Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    26 Oktober 2004
    #1

    Abnehmen - abends essen erlaubt?

    Also, ums kurz zu machen: Bisher habe ich immer gelesen, dass man je später der Tag wird weniger essen soll und so ab 19 Uhr am besten gar nichts mehr und dass das beim Abnehmen unterstützen würde.

    Jetzt ist dieser Tage das "Lexikon der Medizin-Irrtümer" herausgekommen und laut bild.de steht da unter anderem: " Es ist egal, wann man am Tag die Kalorien zu sich nimmt. Entscheidend ist die Gesamtmenge.

    Es gibt keine Tages- oder Nachtzeit, zu der Essen besonders ansetzt. Wer allerdings tagsüber normal ißt und dann abends noch mal kräftig zulangt, braucht sich über zusätzliche Pfunde nicht zu wundern.

    Womöglich entstand die Vorstellung, daß Essen am Abend dick macht, weil man glaubte, daß die Verdauung ruht, wenn der Mensch schläft. Doch gerade das Gegenteil ist der Fall. In Ruhe ist der Teil unseres Nervensystems aktiver, der die Verdauung reguliert und Darmtätigkeit anregt."

    Ist das wirklich so? Also, wenn ich abends was esse, habe ich das Gefühl, dass das einfach mehr ansetzt als wenn ich viel frühstücke und dann immer weniger esse. Und seit ich nach 18/19 Uhr konsequent nichts mehr esse habe ich auch abgenommen - allerdings esse ich ich grundsätzlich weniger und mache Sport, weiß also nicht, inwiefern es darauf zurückzuführen ist.
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Abnehmen!
    2. Abnehmen
    3. Abnehmen!!
    4. Abends mit 15
    5. abnehmen - motivation?!
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    26 Oktober 2004
    #2
    Ja, das ist wirklich so !

    Dass "später" essen mehr Pfunde auf deine Rippen bringt liegt daran, dass je weiter du es herauszögerst, ein größerer Heißhunger entsteht, wo du dann viel mehr in dich hineinstopfst, als du es zu einer früheren Tageszeit getan hättest.
    Oder du räumst nachts noch den Kühlschrank aus, obwohl du schon ein Abendessen gehabt hattest.

    Aber egal, wann du die Kalorien zu dir nimmst, es kommt immer auf die Menge und nicht auf die Tageszeit an.
     
  • Lennier
    Gast
    0
    26 Oktober 2004
    #3
    Dazu kommt noch wenn du isst am abend und dich hinlegst dann bewegt sich dein Körper nicht soviel und kann die Kalorien besser verarbeiten und anlagern.

    Also eigentlich soll man 3 Stunden vor dem schlafengehen nichts mehr essen damit das essen auch verdaut ist.

    Gruss
    Lennier
     
  • nitro23
    Gast
    0
    26 Oktober 2004
    #4
    Also ich hab das so verstanden:

    Wenn man Abends noch was ist, bekommt der Körper dadurch ja Energie.
    Diese verbrennt er dann im Schlaf. Wenn du jetzt 3-4 Stunden vorm Schlafen nichts mehr ißt, muß der Körper im Schlaf auf die Fettreserven zurückgreifen.

    So hab ich das mal gehört. Das wichtigste ist aber immer noch das du ein Kaloriendefizit hast.

    Mfg nitro
     
  • Dragonlord
    Dragonlord (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    83
    91
    0
    Single
    27 Oktober 2004
    #5
    Es ist wirklich so, dass biher einzig die Kalorienmenge fürs zu- und abnehmen wissenschaftlich gesichert ist. Der ganze Kram wie "abends nichts essen" "nichts hochglykämisches in Verbindung mit Fett", etc.. stimmt so einfach nicht. Der Mensch braucht eine gewisse Menge an Kalorien oro Tag, nehmen wir an 2000. Wenn man nun abends nichts isst,dann verbrennt der Körper tatsächlich Fett im Schlaf (nehmen wir an Fett im Wert von 400 Kalorien), das stimmt. Dafür muss man auch das mehr an Kalorien des Frühstücks (beispielsweise 700 Kalorien) und Mittagessen (beispielsweise 1000 Kalorien) + Zwischendurchsnacks (beispielsweise 400 Kalorien) entgegenstellen, worauf der Körper wieder Fett produziert. Im Endeffekt würde man so zunehmen, da man 100 Kalorien mehr zu sich nimmt, als der Körper benötigt. Wenn man gleichmäßig über den tag die Kalorien zu sich nimmt (beispielsweise 400 Frühstück + 600 Mittagesse + 400 Abendessen + 400 Zwischendurch), hat man halt ein Kaloriendefizit von 200 Kalorien und man nimmt ab (nur bei 200 Kalorien Defizit SEHR langsam, 500 wären wesentlich effizienter). Also weder gibt es eine spezielle Zeit wo besonders viel Fett abgebaut wird, noch tut das Insulin die Kalorien in Fettzellen umwandeln!

    MFG Matthias
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    27 Oktober 2004
    #6
    Naja...

    Komisch.

    Ich esse zur Zeit immer unter 2000 (ich darf 2300 essen).
    Manchmal um die 1400 und so.
    Ich mache Sport und nehme die Pille.

    Und NICHTS, aber auch GAR NICHTS geht weg.

    Wenn ich mehr trinke (auch wenns Wasser ist), dann nehme ich sogar zu (auch wenns vielleicht kein Fett ist).
     
  • Nightbee_222
    Verbringt hier viel Zeit
    822
    101
    0
    nicht angegeben
    27 Oktober 2004
    #7
    das ganze verwirrt mich jetzt aber aber auch.weil ich hatte das eigentlich auch mal so wie der threadersteller gehört....naja...es kanna ber eiegntlich wirklich nicht so schlimms ein,wenn man so spät ist.weil mein vater macht das auch oft aus zeitgründen usw und is voll dünn*lol*
     
  • Bea
    Bea (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.315
    121
    0
    vergeben und glücklich
    28 Oktober 2004
    #8
    Also soweit ich weiß, ist es so, dass man nachts zwar besser verdaut, aber aber die entstandene Energie auch nicht verbraucht (im Schlaf verbraucht man gewöhntlich nicht soooo viel Energie) und deswegen abends nur eine kleine bzw. v.a. leichte Mahlzeit zu sich nehmen sollte.

    Von meinen Großeltern kenn ich den Spruch: "Am Morgen sollst du essen wie ein König, am Mittag wie ein reicher Mann, am Abend wie ein Bettelmann".

    Ich denke, wer abends ganz auf's Essen verzichtet, begeht einen schwerwiegenden Fehler, wer auf Schweinebraten + co verzichtet, tut seinem Körper einen großen Gefallen :smile: Man kann ja abends auch einen Salat mit gebratenen Putenstreifen o.ä. essen, ist lecker und ist weniger Balast für den Körper in der Nacht. Daraus folgt auch wieder, dass man besser schlafen kann :smile:


    Bea
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    28 Oktober 2004
    #9
    Komisch...

    Ein Lehrer hat mal erzählt, dass nachts die Verdauungsorgane "ruhen".
    Und es deshalb absolut schlecht ist, vorm Schlafengehen noch was zu essen.

    Nicht jetzt wegen Zunehmen, sondern er meinte eher wegen Darmkrebsrisiko oder so. Und sowas erzählt er 6. klässlern :rolleyes2
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    28 Oktober 2004
    #10
    Es ist wohl recht logisch, dass man zunimmt, wenn man mehr trinkt, weil Flüssigkeit ja auch ein Gewicht hat...:smile:
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    29 Oktober 2004
    #11
    Ja schon klar!
    Dass ich, wenn ich 1 Liter trink und mich dann auf die Waage stellt, mehr wieg. Bin ja nicht doof.
    Aber bei mir "bleibt das drin". Irgendwie kann ich nicht so oft pinkeln wie andere :zwinker:
    Mein Körper ist wie ein Schwamm *gg
     
  • Bea
    Bea (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.315
    121
    0
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2004
    #12
    @Dreamerin
    Ich nehme mal an, du nimmst die Pille, oder? - Die Pille hat eine ganz fiese Eigenschaft, die oft unter den Tisch gekehrt wird: Sie unterstützt die Ansammlung von Wasser in Gewebezellen. Demnach kann es von der Pille abhängen, wie viel Wasser du einlagerst oder eben auch nicht :smile:
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    29 Oktober 2004
    #13
    Ja, ich nehm die Pille... :schuechte
     
  • Celina83
    Celina83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.336
    121
    0
    Verheiratet
    29 Oktober 2004
    #14
    Hallöle,

    bei mir funktioniert "Dinner Canceling"... Esse nach 18 Uhr nichts mehr... Fühle mich zusätzlich morgens einfach frischer und besser :smile:

    lg
    cel
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.750
    121
    1
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2004
    #15
    Das dumme an der Sache ist nur, dass es bei vielen Lebensstilen einfach nicht durchführbar ist.
    Bei meinem Freund und mir ist es zb so, dass das Abendessen unsere einzige gemeinsame und sinnvolle Mahlzeit des Tages ist. Er arbeitet, und ich verbringe die meiste Zeit in der Schule und da essen wir beide nur Kleinigkeiten, weil für mehr keine Zeit bleibt (Sandwiches, usw). Und ich denke, dass ist bei vielen Familien so.
    Allerdings achte ich schon sehr darauf, dass wir dann nicht die mega fettigen oder schwer im Magen liegende Gerichte essen. Ich fühl mich auch gar nicht wohl, wenn ich vollgefressen zu Bett gehe *gg*.
     
  • Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.304
    121
    0
    Verheiratet
    30 Oktober 2004
    #16
    Ich nehme das meiste meiner Kalorien abends auf und sehe auch noch nicht aus wie Miss Piggy. Keine Ahnung, der eine erzählt das, der andere das.
     
  • Mr.Eierhals
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    Verlobt
    30 Oktober 2004
    #17
    Und früh eine frisch gepresste Pampelmuse, ein paar geriebene Möhren und 5 kleinere Mahlzeiten am Tag,die aber regelmäßig.....Dazu vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser trinken.
    Ein wenig Sport dazu.
    Das hilft.
    Kein Fast Food !! Keine Pizza oder Burger !!
    Gruß Mr.Eierhals (der auf diese Weise 20kg losgeworden ist)
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste