Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Dasimon
    Dasimon (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    nicht angegeben
    1 Dezember 2008
    #1

    2 Schwangerschaften in kurzer Zeit

    Wenn ich mich nicht irre, wird man ja bei zwei kurz aufeinander folgenden Schwangerschaften als risikoschwanger eingestuft. Weiß jemand etwas über diese Risiken? Wie macht der Körper soetwas mit? Hat jemand Erfahrungen mit dem Thema?
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.296
    398
    4.550
    Verliebt
    1 Dezember 2008
    #2
    Ich war nach 9 Monaten wieder schwanger und galt auch als Risikoschwangere, aber das ist nur so weil es Vorschrift ist und weil einem dann mehr Untersuchungen zustehen.

    Komplizierter kann es werden wenn die Rückbildung noch nicht abgeschlossen ist oder die erste Geburt ein Kaiserschnitt war.
    Und es ist eine Körperliche Belastung ein Baby rumzuschleppen und eins im Bauch zu haben, aber es ist machbar.:grin:

    Auch Stillen bis weit in die zweite Schwangerschaft kann zum Risiko (Mangelernährung der Mutter, Zahnverlust usw.) führen.
    Ich habe Ende des dritten Schwangerschaftsmonats abgestillt, weil ich zu stark Gewicht verlor und meinem Erstgeborenen die Milch auch nicht mehr schmeckte.
    Stillen kann natürlich auch zu vorzeitigen Wehen führen, aber wenn es keine Probleme gibt, kann man weiterstillen und auch Tandemstillen, wenn das Zweite auf der Welt ist. Das kenne ich auch von anderen Müttern.

    Mein FA hat gesagt, wenn der Körper bereit ist eine zweite Schwangerschaft einzugehen und diese stabil ist, dann ist es auch die richtige Zeit und es ist nicht gefährlicher, als wenn man 2 Jahre wartet.
    Auch das mit dem schwer Tragen oder den Tritten des Großen gegen den Bauch sind keine echten Probleme, dass kann eine Schwangerschaft auch nicht wirklich gefährden, als Zweitgebärdende nimmt eh niemand mehr Rücksicht, man selber am wenigsten.:zwinker:

    Zurück bleibt ähnlich wie bei Zwillingsgebärenden oft eine Gebärmuttersenkung und ein unfertige Rückbildung der Bauchmuskulatur, wobei man da auch was dagegen tun kann, fällt nur mit Zwei unter Zwei alles schwerer, als mit einem Kind.:zwinker:
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    1 Dezember 2008
    #3
    Wielange gilt das denn? Wenn innerhalb eines Jahres das 2. Kind hinterher kommt?

    Und die viel spannendere Frage: Dasimon, bist du schwanger?
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.296
    398
    4.550
    Verliebt
    1 Dezember 2008
    #4
    Richtig, so stehts im Mutterpass unter den Risikofaktoren: rasche Schwangerschaftsfolge, unter einem Jahr.:zwinker:
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    1 Dezember 2008
    #5
    Die Riskien hat Lollypoppy ja schon aufgeführt!

    Mein frauenarzt hat mir mal erzählt, dass die Natur es so eingerichtet hätte, dass man nach ca. 2 Jahren nach einer Geburt wieder schwanger werden könnte! Und das ist auch das optimale! Aber in den Industrienationen ist das heute natürlich alles hinfällig!

    Er sagte mir aber, 2 Jahre zwischen 2 Schwangerschaften wären gut für den Körper!
     
  • 2Moro
    2Moro (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.145
    123
    15
    nicht angegeben
    1 Dezember 2008
    #6
    Dazu gab's gestern glaub ich was bei BBC Exklusiv. Da haben die gesagt, dass es theoretisch nicht Möglich ist in dieser Zeit (Bin mir nicht mehr ganz sicher, ob's 2 Jahre waren) schwanger zu werden, dass es aber praktisch wieder anders aussieht.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    1 Dezember 2008
    #7
    Die Natur hat eine wesentlich längere Vollstilldauer vorgesehen als es hierzulande heute praktiziert wird.
    Eine Schwangerschaft während des Vollstillens zu erreichen ist relativ schwer. Nicht unmöglich aber schwer.

    Wenn man nicht lange (voll) stillt kanns natürlich entsprechend schnell gehen.
     
  • Utila
    Utila (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    103
    2
    Verheiratet
    1 Dezember 2008
    #8
    Ich habe meinen Lütten 6 Monate voll gestillt und bin dabei schwanger geworden.
    Die Risiken wurden schon genannt und Probleme treten in Schwangerschaft gefühlt anders auf.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.296
    398
    4.550
    Verliebt
    1 Dezember 2008
    #9
    Zu dem Zeitpunkt als ich schwanger wurde, habe ich auch noch vollgestillt, oder wieder, aber die Stillmahlzeiten waren nie länger als vier Stunden auseinander gewesen und dennoch muss sich da mal ein Eisprung eingeschlichen haben, aber da wir ja so lang für das erste gebraucht haben war ich ganz froh drumm und es hat natürlich neben aller Nachteile, jetzt sehr große Vorteile, dass die beiden fast gleich alt sind.:zwinker: :grin:
     
  • Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    3.014
    148
    94
    nicht angegeben
    2 Dezember 2008
    #10
    Nun ja ich habe zwei Brüder in Therapie die haben beide im Juni von aufeinanderfolgenden Jahren Geburtstag. Da war ich schon etwas geschockt, wie man so schnell wieder schwanger werden kann. Muss doch auch sehr stressig für die Mutter sein!
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.296
    398
    4.550
    Verliebt
    2 Dezember 2008
    #11
    Ich hatte auch eine Mutter in meiner Rückbildung, die wurde noch während der Rückbildung wieder schwanger, die haben auch grad mal den Wochenfluss abgewartet und losgelegt.:grin:

    Und ich glaub die hatte auch gestillt und daher , genau wie ich die ersten Schwangerschaftsmonate total übersehen.:ratlos:
    Stillsymptome überdecken Schwangerschaftsanzeichen nämlich nahezu komplett, das muss man mal mal warnend dazu sagen.:grin: :zwinker:
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    2 Dezember 2008
    #12
    In den ersten Wochen und Monaten mit Baby achtet man auch kaum auf seinen eigenen Körper, die ganze Aufmerksamkeit ist beim Kind und solange man stillt, bemerkt man auch keine ausbleibende Regel.
    Unregelmäßiges und merkwürdiges Essen (alles was gerade schnell machbar ist) stehen am Anfang eh an der Tagesordnung. :grin:
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    2 Dezember 2008
    #13
    Genau so meinte ich es. Von der Natur her wäre es wohl so, dass man etwa 2 Jahre voll stillt, danach würden sich Kinder wohl auch alleine abstillen, bzw. zu festerer Nahrung tendieren. Aber das 2 Jahre vollstillen wird ja in unseren Kreisen nicht mehr gemacht!
    In diesen 2 Jahren könnte eine mutter dann wohl auch nicht schwanger werden (Ausnahmen gibt es natürlich) und danach würde sie schwanger werden. Dass kann man wohl gut bei den Volksstämmen im Urwald etc. noch sehen, da funktioniert das noch, da die Frauen, da ihren Körper noch nicht so "verarschen" mit Pille und so :tongue: Da ist die natürliche Kinderfolge oft im 2-3 Jahresabstand!

    Gut, hier in Deutschland kommt das nicht mehr vor und man kann durchaus direkt nach dem Wochenfluss wieder schwanger werden...
     
  • Dasimon
    Dasimon (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    54
    91
    0
    nicht angegeben
    3 Dezember 2008
    #14
    Kann es nicht normal sein, dass man überhaupt keine Regel bekommt, wenn man voll stillt?

    Naja, ich fühl mich zurzeit etwas "merkwürdig", da ich vorher ein super Körpergefühl hatte und jetzt nach einiger Zeit Stillen irgendwie gar nicht mehr. Dabei hab ich meinen Körper noch gar nie mit sowas wie einer Pille durcheinander gebracht... :hmm: :zwinker:
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    3 Dezember 2008
    #15
    das stillen setzt ja unglaublich viele Hormone frei, u.a. auch welche, die wie bei der pille den ES unterdrücken sollen.

    Theoretisch sollte man weder ES noch Periode bekommen, wenn man voll stillt (also wenigstens richtige 6 Stillmahlzeiten in 24 stunden habe ich mal gelesen) aber auch da gibts immer wieder ausnahmen. Manche haben trotz Vollstillens relativ schnell nach der Geburt einen regelmäßigen Zyklus, andere haben trotz Teilstillens oder nur noch Nuckelstillens auch nach 1,5 Jahren noch keine Periode. Ich kenne beide Fälle aus meinem Bekanntenkreis.

    Die Natur ist unberechenbar, deswegen sollte man sich nach einer Geburt beim Stillen nicht drauf verlassen, dass der Körper 2 Jahre dicht macht sonder lieber selbst verhüten, wenn man gerade kein weiteres Kind will
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste