Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Gynefix Kupferkette

Was ist eine GyneFix Kupferkette?


Die Kupferkette besteht aus einem Faden, auf dem Kupferzylinder aufgereiht sind. Es gibt sie in zwei verschiedenen Größen: einmal mit 4 Kupferzylindern (GyneFix mini) und einmal mit 6 Kupferzylindern (GyneFix normal).
Die Kupferkette wird vom Frauenarzt mit dem Knoten am Ende in der Gebärmutterwand fixiert, das Ende des Fadens kann man wie bei einer Kupferspirale ertasten.

Wie funktioniert die GyneFix Kupferkette?


Die Kupferkette wird vom Frauenarzt in die Gebärmutter eingesetzt. Der Schwangerschaftsschutz der Kupferkette beginnt sofort danach.
Die Kupferzylinder scheiden kleinste Kupferteilchen (Ionen) ab, die es dem Ei schwer machen, sich in der Gebärmutter einzunisten. Damit wird der Schutz vor einer Schwangerschaft erhöht.

Wie wird die GyneFix Kupferkette eingesetzt?


Das Einsetzen der Kupferkette sollte man bei einem Frauenarzt vornehmen lassen, der bereits Erfahrung mit dem Einsetzen der Kupferkette hat, da die Gefahr, die Kupferkette aufgrund eines falschen Einsetzens frühzeitig zu verlieren, dann niedriger ist.
Dein Frauenarzt wird zunächst eine gynäkologische Untersuchung durchführen, um sicherzustellen, dass die Kupferkette ein geeignetes Verhütungsmittel für Dich ist.
Die Kupferkette wird mit einem speziellen Applikator eingeführt und einige Millimeter in die Gebärmutterwand eingefügt. Dann wird die Kupferkette mit einem Anker im Muskelgewebe fixiert, welches sich um den Anker zusammenzieht und somit eine sichere, punktuelle Fixierung gewährleistet.

Was ist bei der GyneFix Kupferkette zu beachten?


Am besten ist es, wenn Du in halbjährlichen Abständen zur Kontrolluntersuchung gehst. Dabei ist wichtig festzustellen, ob die Kupferkette noch richtig sitzt oder ob nicht eine Scheiden- beziehungsweise Gebärmutterentzündung entstanden ist.
Die Kupferkette kann etwa drei (Gynefix mini) bis fünf Jahre (Gynefix normal) in der Gebärmutter bleiben, bevor sie ausgetauscht beziehungsweise entfernt werden muss.
Nimmst Du gerinnungshemmende Präparate, solltest Du wegen der dadurch erhöhten Blutungsneigung Deinen Frauenarzt darüber informieren.

Wo bekomme ich die GyneFix Kupferkette?


Die Kupferkette kann nur von einem dafür geschulten Frauenarzt eingelegt werden.
Eine Liste geeigneter Frauenärzte in Deutschland findet sich hier.

Wie sicher ist die GyneFix Kupferkette?


Die Kupferkette ist eines der sichersten Verhütungsmittel.
Der Pearl Index liegt bei 0,1 bis 0,5. Das heißt: Von 100 Frauen, die ein Jahr lang die Kupferkette trugen, wurden 0,1 bis 0,5 schwanger.

Vorteile der GyneFix Kupferkette


Die Verhütung ist für lange Zeit gesichert, ohne dass man daran denken muss.
Weder Medikamente (Antibiotika) noch Krankheiten (Durchfall, Erbrechen) beeinträchtigen die Wirkweise.

Nachteile der GyneFix Kupferkette


Das Einlegen ist kurz schmerzhaft, in den Tagen nach dem Einlegen kann es zu leichten Blutungen und Bauchkrämpfen ähnlich Menstruationsbeschwerden kommen. In den ersten Monaten können Schmierblutungen auftreten. Ebenso können die Monatsblutungen gelegentlich etwas stärker und länger als gewohnt anhalten. Auch dieser Zustand gibt sich normal mit der Gewöhnung der Gebärmutter an die Kupferkette. Sollten die Beschwerden länger bestehen, frage am besten Deinen Frauenarzt.

Kosten der GyneFix Kupferkette


Die Kosten für die Kupferkette belaufen sich je nach Arzt und Region zwischen 250 und 400 Euro.


Jetzt im Forum darüber diskutieren
Themen im Forum
Spiderwoman99
Aufklärung & Verhütung Forum
27 April 2017 um 23:53
4 Antworten
FRAGEzeichen123
Aufklärung & Verhütung Forum
27 April 2017 um 22:07
4 Antworten
wild_rose
Aufklärung & Verhütung Forum
27 April 2017 um 13:45
120 Antworten