Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • BpFaN
    Verbringt hier viel Zeit
    401
    101
    0
    vergeben und glücklich
    5 Dezember 2004
    #1

    11. september - alles fake?

    Hi :smile2:

    bin eben mal auf eine seite gestoßen, die mich doch stutzig gemacht hat, der inhalt dieser seite , sind bilder über den 11. september, welches belegt, oder zu mindestens, die frage in den raum stellt, ob es so gewesen ist, wie die medien es beschrieben hatte? was haltet ihr und sagt ih rzu diesen bildern?

    Zu den Bildern
     
  • L1nuX3r
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    nicht angegeben
    5 Dezember 2004
    #2
    ja, ich bin mir ziemlich sicher, dass der "Terroranschlag" ein riesen Fake vom Bush war und immer noch ist. Und ich denke, dass die Wahrheit auch irgendwann an's Licht kommen wird!
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    5 Dezember 2004
    #3
    Ich steh da ziemlich in der Mitte..
    Einerseits, ich kann mir nicht vorstellen wer sowas tut und soviele Menschenleben zerstört nur um das alles zu zelebrieren.
    Deshalb tendiere ich eher dazu, dass das alles schon echt war.

    Aber dann.. wenn man solche Bilder sieht, die ja wirklich irgendwo Beweisen sein könnten, komme ich schon sehr ins zweifeln.
    Zumal dies nun nicht das erste Mal wäre dass behauptet wird es sei alles Fake.

    Ich fänds sehr traurig wenns so wäre und vor allem grausam. Auch als Terroranschlag ist und bleibt es grausam, aber wenn man die ganze Welt so verarscht nur um Kriege zu rechtfertigen und damit das Leben unzähliger Menschen auslöscht..
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    744
    101
    0
    Single
    5 Dezember 2004
    #4
    Die Bilder und die die Analysen werfen zwar einige Ungereimtheiten auf, aber im Großen und Ganzen glaube ich nicht, daß das inszeniert war. WENN Marschflugkörper und F-117 Tarnkappenbomber usw. zum Einsatz gekommen wären, dann hätte man dafür für Koordination und Ausführung einen gewissen Kreis an Menschen in den entsprechnenden Schaltstellen einweihen müssen. Und trotz allem Anti-Amerikanismus glaube ich nicht, daß amerikanische Soldaten zur "Rechterfertigung" eines Kampfes gegen den Terror den Angriff auf das eigene Volk mitgemacht hätten. Vor allem bei der hohen Zahl an Toten (Menschem im WTC und Feuerwehrleute usw.) wäre das nicht haltbar gewesen. Ich glaube eher hier will sich wieder einer in Manier von Fahrenheit 9/11 hervortun.

    EDIT: zum Bild z.B. mit dem angeblichen verschobenen Ort der Explosion/ Feuerball gegenüber dem Einschlag des Flugzeugs: Das Kerosin in den Tragflächen kann eventuell Treppenhaus, Hausflure usw. im Gebäude unter hohem Druck aus der Bruchstelle spritzend als "Leitbahnen" genutzt haben und dann erst Sekunden später auf der anderen Seite des Gebäudes zur Explosion kommen. Und auch die Theorie mit dem Marschflugkörper halte ich sehr unwahrscheinlich.
    Man sieht doch auch ganz klar, bei dem Bild "explosion on the left side, the airplane was...", daß sich Trümmerteile und der Feuerball von recht nach links an der Fassade entlang entwickeln. Das Flugueug wurde in seiner Geschwindigkeit doch abrupt abgebremst; is doch wohl klar, daß sich die Explosion "weiter bewegt" (=> Gesetz der trägen Masse....)
    Was mich allerdings immer stutzig macht, ist das Größenverhältnis FLugzeug-Turm... sind Boings soo klein?? Aber das mit dem Pentagon hat mich damals schon stutzig gemacht.
     
  • BpFaN
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    401
    101
    0
    vergeben und glücklich
    5 Dezember 2004
    #5
    auch frage ich mich, wie der turm so zum einstürzen gebracht worden kann, wäre das flugzeug reingeflogen, und wäre es dadurch eingestürzt, wäre es direkt eingestürzt, ist es aber nicht, kerosin verbrennt bei 600 und 800°C stahl allerdings lässt sich erst bei über 1000° mit gewalt leicht veriegen und schmilzt errst bei 1500!
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    744
    101
    0
    Single
    5 Dezember 2004
    #6
    Ja, aber dazu hätte auch kein Marschflukörper allein gereicht. Kerosin brennt vielleicht erst bei dieser Temeperatur, o.k., aber die Hitze die dabei enstehen kann (vor allem im noch relativ geschlossenen Gebäude) kann denk ich dann trotzdem viel höher werden.
     
  • Trogdor
    Trogdor (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    101
    0
    nicht angegeben
    5 Dezember 2004
    #7
    Bist Du schon einmal geflogen? Flugzeug sind wirklich nicht so groß, vor allem nicht im Vergleich mit einem Wolkenkratzer.

    Aber wie wirkt sich die Temperatur auf die Zugfestigkeit des Stahls aus? Es scheint mir logisch zu sein, dass Stahl bereits weit unter seinem Schmelzpunkt leichter verformen läßt, als bei 20 ° C. Bedenke welche Kräfte auf die Stahlkonstruktion des Wolkenkratzers wirken.

    Ich denke ein gewisses Misstrauen ist ja durchaus sinnvoll, man darf aber dabei seinen gesunden Menschenverstand nicht vergessen. Und die Kernfrage sollte die sein, wieviele Eingweihte man braucht, um das durchzuziehen. Laasen wir nur mal die ganzen Flughafenmitarbeiter, Luftüberwachung, Augenzeugen in New York, Videoteams und Angehörigen von Passagieren in den Flugzeugen weg und konzentriern uns allein auf den Aufwand einen Marschflugkörper ins WTC zu schicken. Wieviele Leute brauche ich da? Doch wohl schon 50 oder so, wenn so was von 'nen Schiff abegschossen wird kriegt das ja die ganze Mannschaft mit. Von den Nachschubeinhieten in deren Bestand plötzlich so ein Ding fehlt mal abgesehen. Wie kann man etwas mit 50 Mitwissern geheim halten? Sorry, aber ich glaube nicht an Verschwörungen mit mehr 5-10 Beteiligten, irgeneiner redet immer zuviel.
     
  • Ike
    Ike (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    5 Dezember 2004
    #8
    Argh!! Nein!!!! Es waren die Außerirdischen!!! Zusammen mit den Illuminati!!11!!1!einseinself
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 August 2017
  • bmw-power
    Gast
    0
    5 Dezember 2004
    #9

    wow,
    der untersuchungsausschuss hätte dich mal einladen sollen als fachmann. da du ja die pläne und materialien genauesten aus erster hand kennst (nicht aus berichten im tv) wärst du die erleuchtung schlechthin gewesen.

    wie doof die doch sind, bauen da ohne fakten und genauen informationen
    eine wilde meldung zusammen, wo doch hier im forum die fachmänner mit allen lösungen warten.
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    5 Dezember 2004
    #10
    Ach, ich bin da nach wie vor geteilter Meinung, denke aber seit dem Tag selber, dass die Regierung Bush davon Bescheid wusste. Wurde ja mittlerweile auch bestätigt. Ob sie die Finger direkt drin haben, sei offen und ehrlich gesagt will ich das noch nicht mal wissen...

    Die ganzen Verschwörungstheorien bringen einen ja auch nicht wirklich weiter, was da wirklich passiert ist, wird nie jemand wissen. Klar gibt es Dinge, die nicht passen und bei denen man stutzig wird, aber passiert ist passiert und dass Bush sich daraus Vorteile erlangt hat, war absolut absehbar.

    Im Übrigen: Die Page roklamiert, die Bilder, die wir kennen, seien gefälscht. Wer sagt, dass die nicht auch "verbessert" wurden?
     
  • Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    5 Dezember 2004
    #11
    :bandit:
     
  • 123hefeweiz
    0
    5 Dezember 2004
    #12
    Habe ja schon viele interessante Theorien über 9/11 gelesen... aber dass das WTC von einem nuklearen 250-Kilotonnen-Sprengkopf gefällt wurde ist wohl doch äußerst unwahrscheinlich... das Ding hätte im Umkreis von einigen km einfach alles vernichtet. Ein konventioneller Sprengkopf mit 1000 Pfund Sprenstoff hätte aber nicht ausgereicht, solche Schäden zu verursachen. Und die AGM-86 hat eine Reichweite von >750 Meilen, wieso sollte dann das Flugzeug von dem aus sie gestartet wurde im Bild zu sehen sein? Ich denke eher, es war Elvis Presley...

    Gruß
    hefe
     
  • BloodY_CJ
    Verbringt hier viel Zeit
    2.662
    123
    2
    nicht angegeben
    5 Dezember 2004
    #13
    Ich bin mir nicht mehr sicher, was ich denken soll. Sicher, die Bilder sprechen ihre eigene Sprache, aber warum sollte jemand seinem Land und so vielen Menschen etwas derartiges antun? Aus Gier? Aus Gier nach Ruhm, nach Macht, Gier nach der Bestätigung, etwas zu tun, was sich kaum einer traut und kaum einer schaffen würde? Ich versteh es nicht... Ich bin wirklich kein Freund von der am. Regierung und dem, was sie tut, aber ich kann mir nicht vorstellen warum gemacht werden sollte. Aus welchem Zweck? Die sind berühmt genug, also um auf sich aufmerksam zu machen brauchen sie es nicht.
     
  • shabba
    Gast
    0
    5 Dezember 2004
    #14
    elvis presley plante zusammen mit john f kennedy von einem unterirdischen bunker in bielefeld (=area 51) aus den anschlag, wobei er hilfe aus atlantis bekam.
     
  • Muli83
    Muli83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    5 Dezember 2004
    #15
    Er hat eins vergessen:
    Das alles bezahlt mit den Geldern, die sie durch die gefälschte Mondlandung beiseite schaffen konnten :zwinker:
     
  • hugtiger
    hugtiger (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    111
    101
    0
    Single
    5 Dezember 2004
    #16
    Also mir ist nun einiges klar geworden.....
    Elvis lebt noch und dirigiert vom Himalaya aus seine Agenten um der Welt zu zeigen das Ernie und Bert in Wahrheit Freimaurer sind, und Cousins von den Kessler-Zwillingen!

    Ihre geheime Basis ist "Area Bielefeld" und Sie schrecken vor nichts zurück um Ihr Adoptivkind George W. Bush zum Weltherrscher zu machen, da ihr leiblicher Sohn Daniel K. einen schweren Gurkenschaden hat und er unfähig wäre die Welt zu regieren...wobei er als Terrorist gute Dienste leistet...

    Unsere letzte Hoffnung ist Mr. Propper....
     
  • Lautreamont
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    nicht angegeben
    5 Dezember 2004
    #17
    Ich stimme auch für Elvis. Habe "Tupelo" rückwärts abgespielt und eindeutige Hinweise erhalten.
    Das sind dann schon drei Stimmen für Elvis als Täter. Damit sind der Mossad und die Illuminaten als Verdächtige bereits ausgeschieden. :grin:

    Es ist schon erschreckend wieviel Aufmerksamkeit diese ganzen manipulierten Fotos nach dem 11. September erhalten haben. Dass selbst demokratischen Regierungen nie zu trauen ist, dass gebe ich zu und ist spätestens seit der Pearl-Harbor-Lüge nicht zu leugnen.
    Aber das jemand so plump seine Herrschaft festigen oder einen Kriegsgrund erzeugen will, halte ich für unwahrscheinlich, da die Wahrscheinlichkeit, dass alle den Mund halten, bei einer solchen Grössenordnung halt gleich null ist.

    Vielmehr sind solche Theorien doch eher Hirngespinste von Menschen, die sich nicht mit echten Problemen auseinandersetzen wollen, in den USA sowieso nur den Teufel sehen oder Amerikanern, die lieber der eigenen Regierung eine solche Tat zutrauen als zuzugeben, dass ein paar teppichmesserschwingende Araber "God's own country" eine solche Demütigung verpasst haben...
    Was dann in der Aufklärung der SAche alles verheimlicht wurde und welche dunklen Interessen Cheney, Perle und die CIA wirklich hatten und haben, ist schon wieder eine andere Sache.
     
  • schokokiss
    schokokiss (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    vergeben und glücklich
    6 Dezember 2004
    #18
    Die Seite ist echt süß.
    Am besten finde ich das Bild vom Pentagon, wo ne Ecke fehlt, in die exakt der vordere Rumpf eines Flugzeuges paßt (Hat er ja auch reingemalt). Dan heißt es, davor müßten ja auch Flugzeugteile liegen.
    Tja, so ein Flugzeug hat bei STart/Landung etwa 300 Sachen drauf, und da die nciht ernsthaft landen wollten, würde ich mal eher auf vielleicht 600 tippen. Dann ist die Außenhaut von nem Flugzeug aus 3mm dickem Aluminium. Innen gibt es wenige cm dicke Streben, aber keine echen Träger aus Stahl oder Alu. Das Flugzeug ist übertrieben gesagt grade so gebaut, daß es nicht auseinanderbricht. Wenn das Ding mit 600 Sachen gegen ein Betonobjekt rast, ist es nur noch Staub. Schließlich war das kein Auffahrunfall.

    Es gibt auch Bilder, wo leute mit 250 Sachen gegen nen Brückenpfeiler gefahren sind. Sind das auch Fakes, weil kaum eindeutige Fahrzeugteile sichbar sind?
     
  • Andi83
    Gast
    0
    6 Dezember 2004
    #19
    müsst euch mal ein paar nahaufnahmen kurz anch dem einschlag angucken; da stehen 10m direkt vor der einschlagstelle noch alle strassenlaternen
     
  • Trogdor
    Trogdor (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    101
    0
    nicht angegeben
    6 Dezember 2004
    #20
    Warum sollen denn vor der Einschlagsstelle keine Laternen stehen?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste