Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Zwickmühle wegen Weihnachten - Exfreund oder jetztiger Freund?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von femalePoison, 15 Dezember 2006.

  1. femalePoison
    Verbringt hier viel Zeit
    53
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo liebe Forums-User!
    Nachdem ich schon fast ein Jahr lang passiver Mitleser bin, starte ich heute meinen ersten eigenen Beitrag, weil ich mich sehr über einige unabhängige Meinungen freuen würde.
    Folgende Situation: Ich wohne derzeit noch mit meinem Exfreund zusammen, mit dem ich Ende August Schluss gemacht habe - wir sind nicht im Streit auseinander gegangen, die partnerschaftlichen Gefühle sind bei mir aber im Laufe der Zeit tiefen freundschaftlichen gewichen. Wir waren zwar beide schon sehr traurig und ich denke, dass bei ihm auch jetzt noch mehr an Gefühlen da ist, aber wir wohnen nun wie in einer WG zusammen und verstehen uns super. Mein Ex weiß, dass ich einen neuen Freund habe und hat es so gut wie möglich akzeptiert. Dass mein Partner nicht sonderlich darüber erfreut ist, dass ich noch mit meinem Ex (der inzwischen wie ein bester Freund für mich ist) zusammen wohne, dürfte klar sein und ich verstehe ihn da auch vollkommen, aber aus verschiedenen Gründen möchte ich aus der Wohnung einfach noch nicht raus.
    Nun ist es so, dass mein Ex und ich mit ein paar Freunden an Weihnachten traditionell immer in eine bestimmte Diskothek gegangen sind, was auch an diesem Jahr wieder der Fall sein wird. Das Dilemma ist nun, dass wenn mein jetztiger Partner mitgeht, mein Ex nicht kommen und traurig daheim sitzen wird. Ich habe also folgende Möglichkeiten:
    1. Auf meinen Ex keine Rücksicht nehmen und meinen Partner mitnehmen. Pro: Mein Partner hat genug daran zu beißen, dass ich noch mit meinem Ex zusammen wohne - dies würden sicherlich nicht viele akzeptieren. Contra: Das Wissen, dass mein Ex dann nicht weggeht und sich fühlt, als wäre er mir egal.
    2. Auf meinen Partner keine Rücksicht nehmen und ihn "ausladen". Pro: Mein Ex wäre mehr oder weniger zufrieden. Contra: Ich würde mich dabei nicht gut fühlen, da ich weiß, dass er sowieso schon sehr zurücksteckt.
    3. Meinen Partner zu mir kommen lassen und überhaupt nicht weggehen. Pro: Ich würde meinem Ex mit seinen und unseren Freunden "seinen Spaß gönnen". Contra: Ich würde meine Freunde nicht sehen (die ich aufgrund der Entfernung ohnehin nicht oft sehe) und ich würde schon gerne weggehen.
    Das sind die Möglichkeiten, die ich hätte. Keine wird ideal sein, da ich bei jeder Möglichkeit jemandem "auf den Fuß trete". Aber irgendetwas muss ich machen... oder wüsstet ihr noch etwas anderes? Ich freue mich auf Eure Meinungen, denn ich drehe mich diesbezüglich schon seit Wochen im Kreis...
    DANKE! :smile:
     
    #1
    femalePoison, 15 Dezember 2006
  2. Pseudonym
    Pseudonym (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    470
    103
    6
    nicht angegeben
    weihnachten ist ja bekanntlich das fest der liebe also sollte sie auch vorrang haben - darum meine meinung : verbring nen schönen abend nur mit deinem Freund !!

    und das heisst dann auch das die andre option den ganzen abend nicht erwähnt wird !!!

    weggehn kann man mit seinen freunden immer !
     
    #2
    Pseudonym, 15 Dezember 2006
  3. niedersachse
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    vergeben und glücklich
    gibt nur eine sinnvolle lösung und die heisst nummer eins!
     
    #3
    niedersachse, 15 Dezember 2006
  4. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.531
    298
    1.764
    Verheiratet
    Wie wäre es wenn du deinen Ex bittest auch mal bisserl zurückzustecken und deinen neuen Partner zu akzeptieren und ihn kennen zu lernen und dann geht ihr alle gemeinsam an Weihnachten weg ?
     
    #4
    Stonic, 15 Dezember 2006
  5. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    ich verstehe gut, dass für deinen freund die situation schwierig ist und um die sache nicht noch komplizierter zu machen würde ich mich auf jeden fall dafür entscheiden weihnachten mit meinem freund zu verbringen!!!
     
    #5
    klatschmohn, 15 Dezember 2006
  6. Flocati
    Flocati (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,

    ich würde was mit meinem Partner unternehmen, vorallem, weil der ja schon immer so viel wegstecken muss, und es ist immerhin weihnachten, das fest der liebe....

    Dein Ex wird da wohl oder übel drüber stehen müssen, er könnte euch ja auch in der disco "aus dem weg gehen"....

    Aber ich würde auf jeden Fall nicht nen Ex- vor dem dem neuen Partner stellen.... (das mal als meine meinung) :zwinker:
     
    #6
    Flocati, 15 Dezember 2006
  7. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Mir stellt sich gerade die Frage, warum du überhaupt so hin- und hergerissen zwischen deinem Partner und deinem EX bist. Für mich würde sich gar nicht die Frage stellen, mit wem ich Weihnachten feier und wer dafür zurückstecken müsste, nämlich der EX.

    Ansonsten sehe ich das wie Stonic. Es wird doch möglich sein, dass sich dein Freund und dein Ex mal wie zwei erwachsene Menschen benehmen und einen Abend zusammen verbringen, wenn sie dich damit glücklich machen können. Sie müssen sich ja nicht gleich lieben und dauernd umarmen, aber sie sollten wenigstens gegenseitig die Anwesenheit des anderen akzeptieren.
     
    #7
    User 37900, 15 Dezember 2006
  8. femalePoison
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    53
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Super, danke für die Antworten - das geht ja echt fix. Ihr helft mir echt weiter! Hat noch jemand andere Meinungen dazu?
    Danke nochmal! :smile:
     
    #8
    femalePoison, 15 Dezember 2006
  9. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Absolut!

    Alles andere finde ich ziemlich... mies deinem Freund gegebenüber.
     
    #9
    User 12616, 15 Dezember 2006
  10. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    :anbeten:
    Die Frage dürfte eigtl. garnicht aufkommen .... dein Ex kann noch so ein guter Freund sein, der Partner sollte immer den Vorzug bekommen vor irgendwelchen Expartnern...
    Wenn du jetzt mit deinem Ex zusammen feiern würdest, wäre ich als Partner höchst misstrauisch ... wäre keine gute Grundlage für Vertrauen wie ich finde. Gerade zu Weihnachten will man doch beim Partner sein ... (mir gehts zumindest so).
     
    #10
    Mephorium, 15 Dezember 2006
  11. glashaus
    Gast
    0
    Finde auch, dass die ausschlaggebenden Argumente bei Variante 1 liegen.
    Und ganz ehrlich, ihr seid seit August getrennt, dass sind fast 4 Monate. Dein Ex muss so langsam damit klar kommen, dass du einen neuen Partner hast. Der gehört zu deinem Leben dazu und so Aktionen, dass er dann wie eine beleidigte Leberwurst zu Weihnachten zu Hause bleibt damit du ein schlechtes Gewissen hast finde ich schlichtweg albern. Und unfair.
     
    #11
    glashaus, 15 Dezember 2006
  12. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein!
    2.391
    121
    0
    Single
    Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen!

    Variante 1 und keine andere!
    Es ist das Fest der Liebe und du hast jmd. den du liebst und der dich liebt (deinen Freund).Da sollte sich die Frage "Ex oder Freund" garnicht stellen.

    Tut mir leid,aber selbst wenn deinn Ex dein bester Freund ist....an erster Stelle sollte doch wohl dein Freund stehen...

    Wenn dein Ex mit deiner Entscheidung nich klarkommt,kann es nich ein richtiger Freund sein.Denn Freunde freuen sich,wenn der andere glücklich ist!
     
    #12
    Sunny2010, 15 Dezember 2006
  13. Mausebär
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich sehe das genauso, wie alle hier.

    Warum kommt Dein Ex denn nicht mit in die Disco? Das ist doch die Möglichkeit Deinen neuen Freund kennenzulernen.

    Also meine Meinung ist Variante 1 oder mit Deinem neuen Freund Weihnachten alleine verbringen. Dein Ex kann doch mitkommen. Da soll er sich einen Ruck geben, denn Hoffnung gibts für ihn ja eh nicht mehr. Sag ihm doch, Du hättest ihn gerne dabei aber er muss auch akzeptieren, dass du nun einen neuen Partner hast.

    Angenommen Du sagst Deinem Ex, nagut, mein neuer komtm nicht mit, dann kannst Du mitkommen. Dein Ex empfindet aber noch mehr für Dich, also versucht er von nun an öfter traurig zu sein, einfach, weil er sich chancen ausrechnet dich zurück zu erobern. Also ists für Deinen Ex auch nicht so gesund.
     
    #13
    Mausebär, 15 Dezember 2006
  14. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Ich kann mich den anderen nur anschließen. Entweder dein Exfreund kapiert, dass du eben deinen Neuen auch dabei haben möchtest oder er soll eben dann daheim sitzen und schmollen. Du kannst doch nicht dein ganzes Leben nach ihm richten, vor allem nicht deine neue Beziehung.
     
    #14
    User 48753, 15 Dezember 2006
  15. femalePoison
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    53
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für die Antworten.
    Mein Ex wäre nicht beleidigt und sagt auch, dass ich meinem Partner zusagen soll - es ist also nicht so, dass er dann beleidigt wäre. Die Möglichkeit, dass mein Ex auch mitkommt, wäre mir am liebsten. Seine Meinung dazu ist, dass er es nicht versprechen kann, weil es gerade an Weihnachten für ihn besonders bitter wäre, meinen Neuen das erste mal zu sehen.
    Über das Verhältnis zwischen meinem Ex und mir grüble ich auch des öfteren nach. Es ist kein erotisches Begehren, keine partnerschaftliche Liebe mehr, die ich mehr für ihn verspüre. Ich weiß auch, dass ich in einer Partnerschaft mit ihm nicht mehr glücklich werden würde. Dennoch fällt es mir wahnsinnig schwer, mich von ihm zu lösen und ich weiß nicht genau, warum (was wiederum Auswirkungen auf die Gefühle zu meinem Jetzigen hat). Möglicherweise deshalb, weil er mir in sehr schweren Zeiten viel geholfen hat und mich in- und auswendig kennt... ich bezeichne mich als eher schwierigen und komplizierten Menschen, der aufgrund vergangener Erfahrungen für "Normale" manchmal sehr unverständlich reagiert. Einige, die dieses "andere Gesicht" gesehen haben, haben danach das Weite gesucht. Habe ich Angst, dass das bei meinem neuen Partner genau so sein könnte und kann meinen Ex deswegen nicht "loslassen"? Dass ich mich sehr ungern öffne und es bei meinem Ex einfach nicht mehr machen muss, bei meinem neuen Partner jedoch schon? Ich weiß es nicht. Es ist einfach dieses Vertraute, dass ich mich ihm nicht erklären muss. Rational betrachtet wäre es das vernünftigste, die gemeinsame Wohnung zu kündigen um "zu mir zu finden". Aber emotional will ich das einfach noch nicht.
    Über die Entscheidung, mich von meinem Ex zu trennen, habe ich auch sehr lange gegrübelt, bin dann aber letztendlich zu dem Entschluss gekommen, dass es einfach besser für uns beide ist.
    Ich weiß und bin mir dessen voll bewusst, dass das kein Zustand für die Ewigkeit ist. Kann mir vielleicht jemand erklären, was ich über mich selbst nicht weiß bzw. mir einen konstruktiven Anstoß geben?
    Ich muss jetzt weg und kann heute wahrscheinlich nicht mehr antworten - nicht, dass ihr meint, ich melde mich nicht mehr zu Wort. ;-) Und Danke nochmal!
     
    #15
    femalePoison, 15 Dezember 2006
  16. Piccadilly
    Piccadilly (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    vergeben und glücklich
    :!: Dem schließe ich mich an.

    Ich würde niemals meinen ehemaligen Freund gegenüber meinem neuen Partner bevorzugen.
    Dann sind die Prioritäten eindeutig falsch gesetzt.


    Und warum will dein Ex nicht mitfeiern, wenn du deinen neuen Freund mitbringst?
    Kommt er doch nicht wirklich damit klar, dass du einen anderen hast?
     
    #16
    Piccadilly, 15 Dezember 2006
  17. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Das ist doch wohl schon irgendwie verständlich, für mich zumindest. Sie wohnen noch zusammen, und er scheint sie ja auch noch als Freundin zu wollen. Dann ist doch klar, dass er sich nicht total freut, den Neuen gerade an Weihnachten den ganzen Abend um sich zu haben. Da würd ich in so einem Fall denk ich auch lieber zuhause bleiben.

    Warum geht er denn nicht zu Weihnachten zu seiner Familie?
     
    #17
    Immortality, 15 Dezember 2006
  18. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Die Frage, mit wem Du Weihnachten feierts, solltest Du gar nicht erst stellen. Es sollte für Dich von vorneherein klar, mit Deinem Partner zu feiern und nicht mit dem Ex.
     
    #18
    User 48403, 15 Dezember 2006
  19. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Ich würde Weihnachten mit meinem Partner verbringen.

    Sorry, aber es ist für deinen Partner schon schlimm genug, dass du noch mit deinem Ex zusammen wohnst. Wenn du dich jetzt noch an Weihnachten gegen ihn entscheidest... Da würde ich an seiner Stelle aber mal gehörig über die Beziehung nachdenken...
     
    #19
    Ambergray, 15 Dezember 2006
  20. carbo84
    Benutzer gesperrt
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    Kanns sein dass du am liebsten beide hättest ??
     
    #20
    carbo84, 15 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Zwickmühle wegen Weihnachten
ibex
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 März 2015
2 Antworten
LoveMaus
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 August 2014
6 Antworten
throwaway
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 April 2014
24 Antworten
Test