Erfahrungen zum ersten Mal

Hallo meine lieben, Ich habe lange überlegt, ob ich etwas schreiben sollte oder lieber nicht. Letztendlich kam ic...

Hallo meine lieben,
Ich habe lange überlegt, ob ich etwas schreiben sollte oder lieber nicht. Letztendlich kam ich doch zum Ergebnis etwas zu schreiben und meine Erfahrungen beizutragen, da mir damals das ablesen verschiedener Personen, die ihr erstes Mal schon hatten, sehr geholfen hat. Ich habe bevor ich es mit meinem Freund getan habe mir sehr viel zu dem Thema im Internet angelesen. Ich wollte verschieden erfahrungen hören und wissen wie es anderen dabei gegangen ist.
Mein erstes Mal war auf der einen Seite eine recht entspannte und wundervolle Sache aber auf der anderen Seite ziemlich unangenehm und schmerzhaft. Ich bin 16 und hatte mein erstes mal vor drei Wochen. An sich finde ich das Alter ok aber generell spielt das an sich keine große Rolle. Mor persönlich war es wichtig ein bestimmtes erstnal erreichen zu haben bevor ich es gemacht hab, weil ich davor noch nicht so bereit gewesen wäre egal mit wem ich es gemacht hätte. Vor ab möchte ich sagen das ich es mit einer Person gemacht habe, der ich unglaublich vertraue und ich mir sicher bin das diese Person es ernst meinte. Darüber bin ich bis heute nich sehr froh.
Wie hatten um die 22 Uhr oder so und ich war bei ihm Zuhause. Seine Eltern waren nicht da und wir hatten quasi alles für uns alleine. Da er es in seinem Zimmer es gern etwas kälter hat und ich aber lieber wärmer waren wir auf der Couch im Wohnzimmer, weil sein Zimmer viel kälter als die anderen Räume ist. Wir hatten ein recht langes Vorspiel was sehr wichtig ist bevor ihr Sex habt. Nach einer Weile als wir beide "im Modus" quasi waren fragte er mich ob er Kondome holen soll und ich sagte ja...nach 5min kam er wieder mit einer Schachtel. Ich war weder nervös noch wirklich aufgeregt, weil ich wusste was auf mich zukommen würde, da ich alles vorher nachgelesen hatte. Er sagte nur öffne die Packung und such dir einen aus witzig war es auf der einen Seite schon...ich öffnete die Packung und da waren so um die 24 Stück oder so drin. Ich nahm eins, schloss die Box und wir küssten uns erstmal weiter. Wir waren schon längst wieder aus dem Modus draußen und versuchten nochmal reinzukommen. Bei mir hat es an sich geklappt nur bei ihm war es nicht so einfach. Man merkt es ja wenn man als Mädchen mal schnell feucht unten wird. Nach einer Weile meinte er dann er wäre so weit und wir hatten uns bis dahin fast, bis auf die Unterwäsche ausgezogen. Dann zog er mir die Unterhose runter und fing an mich erstmal unten zu lecken. Am Anfang war das Gefühl verwirrend aber es wurde ein schönes und angenehmen Gefühl. Er war sehr behutsam. Nach einer gefühlten Ewigkeit zog ich ihn quasi am Hals langsam wieder nach oben um mich zu küssen. Er meinte dann das er das Kondom jetzt drauftun würde und meinte zu mir ich solle mir ein Kissen unters po tun damit es angenehmer oder so ist. Er ist 18 und hatte schon 4 Freundinnen davor also an sich war es gut das er erfahrener war. Bis heute hab ich nicht ganz verstanden wofür das Kissen wirklich da war weil geholfen hat es nicht aber egal. Er konnte zwar das Kondom drauf tun und alles nur sein Penis hat in der Zeit wieder schlapp gemacht. Selbst beim zweiten Kondom ist er nicht richtig steif gewesen. Er hat sich Vorwürfe gemacht und meinte das das jetzt nicht sein könne das das bei ihm nicht klappt und er sowas noch nie hatte... zwei Kondome aber es klappte einfach nicht. Mir wurde auch weio es zu lange dauerte schnell kalt und ich fing an innerlich zu zittern. Ein sehr schlechtes Zeichen denn dadurch kam ich aus meinem Modus komplett raus, da ich es hasse wenn mir zu kalt ist und ich lag da ja nackt. Es hat einfach nicht so funktioniert und er fühlte sich schlecht deswegen aber ich meinte das es wirklich nicht so schlimm sei und wir es iwan anderes versuchen sollten...mir war es auch nicht so wichtig es direkt zu treiben aber was mir wichtig war, war das ich weder betrunken noch high das durchziehen wollte. Ich zog mich erstmal wieder an und wir legten und erstmal nebeneinander hin. Er war von sich total enttäuscht was man ihm ansah aber ich erklärte das ich für mich wirklich kein großes Ding ist wenn es nicht klappt... naja nach 2 Stunden fing er wieder an mich zärtlich zu küssen und wollte wieder mehr. Ehelich gesagt war ich schon fast zu müde um es nochmal zu versuchen aber ich machte es trdm weil ich es doch iwie wissen wollte das Gefühl von dem alle sprechen. Beim dritten Kondom hat es dann endlich geklappt er ist steif geblieben und ich war wieder ausgezogen. Er war über mir und wir waren in der gleichen Stellung wie am Anfang. Ich versucht das erste mal reinzugehen bei mir aber ich war zu eng. Es tat mir persönlich sehr weh. Aber das unglaubliche war das er so behutsam und langsam war. Stück für Stück versuchte er weiter zu kommen und drückte immer etwas fester an seinem Oberarm, wenn es zu sehr weh tat. Er verstand sofort was es mir persönlich sehr erleichtert hat. Es hat ein wenig gedauert bis er komplett drinnen war aber das war nir an sich egal, weil es mir nur darum geht das er es erstmal langsam gemacht hat. Und naja das Gefühl war sehr komisch. So ein Ding in sich unten drinnen zu haben was sich vor und zurück bewegt... haha aber es war schmerzhaft am Anfang. Er fragt mich dann nach einer Weile ob ich nach oben möchte und wir wechselten die Positionen. Ich war oben und für ihn war es anscheinend ein sehr angenehmes Gefühl aber für mich war es immernoch unangenehm nicht schmerzhaft sondern unangenehem. Aber all das hat mich so viel Energie gekostet das ich echt müde wurde ich nicht mehr konnte und somit die Lust verlor. Nach einer gefühlten halben Stunde hab ich ihm gesagt das es für mich erstmal genug sei und es für das erstmal reichte...er fragte mich dann ob es mir keinen Spaß macht aber ich meinte zu ihm das es halt nich recht unangenehm beim ersten mal ist. Er war super verständlich und hat es sich akzeptiert. Und glaubt mir das ist goldwert wenn der Partner eure gefühle akzeptiert und versteht. Ich ging erstmal aus dieser Position raus und zog mich an. Er lag nich für ein passt Minuten da bevor er sich auch anzog. Dann legten wir uns Arm in Arm hin und bleiben erstmal so.
Naja meine Geschichte war auf der einen Seite ein großes faul weil es mit den ersten zwei versuchen nicht klappte und man sich als Mädchen fragt ob man etwas falschen gemacht hat aber es lang tatsächlich an ihm. Il ganzen wenn ich sie drüber nachdenke war es eine schöne Erfahrung und halt auch eine schmerzhafte. Bis zum zweiten Sex sind wir nich nicht gekommen aber ich denke das man sich für jede Sache Zeit lassen sollte und vor allem erstmal über das nachdenken sollte was man schon alles mit dem Partner gemacht hat wofür man bereit ist und wofür nich nicht so. Ich werde mich immer daran erinnern. Aber ich habe auch nie versucht es so perfekt zu gestalten weil ich wusste das das so oder so in die Hose geht. Stellt euch bitte nicht darauf ein das emdas erste mal spektakulär sein wird und ich eine bombe an Gefühlen rauslasst, denn darüber denkt ihr beim ersten mal nicht wirklich nach. Ihr werdet so beschäftigt sein mit den Bewegungsabläufen und mit dem was bei euch gerade abläuft. ich persönlich hätte es auch nicht mit einer Person gemacht der ich nicht zu 100prozent vertraue und bei der ich mir sicher bin das sie es nicht so herumprallt. Dafür liebe ich ihn einfach weil er so gefühlvoll, behutsam und nicht so einer ist der prallt.
Ich hoffe es wird euch ein wenig helfen meine Geschichte st sehr lang ja aber ich konnte sie wenigstens aufschreiben.
Alles gute euch
V.