Erst Etwas ängstlich und dann glücklich

Vorgeschichte: Ich war mit meiner Freundin schon gut 7.Monate zusammen , sie war anfangs etwas schüchtern sich na...

Vorgeschichte:

Ich war mit meiner Freundin schon gut 7.Monate zusammen , sie war anfangs etwas schüchtern sich nackt vor mir zu zeigen es ist mir aber mit der Zeit gelungen das sie ihre Schüchternheit ablegte in dem ich sie sehr langsam durch Petting ans Thema Sex heranbrachte , miteinander geschlafen haben wir zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht da sie noch etwas ängstlich davor war und ich ihr versprochen habe das ich ihr die Zeit gebe die sie dafür braucht was sie auch sehr schätzte.

Sie spielt aktiv Fußball in einer Frauen Mannschaft und ich begleite sie zu fast allen Spielen sofern mir dies zeitlich möglich ist.

Am Vorabend eines Spieles lud ich sie zu mir ein und wir kochten zusammen , nach dem gemeinsamen Essen schauten wir in meinem Schlafzimmer einen Film es dauerte jedoch nicht lange bis wir uns küssten und gegenseitig den Körper des anderen streichelten , ich ging mit einer Hand unter ihr T-Shirt und ihren BH und streichelte ihre Brüste daraufhin zog sie sich ihr T-Shirt und ihren BH aus was sehr zu meiner Freude war.


Da auch sie mich unter meinem T-Shirt streichelte zog auch ich mir mein T-Shirt aus.

Während dem küssen ging ich bei ihr immer etwas tief und streichelte ihren Bauch und öffnete etwas später ihre Jeans und zog sie ihr aus , auch ich entledigte mich meiner Jeans , wir lagen jetzt nur noch mit String bzw. Boxer bedeckt neben einander und genossen unsere Zweisamkeit , ich streichelte ihr die Innenseite ihrer Oberschenkel und ihre Vagina durch ihren String , sie überraschte mich dieses Mal jedoch sehr in dem sie mit ihrer Hand in meine Boxer ging und meinen klein Freund massierte der inzwischen bereits im Bereitschafts Modus war sehr zu meiner Freude.


Sie lächelte mich während dessen an und fragte ob es mir gefällt was sie da gerade macht , ich lächelte sie zur Antwort nur an und küsste sie , ich löste mich von ihr und zog mir meine Boxer aus und ihr im Anschluss ihren String , ich spreizt ihre Beine und küsste die Innenseite ihrer Oberschenkel ehe ich sie mit der Zunge verwöhnte , ich genoss diesen Moment sehr und sie auch den sie quittierte die Arbeit meiner Zunge mit einem Stöhnen das von Minute zu Minute intensiver wurde.

Nach dem sie gut feuchte war hörte ich kurz auf und ließ sie kurz durchatmen ehe ich sie mit dem Finger verwöhnte und währenddessen ihren Bauch küsste auch hierbei begann sie wieder zu stöhnen was mir sehr gefiel und mich noch mehr erregte als bisher schon.


Nach mehreren Minuten wechselten wir und ich legte mich hin während meine Freundin mir zwischen die Beine ging und mir meinen kleinen Freund verwöhnte der bereits längst hart war, ich genoss diesen Moment sehr und streichelte ihre Harre und begann zu stöhnen , sie variierte den Druck und war mal schneller und mal etwas sanfter , nach einigen Minuten fiel mir das Atmen schwerer und mein Stöhnen wurde lauter den es durch fuhr mich ein Druckwelle und ich kam im Mund meiner Freundin , kurz darauf gab ich ihr ein Taschentuch das sie es ausspucken konnte den ich wusste ja das sie nicht schlucken möchte.


Wir lagen beide noch glücklich und total verliebt wie am ersten Tag nebeneinander im Bett und kuschelten einige Zeit bis meine Freundin auf die Uhr schaute und kurz zusammen zuckte ,,Was schon so spät?!?‘‘


Sie sagte zu mir Schatz Ich habe morgen ein wichtiges Spiel! Wir müssen jetzt schlafen, ich muss morgen fit sein!

So war es dann auch , sie ging noch kurz auf die Toilette bevor wir uns nur mit Unterwäsche bekleidet schlafen legten.

Ich war zu diesem Zeitpunkt sehr stolz auf meine Freundin , wenn man bedenkt was sie sich jetzt alles traut im Vergleich zu vor gut 7.Monaten als unsere Beziehung begann auch wenn wir bis hier noch keinen Sex hatten.


Hauptteil:

Am Morgen des Spieltages war ich bereits vor ihr wach und weckte sie zärtlich mit Streicheinheiten auf , ich streichelte sanft über ihren Rücken hinunter zu ihrem Po als sie wach wurde sagte ich zu ihr sie soll noch etwas liegen bleiben ich kniete mich über ihren Rücken und massierte ihr die Schulter , bevor wir noch etwas kuschelten.

Während sie Duschen ging deckte ich den Frühstückstisch , danach begann sie mit ihrer mentalen Vorbereitung und wir fuhren zum Sportplatz.

Ich schaute mir das Spiel vom Spielfeldrand aus an und drückte ihrer Mannschaft die Daumen , sie schoss in diesem Spiel ein Tor und ihr Mannschaft (Frauenschaft ^.^) gewann am Ende das Spiel , nach dem Spiel kam sie sofort zu mir und wir umarmten uns und es gab einen Sieger Kuss , ich sagte zu ihr sie soll sich Zeit lassen ich warte im Auto auf sie, doch sie sagte zu mir ich soll schon mal Heimfahren da es noch länger Dauern könnte mit ihren Mädels nach dem Sieg.


Also gut so fuhr ich schon mal vor und wartete zuhause auf meine Süße Torschützin.


Später kam sie nach ihrem gewonnenen Fußballspiel zu mir nach Hause und war schon wieder etwas verschwitzt als sie bei mir ankam , und hatte zu erst das Bedürfnis noch mal zu Duschen.

Sie hatte mich dann gefragt, ob ich nicht mit ihr Duschen möchte und ging mit ihrer Hand bereits unter mein T-Shirt :smile: Ich war sehr von ihr überrascht wie offen sie auf mich in diesem Moment zu kam , und machte mir hier erste leichte Hoffnungen das es heute vllt zum ersten Sex kommen könnte :smile: und es Dauerte nicht lang bis wir beide zusammen unter der Dusche standen :smile:


In der Duschen ergriff ich die Initiative und fing an sie zu küssen und massierte ihr mit meinen Händen ihre Brüste und Sie streichelte mir über den Oberkörper , und ich glitt mit meiner Hand immer weiter runter bis zwischen ihre Beine und rieb an ihrer Mumu worauf hin sie anfing zu Stöhnen.


Nach einiger Zeit wusste ich, dass es heute passieren wird , den ich spürt wie Lust geladen meine Freundin in diesem Moment war als sie mit ihren Händen an meinem kleinen Freund zugange war und mir einen runter holte , als sie soweit war lächelte sie mich verführerisch an und ging vor mir in die Hocke und fing an meinen kleinen Freund zu blasen der schon längst seine volle Größe erreicht hatte , ich drückte sanfte ihren Kopf an mich und konnte nicht anderst als meiner Lust freien Lauf zu lassen und fing an zu Stöhnen das Gefühl war magisch den sie brachte mich in diesem Moment um den Verstand und ich wurde von Moment zu Moment lauter.

Eins war mir in diesem Moment sofort klar Blasen kann sie definitiv extrem gut den mein Zauberstab glühte regelrecht vor allem wenn man bedenkt das sie im Bezug hierauf vor etwas 7.Monaten zu Beginn unserer Beziehung noch sehr schüchtern war und sich dies kaum traute , ich war sehr Stolz auf sie.


Als ich bemerkte das es nicht mehr lange Dauern wird gab ich ihr ein Zeichen und zog sie langsam wieder zu mir hoch , wir schauten uns verliebt an und ich streichelte ihr sanft über ihren Po als sie mir plötzlich ins Ohr hauchte ,,Ich bin bereit Schatz , ich möchte mit dir schlafen‘‘ ich war in diesem Moment etwas überrascht da ich nicht damit rechnete aber auch glücklich darüber und lächelte sie an und antwortet ihr mit einem intensiven Zungenkuss bevor wir die Dusche Verliesen und uns gegenseitig abtrockneten , danach hob ich sie hoch und trug sie in mein Schlafzimmer welches direkte daneben war.


Im Schlafzimmer legte ich sie aufs Bett und spreizte mit meinen Händen ihre Beine und verwöhnte sie mit der Zunge , ihr Stöhnen lies nicht lange auf sich warten was mich noch mehr anspornte und auch mein bestes Stück kam wieder in den Bereitschafts Modus hierbei.

Als sie Feucht war ging ich zu ihr hoch und fragte sie nochmal ob sie wirklich dazu bereit ist , sie antwortet mit ,,Ja Schatz‘‘ und gab mir einen Kuss.

Ich brachte mich in Position und setzte mein bestes Stück an und drang langsam und vorsichtig in ihr Himmelsreich ein , ich spürte es feucht , glitischig und warm , es war wie im Paradies , ich war hin und weg und wir stöhnten zusammen , es war ein Wahnsinns Gefühl was ich kaum begreifen konnte den in diesem Moment lag ich nicht nur über ihr , ich war in der Liebe meines Lebens , meiner absoluten Traumfrau!

Ich schaute immer wieder zu ihr um zu sehen ob es ihr gut geht , doch sie hatte die Augen geschlossen und ein Lächeln im Gesicht.


Ich steigerte allmählich das Tempo meine Stöße wurden tiefer aber langsam im Wechsel sanft aber bestimmt und sie massierte sich ihre Brüste ein Anblick was mich zusätzlich zu unserem gemeinsamen Stöhnen noch mehr erregte.


Es war ein unglaubliches Gefühl in ihr zu sein , ich genoss jede Sekunde und meine Stöße wurden allmählich härter und ihr Stöhnen intensiver.

Nach einiger Zeit klatschte ich mit meinen Händen auf ihre Oberschenkel , und wir wechselten die Stellung und sie kniete sich auf alle viere vor mir hin , ich drang von hinten vorsichtig in sie ein auch hierbei war es wieder ein unglaubliches Gefühl und auch ihr schien es zu gefallen den ihr Stöhnen wurde lauter und intensiver sehr zu meiner Freude.


Ich hielt mich ab Wechselnd an ihrem Po und ihrer Taille fest , nach mehreren Minuten gab ich ihr einen Klatscher auf ihren Po und ich legte mich hin , meine Freundin durfte nun aufsatteln zu ihrer ersten Reitstunde :smile:

Sie stieg auf mich ging in die Hocke und nahm mein bestes Stück in die Hand und führte es langsam aber sicher in ihre Mumu ein , ich hatte meine Augen geschlossen und genoss diesen Moment in dem sie mich schier um den Verstand brachte , als ich in ihr war stützte sie sich mit ihren Händen auf meinem Oberkörper ab und begann auf meinem Zauberstab zu Reiten ein unglaublich geiles Gefühl , meine Hände waren bereits damit beschäftigt ihre Brüste zu Massieren als sie die intensivität steigerte und immer wieder stoppte und kreisende Bewegungen machte , es war einfach geiles Gefühl wovon man sich wünschte das dieser Moment nie endete.


Nach einiger Zeit stieg sie wieder von mir runter und wir wechselten wieder zurück in die Missionarstellung.

Es dauerte nicht lange bis mich eine Druckwelle durchfuhr und mein Stöhnen wahnsinnig intensiver wurde , ich gab ihr noch mal einige schnelle feste Stöße ehe ich kam und mich in ihr ergoss. Wir stöhnten noch ein letztes Mal gemeinsam und genossen diesen gemeinsamen intimen Moment , ich blieb noch eine kurze Zeit in ihr als wir uns küssten bevor ich mich neben sie legte und wir gemeinsam kuschelten.


Es war für uns beide das erste mal und sie hatte zum Glück keinerlei schmerzen dabei , wir haben mit der Pille verhütet.

Sie war damals 26 und ich 28 dies störte uns beide jedoch zu keinem Zeitpunkt den es lohnte sich so lange zu warten für uns beide.


Danke für das schöne gemeinsame erste mal damals meine süße!


Nach etwas einem Jahr in unserer Beziehung in welcher wir viele schöne intime Momente und tollen Sex hatten , haben wir uns Freundschaftlich getrennt , wir sind allerdings bis heute noch sehr gut befreundet und haben auch heute noch oft Freundschafts Sex miteinander , hin und wieder bin ich auch noch bei einigen ihrer Fußballspiele dabei.