Vaginal- und Analsex an einem Abend (ausführlich)

Hintergrund: Mein erstes Mal ist schon fast wieder ein Jahr her. Es war der letzte Schultag und wir haben uns Ab...

Hintergrund:



Mein erstes Mal ist schon fast wieder ein Jahr her. Es war der letzte Schultag und wir haben uns Abends bei Nina(die bis zu diesem Zeitpunkt nur eine gute Freundin war) zum Pokern getroffen. Abends waren noch Anna und Lukas da. Wir haben dann wie geplant gepokert und waren mitten in einer Runde, als irgendwann Lukas und Anna angefangen haben rumzualbern, was Nina ziemlich genervt hat. Lukas und Anna haben dann ihr rumgealbere auf die Couch verschoben und Nina hat sich vor mir in einen Sitzsack gesetzt, wobei man erwähnen sollte, dass sie an dem Tag eine seeehr lockere Shorts getragen hat die einem einen super Blick auf ihren Tanga gewährt hat, der bei genauen hinsehen verrutscht war. Das war das erste Mal, dass ich wirklich eine Vagina im echten Leben gesehen habe. Ich habe dann auch ziemlich schnell einen Steifen bekommen und habe gesagt das ich auf die Toilette muss, eigentlich wollte ich mir nur einen runter holen um meinen Ständer wieder unter Kontrolle zu bekommen. Also bin ich schnell auf Toilette gegangen und habe angefangen mir einen runter zu holen als auf einmal die Tür aufgeht und Nina reinkommt und meint sie wollte nach mir schauen da ich so lange brauchen würde. Total beschämt habe ich versucht meinen Penis zu verstecken aber dafür war es schon zu spät und Nina ist hergekommen und hat gefragt ob sie schauen dürfte. Mir blieb in der Situation ja nicht viel anderes übrig als ja zu sagen. Als sie ihn angefasst hat habe ich dann auf einmal stöhnen müssen und sie hat gefragt ob alles gut ist. Ich habe gesagt das sich das gut anfühlt und sie hat dann gefragt ob sie mir einen runter holen darf. Ich habe mich natürlich gefreut weil sie echt super aussieht (blond, ca. 1,70m, schöne Brüste und einen süßen Hintern) und es auch mein erstes mal war das ein Mädchen mich befriedigt hat. Kurz bevor ich gekommen bin, habe ich ihr gesagt, dass sie ein Tuch hohlen soll, in das ich dann auch abgespritzt habe (ich durfte nicht in ihrem Mund kommen, aber was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste das ich davon nicht mehr weit entfernt war). Wir sind dann noch schnell in die Küche gegangen und haben Eis geholt als Ausrede warum wir so lange gebraucht haben. An dem Abend lief sonst nichts mehr, wir haben noch fertig gepokert und sind dann alle nach Hause gegangen.



Hauptteil:



Nina hat mich dann ein paar Tage später eingeladen(sie und ihre Familie hatten ihren Schokobrunnen in Benutzung und sie hat mich gefragt ob ich vorbei kommen möchte). Ich habe sofort zugestimmt da ich zum einen Schokofrüchte liebe zum anderen aber auch gehofft habe, dass nochmal was geht. Als ich angekommen bin, ist mir direkt aufgefallen, dass sie wieder die selbe Hose wie vor kurzem Trug. Wir sind dann in die Küche gegangen und haben uns hingesetzt, dabei ist mir aufgefallen das sie dieses Mal gar kein Höschen trägt ich musste mich schon sehr konzentrieren um keinen Steifen zu bekommen. Wir haben uns dann über den Schokobrunnen her gemacht und sie hat ihr weißes T-Shirt mit Schokolade bekleckert(ich glaube das war mit Absicht) und hat es dann einfach ausgezogen. Als sie dann nur noch in BH vor mir stand ist mir aufgefallen das ihr Familie nicht zu Hause war und mir ist klar geworden, dass das alles geplant war. Sie hat mich dann dabei erwischt wie ich ihr auf ihre Brüste gestarrt habe und mich gefragt ob wir nicht lieber in ihr Zimmer gehen wollen als sie meinen Ständer gesehen hat.

Wir sind dann schnell in Ihr Zimmer gegangen, wo sie sich schnell ihrer Hose entledigt hat und dann nur noch in BH vor mir stand. Ich habe dann auch Initiative ergriffen und mich ausgezogen. Nina hat mich dann auf ihr Bett geworfen und mir einen Blowjob gegeben, man war das ein Hammer Gefühl und ich durfte dieses Mal sogar in ihrem Mund kommen. Ich wollte mich revanchieren und habe damit begonnen ihre Klitoris mit meinem Finger zu stimulieren. Ich habe ein bisschen gebraucht bis ich rausgefunden habe was ihr gefällt, Nina hat es aber anscheinend genossen, denn sie hat sehr laut gestöhnt. Als sie gekommen ist hat sie auf einmal angefangen ganz arg zu zittern was mich verschreckt hat, sie mich aber an stöhnte ich solle weitermachen. Weil ich so lange gebraucht habe um sie zum Höhepunkt zu bringen, habe ich inzwischen wieder einen Ständer gehabt. Als sie sich wieder beruhigt hat, hat sie gesagt ich solle mich auf ihr Bett legen, gesagt getan und in nächsten Moment saß sie auf meinem steifen Penis und hat angefangen ihre Vagina an Penis zu reiben und hat ihren BH ausgezogen. Ich habe sie dann gefragt ob sie nicht ein Kondom hat, worauf hin sie meinte, dass sie zwar extra verschieden große Kondome gekauft hat, da sie nicht wusste welche mir passen, ich die vorerst aber nicht brauchen würde und gestand das sie die Pille schon länger nimmt, da sie eigentlich schon an unserem Pokerabend mit mir Sex haben wollte. Als ich kurz davor war noch mal zu kommen, habe ich Nina gefragt ob wir Sex haben wollen und als Antwort hat sie ihre Hüfte angehoben und meinen Penis langsam in sich eingeführt. Ich bemerkte einen Wiederstand und im selben Moment hielt sie inne. Nach einer kurzen Pause hat sie sich dann mit ihrem vollen Gewicht fallen lassen und ich war ganz drin. Als ich mich erkundigt habe, ob es ihr wehgetan hat sagte sie, dass sie nur ein kurzes ziepen gespürt hat und gar kein Schmerz empfunden hat. Wir haben dann nach ein paar Minuten zur Missionar Stellung gewechselt. Wir haben uns dann während dessen innig geküsst und ich habe mit ihren Brüsten gespielt was sie noch mehr angeturnt hat. Ich war inzwischen wieder kurz davor zu kommen und Nina hat mir erlaubt auf sie zu abzuspritzen, was ich sehr geil fand. Ich habe danach einfach weiter gemacht während sie sich selber während dessen mit der Hand befriedigt hat um auch noch mal zum Abschluss zu kommen. Wir haben uns dann wieder angezogen und sind ins Wohnzimmer gegangen und haben uns auf die Couch gekuschelt und noch ein Fernseher geschaut. Während dessen konnten wir die Finger nicht voneinander lassen und haben ein wenig rumgeknutscht und auch noch ein wenig gefummelt. Die Zeit ist so schnell verflogen und uns ist gar nicht aufgefallen, dass es schon 22 Uhr war. Nina hat dann gemeint ob ich nicht einfach bei ihr übernachten will, da ihre Familie erstmal ein paar Tage weg sei. Ich habe kurz meine Eltern gefragt und die haben zum Glück Ja gesagt. Wir haben uns im Anschluss noch etwas zu essen gemacht und haben es uns wieder in ihrem Zimmer gemütlich gemacht. So gegen 1 Uhr nachts habe ich Nina gefragt ob wir nicht noch ein wenig SB gemeinsam machen wollen und sie hat freudig zugestimmt. Am Anfang haben wir uns nur selbst befriedigt, ich habe dann vorgeschlagen ob wir nicht mal die 69 Stellung ausprobieren wollen. Das haben wir aber schnell gelassen, weil es uns nicht so gefallen hat und haben uns einfach wieder ganz normal gegenseitig befriedigt. Als wir beide kurz davor waren zu kommen hat sie aufgehört mir einen runter zu holen und gesagt das ich aufhören soll und erklärt, dass sie die Kondome nicht ohne Grund gekauft hat, sondern dass sie sehr darauf steht sich anal zu befriedigen und auch mal Analsex ausprobieren möchte. Ich war erst ein bisschen zögerlich, weil ich Angst hatte ihr weg zu tun, habe letztendlich aber zugestimmt. Ich habe dann gemeint sie solle sich auf den Bauch legen und ihre Pobacken auseinander ziehen, was sie auch sofort gemacht hat. Zuerst habe ich etwas Gleitgel(welches sie auch extra gekauft hat) auf ihr Poloch und meinen Finger aufgetragen und in dann langsam eingeführt, als er ganz drin war habe ich angefangen meinen Finger immer wieder raus zu ziehen und ihn wieder reinzustecken. Das haben wir dann so weiter gemacht bis schließlich drei Finger in sie hinein gepasst haben. Wir haben dann ausprobiert welches Kondom mir am besten passt und als wir eins gefunden hatten das gut sitzt hat Nina sich auf den Rücken gelegt und die Beine angezogen. Ich habe meinen Penis angesetzt und zuerst nur die Spitze reingesteckt. Nina hat mir dann aber versichert, dass als gut ist und ich ihn ganz reinstecken soll. Während ich mich auf den Analsex konzentriert habe hat sie ihre Klitoris stimuliert und nach einiger Zeit habe ich mit ihren Brüsten gespielt. Auf einmal hat Nina wieder angefangen heftig zu zittern und ihr Anus hat sich stark zusammen gezogen, so fest das es fast ein bisschen weh getan hat aber durch die Enge bin ich auch sehr schnell gekommen. Danach haben wir noch irgendeinen einen kitschigen Film angeschaut und sind nackt nebeinander eingeschlafen.



Nachwort:



Wir haben die nächsten Tage noch ein wenig rumprobiert und haben auch noch mit Lukas einen Dreier gehabt und wir drei haben es auch noch ein paar Mal wiederholt. Ich habe mit Nina immer noch regelmäßig Sex, wir führen aber keine Beziehung, da wir keine Gefühle füreinander empfinden.