Mein erstes Mal! (mit Vorgeschichte)

Hallo! Ich hoffe, der Beitrag hilft dem einen oder anderen, denn mein erstes Mal Sex hat eine relativ lange, eher p...

Hallo!
Ich hoffe, der Beitrag hilft dem einen oder anderen, denn mein erstes Mal Sex hat eine relativ lange, eher problematische Vorgeschichte und vielleicht gibt es ja Leute mit ähnlichen Problemen.

Anfangs ist wichtig zu erwähnen, dass ich mir gerne mit allem viel Zeit lasse - mein Freund nicht, er ist relativ ungeduldig.
So kam es, dass wir 1) für meinen Geschmack etwas zu schnell zusammenkamen (da war ich noch 15), und 2) auch ein wenig zu früh begonnen haben, an Sex zu denken.
Es war nicht so, als hätte ich meinen Freund nicht sehr gemocht - ich war nur noch nie eine besonders beliebte Person im Jahrgang, er aus meiner damaligen Sicht schon, und hatte deshalb lange die Sorge, er würde mich nur verarschen wollen (völlig unbegründet übrigens).
Das und meine ausgeprägte Nachdenklichkeit haben dazu geführt, dass ich mir unheimlich viele überflüssige Gedanken gemacht habe. Wir haben nach ca. zwei Monaten Beziehung mit vorangegangener bloßer Freundschaft die ersten Versuche in Richtung Sex unternommen, was, wie gesagt, rückblickend zu früh für mich war. Es hat auch nicht funktioniert, er konnte trotz viel Feuchtigkeit nicht eindringen, und wollte es auch nicht mehr, als er gemerkt hat, dass mir beim Versuch vor Schmerz die Tränen kamen. So haben wir es für geschätzte weitere drei/vier Monate immer wieder versucht, aber es hat nie geklappt und war für mich nur schmerzhaft. Zudem war er, auch Jungfrau, natürlich nicht wirklich begabt im Umgang mit seinen Händen und mochte auch Oralsex nicht, daher war die Zeit sehr unbefriedigend und irgendwo deprimierend für mich. Es war ja auch nicht so, als hätte er mich gezwungen, ganz im Gegenteil - jetzt in der Rückschau kann ich aber sagen, dass für mich einfach eine längere Zeit notwendig gewesen ist, als für ihn, um sich an Sex langsam heranzutasten. Ich war offensichtlich nicht entspannt, vielleicht zu aufgeregt, war mir doch noch nicht zu 100% sicher, dass ich das will - wer weiß.
Nach vielleicht fünf/sechs Monaten Beziehung hat es dann aber doch geklappt!
Ich war tatsächlich viel entspannter als sonst, er hatte mich von hinten umarmt und beim Streicheln und Kuscheln gemerkt, dass ich ziemlich feucht geworden bin. In der Position hatten wir dann auch Sex - sehr langsam wohlgemerkt. Das Gefühl war sehr neu für mich (es ist immernoch unbeschreiblich) und wir haben uns beide total gefreut. Ich war vor allem überrascht, er konnte sich nicht lange beherrschen und ist ziemlich schnell gekommen.
Und naja, was soll ich noch sagen - Übung macht den Meister! :grin:
Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass Geduld sich für mich sehr auszahlt, und dass man sich genau fragen sollte, wozu man schon bereit ist und wozu nicht - auch wenn das sehr schwer festzustellen sein kann.
Liebe Grüße!

P.S.: Ja, wir sind noch glücklich zusammen!