Florian_PL
05911220000_nor_a.jpg
Florian_PL
05911220000_nor_a.jpg
05911220000_nor_c.jpg
05911220000_nor_d.jpg

Best Mate Doppelvibrator

3.3/5, 3.3 von 3 Testberichte
05911220000_nor_a.jpg 05911220000_nor_c.jpg 05911220000_nor_d.jpg

Neuste Testberichte

  1. Ellispirelli
    Überraschend gut
    4/5, 4 von 5, erstellt am 17 Oktober 2018
    Pros
    • + Material
    • + viele Anwendungsbereiche
    • + Batterien
    • + 10 verschiedene Programme
    Cons
    • - Ein Arm zu dick
    • - nicht wasserfest
    Die Packung ist sehr schlicht gehalten und nicht wirklich aufregend. Im Lieferumfang ist neben dem Vibrator eine Anleitung sowie Batterien enthalten. Der Vibrator ist ebenfalls mit seinem Schwarz/Silber Design sehr schlicht gehalten, was mir persönlich sehr gut gefällt. Das Material ist sehr weich und fühlt sich einfach super an, deswegen würde ich hier 5/5 Sterne verteilen.
    Die Arme (einer etwas dünner, der andere etwas dicker) lassen sich sehr gut bewegen und somit vaginal, klitoral, anal und als Paartoy verwenden. Klitoral fand ich den Vibrator sehr ansprechend, vaginal ging mit dem dünnen Arm auch. Der dickere Arm ist für mich schon zu dick und eher unangenehm.
    Als Paartoy haben wir ihn nicht getestet, da ich sehr eng gebaut bin und mir selbst der dünner Arm gereicht hat :smile:

    Mein Fazit: Ist das Geld ganz sicher wert und wird gerne zur Selbstbefriedigung benutzt
  2. caterinaxoxo
    Testbericht: Best Mate Doppelvibrator
    3/5, 3 von 5, erstellt am 28 August 2018
    Pros
    • + hochwertige Erscheinung
    • + biegsam
    • + mehrere Anwendungsmöglichkeiten
    • + gute Bedienbarkeit durch Einkerbungen der Tasten
    • + Auswahl an Vibrationsmodi
    Cons
    • - eher ungeeignet für die Nutzung zu zweit
    • - lässt sich nur in eine Richtung schalten
    • - eher sachte Vibration
    • - nur vorsichtig zu reinigen (da nicht wasserfest)
    • - nicht wiederaufladbar
    Der erste Eindruck ist sowohl im Punkt Design als auch von der Haptik durchweg positiv. Das Material fühlt sich geschmeidig an und das Toy macht einen hochwertigen Eindruck. Eine individuelle Bedienungsanleitung liegt nicht bei, lediglich allgemeine Informationen.

    Die Arme des Vibrators sind sehr flexibel, wodurch er mehre Anwendungsmöglichkeiten bietet – die Kombination von analer und vaginaler Stimulation oder eine der beiden mit zusätzlicher klitoraler Stimulation. Perfekt liegt er klitoral bei mir nicht auf, lässt sich aber durch die Flexibilität leicht so biegen, wie man es braucht. Da die Arme eher dünn und schmal sind, eignet sich das Spielzeug nicht für Frauen, die etwas Ausfüllendes suchen. Jedoch lassen sich auch beide Arme gleichzeitig vaginal einführen.

    Laut Hersteller lässt sich das Toy sowohl alleine als auch als Paartoy nutzen. Der Arm lässt sich bei mir jedoch nicht schmerzfrei zusätzlich zum Penis vaginal einführen. Störend ist außerdem der recht sperrige „Griff“ des Toys, der bei der Selbstbefriedigung hilfreich ist, beim Sex jedoch in einigen Positionen stört.

    Fazit: Das Toy soll viele Anwendungsmöglichkeiten miteinander kombinieren, kann jedoch nicht alle gleichermaßen zufriedenstellend erfüllen. Wer einen Vibrator für die Selbstbefriedigung sucht, der verschiedene Stimulationsmöglichkeiten bieten soll, ist hiermit gut bedient, als Paartoy kann ich ihn jedoch nicht weiterempfehlen.
    2 Mitglieder finden diesen Testbericht hilfreich.
    Mond-und-Sterne gefällt das.
  3. Anonymous
    vielfältiger Doppelvibrator mit kleinen Schwächen
    3/5, 3 von 5, erstellt am 2 August 2018
    Pros
    • + Sehr angenehme Oberfläche
    • + beide Arme sind sehr flexibel
    • + flexibel einsetzbar (vaginal + klitoral, vaginal +anal, anal + klitoral)
    • + Der Vibrator hat 10 verschiedene Programme
    • + Die Vibrationsstärke ist ausreichend
    Cons
    • - Der Vibrator braucht Batterien (meiner Meinung nach nicht mehr zeitgemäß)
    • - Der hintere Teil des Vibrators mit Batteriefach wirkt nicht besonders hochwertig verarbeitet
    • - Nicht wasserdicht, man muss bei der Reinigung aufpassen, dass kein Wasser ins Batteriefach läuft
    • - Der Vibrator merkt sich nicht, bei welchem Programm man aufgehört hat
    • - Die beiden Arme des Vibrators könnten etwas dicker sein
    • - Die Arme sind sie eher flach anstatt rund, was ich als relativ unangenehm empfinde
    Da ich bisher nur eher hochpreisige Vibratoren ohne zweiten Arm besitze war ich sehr gespannt, wie der vergleichsweise günstige Best Mate Doppelvibrator, den ich netterweise von Planet Liebe zu Testzwecken zugeschickt bekommen habe, im Vergleich dazu abschneidet.

    Der erste Eindruck beim Auspacken war positiv: der Vibrator ist nicht ganz so furchteinflößend, wie ich von den Bildern her befürchtete, sondern eher durchschnittlich groß und schlicht. Das Material der beiden Vibrationsarme fühlt sich auf der Haut angenehm an und riecht nicht. Die beiden Vibrationsarme sind eher flach als rund und sehr flexibel, der eine Arm ist etwas schmaler als der andere.
    Die beiden ersten negativen Punkte: der gesamte hintere Teil des Vibrators sowie die Bedienknöpfe wirken eher klapprig und der Vibrator hat keinen Akku, sondern muss mit zwei AAA-Batterien betrieben werden.

    Die zwei Bedienknöpfe sind intuitiv zu bedienen und leichtgängig. Die untere Taste schaltet das Gerät ein und mit der oberen kann man durch die 10 verschiedenen Programme wechseln, in denen die beiden Motoren in den Armen entweder gleichzeitig, abwechselnd oder einzeln geschaltet sind. Es gibt 3 verschiedene Intensitätsstufen. Schaltet man den Vibrator aus merkt er sich leider das zuletzt genutzte Programm nicht.

    Der Vibrator kann entweder anal+vaginal, vaginal+klitoral oder anal+klitoral benutzt werden, was durch die entsprechende Flexibilität kein Problem ist. Andererseits muss deshalb der Vibrator an der entsprechenden Stelle festgehalten werden. Je nachdem, wie herum man den Vibrator benutzt, kann es manchmal schwierig sein, an die Bedientasten heranzukommen.

    Die relativ flache Form der Vibrationsarme empfand ich als eher unangenehm; für meinen Geschmack könnten sie etwas runder und dafür dicker sein. Klitoral fühlt sich das Material und die flache Form aber angenehm an.
    Das Gerät zu reinigen ist mit Wasser und Seife kein Problem, allerdings ist der Vibrator nicht wasserdicht oder spritzwassergeschützt und man muss deshalb darauf achten, dass kein Wasser in die Nähe des Batteriefaches kommt.

    Zum Preis-Leistungsverhältnis des Doppelvibrators kann ich leider nicht urteilen, da ich bisher nur deutlich höherpreisigere Geräte besitze, die dafür aber auch deutlich wertiger aussehen und mehr Funktionalität haben als der Best Mate Doppelvibrator.

    Mein persönliches Fazit: Die Idee mit den beiden Vibrationsarmen gefällt mir gut, genauso wie das vielfältige Einsatzgebiet. Dennoch würde ich lieber 50-100€ tiefer in die Tasche greifen und mir ein Modell zulegen, das wasserdicht oder zumindest spritzwassergeschützt ist und mit Akku betrieben wird.
    2 Mitglieder finden diesen Testbericht hilfreich.
    deep voice gefällt das.

Vibrator Details

  1. Was ist das Besondere an diesem Vibrator?
    Besonders sind die variablen Möglichkeiten, die durch die Flexibiliät der Arme gegeben sind. Sie alleine, er alleine oder beide zusammen - dieser Doppelvibrator kann überall dabei sein!

    Wie wird der Doppelvibrator angewandt?
    Sie kann sich jeweils einen Arm vaginal und den anderen anal einführen und erlebt somit das Gefühl von Sandwich-Sex. Oder sie führt sich nur den einen Arm ein, der andere stimuliert dann von außen die Klitoris.
    Hat sie nur den einen Arm eingeführt, kann sie den Vibrator auch beim Sex tragen, denn er bleibt sicher dort, wo sie ihn platziert hat. Beim Verkehr kommt nun auch er in den Genuss der unterschiedlichen Vibrationsmodi.
    Aber auch er kann alleine Spaß mit diesem Allrounder haben, wenn er seinen Penis zwischen den beiden Armen platziert und somit die doppelte Vibrationswirkung zu spüren bekommt.
    Gleiches gilt natürlich auch für die Stimulation ihrer Brustwarzen.

    Welche genauen Maße hat der Vibrator?
    Insgesamt ist er 18,7 cm lang und lässt sich bis zu 10,3 cm einführen. Der Durchmesser variiert von 2,2 bis 3,6 cm.

    Kann man den Vibrator mit einem Gleitmittel benutzen?
    Sicher. Um das Material zu schonen, empfehlen wir hierbei ein Gleitmittel auf Wasserbasis.

    Aus welchem Material besteht der Vibrator?
    Das Bedienteil besteht aus ABS, die beiden Vibroarme aus Silikon mit einer PU-Beschichtung, phthalatfrei gemäß EU-Verordnung 1907/2006/EC.

    Wie wird der Vibrator gereinigt?
    Fließendes Wasser und Seife reichen raus (Achtung: kein Wasser an das Bedienteil kommen lassen), wer auf "Nummer Sicher" gehen möchte, verwendet einen speziellen Toycleaner mit desinfizierender Wirkung.

Besitzt Du diese/n Vibrator?

Besitzt Du diese Vibrator? Registriere Dich jetzt und helfe anderen mit deinem Wissen und deiner Erfahrung.
Die Seite wird geladen...