• Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    1 Oktober 2003
    #21
    ihr redet jetz hier alle vom sex etc.... aber wie macht der dann noch pippi???
    ich mein, da kann doch nich einfach ein loch bleiben, das wär doch ne offene wunde... oder nich???
     
  • Carnage80
    Carnage80 (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    315
    101
    0
    nicht angegeben
    1 Oktober 2003
    #22
    normal ist da auch "einfach" nur ein Loch zum Urinieren.
    Und die sache mit dem Mittelfinger: Ich hab herzhaft gelacht!
    Kein vernünftiger Arzt würde sich hier in Europa auf so eine Operation einlassen! Mal abgesehen davon gäbe es dabei dann wirklich probleme mit dem wasserlassen, denn der Finger hat kein Loch!
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    1 Oktober 2003
    #23
    ja schon, aber das 'loch' is ja doch abgeschlossen... sowohl bei mann als auch bei frau...komisch.. na ich weiß ich.. ich würde mir an stelle des betroffenen jedenfalls zumindest erstmal weniger gedanken über sex , sondern übers weiterleben ansich machen und was für probleme auftauchen könnten.. und dann irgendwann über sex...
     
  • supergirl_007
    0
    1 Oktober 2003
    #24
    also ich glaub ned, das sich der Betroffene als erstes Gedanken über sein Sexleben macht sondern eher, wie er überhaupt weiter leben kann/soll etc pp.

    @Beastie
    du meinst sozuagen das es da abgeschlossen ist, wo normal der Penis anfangen würde?
    wenn ja, die mchen glaub icha uch aus irgendwelchen Hautfetzen dann nochmal so ne Art Röhre, formen die irgendwie und die wird dann da angesetzt, weil anders könnte der ja dann gar nimmer... *hmm*

    auf der einen Seite muss ich zustimmen udn auf der anderen auch wieder nicht...
    Sex ist zwar für seeehr viele Leute einer der wichtigsten Dinge in einer Beziehung, und könnten ohne nicht leben aber es gibt auch genug andere Leute die das anders sehen.
    Ich selbst wüsste jetz nicht wie ich damit umgehen würde, bzw wielang ich ohne "richtigen" Sex leben könnte... für mich und sicherlich auch andere spielt der GV nicht so eine große Rolle das man dann den "Behinderten" aus dem Grund gleich verlassen würde.
    Nur wie es dauerhaft dann ist kann ich auch nicht sagen.
     
  • manager
    Verbringt hier viel Zeit
    568
    101
    0
    Single
    1 Oktober 2003
    #25
    Die erste Zeit nach dem Trauma wird man(n) sowieso einen verflixten Blasenkatheter (*aaaaaarrgh*, wie ich diese Dinger hasse) bekommen
     
  • Jaime
    Gast
    0
    4 Oktober 2003
    #26
    Ich hab doch oben geschrieben, dass ich mich bei meiner Meinung auf das Urteil mehrerer Frauen stütze. Diese leben seit Jahren mit diesem Zustand. Und ich kenne immerhin drei solche Frauen.
     
  • man4sundays
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    Single
    4 Oktober 2003
    #27
    Ich finde HONEYBEE hat recht auf die Dauer ist das ohne gescheiten Lümmel nix. Da fehtl einfach eine Variation finde ich...
     
  • Jeanny
    Gast
    0
    4 Oktober 2003
    #28
    aber man kann damit leben! also ich meine, wenn ich meinen partner liebe und er wegen krebs oder unfall oder ich weiß nicht was seinen penis verliert mach ich doch deswegen net schluss weil da eine variation fehlt, wie du es nennst.
     
  • Tiffi
    Tiffi (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    vergeben und glücklich
    4 Oktober 2003
    #29
    Ich weiß ja nicht, ob darauf jetzt schon etwas näher eingegangen wurde, aber ich habe von dieser Sache auch gehört. Habe ich im Fernsehen gesehen. Ich habe da erlich gesagt keinen Mitleid. Wenn der so blöde ist, sich mit Drogen vollpumpt und anschließend zum Schlafen in den Schuppen geht, wäre das ja kein Problem gewesen. Statt dessen hat er sich ein großes Messer geschnappt und anschließend seinen Penis und die Zunge abgeschnitten. Also erlich. Das muss doch nicht sein. Wer mit Drogen nicht umgehen kann... Sollte man abgesehen davon auch erst gar nicht versuchen. Sieht man ja, was draus werden kann. Ich kenn da so viele Leute aus meiner Klasse, die Haschis nehmen und den ganzen Scheiß und das entweder täglich oder am WE. Die haben rein nix mehr in der Birne. Das ist offensichtlich, wenn die alleine nur den Mund aufmachen und dann soll man noch Mitleid haben. Nein. Das habe ich nicht.
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.180
    248
    717
    Single
    5 Oktober 2003
    #30
    @ Tiffi:
    Sehe ich genauso. Ist das gleiche wie Leute, die sich mit 3,0 Promille nach der Disco ins Auto setzen und seine Freunde damit in den Tod fährt. Nüchtern heisst es dann immer: "Wie konnte ich nur sowas tun..." :flennen:
     
  • Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    575
    101
    0
    nicht angegeben
    10 Oktober 2003
    #31
    Medizinisch gesehen müsste es doch unmöglich sein, einen Ersatz wieder da anzubringen, wos halt fehlt.

    Kann man(n) da überhaupt noch erregt werden oder sich normal fortpflanzen?

    Ich glaubs nich.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    10 Oktober 2003
    #32
    ich hab letztens irgendwo gelesen, dass die penisse aus der haut des unterarms wiederherstellen...
     
  • Dykie
    Verbringt hier viel Zeit
    441
    101
    2
    vergeben und glücklich
    10 Oktober 2003
    #33
    naja, wenn eine frau sich zu einem mann umoperieren lässt, muss da ja auch noch was drangefrickelt werden.....von daher gibt es mit sicherheit irgendeine möglichkeit....:zwinker:
     
  • manager
    Verbringt hier viel Zeit
    568
    101
    0
    Single
    10 Oktober 2003
    #34
    Bei einer Frau wird die Klitoris vergrößert, sie hat nach der Op weiterhin ein sexuelles Empfinden und Orgasmen.

    Wenn man einen Penisersatz bastelt hat das eine rein ästhetische Funktion, es ist unmöglich, das man mit einem zusammengebastelten Penis bei freiem Gewebetransfer etwas fühlt (die Ergebnisse solcher Op's sind allerdings alles andere als "ästhetisch").
    Anders ist es bei einem gestielten Gewebelappen (der also noch mit dem originären Ort verbunden ist), der aus der Umgebung genommen wird (so wurde das bei mir mit einem 1cm breiten umgeschwenkten Lappen aus der Oberlippe gemacht), Da merkt man allerdings nur noch ein leichtes Kribbeln, mehr nicht.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    10 Oktober 2003
    #35
    manager: wohin hat ma dir den gemacht???

    in dem bericht stand auch, dass er den penis nich mehr wirklich benutzen kann.. er und seine frau haben eine künstliche befruchtung machen lassen...
     
  • manager
    Verbringt hier viel Zeit
    568
    101
    0
    Single
    10 Oktober 2003
    #36
    An den linken Nasenflügel unten. Sieht aber wegen der Narbe nich besonders aus, ich trag da immer ein kleines Pflaster drüber.
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.180
    248
    717
    Single
    10 Oktober 2003
    #37
    Zwischenfrage: Wenn ein Mann sich zur Frau umoperieren lässt, was wird dann eigentlich aus dem (abgetrennten) Penis? Wird aus der Eichel ne Klitoris gemacht?
    P.S. Ernstgemeinte Frage, vielleicht weiß es jemand.
     
  • space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    10 Oktober 2003
    #38
    aaaarg, was ist das denn für ein Thread? Für angehende plastische Chirurgen oder für Perverse?
     
  • manager
    Verbringt hier viel Zeit
    568
    101
    0
    Single
    10 Oktober 2003
    #39
    Soweit ich weiss, wird eine Körperhöhle geformt und der Penis wird nach innen umgeschwenkt, so dass eine Vagina ensteht, deren Wände aus der Vorhaut bestehen.
     
  • Miezerl
    Gast
    0
    10 Oktober 2003
    #40
    Sag mal manager warum kennst du dich bitte da so gut aus?studierst medizin..staun jedes mal nicht schlecht was der alles so an Wissen rauskramt..:eckig:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten