Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • neverknow
    neverknow (29)
    Meistens hier zu finden
    1.096
    133
    27
    Single
    7 Dezember 2008
    #1

    "Überall erreichbar" -- toll oder furchtbar?

    Angeregt durch einen anderen Thread (mir kam die Idee für die Umfrage beim Lesen schon bevor du, Schmusekatze, den Gedanken ausgesprochen hattest :zwinker: ) und weil mich das schon länger allgemein interessiert bzw. verwundert.

    Jeder hat heutzutage ständig sein Handy dabei, fast immer ist es an und nur selten lautlos. Die allermeisten Leute sind also ständig erreichbar. Egal wo man ist, man hat nirgendwo seine "Ruhe". Ich persönlich find das ziemlich furchtbar und hab mein Handy zwar immer dabei (damit ich selbst zur Not Anrufe tätigen kann), aber oft aus und immer lautlos. Erreichen kann man mich also nicht wirklich, was ich auch sehr gut so finde: wenn ich spazieren gehe, will ich spazieren und mit niemandem reden; wenn ich einkaufen bin, will ich einkaufen und mit niemandem reden; usw.
    Ich gehör aber auch zu den Leuten, die im ICQ immer "unsichtbar" sind und sich ganz gern mal tot stellen, wenn es an der Tür klingelt. Ich hab halt gern meine Ruhe.

    Offensichtlich gibt es ja viele Leute, die das anders sehen, die gerne immer für jeden erreichbar sind. Mich würden da mal die Gründe interessieren, ob ihr euch dadurch nicht irgendwie eingeengt und "beobachtet" fühlt?


    (Die Umfrage ist absichtlich so "extrem", weil sonst wohl fast jeder einen Zwischenton wählen würde. Wählt das, was tendenziell eher auf euch zutrifft.)
     
  • User 49007
    User 49007 (31)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    7 Dezember 2008
    #2
    Kurz und knapp: Dann fühle ich mich gut und ich verpasse nichts! Handy ist unverzichtbar
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.401
    348
    4.792
    nicht angegeben
    7 Dezember 2008
    #3
    Ich bin mal absolut kein Handyjunkie, meist ist das im Rucksack und ich gucke einmal am Tag drauf. Irgendwie konnte mich das Handy früher mehr begeistern.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2008
    #4
    Schließt sich das denn gegenseitig aus? Also ich werde nicht terrorisiert, wenn ich mein Handy dabei habe. Es hört sich ja fast so an, als würde man ständig angerufen werden, wenn man sein Mobiles dabei hat.

    Ich nehme mein handy auch meist mit, damit man mich bei Notfällen erreichen kann und ich anrufen kann, wenn ich mit dem Auto stehen bleibe oder sonstwas, aber ich ganz ganz seltenen Fällen werde ich darauf angerufen, ich habe doch trotzdem meine Ruhe? :ratlos:

    Ach ja: Und die invisible-geschichte bei icq habe ich noch nie verstanden. Entweder ich will chatten und komme online oder ich lass es sein und bin offline :zwinker:

    Ich finde die antwortmöglichkeiten oben auch nicht so wirklich perfekt, es gibt ja auch ein Zwischending!
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    7 Dezember 2008
    #5
    Wer den anderen Thread verfolgt hat weiß, was ich getippt habe.

    Ich finde es schrecklich wenn man immer und überall erreichbar ist. Ich handhabe das genau wie Neverknow. Handy ist dabei für Notfälle, aber zu 95 % lautlos oder aus. Ich seh ja, wenn jemand versucht hat mich zu erreichen und kann dann, wenn ich will, zurückrufen. Und wenn ich nicht zurück rufe, dann wird derjenige auch wieder anrufen, wenn es wichtig war. Ruft er nicht wieder an war es auch nicht wichtig.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    7 Dezember 2008
    #6
    ich hab mein handy nur dabei, wenn ich mal hilfe brauche (hab zb in ner blöden situation mal ein taxi rufen müssen). angerufen werde ich so gut wie nie.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    7 Dezember 2008
    #7
    Da mein Freund und ich oft zeitversetzt arbeiten, nutzen wir das Handy, um den anderen dann trotzdem anrufen und mit ihm sprechen zu können. Ist schließlich scheiße, wenn man im selben Haushalt wohnt, keiner verreist ist, und man sich doch 3 Tage nicht zu sehen kriegt... :kopfschue

    Wenn ich ohne meinen Sohn weg bin (was unter der Woche den ganzen Tag der Fall ist!), brauch ich den Kontakt zu meinem Handy, weil ich mich da irgendwie dann auch ständig vergewissern muss, dass mit ihm nichts ist (wenn es nicht klingelt, ist alles okay *g*). Es ist dann aber immer lautlos, auf Arbeit kann ich es unmöglich laut haben! Aber es liegt unauffällig neben meiner Tastatur, so dass ich immer sehen würde, wenn jemand anruft oder eine Sms kommt.

    Ich muss ehrlich sagen, ich hab mein Handy zwar eigentlich immer dabei und auch, wenn ich nich gerade arbeiten bin, auch immer auf laut, aber außer meinem Freund ruft da eigentlich nie jemand an. "Immer erreichbar" ist also so ne Sache... Ich WÄRE es, aber solange es keiner nutzt, ist es für mich ja auch nicht anders, als wenn ich gar kein Handy dabei hätte!
     
  • 7 Dezember 2008
    #8
    Wenns um Kunden geht, bin ich gerne immer und überall erreichbar.

    Wenns sonstige Kontakte sind, regts mich oft sogar auf.

    zum Glück klingelt mein Handy selten, höchstens wenn ich grad in einem Projekt stecke, aber das fällt unter Kunde, von daher.
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    7 Dezember 2008
    #9
    Das ist auch was anderes, finde ich. Da geht es schließlich um den Lebensunterhalt. Da würde es mich auch nicht stören.
     
  • MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.526
    198
    877
    Single
    7 Dezember 2008
    #10
    Selbst wenn man nicht erreichbar sein will, nerven andere gerne mal mit ihrer Überkommunikativität...

    Ganz toll ist es in Bahn/Bus/Zug, wenn die Leutchen besonders laut sprechen, um andere Leute und Fahrgeräusche zu übertönen.

    "HALLO? HI!....JA.....IM BUS...."

    *ahhhh*
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.297
    398
    4.553
    Verliebt
    7 Dezember 2008
    #11
    Ich habe ja ein großen Teil meines Lebens ohne Handy gelebt und es ging ganz gut.
    Es war überhaupt nicht notwendig.

    Man hat sich z.B. nicht vorher angerufen, wenn man verabredet war und sich verspättet hat, sondern man war einfach immer pünktlich und am richtigen Ort.

    Es gab andere klare Absprachen die unnötige Zwischenanrufe vermeidbar gemacht haben, man war generell verlässlicher.
    Das Handy hat auch unser Verhalten geändert, genau wie Mails, Millionen unnötiger und vermeidbarer Worte.
    Es ist wie ein Kommunikationszwang, verbale Inkontinenz.

    Sicher gibt es Situationen, wo ich das Handy nicht missen möchte, aber ich nutze es sehr selten und werde noch seltener angerufen oder bekomme eine SMS.
    Eine zeitlang als ich in einer Fortbildung war und ansonsten nicht erreichbar war, war es praktisch und wurde häufiger benutzt und auch im Urlaub nutzen wir es, statt Telefonzelle früher.
    Aber sowohl mein Mann als auch ich rufen nie aus nichtigen Gründen an un überlegen jeden Anruf zweimal, ob er nötig ist und überhaupt Informationen erhält.

    Mein Mannmuss es leider geschäftlich nutzen, auch im Urlaub erreichbar sein, aber eben nur für einen Notfall.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    7 Dezember 2008
    #12
    Generell mag ich es nicht, ständig erreichbar zu sein. Ich habe kein Telefon, habe mein Handy früher immer zu Hause gelassen. Bis mein neuer unpünktlicher verpeilter Freundeskreis hinzukam. Und meine ehrenamtliche Tätigkeit. Und meine Arbeit. Und die Krankheit meiner Oma. Inzwischen bin ich froh, das Ding zu haben, einfach weil es sich schon mehrmals als nützlich erwiesen hat. Wenn ich meine Ruhe haben will, dann drücke ich den Anrufer eben weg und gehe nicht ran. Die meisten wissen, was das bei mir bedeutet.
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    7 Dezember 2008
    #13
    furchtbar.

    ich bin erreichbar, wann ich will. und das ist nicht überall, aber an den meisten orten, zu etwa 2/3 der zeiten. ich bin gern erreichbar und erreich auch gern andere leute.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2008
    #14
    Ich hab mein Handy zwar so gut wie immer an und dabei, aber fast immer lautlos, da ich nicht gern damit telefoniere und für alle außerhalb des engsten Kreises hab ich ne andere alte Prepaidnummer, die zuhause liegt. Am Telefon geht grundsätzlich erst der Anrubeantworter ran, eben weil ich nicht immer gesprächsbereit bin. Ich mag das Gefühl, für meinen Freund immer erreichbar zu sein, der nervt mich schließlich nie, aber ansonsten hab ich gern mal meine Ruhe und mag auch einfach oft nicht reden, sondern will dann selbst entscheiden, wann ich mich melde.
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    7 Dezember 2008
    #15
    Weder das eine, noch das andere, aber da ich wählen muss: "gut, ich bin gerne erreichbar".

    Was ich nicht begreife ist, wie man sich überhaupt über diese dauernde Erreichbarkeit aufregen kann. Wenns einem nicht passt, dann soll man sich halt kein Handy kaufen und/oder es nicht mitnehmen. Es zwingt einen bekanntlich keiner zum Handybesitz.

    Nichtsdestotrotz finde ich die permanente Handy-Kleberei auch übertrieben. So wichtig kann keiner sein. Ich habe meins zwar immer dabei, aber immer auf lautlos und gucke oft stundenlang nicht drauf. Trotzdem war ich schon öfters froh, dass ich eins habe, weils gewisse Situationen erleichtert hat.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2008
    #16
    was ich daran nicht verstehe ist: Ihr müsst doch gar nicht rangehen wenn es klingelt. Nur weil man ein Handy dabei hat, heißt das noch lange nicht, dass man dann auch erreichbar ist, oder? :ratlos:

    Und wie gesagt, ich weiß ja nicht was für leute ihr kennt, aber ich werde nicht den ganzen Tag über mit Anrufen terrorisiert, bloß weil ich mein Handy dabei habe :tongue:
     
  • Flickflauder
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Verheiratet
    7 Dezember 2008
    #17
    :grin:

    Wir hatten das früher nicht. Das war kein Problem, irgendwie hat man einander trotzdem erreicht, wenn man wollte. Da rief man bei der Person zuhause an, oder man traf ihn/sie in der Stammkneipe, oder überhaupt hatten wir unsere Treffpunkte, da war dauerndes Telefonieren gar nicht nötig. Und man war sich gewohnt, dass man ein bisschen länger auf Antworten warten musste...Ja, früher, das waren noch Zeiten... :grin: :engel:

    Ich will nicht überall, jederzeit und für jedermann erreichbar sein. Ich habe zwar mein Handy immer dabei, aber bin nur dann sofort erreichbar, wenn etwas Wichtiges ansteht oder wenn ich z.B. einen Babysitter zuhause habe. Dann nutze ich diesen Vorteil von mobiler Erreichbarkeit dann doch gerne. Aber wenn ich telefoniere mit Menschen, die mir wichtig sind, dann nehme ich mir lieber zuhause Zeit dazu, dann möchte ich nicht in der Schlange an der Kasse ein Gespräch beginnen.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    7 Dezember 2008
    #18
    Ich bin gerne erreichbar.

    Seit ich meine Verwandten so schnell wie möglich informieren musste als mein Opa im Sterben lag, hatte ich die totale Panik, weil die nicht richtig zu erreichen waren. Seitdem habe ich mein Handy eigentlich immer dabei.

    Das bedeutet allerdings nicht, dass ich das in jeder Gelegenheit direkt zur Hand habe oder 2384 SMSen am Tag schicke. Ich habs für mein persönliches Gefühl dabei und fühl mich auch nicht belästigt, wenn tatsächlich mal jemand anruft :zwinker:
     
  • Levana
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    Single
    7 Dezember 2008
    #19
    Ich finde mein Handy absolut wichtig! Das gehört für mich zum Leben dazu. So bin ich immer und war auch immer erreichbar. In vielen Situationen war ich "froh", erreichbar gewesen zu sein. Obs der Tod war, Unfall oder eine schwierige Familienentscheidung musste per "Telefonkonferenz" getroffen werden... Mittlerweile habe ich "Angst", wenn wenn ich mein Handy mal ausschalten muss, dass ich was verpasse, im negativen Sinne..
     
  • Timea
    Timea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2008
    #20
    Habe eigentlich nur wegen der Feuerwehr, die mich ev. mal brauchen könnte, das Handy dauernd an (ausser in Ferien o.ä. wo ich eh räumlich zu weit weg bin), ansonsten könnte ich gut darauf verzichten.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste