Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ericstar
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2006
    #1

    abiturvorbereitung - wie viel lernen?

    stecke gerade mitten in den abiturvorbereitungen, bessergesagt am donnerstag geht es los. bin nun seit einer woche jeden tag 5 stunden am lernen (pausen natürlich abgerechnet). für mich klingt das verdammt wenig aber ich habe mittlerweile so ziemlich alles geordnet, wiederholt und gelernt. meine lks sind deutsch, englisch, erdkunde, also absolut keine lernfächer.
    meine fragen:

    welche lks habt ihr?

    wie viel habt ihr direkt vor dem abitur gelernt?
     
  • User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    8 Januar 2006
    #2
    Ich lerne eigentlich ganz ganz wenig. Im Unterricht aufpassen hilft schon ziemlich und dann immer mal nach der Schule ein bisschen reingucken. Aber so alles am Stück lernen ist nichts für mich.

    Außerdem komm ich wunderbar zurecht mit dem Motto "Mut zur Lücke"

    ciao
     
  • maxinchen
    maxinchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    vergeben und glücklich
    8 Januar 2006
    #3
    Also ich hab Englisch und Reli Lk :grin:
    Außerdem mach ich in Deutsch und Bio noch Abi. Da ich jetzt aber noch etwas Zeit habe bis zu den Prüfungen (Mai) mache ich mir noch nicht so viele Gedanken wie viel ich kurz davor lernen werde. Wie Dean schon gesagt hat hilft es mir auch viel einfach schon im Unterricht aufzupassen, dann brauch ich daheim fast nichts mehr lernen. Bei Klausuren bin ich auch mehr der Typ, der erst 1 oder 2 Tage vorher anfängt zu lernen (je nach Fach) und dafür dann mehr, denn wenn ich schon viel früher anfangen würde, hätte ich die Hälfte bis zur Klausur wohl wieder vergessen :grin:
    Allerdings auf Englisch und Deutsch kann man wirklich nicht so viel lernen, außer hat Epochenmerkmale und so Zeug oder in Englisch sich noch etwas Geschichtsmäßiges anschauen oder so. Da steckt man halt echt net drin was drankommt :zwinker:
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    8 Januar 2006
    #4
    Mh..

    ich hab Fachabitur in:
    Englisch, Mathe, Deutsch, AudioVision, Medientechnik und Gestaltungslehre..

    Praktische Prüfung in Medientechnik..

    Für Deutsch werd ich mir noch mal die Lektüre durchlesen, die dran kommen wird..
    Mathe: mit Nachhilfe alles wiederholen von der 13
    Englisch: Ja da hab ich von PONS so n Englischlernding.. das will ich durchmachen..

    AudioVision: Alles was wir über Thema WErbung machen wiederholen
    Medientechnik: Theorie von 3D Studio noch mal wiederholen..
    Gestaltungslehre: Ebenfalls alles aus der 13 auf Lernzettel zusammenfassen und lernen..

    Dazu kommt noch der Mist aus dem Fach Bild und Textgestaltung..

    Für die praktische werd ich mich noch mal mit Dreamweaver und Flash befassen..

    vana - Prüfungen im Mai, Vorklausuren im März..
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.605
    248
    726
    vergeben und glücklich
    8 Januar 2006
    #5
    ich hab bald erst vorabi prüfungen und seit 3 jahren nich mehr gelernt,das wird ne harte umstellung für mich! ich hab deutsch und bio LK,wir haben in bio weniger gemacht als jeder grundkurs °~°.....wird echt n hartes stück arbeit das selbstständig aufzuholen!
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    8 Januar 2006
    #6
    Ich hab 2003 in Bayern Abitur gemacht, mit den LK's Englisch und Wirtschaft, GK schriftlich in Mathe und Colloquium Religion.

    Englisch hab ich nichts gelernt (hätte auch nicht gewußt, was man da lernen soll), sondern nur immer mal wieder ein paar alte Abituraufgaben durchgeübt. Mathe und Wirtschaft hab ich zwei Monate vor dem Abi begonnen und dann wirklich jeden Tag konsequent gelernt und geübt, war auch nötig, um mit dem Stoff durchzukommen. Religion hab ich zwei Wochen vor der Prüfung angefangen, das war aber auch nicht sehr viel zu lernen.

    Mit der Lernstrategie bin ich sehr gut gefahren, hat mir eine 1,6 eingebracht. :zwinker:
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2006
    #7
    Also ich hab 2003 Abi gemacht. Hatte Bio und Kunst LK...dann hab ich mich noch in Gemeinschaftskunde (Politik Wirtschaft) und Deutsch prüfen lassen.
    Habe leider erst knapp 4 Wochen davor angefangen zu lernen. Hatte auch voll das schlechte GEwissen weil die meisten meiner Mitschüler schon Anfang Januar (unsere Prüfunfen waren im Mai) oder spätestens Februar/März angefangen haben. Letztendlich aht es gereicht, wenn auch nicht sehr gut...aber meine Abiturnote interessiert jetzt nachdme ich mein Studium schon angefangen habe keine Sau mehr. (war ne 2,7)
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    8 Januar 2006
    #8
    Für Englisch und Deutsch habe ich rein gar nichts gelernt!
    Wüsste auch nicht was, entweder man kanns eben oder man kanns nicht!
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2006
    #9
    Das ist ja mal nett, dass auf der Fachoberschule einem die Themen schon gesagt werden. In Deutsch hat uns mit Sicherheit keiner gesagt welches Buch dran kommt. Von den circa 10 und mehr gelesen in 12 und 13 wurden welche aussortiert netterweise auf die wir uns nicht so sehr konzentrieren sollten aber der Rest musste komplett gelernt und gekonnt werdne. Wie in allen adneren Fächern auch. Alle 4 Halbjahre waren Voraussetzung. Leider! :-(
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    8 Januar 2006
    #10
    Mh.. wir kriegen in DEutsch drei Aufgaben zur Auswahl, wobei wir uns am Anfang für eine entscheiden müssen.. und wir haben nur zwei Lektüren, Kabale und Liebe (aktuell) und Das PArfum von Patrick Süskind..

    und generell ist es eben so, dass das Thema der dreizehn drann kommt, welches ja eigentlich nur acht Wochen lang ist.. weil wir durch das Praktikum erst im November wieder Schule hatten..

    In Mathe usw. wird uns n grober Umriss gegeben.. glaub ich zumindest *G also der meinte zb. was von Funktionen, Integral- und Vektorrechnung..

    Ja und das mit den anderen Fächern ist glaub ich irgend wie vorgeschrieben das Werbung dran kommt.. und das is eben in letzter und zukünftiger Zeit unser Thema *g bei der praktischen Prüfung ist es eben so, dass man da nur ne Webseite machen kann *G

    vana
     
  • Fireblade
    Benutzer gesperrt
    2.529
    0
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2006
    #11
    fürs abi hab ich ne woche gelernt .. nich ma ...
    aber eigentlich hab ich generell nix für schule gemacht ..
    keine hausaufgaben und auch für klausuren nur auf dem hinweg
    im bus gelernt ..

    jede uni klausur is leider 20 mal schwerer als das abitur ..
    wie ich feststellen musste ..
    bin die ersten beiden semester ganz schön auf die fresse gefallen.

    abitur kann man in die tonne drücken.
     
  • TheRapie
    TheRapie (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2006
    #12
    ich hab auch davor recht viel gelernt und ne halbe woche bevors los ging ein bisschen entspannt und nur noch recht wenig wiederholt.
    hatte den vorteil das alles gut saß und ich entspannt in die prüfungen gehen konnt.
    funktioniert natürlich nur wenn man nicht auf den letzten drücker lernt.
     
  • Njoy87
    Gast
    0
    8 Januar 2006
    #13
    ich hab 2005 mein kaufmännisches fachabi gemacht.

    war ziemlich hardcore, denn die prüfungsfächer waren:

    Deutsch
    Englisch
    BWL
    REWE und
    Mathe....

    ich hab ca 2 monate vorher angefangen alles zu ordenen und zu lernen!

    bin mit dem ergebnis eigentlich zu frieden, außer in mathe :zwinker:
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    9 Januar 2006
    #14
    Ja, war bei mir auch so.
    Ich hatte Englisch, Bio und Geschichte schriftlich und Deutsch mündlich. Für Bio und Geschichte habe ich mit einem Freund ca. 5 Nachmittage die Order mit allen Themen überflogen. Gesamtlernaufwand Abitur war unter einer Woche mit Ergebnis 2.0 :cool1:
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    9 Januar 2006
    #15
    @ vana

    Das sind ja nahezu traumhafte Voraussetzungen...

    Kenne das auch so ähnlich von meiner Schwester...die ist irgendwann auch auf eine Fachoberschule gewechselt nachdem sie auf meiner Schule zweimal sitzen geblieben ist und hat dann gleichzeitig als ich Abi gemacht habe Fachabi gemacht (sie ist 2 Jahre älter als ich *gg) Und als sie mir dann erzählte was bei denen dran kommt hab ich mich vor lachen echt weggeschmissen...So hat sie dann auch ziemlich gut ihr Fachabi abgeschlossen, in Mathe sogar fast als beste...das war das Fach wegen dem sie auf dem Gymi immer sitzen geblieben ist...:tongue:

    Die Schweine hätten uns auch mal die Themen sagen sollen oder in dem großen Maßen wie bei euch eingrenzen sollen...dann hätte ich vielleicht besser abgeschnitten...na ja ist eh zu spät.

    Ich wünsche Dir aber auf jeden Fall viel viel Glück und Erfolg für deine Prüfungen...und fang bloß nicht zu spät an zu lernen.
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    9 Januar 2006
    #16
    Ich hab so gut wie nichts für's schriftliche Abi gelernt. Hatte LK Mathe und Englisch, drittes schriftliches Prüfungsfach Deutsch. Na ja, für Deutsch kann man eh nix lernen, Englisch hab ich eigentlich auch nichts gemacht (hatte eigentlich immer 14-15 Punkte, und die Pflichtlektüre hatten wir schon sooo oft durchgekaut), hab mir am Tag vorher nochmal überblickartig alles angeschaut.

    Das einzige Fach, für das ich gelernt hab, war Mathe. Da hab ich in den Osterferien vor dem Abi halt alte Abiaufgaben aus dem Stark (Buch, gibt's in BaWü, darin sind die Abiaufgaben der letzten 10 Jahre mit (Grob-)Lösungen veröffentlicht) gerechnet. Allerdings nicht grade exzessiv, jeden Tag ein bißchen was, teilweise auch im Garten in der Sonne liegend... *g*

    Aber ich glaube, als Vorbild tauge ich in Sachen Lernen nicht so wirklich... *lol*

    Sternschnuppe
     
  • Mahogany
    Mahogany (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    91
    91
    0
    nicht angegeben
    9 Januar 2006
    #17
    Ich hab in den Osterferien angefangen zu lernen und hab dann jeden Tag ca. 3-4 Stunden gelernt! Am Wochenende hab ich mir immer frei genommen! :smile:
     
  • ericstar
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Januar 2006
    #18
    mir kommt das so vor als gäbe es da ganz wesentliche unterschiede zwischen den bundesländern wenn du erst morgens im bus anfangen würdest für die klausur zu lernen wärst du bei uns durch, definitiv.
     
  • mmchen
    mmchen (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    Verheiratet
    9 Januar 2006
    #19
    lol, das nennst du wenig lernen? jetzt pass mal auf:
    Ich hatte Mathe und Französisch als LK, Englisch als drittes Fach und Geschichte mündlich. Die Prüfungen waren alle Ende April/ Anfang Mai.
    Mit Mathe hab ich recht früh angefangen, aber auch nur, weil eine Freundin damit Probleme hatte und wir so zusammen Hausaufgaben gemacht haben und gelernt haben. Denke, dass hat uns beiden etwas gebracht.
    Die Sachen für Englisch und Französisch hab ich mir die Tage vorher mal durchgelesen, aber da kam ich bestimmt auch nicht auf 5 Stunden/ Tag.
    Nur Geschichte war noch ein wenig aufwendiger, weil es einfach so viel war, aber so viel Zeit hab ich da auch nicht reingesteckt.
    Und mein Abi ist absolut in Ordnung von den Noten her...
     
  • ericstar
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Januar 2006
    #20
    so ich hab aufgepasst
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste