ich habe vor nach dem Studium auf 'ne 6 Stunden am Tag/Woche zu reduzieren und ein ABend/Fernstudium zu machen. Ob es Jura wird weiß ich noch nicht so genau, vielleicht ja auch Soziologie auf jeden Fall will ich einen Abschluss mit dem ich in den höheren Dienst aufsteigen kann.
    Egal wie du dich entscheidest, denke immer daran, dass du dass was du machst vermutlich noch 40 Jahre machst.
     
    #3
    Chefbienchen, 1 März 2005
  4. kleine_fee
    Gast
    0
    Was bedeutet es, einen guten Job zu haben. Du hast Recht mit Deiner Argumentation und ich würde mal behaupten, dass ich nicht ganz auf den Kopf gefallen bin und auch das Für und Wider kenne. Ich bin nicht so naiv, alles zu schmeißen nach dem Motto: Das wird schon..
    Ich verspüre den Wunsch einfach schon so lange. Ich weiß einfach nicht, wie es werden würde.

    Richtig; vielleicht merke ich, dass Studium und arbeiten sich nicht vereinen lassen und dann stehe ich da.
    Aber auch den Beamten ging es schon mal besser. Geld für individuelle Weiterbildung bleibt da nicht. Und ich möchte mich ja auch eigentlich von dem Beruf trennen...

    Ich könnte mich in einer gewissen Weise fortbilden; aber ich würde nicht an meine Grenzen kommen und es würde den Beruf nicht interessanter und spannender für mich machen.

    Ich wünschte mir, ich hätte sofort nach dem Abi ein volles Präsenzstudium gemacht. Nun gut, es ist zu spät, um jetzt zu jammern.

    Ich kämpfe täglich mit mir. Ich weiß nicht weiter und muss mich bald entscheiden..Bis Oktober ist es nicht mehr lang und ich kann ja hier auch nicht von heute auf morgen weg.
    Eine unbezahlte Beurlaubung werde ich nicht durchbekommen..Leider. Das wäre optimal..
     
    #4
    kleine_fee, 1 März 2005
  5. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.766
    Verheiratet
    Hast du denn das mit der unbezahlten Beurlaubung schon versucht ??

    Vieleicht geht auch ein behörden interner wechsel zur Rechtspflegerschule ??
    Dann hast was mit Jura zu tun aber eine bezahlte Ausbildung und für mich mal rein aus Interesse.
    Was willst du denn beruflich nach dem Jurastudium machen? Anwältin Richterin o.ä. ??
     
    #5
    Stonic, 1 März 2005
  6. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.766
    Verheiratet
    Ich muß mich da nochmal ergänzen...ich meinte nicht das du auf den Kopf gefallen bist.
    Das würde ich mir nie anmaßen zu behaupten ich meinte mit meiner obigen Aussage eher das Jura auch eine Veranlagungssache ist den einen liegt es und sie tun sich damit leicht den anderen nicht.

    Das hat aber absolut nichts mit Intelligenz zu tun.

    Köntest du denn an deinem jetzigen Wohnort Jura studieren ? Evtl. kannst du es ja neben der Arbeit versuchen
     
    #6
    Stonic, 1 März 2005
  7. kleine_fee
    Gast
    0
    @EricIDraven:

    Ja, theoretisch kann ich das machen; nur ist bei uns so ein Antrag in den letzten 20 Jahren nicht durchgekommen. Ich denke nicht, dass mein Arbeitgeber da mit sich verhandeln lässt. Das heißt natürlich nicht, dass ich das nicht versuchen werde. Aber ich muss mich darauf gefasst machen, dass die nicht mitmachen. Ich hätte gern eine Freistellung oder ne Halbtagsstelle..

    Wenn ich erst noch 3 Jahre arbeite und dann studiere, finde ich es zu spät. Ich möchte jetzt an die Sache ran. Noch bin ich im Thema und halbwegs fit. Und mit zunehmendem Alter fällt das Lernen auch nicht leichter. Und je länger man im Job ist, desto größer wird die Gefahr, später zu kneifen.

    Halbes Studium noch nicht in der Tasche, aber sicherlich ein paar Scheine. Hab die betriebswirtschaftliche Schiene genacht und juristisch weniger Anteile gehabt als die Generalisten


    @ Chefbienchen.. Lassen die Dich einfach reduzieren???

    @ Stonic... So habe ich das gar nicht gemeint. Habe laut für mich gedacht und das hatte gar nichts mit Deinem Kommentar zu tun ... Sorry, wenn das falsch rüber kam.

    Kann in der Stadt, wo ich jetzt wohne, Jura studieren. Fahre ja aber zur Arbeit momentan über ne Stunde. Suche eine Halbtagsstelle in meiner Nähe, aber die Jobs liegen nicht auf der Straße. Drück mir dier Daumen. Vielleicht wäre das ja die Lösung??? 19 Std. als Beamtin arbeiten und den Status halten und nebenbei studieren?! Mit viel Mühe und Fleiß`??? Wohl eher ein Wunsch / Traum... Ich weiß


    @EricIDraven: Nein, ich glaub sie müssen das nicht, wenn man nicht auf Lebenszeit verbeamtet ist und das bin ich nicht. Bin z.A.
     
    #7
    kleine_fee, 1 März 2005
  8. kleine_fee
    Gast
    0
    Hat sonst noch jemand tips???
     
    #8
    kleine_fee, 1 März 2005
  9. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Es kommt darauf an, wenn du kein Volljurist werden willst, also ohne Staatsexamen sondern einen universitären Prüfungsabschluss wäre vielleicht die Fernuni Hagen etwas für dich. Nur musst du bedenken, wenn du dort neben deinem regulären Job Rechtswissenschaften auf Bachelor studierst musst du 5-6 Jahre rechnen in denen der größte Teil deiner Freizeit für diese Weiterbildung draufgeht. Allerdings sind 2 abgeschlossene Studien mit 28, eines davon in Teilzeit sicher ein Eyecatcher in jedem Lebenslauf...
     
    #9
    deBergerac, 1 März 2005
  10. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Tipps nicht, aber ich bin Ingenieur, und daher stelle ich die Frage, die Ingenieure Studenten anderer Fächer immer stellen, nämlich "Was willst Du später mal damit machen?".

    Willst Du Jura nur studieren, weil Dich das Fachgebiet interessiert, oder verbindest Du damit einen konkreten Berufswunsch? Soweit ich weiss, sind die Berufs-Aussichten und Arbeitsbedingungen von Juristen im Moment alles andere als rosig. Wenn Dir nicht vorstellen kannst den jetzigen Job nioch 40 Jahre zu machen, dann musst Du Dir auch überlegen, welche Möglichkeiten sich nach dem Studium ergeben, und ob das etwas ist, dass Du Dir länger vorstellen kannst. Mich hat Jura durchaus auch lange fasziniert, aber ich wöllte weder eine eigene Kanzlei haben (Wettbewerb ist enorm) noch irgendwo für einen Hungerlohn Angestellter einer Großkanzlei sein.
     
    #10
    Trogdor, 2 März 2005
  11. i_need_sunshine
    Verbringt hier viel Zeit
    589
    103
    8
    nicht angegeben
    Bist Du Kommunalbeamtim ? Im Landes- oder Bundesdienst dürfte es eigentlich überhaupt kein Problem sein, eine Beurlaubung durchzubekommen. An der Uni wimmelt es nur so vor Diplom-Verwaltungswirten oder Diplom-Finanzwirten. Die sind alle beurlaubt und zum Teil arbeiten die zwecks Kohle machen sogar nebenher im Finanzamt o.ä.

    Die Karriereaussichten sind m.E. so schlecht nicht. Nach der Beurlaubung kannst Du theoretisch in den höheren Dienst einsteigen und bist eigentlich auch auf dem Arbeitsmarkt wegen Deiner praxisbezogenen Erstausbildung gefragt. Im Studium bekommst Du recht viele Scheine erlassen, je nachdem was Du für eine FH-Ausbildung hast, und meistens auch das Wahlfach geschenkt, wenn Du bei Steuern oder Verwaltungsrecht bleiben willst.
     
    #11
    i_need_sunshine, 2 März 2005
  12. kleine_fee
    Gast
    0
    @deBergerac: ich würd schon gerne ein Präsentstudium machen. Kenne auch viele, die in Hagen an der Fernuni sind; aber ich möchte gern ein Vollzeitstudium mit Examen machen.
    Ich kenne jemanden, der an der Entwicklung des Studiengangs Bachelor of law mitgewirkt hat und ich kenne daher das Studium...Möchte lieber richtig an die Uni. Aber danke

    @Trogdor: Ich kann vieles machen, wenn ich Juristin bin. Am liebsten würde ich dann sowas machen wie Dozentin für Rechtswissenschaften oder ich würde in ein Beratungsunternehmen für Kommunen usw. arbeiten. Gerade das an Jura reizt mich, dass es so vielseitig ist..
    Ich möchte auch nicht in einer Großkanzlei enden. Aber ich denke, dass man in Jura Berufsaussichten hat, wenn man geschickt ist und querdenkt...

    @i_need_sunshine: Ja, ich bin leider Kommunalbeamtin. Da ist es nicht so einfach, wie bei den Beamten des Landes und Bundes. Da zahlt ja auch das Land oder der Bund. Bei mir bin ich auf das Wohlwollen meiner Kommune angewiesen. Aber die wollen bestimmt nicht. Haben sie die letzten 10 Jahre nicht gewollt. Ich werde es natürlich versuchen, aber die Aussichten sind schlecht.
    Bewerbe mich auch momentan auf Landesstellen, um den Sprung zu schaffen. Aber viele Bewerber und wenig Stellen.. Halt mir mal die Daumen
     
    #12
    kleine_fee, 2 März 2005
  13. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ich nehme mal an, dass du Beamtin im g.D. bist.
    Dann dürfte dir auch das BRRG und das LBG bekannt sein.
    Also ... Beurlaubung auf Zeit (ohne Bezüge), da hast du sogar einen Rechtsanspruch drauf.
    Aber ich würde dir wirklich empfehlen, dass du deine Arbeitszeit reduzierst und dann das Studium so quasi "nebenher" machst.
    Das geht schon, insbesondere, wenn die Uni praktisch "um die Ecke" ist.
     
    #13
    waschbär2, 2 März 2005
  14. kleine_fee
    Gast
    0
    Hallo Waschbär!
    Ja wie sieht das denn aus? Ich bin noch auf Probe, also g.D., z.A. und Probezeit. habe ich jetzt schon einen Anspruch? Ich dachte erst nach der Probezeit?! Habe ich auch einen Teilzeitanspruch?
    Dank Dir
     
    #14
    kleine_fee, 2 März 2005
  15. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Wenn du noch z.A. bist und in der Probezeit, dann nicht.
    Erst wenn dein z.A. wegfällt.
    Wie lange dauer das noch ?
    Aber du kannst dich doch schon mal um einen Studienplatz bewerben. Schaden tut es nicht :zwinker:
     
    #15
    waschbär2, 2 März 2005
  16. kleine_fee
    Gast
    0
    Das dauert noch..Bin erst seit September fertig. Also noch fast 2 Jahre... Das ist ja das Problem. Aber ich will jetzt studieren. Sonst mache ich es nicht mehr und versauer hier. Ich mein, ich bin zwar jung (22), aber ich werde auch nicht jünger. Wäre gern noch vor 30 fertig. Denke gerade als Frau...

    Also bleibt mir nichts anderes übrig, als mutig zu sein. Oder?
     
    #16
    kleine_fee, 2 März 2005
  17. Chefbienchen
    0
    Reduzierung

    Man kann befristet reduziert arbeiten, ich glaub das geht bis zu 8 Jahren.
    Schau mal in den Deinstvereinbarungen deiner Behörde nach !!!
    Nur Mut !!!
     
    #17
    Chefbienchen, 9 März 2005
  18. Garagensprengerin
    Verbringt hier viel Zeit
    429
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn dir der Bürokram keinen Spaß macht kommste mit nem Jurastudium vom Regen in die Traufe ... ich kenn jemanden der das macht und es ist LANGWEILIG.
     
    #18
    Garagensprengerin, 9 März 2005
  19. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Bei mir war es genau umgekehrt. Hab im 2. Jura-Semester abgebrochen und bin nun Beamtin :smile:
    Ist es nicht möglich, dass Du nebenher ein Fernstudium machst? Abends lernen und so?
     
    #19
    Kathi1980, 9 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Zwickmühle Beruf
den.ny
Umfrage-Forum Forum
20 Oktober 2016
58 Antworten
MrShelby
Umfrage-Forum Forum
6 März 2016
22 Antworten