nächtliches abenteuer

Das erste Mal von dem ich erzählen will, war nicht mein "richtiges" erstes mal, aber ich denke es hätte es sein s...

Das erste Mal von dem ich erzählen will, war nicht mein "richtiges" erstes mal, aber ich denke es hätte es sein sollen.
von meinem eigentichen ersten mal war ich sehr enttäuscht und muss das hier nicht ausführlich erwähnen. er hatte es eilig und es war schnell vorbei.
zum besagten
zur sache:
Er war bzw ist ein freund meiner eltern und wir haben uns immer sehr gut verstanden und auch ein klein wenig miteinander geflirtet. meine eltern, ich und er waren zu gast bei einer hochzeit und er hat bei uns übernachtet, weil er sonst noch einen längeren heimweg gehabt hätte. meine eltern sind danach ziemlich direkt schlafen gegangen. ich war noch etwas wach und wollte noch duschen und hab nicht damit gerechnet und auch mit keiner silbe daran gedacht, das noch jemand anders wach sein könnte und bin wie sonst auch nackt von meinem zimmer ins bad gegangen. da stand dann aber ER, auch nackt, mit dem gleichen plan. wir haben uns kurz angestarrt und ich hab mich entschuldigt, mir ein badetuch gegriffen und gesagt ich dusche, wenn er fertig ist und bin wieder raus und in richtung meinem zimmer.
Ich war dann aber irgendwie neugierig und hab durch den türspalt geschaut und beobachtet wie er duschen gegangen ist und hab seine erektion gesehen und wie er sie besonders gründlich eingeseift hat.
als er fertig war mit duschen und sich abgetrocknet hat bin ich in mein zimmer geschlichen und hab kurz gewartet. als er aus dem bad kam, bin ich auch aus meinem zimmer gekommen und ich konnte nicht anders und hab ihn aufgeregt schüchtern angegrinst. ich fand ihn sowas von sexy, wie er da nur in boxershort dastand... ich hab die badtür absichlich wieder ein stück offen stehen lassen und gehofft er würde auch schauen, wohl auch weil ich ein klein wenig ein schlechtes gewissen hatte, weil ich geschaut hatte. und tatsächlich ging die tür etwas weiter auf, als ich unter der dusche stand und ich hab mich auch sehr intensiv um meine intimhygiene gekümmert.
als ich mit duschen fertig war, hab ich mich abgetrocknet und dabei dir tür vom gästezimmer gehört. auf dem weg in meine zimmer sah ich aber, dass sie ein stück offen stand. ich bin in mein zimmer und hab mein nachthemd angezogen und mich in mein bett gelegt. ich bekam ihn jedoch nicht aus dem kopf und hab meinen ganzen mut zusammengekratzt und bin ins gästezimmer geschlichen. hab geflüstert ob er schon schläft. er hat verneint. hab gefragt ob er noch reden mag, er sagte gerne. hab mich neben ihn aufs bett gelegt und angefangen von der hochzeit zu labern. er lag unter der decke, ich über der decke.
ich hab geschwärmt wie hübsch ich die braut fand und so und er meinte ich sei hübscher. hab mit ihm diskutiert sie sei viel wunderschön und gut gebaut und so und er sagte er kennt keine frau die besser gebaut sei als ich und ich hab ihn gefragt ob er deswegen unter der dusche den steifen hatte. er schaut mich bisschen schüchtern aber auch bisschen verschmitzt lächelnd an und schaut kurz an sich herunter und ich seh das zelt in der decke
da fragt er ob er mich küssen darf und ich hab ihn zur antwort geküsst. nach dem kuss fragt er "du hast mich also beim duschen beobachtet?" und ich "du mich doch auch", "du zuerst", "blödmann" und wir küssen uns wieder und dabei hab ich angfangen seinen oberkörper zu streicheln und er meinen rücken und po. bin auf ihn gestiegen. die decke noch zwischen uns. ich nur im nachthemd hab mich an der beule in der decke gerieben und er begann mit seinen händen unter mein nachthemd zu wandern. erst am rücken und dann streichelte und knetete er auch meine brüste. ich sagte, das ichs schade finde wie klein sie sind und er nahm sie in beide hände und sagte sie seien die schönsten brüste die er je gesehen hat. er zog das nachthemd über meinen kopf und wir rollten uns herum wobei er sich von der decke befreite, so das er nun nackt auf mir lag. sein harter schwanz rieb an meinem kitzler und wir küssten uns leidenschaftlich. er glitt an mir herunter und küsste meinen hals und meine brüste, saugte an meinen brustwarzen und strich mit der hand an meinem bauch entlang herunter zwischen meine beine und streichelte mich dort bis sein mund ebenfalls da ankam. ich bekam nach ziemlich kurzer zeit den ersten orgasmus, den ich mir nicht selbst gemacht hatte.
er kam wieder hoch und ich küsste ihn und hab ihn mehr oder weniger angefleht in mich einzudringen. da fing er an von wegen alter und das es schon zu weit gegangen ist und so und ich hab ihn mir gegriffen, mich auf ihn gesetzt und ihn in mir genossen bis er gekommen ist.
danach bin ich wieder in mein zimmer gegangen und seitdem haben wir jedes mal ein kleines abenteuer, wenn wir zufällig die gelegenheit haben, auch wenn wir anderweitig in einer beziehung sind, bzw hat er 4 jahre später geheiratet und wir haben auf seiner hochzeit miteinander getanzt, was ich auf dieser ersten hochzeit nicht wollte, weil ichs nicht konnte.