• Jonas16
    Jonas16 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    533
    101
    0
    Single
    9 November 2004
    #21
    ich war auch noch nie in jemanden verliebt. hatte nur einmal ne freundin für 2 verdammte wochen. ich wir haben uns beide nicht geliebt sondern bildeten es uns ein weil wir beide noch nie ne freundin bzw nen freund hatten. jetzt hatte ich schon paar dates. doch nie habe ich was gefühlt.
    ich hab langsam auch angst dass ich ewig alleine bleiben muss! noch schlimmer ist allerdings dass ich sehr oft denke dass es alleine viel schöner ist und ich sehr oft keine lust auf andere menschen habe. es gibt nur eine in die mich verliebt habe (oder es wenigstens glaube verliebt zu sein). leider is die glücklich vergeben -.-
     
  • Lisibisi
    Gast
    0
    9 November 2004
    #22
    Ich tendiere auch in Deine "Richtung" ! :schuechte Hier ist wohl mal wieder ne Clubgründung fällig. Kann mir auch erst seit ca. eineinhalb Jahren vorstellen, wie SCHÖN das sein kann, mit jemandem zusammenzusein... Ist nur leider bis jetzt an den äußeren Umständen mehr oder weniger gescheitert. Hey, so viele Menschen, die wirklich zu einem passen, gibt's eben nicht. Bei einem ist die "Risikobereitschaft" höher und er hat dadurch schneller und mehr Beziehungen... beim anderen ist sie niedriger... na und? Wenn Du an einen Punkt kommst, wo Du mit Deinem Zustand nicht mehr zufrieden bist, wird sich vielleicht was ändern (so war's bei mir), und wenn der Punkt jetzt ist, vielleicht ändert sich dann schon bald was :tongue:
     
  • 0x2B|~0x2B
    Gast
    0
    9 November 2004
    #23
    Ich bin solange alleine geblieben... Bin aber trotzdem ein Typ der sich verliebt... Hab michzuletzt in meine Kollegin veliebt... Sie sah so super aus und was so nett und alles... Einfach ein Traum! Die Arbeit hat mir niemehr spaß gemacht - wollte schon kein WE haben.. :smile: Ich hab sie sogar wegen einem Freund angesprochen... aber leider hatte sie einen und ist jetzt schon verheiratet und hat ein Kind... Das war vor einigen Jahren... seit dem hat sich gar nix mehr ergeben... tja...
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.694
    398
    2.252
    vergeben und glücklich
    9 November 2004
    #24
    hallo mirjam,
    meiner älteren schwester ging es ähnlich wie dir. ich weiß nicht, ob sie es nur nicht zulassen oder vor anderen nicht zeigen konnte - aber bis sie 28 war, gabs bei ihr nie einen freund. vielleicht mal, daß sie jemand schon ganz gern mochte, aber mehr nicht. ich habe da auch eine scheu empfunden, sie auszufragen...

    dann verliebte sie sich in einen mitbewohner...und hat ihm das nach einigen monaten auch gesagt. nur mochte er sie eben schon als freundin, war aber nicht in sie verliebt. liebeskummer der üblen sorte folgte...
    sie hat mir damals zum ersten mal erzählt, daß sie das zwar enttäuscht hat, sie aber auch erleichtert war - daß sie sich eben doch verlieben kann...so schmerzlich es in dem fall auch war

    einige monate später hat sie dann "entdeckt", daß sie in jemand anders verliebt ist. darauf kam sie auch vor allem, weil DER sich in sie verliebt hatte (schon ein halbes jahr früher...), sonst hätte sie das wohl auch nicht so schnell mitgekriegt ;-).

    nun sind sie schon seit drei jahren zusammen und wirken "mmer noch" ziemlich glücklich und verknallt.

    ich selbst verliebe mich auch nicht so schnell. sympathie empfinden: ja, das geht oft schnell und kann sich dann halt intensivieren.

    aber bis ich MERKE, daß ich für jemanden mehr als nur grundsympathie empfinde, oh je, das dauert...manchmal merke ich erst viiiiiiel später, daß mein interesse für jemanden wohl doch mehr war, als mir "damals" bewußt war.
    ich bin jetzt mit 28 in meiner zweiten längeren beziehung, und dem start in die beziehung ging jeweils eine recht lange zeit der freundschaft mit den männern voraus. ich kannte den einen sieben monate, bis wir zum paar wurden (enthemmt durch party und alkohol übermannten uns die wilden hormone...die beziehung mit ihm hielt über vier jahre, jetzt bin ich auch noch mit ihm befreundet).

    und beim zweiten...tja, den kenne ich noch länger als meinen exfreund, ich war schon kurz in ihn verliebt (und er in mich, ohne mir das zu zeigen...), bevor ich die beziehung mit meinem ex einging. ich "wußte" aber nicht, daß ich verliebt war. das merkte ich erst viiiiiiiiiel später.

    ich hab oft auch erst viel später begriffen, daß jemand in mich verliebt war.
    wie ist das bei dir? gibts männer, die was von dir wollten und die du dann wissentlich "weggeschickt" oder durch dein neutrales verhalten eben "verloren" hast?

    tja, manche sind halt SCHNELL begeisterungsfähig, andere brauchen etwas aufwärmzeit. hat beides vor- und nachteile. verlieben ist schön - und manchmal auch schön schrecklich... und viele schwärmereien brauchts nicht zum menschlichsein ;-).
    finds oft eher seltsam, wenn jemand sich ganz schnell verknallt und ne woche später schon wieder jemand anders wahnsinnig toll findet...

    es braucht nur etwas mut, menschen näherzukommen (ihnen zu zeigen, daß man ihnen näherkommen will...) und ebenso, die mauern abzubauen und menschen zu signalisieren, daß sie willkommen sind und man sie an sich ranlassen will.

    fällt es dir denn leicht, gefühle zu zeigen bei freunden? also nicht nur zu empfinden, sondern sie auch rauszulassen? bist du manchmal impulsiv? oder eher ruhig und gelassen und vernunftgesteuert? wirkst du eher stark-stolz-unnahbar - so daß sich männer gar nicht wirklich trauen, sich dir anzunähern?

    du analysierst deine situation ja ganz gut. das mit fluchtreflex und so finde ich gar nicht so falsch - und daß du dir solcher phänomene bewußt bist, ist doch gut. erzwingen kannst du es nicht, aber auch nicht panik haben, daß du für immer allein sein wirst...
    daß es dir etwas komisch vorkommt, daß du nie verliebt warst, ist verständlich - aber kein grund zur verzweiflung.

    wie ist denn mit sexuellem? fehlt dir das? hast du lust auf sex? bist du da neugierig? oder ist es dir eher gleichgültig? ist ja auch ein wichtiger teil des ganzen.

    wie empfindest du körperliches? lust auf knuddeln (bei freundinnen z.b., oder bei deiner familie...)? selbstbefriedigung? magst du von anderen angefaßt werden, umarmt?

    viele fragen...vom
    neugierigen mosquitoweibchen ;-)
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    9 November 2004
    #25
    Ich denke jeder wird sich in seinem Leben irgendwann mal in jemanden
    verlieben. Der Mensch ist für die Einsamkeit nicht geschaffen.
    Bin bis jetzt allein, aber verliebt habe ich mich oft (leider viel zu oft). Wurde
    dann jedoch immer abgewiesen.
    Ob man sich verliebt/verguckt kann man nicht steuern. Das passiert eben.
    Deswegen wundere ich mich, daß Du mit 26 noch nie verliebt warst.
     
  • Mirjam
    Gast
    0
    10 November 2004
    #26
    Danke mosquito für Deine lange Antwort. Also die Sache mit der Liebe ist doch wirklich kompliziert.
    Ich weiß auch nicht, ich denke außerhalb meinem „Verliebtheits-Problem“ bin ich schon relativ „normal“ (aber was heißt schon normal?) Jedenfalls knuddel ich schon mit Familie und Freundinnen und ich denke, ich kann auch gut Gefühle zeigen, nur eben das Verliebtheits-Gefühl, das habe ich bei mir bisher noch nicht entdeckt. Ich bin schon eher jemand ruhigeres und mir wurde auch schon gesagt, dass ich eher abwehrend wirke, wenn man mich nicht kennt, aber sobald man mich kennenlernt, bin ich schon offen, würd ich sagen. Und was mir grad auch noch auffällt, ich bin super darin, über Gefühle zu labern und bei mir selber die Hobbypsychologin zu spielen, nur in der Realität krieg ich es trotzdem nicht auf die Reihe. :grrr:
    Ich hatte wie gesagt schon ein paar Dates aber die sind bisher immer nach dem gleichen Schema abgelaufen. Kennengelernt (zugegebenermaßen meist im Internet, bis auf 2 x), ein paar Mal getroffen, am Anfang sehr nett gefunden, ich konnte mir vorstellen, dass vielleicht etwas draus wird, nach ein paar Treffen hat mich dann immer irgendwas so sehr gestört, dass ich es mir doch nicht mehr vorstellen konnte und dann hab ich eigentlich meist von mir aus den Kontakt wieder abgebrochen. :rolleyes2
    Mir ist es aber wirklich noch nie passiert, dass ich plötzlich außerhalb des Internet irgendwo jemand gesehen oder kennengelernt habe, den ich einfach toll fand. Ich weiß auch nicht, entweder ich renne echt mit Scheuklappen durch die Gegend oder ich hatte wirklich bisher das unglaubliche „Glück“ dass mir einfach immer die falschen Leute über den Weg gelaufen sind. :flennen:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.694
    398
    2.252
    vergeben und glücklich
    10 November 2004
    #27
    noch mehr fragen...

    kurz krieg ich schlecht hin, daher: gerne ;-). das wird wieder ne lange antwort, glaub ich - weil deine situation was ist, was ich selbst aus meinem umfeld kenne.
    aber auf einen bereich hast du gar nicht geantwortet, ich frag unten dann noch mal.

    knuddeln ist doch schon mal ganz gut. gibt ja auch leute, denen körperlicher kontakt eher unangenehm ist - und das stelle ich mir dann schon etwas hinderlich vor, wenns dann um "mehr" geht nach "erfolgreichem" verlieben.

    zuerst distanziert wirken find ich nicht so schlimm. wenn alle gleich die hypereuphorischen "wir sind jetzt für immer freunde, und der nette mann da an tresen ist die liebe meines lebens"-bekanntschaftsbeginner wären, puuh, nee...anstrengend. wichtig, daß du später diese abwehrhaltung fallen lassen kannst...
    ich selbst finde mich auch eher schüchtern, bin aber flucht-nach-vorn-typ, so daß viele gar nicht wirklich glauben, daß ich innerlich eher zurückhaltend bin...

    und über gefühle reden können ist auch gut - aber bei sich selbst ist es schwer, daß dann in die tat umzusetzen. wenn du dir vorstellst, eine freundin käme mit genau deinem "problem"/deinen fragen zu dir - hättest doch sicher ratschläge für sie, oder? aber erkennen und dann in die tat umsetzen, huch....

    wie ist es denn mit deinen freunden/freundinnen? hast du eher frauen oder männer in deinem umfeld? sind die eher liiert oder solo? und redest du mit ihnen über dein unverliebtsein? wollten die dich schon mal verkuppeln?

    was ist mit männlichen kumpels? gibts welche? sind die für dich sexuell gesehen eher ein neutrum? man kennt sich solange und überhaupt? schon mal drüber nachgedacht?

    hm, das klingt echt ein bißchen nach fluchtreflex. WAS hat dich denn z.b. an den männern gestört? äußerliches? verhalten? WOLLTEST du unbedingt das haar in der suppe finden?

    und warum nicht trotzdem nicht bekanntschaft ausbauen, vielleicht ist sein tick/verhalten/rechtes ohr ja doch gar nicht so "störend", wenn du ihn etwas besser kennst. gib dir und ihm ne chance (muß ja nicht direkt um verlieben gehen...), miteinander warm zu werden. und sei es, um dann festzustellen, daß der ja sympathische freunde hat ;-).

    schon nach nur ZWEI treffen das ziel verliebtsein wär für mich zum beispiel eher unwahrscheinlich - da kennt man den anderen doch nicht, kann nur sagen "ist insgesamt sympathisch/unsympathisch" und "gesprächsbasis vorhanden". (vielleicht wär ich schon "interessiert" und ansatzweise verliebt, aber ich WÜSSTE es wohl noch nicht, als spätmerker)


    "plötzlich": da sind wir bei nem wichtigen punkt. hier haben doch mehrere gesagt, daß sie sich nicht schnell verlieben. warum solltest du draußen in freier wildbahn mal eben erkennen, daß da jemand ganz tolles an dir vorbeirennt? halte ich insgesamt auch für unwahrscheinlich.
    vielleicht siehst du jemanden, der optisch zum anbeißen ist, aber wie DEN dann kennenlernen - wenn du nicht der typ zum "hey-ich-find-dich-äußerlich-gut-wie-ist-dein-inneres-so-und-willst-du-mit-mir-ein-date"-drauflosjagen bist.

    hast du hobbys, machst du einen sport oder sowas? arbeitest/studierst du? denn bei gemeinsamen aktivitäten kann man aus meiner sicht am besten jemanden WIRKLICH kennenlernen (übers "ich bin xy und soundso alt" hinaus).
    arbeit kann auch gut sein, kommt auf die firma an, ob das "sinnvoll" ist mit kollegen...in jedem fall ist zusammen-was-machen wunderbar, um sich wirklich kennenzulernen.

    wenn du an der uni bist: hochschulsport! ist nicht übertrieben leistungsbezogen und quelle schöner bekanntschaften. ich empfehle jegliche form teamsport. da gehen viele im anschluß an den sportkurs noch zusammen in die kneipe.
    man kann auch als nichtstudent hin, kostet evtl mehr kursgebühr, aber im passenden alter biste (bei uns von anfang 20 bis mitte 30 alles dabei).
    ich habe über ehrenamtliche arbeit meinen ersten freund und über den sport meinen zweiten kennengelernt. und den "vorm ersten" auch über den sport/sportreise.
    ja, genau, zusammen reisen ist auch nicht schlecht zum intensiveren kennenlernen.

    oder die seite "new in town" (weiß nicht, ob ich die verlinken dürfte...ggf per PN, wenns dich interessiert, oder via google). dort kannst du in deiner stadt leute finden, die was unternehmen wollen, sport oder theater oder kino oder kneipe oder sonntagsfrühstück...das ist nicht in erster linie auf partnersuche fixiert, sondern auf neue-leute-finden-zwecks-potentielle-freundeskreis-bereicherung. daraus kann sich dann später mehr ergeben.

    na, nich gleich weinen. ;-) man muß erstmal erkennen können, daß es grad die richtigen überdenweglaufer sind, und das kann schwierig sein.

    noch ein paar fragen:
    wie definierst du für dich "verliebtsein"? ja, du warst es noch nicht, sagst du, aber vielleicht hast du ja auch zu hohe erwartungen? nicht jeder hat schmetterlingsschwärme im leib, bei manchen ist es einfach ein gutes wohlfühl-empfinden zu beginn.

    jemanden einfach so zu mögen ist schon mal ein guter start - und sich von kleinigkeiten nicht gleich stören lassen, kleine macken hat jeder ;-).

    noch ne frage: du hast auf das hier aus meinem oberen text gar nicht geantwortet, oder eher selektiv (also aufs knuddelzeug, aber nicht aufs konkret sexuelle):
    "wie ist denn mit sexuellem? fehlt dir das? hast du lust auf sex? bist du da neugierig? oder ist es dir eher gleichgültig? ist ja auch ein wichtiger teil des ganzen.
    wie empfindest du körperliches? ...selbstbefriedigung?"


    ist dir sexualität schon ein bedürfnis? (kann man ja auch allein erleben.) oder bist du romantikerin und aufs verlieben mit gekuschel wild, aber die körperliche lust ist zweitrangig, weil noch theoretisch für dich?

    fühlst du dich weiblich und sexy? willst du, das andere dich als sexy empfinden oder wär dir das unangenehm?

    waren in dich schon jungs oder männer verliebt, die das deutlich zeigten - nur war es einseitig? wie bist du damit umgegangen?

    ich war lange überzeugt, in mich verliebt sich eh keiner, weil ich nicht so der süße-maus-typ bin (findet mein freund allerdings schon komischerweise *grins*). ich empfand mcih als eher "maskulin" und kumpel-ziel, aber nicht als weiblich-sexy-attraktiv. davon bin ich inzwischen "geheilt".
    daß schulkollegen oder sonstwer in mir mehr als eben "kollegin" sehen könnte, darauf kam ich nicht. und habe somit echt verpaßt, daß da leute in mich verliebt waren. weil ich es nicht begriff.
    einmal mit 14 wars einer aus der tanzstunde, aber in den war ich ganz eindeutig absolut nicht verliebt...und ich war da noch zu jung.

    so, schluß jetzt...
    würd mich echt interessieren, wie das bei dir ist; und ich hoffe, es sind nicht zu viele fragen.
    also, vor allem die frage, wie du mit (deiner) sexualität umgehst, finde ich wichtig.
    magst du antworten?
    gruß
    mosquito
     
  • Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    10 November 2004
    #28
    ist mir unverständlich, wie man ewig solo bleiben will anstatt doch einfach seinen spaß zu haben und erfahrungen in beziehungen zu sammeln.

    ihr frauen seid unbegreiflich und unmöglich. wie paßt es zusammen, dass der mann bis zur erbrechensgrenze auf herz & nieren geprüft bzw. dies und jenes gefordert wird, während ihr frauen etwa beim autokauf zufriedenseid, wenn das ding 4 räder, nen lenkrad und viell. noch ne bremse und nen gaspedal hat - und viell. auch noch in euren augen hübsch aussieht? da schaut keine genauer auf den verbrauch, wie lange das auto nicht mit reparaturen nervt laut statistik etc. aber der mann wird gleich geprüft, ob er auch nie zusammenkracht und beim mann muß es auf jedenfall der typ mann "SLK mit schiebedach" sein statt doch einfach mal damit zufriedenzusein, was die natur zu bieten hat. macht ihr doch beim einkaufen auch so. so nach dem motto "pc? mir egal, was da drinsteckt, hauptsache es funzt.". dem mann dagegen wird bis an die nierensteine geguckt, statt einfach hinzunehmen, dass er offensichtlich irgendwie zu funktionieren scheint. genauso wie das vertrauen in den aldi pc.
     
  • Spacy
    Gast
    0
    10 November 2004
    #29
    26 und noch nie verliebt ?

    Hallö ...

    Ja, ich habe so was auch schon öfters gehört, aber nicht erlebt, obwohl ich auch ein sogenannter "Spätzünder" bin ...!! :zwinker:

    Hatte meinen ersten Freund auch erst mit Angfang 20 !! :zwinker:

    Hmm ... kann nur sagen, investiere beim nächsten Mann mal mehr Zeit, um ihn richtig kennen zu lernen und vielleicht auch endlich ein verliebtes kribbeln im Bauch zu spüren ...!! :zwinker:

    LG Spacy.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten