• Sandsturm
    Gast
    0
    24 Juli 2006
    #81
    Schon getan....und weiter? Schlussendlich ist es doch nicht die Schuld der Kunden warum du dich mit einem solchen Mindestlohn abspeisen lässt....und ich hab ja uch geschrieben das ICH vermutlich mehr gegeben hätte.
     
  • Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    728
    101
    2
    nicht angegeben
    24 Juli 2006
    #82
    *seufz* Okay, also nochmal:

    Ich habe kein Problem mit meinem Lohn.
    Es ging mir nicht um das Geld an sich.
    Ich wollte eine Umfrage, keine Diskussion um Sinn und Unsinn von Trinkgeld.

    Und um jetzt mal einige aufbrausende User hier zu enttäuschen: Es ging nichtmal um MEIN Trinkgeld, ich hatte an dem Abend nämlich die Theke, das Trinkgeld hat meine Kollegin bekommen, die den Service hatte.
     
  • User 37583
    User 37583 (41)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    24 Juli 2006
    #83
    Wenn der Service nicht stimmt dann gebe ich kein Trinkgeld ansonsten zwischen 10 und 20%.
     
  • Trogdor
    Trogdor (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    101
    0
    nicht angegeben
    24 Juli 2006
    #84
    Ich denke es geht eher darum, dass der gewählte Betrag als Beleidigung zu werten ist, wenn der Service nicht total mies war, was sich der König eben nicht vorstellen kann.
     
  • Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    728
    101
    2
    nicht angegeben
    24 Juli 2006
    #85
    Und was auch schlecht vorstellbar ist, wenn man vier Stunden bleibt und für 900 DM Getränke konsumiert. Gefällt mir ein Laden nicht, ziehe ich üblicherweise weiter, erst recht mit einem Junggesellen-Abschied.
     
  • Hackbraten
    Hackbraten (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    607
    101
    0
    vergeben und glücklich
    24 Juli 2006
    #86
    ja ja das kenne ich mir hat schon mal einer 5 cent in die hand gedrückt naja ist auch geld aber bisschen lachen musste ich schon !!!!!!!!

    ich gebe meistens 0,50 - 2 € trinkgeld kommt halt darauf an wie die bedienung ist
     
  • User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    24 Juli 2006
    #87
    Ich gebe im Restaurant so gut wie immer Trinkgeld. Es sei denn der Servie war mal richtig unfreundlich, aber ich glaub das hab ich erst zweimal so erlebt, dass ich kein Trinkgeld gegeben habe.

    Kommt auf die Summe an, aber meistens sind es so 1, 2 Euro. Höher wurde es nur, wenn man mal im Restaurant gefeiert hat.

    Für mich ist es auch eine Sache des Respekts und mir wurde es auch von der Familie so vorgelebt.
     
  • kerl
    kerl (57)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.139
    121
    1
    nicht angegeben
    24 Juli 2006
    #88
    selbst gelöscht
     
  • Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    728
    101
    2
    nicht angegeben
    24 Juli 2006
    #89
    Hehehe... ja, es gibt so drei oder vier Standardwitze, die jeder zweite Gast in der tiefsten Überzeugung macht, dass das Kneipenpersonal diesen unglaublich orginellen Spruch mit Sicherheit noch nie gehört hat.

    Der gehört dazu. :grin:
     
  • Sandsturm
    Gast
    0
    24 Juli 2006
    #90
    Hast du schon mal nen was für nen Drink bekommen - z.B. nen Strohhalm oder so.....:tongue:
     
  • Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    728
    101
    2
    nicht angegeben
    24 Juli 2006
    #91
    Fehlt in dem Satz ein Wort? :tongue:
     
  • Palpatin
    Gast
    0
    24 Juli 2006
    #92
    Na ja.Bei 20 Abende im Monat ( oder sind es mehr,weiß nicht ) sind das minimal 600 Euro cash in der Tasche,noch Dein Nettogehalt dazu,was wohl etwas höher liegen müßte,dann kann Dich doch ein Gelage mit Null Trinkgeld nicht kratzen?

    Es ist selten,das ich mal die Zeit habe mit der Familie wegzugehen.Wenn der Service stimmt und alles prima ist,rundet man gern auf.Ein Zeichen das man zufrieden war.
    Das ist hier,zumindest bei mir in der Gegend,beileibe nicht der Fall.Dann wird auch nicht aufgerundet und gut hat.

    Allerdings sind die Preise im Gastronomiegewerbe während der Euroeinführung teilweise auch 1zu1 umgerechnet worden und das lassen die Kunden dann halt beim Trinkgeld aus.Früher hat man an den Kiosken 80 PF bis 1 Mark pro Büchse 0,33er Coke bezahlt,nun sind es ein Euro und mehr.Bei uns kostet ne Bratwurst 1,80 - ich kann mich nicht entsinnen,bei DM Zeiten 3,52 DM für ne Wurst mit Brot bezahlt zu haben.Der Umsatz geht eh zurück,die Löhne steigen nicht mit den Preisen.Irgendwo läßt der Gast,wenn er denn mal kommt,das aus.Gut,wir haben auf der letzten Betriebsfeier auch etwas mehr wie Eure 450 Euro gelassen und nen satten 100er draufgelegt,aber auch nur,weil der Kroate statt seine Schließzeit von 15-18 Uhr einzuhalten,da macht er immer zu,uns einfach durchfeiern gelassen hat und eine Kellnerin dagelassen hatte.Das mußte belohnt werden.War auch ne lustige Runde.

    Was ich allerdings hier nicht befürworten kann,ist dieses "wenn der Chef nicht genug zahlt,dann arbeite halt woanders"
    Die wissen ganz genau,das dies schwer möglich ist.Ich arbeite im Zeitungsvertrieb und habe 65 Zusteller.In dieser Branche sind die Löhne ebenso im Keller,aber da wird nichts dran geändert,weil es genug Leute gibt,die für die paar Kröten arbeiten müssen.Ich sag immer,wenn morgen hier eine Firma aufmacht,mit super Löhnen und die suchen ein paar Tausend Mitarbeiter,können wir übermorgen dicht machen,weil keiner mehr bei uns arbeiten will.

    10 Stunden am Tag sich die Beine plattlaufen und auch in der zehnten Stunde noch ein freundliches Lächeln auf das Gesicht setzen ist ein Trinkgeld wert.Es sollte aber eben nicht erwartet werden,nicht jeder kann so,wie er vielleicht wollte.
     
  • Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    728
    101
    2
    nicht angegeben
    24 Juli 2006
    #93
    @Palpatin und Nachfolgende: Auf solche Beiträge antworte ich jetzt nicht mehr. Auf den letzten sechs Seiten steht alles Nötige. :geknickt: :smile:
     
  • kerl
    kerl (57)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.139
    121
    1
    nicht angegeben
    24 Juli 2006
    #94
    selbst gelöscht
     
  • Calla
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    101
    0
    nicht angegeben
    24 Juli 2006
    #95
    Ich gebe, wenn der Service mies ist, gar nix. Wenn der Service stimmt, dann runde ich meist auf(2,30=2,50; 9,40=10,00 usw.).

    Ich verstehe allerdings schon, wenn sich jemand über zu wenig Trinkgeld aufregt. Irgendwie zeugt dies ja auch von Anerkennung, dass der Service gut war.

    Ich war z.B. mal mit einer Freundin in einem Restaurant, sie hatte mich eingeladen. Rechnung betrug 38,90. Die Kellnerinnen waren superfreundlich und irgendwas gabs es noch auf Kosten des Hauses. Und meine Freundin gibt zwei Zwanziger und sagt 39. Ich wär am liebsten im Erdboden versunken.:kopfschue
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    24 Juli 2006
    #96
    Nein, wir sagen den Spruch eigentlich nicht in dieser Überzeugung. Ich zumindest unterstelle der netten bedienung nicht, dass sie in nach zwei Wochen schon wieder vergessen hat, das hat eher Wiedererkennungswert, für Kerl kann ich nicht sprechen.

    Ich gebe immer 5-10%, je nach Betrag. War der Service merklich schlecht, geb ich schon mal deutschlich mehr.

    - Was diese "Ich kriege knapp 5€ Lohn als Kellner, da ist doch klar, dass da noch Trinkgeld dazu muss"-Sprüche sollen, bleibt mir schleierhaft: Es gibt genug Menschen, die für weniger arbeiten müssen und keine Chance auf Trinkgeld haben.

    In solchen Situationen, oder wenn jemand bei Getrenntzahlung nichts gab, ist es auch schon mal vorgekommen, dass ich dann das Trinkgeld übernommen habe.
     
  • Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.785
    123
    2
    Single
    24 Juli 2006
    #97
    Ich finde es auch unverschämt, sich über zu wenig Trinkgeld zu beschhweren. Das ist ja wohl immer noch jedem selbst überlassen, oder? Ich gebe prinzipiell auch kein Trinkgeld, und wenn dann nur, wenn die Bedienung wirklich sehr nett war. Das ist aber dann ne Ausnahme.

    Und vor allem in Kneipen seh ich auch gar nicht so die Notwendigkeit, das ist ja schließlich kein Restaurant.
     
  • Lenny85
    Verbringt hier viel Zeit
    489
    101
    0
    Single
    24 Juli 2006
    #98
    Dazu fällt mir nur die Sezen aus "Reservoir Dogs" von Tarantino ein. Ist zwar politisch nur unbedingt korrekt, aber trotzdem lustig :grin:

    "Gib der Frau schon das verfluchte Trinkgeld" - "Ich geb doch kein Trinkgeld, nur weil die Gesellschaft es so will. Die Kellnerin macht nur ihren Job. Wenn sie was Außergewöhnliches geleistet hätte, würde ich ihr welches geben." - "Was hätte sie denn tun sollen, dir einen blasen?"
     
  • Bavid Dowie
    Verbringt hier viel Zeit
    141
    103
    18
    vergeben und glücklich
    24 Juli 2006
    #99
    Also ich finde es schon sehr kleinlich und spießig wenn man sich bei einem Getränkepreis von 2,70 dann auch noch die 30 Cent rausgeben lässt, das man aufrundet gehört einfach zum guten Ton und das mach ich auch immer.
    Allerdings geb ich gerne zu, dass ich auch nicht unbedingt großzügig mit Trinkgeld bin, über 1 Euro geht es selten hinaus. Das liegt aber auch einfach daran dass ich Student bin und die Kohle bei mir nicht auf dem Fensterbrett wächst, wenn ich jedesmal um 5€ aufrunden würde könnte ich mir nicht viele Kneipenbesuche leisten.
    Aber Leute die echt keinen Cent geben kann ich nicht verstehen. Das macht einen total schlechten Eindruck, nicht nur beim Personal sondern auch bei den Leuten mit denen man unterwegs ist, ich fände das ultra unsympathisch.
     
  • dk85
    dk85 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    49
    93
    2
    Single
    25 Juli 2006
    #100
    sorry habe kein geld zu verschenken und runde die beträge höchstens auf! 1.80€ auf 2€, 11.80€ auf 13€... ich würde aber nicht bei 450€, 45€ trinkgeld geben, lol, ich denke die kneipen machen mit ihren getränkepreisen schon genug kohle...

    wobei ich zugeben muss bei 450€, 1,80€ ist wirklich was wenig...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten