• Marla
    Marla (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.437
    123
    1
    nicht angegeben
    27 September 2004
    #61
    hat ihr schon jemand geschrieben? .. sonst würd ichs wohl tun :smile: will doch dringend wissen was passiert ist
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    27 September 2004
    #62
    dann mach mal.. *auchwissenwill*
     
  • die_venus
    die_venus (39)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    27 September 2004
    #63
    Ich habe noch nicht geschrieben, wollte nicht aufdringlich sein. Außerdem war sie nach dem letzten Beitrag auch nicht mehr online.

    Würde auch gerne wissen was sie nun gemacht hat.
     
  • Marla
    Marla (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.437
    123
    1
    nicht angegeben
    27 September 2004
    #64
    ok.. ich schreib ihr jetzt :smile:

    ... von wegen... sie hat festgelegt, dass sie keine mails durch das forum erhalten will :frown: :frown:
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    27 September 2004
    #65
    Eine PN schicken, vielleicht hat sie ja die EMailbenachrichtigung fuer PNs aktiviert ...
     
  • Hexe25
    Hexe25 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.115
    121
    1
    in einer Beziehung
    28 September 2004
    #66
    schade, dass sie nicht erreichbar ist! Ich hätte auch so gerne erfahren, wie es ihr geht!
     
  • ronja
    Gast
    0
    28 September 2004
    #67
    oh mann! was für eine geschichte. sollte ich mal schwanger werden, komme ich auch zu euch. ich bin jetzt 33 und nicht schwanger, weil ich diesbezüglich einfach ein schisser bin. *lach dann müsst ihr mich auch regelmässig innigst aufpäppeln, ja?

    so. die kleine, mutige alexis...ich muss die ganze zeit auch an ihren freund denken. ist ja für ihn tatsächlich auch nicht leicht. wenn das erste kind nun doch definitiv von ihm ist, dann hätte er zwei. zwei kinder und zwei frauen, die er zu versorgen hat. kein leichter tobak für einen jungen burschen, der gerade mal dabei ist, sich sein leben aufzubauen. nichts ist sicher, klar. aber als junger mann in seiner situation würde er wohl für ein bisschen sicherheit ein königreich geben. und wenn seine erste freundin so ein "leichtfuss" war, ist er ohnehin ein gebranntes kind. das er angst hat, versteh´ich zu gut.

    ich drück euch beiden mal die dauem - egal, wie es ausgegangen ist. liebe alexis, solltest du doch abgetrieben haben, müsst ihr zwei jetzt einfach zusammen halten. es war für euch beide keine leichte situation und der zeitpunkt nicht unbedingt glücklich. (es gibt vielleicht nicht den richtigen zeitpunkt, aber ich denke schon, dass es den schwierigen zeitpunkt gibt) wenn ihr das gemeinsam durchsteht, wird es euch zusammen schweissen. und wenn ihr erst einmal auf etwas "stabilerem fuss" steht, werdet ihr gemeinsam und gewollt wundervolle kinder bekommen. ihr dürft euch jetzt nur nicht mit gewissensbissen und vorwürfen voneinander entfernen. du scheinst da einen ganz tollen burschen zu haben. und wenn er sich für ein kind mit verantwortlich fühlt und angst hat, das alles jetzt nicht zu schaffen - umso besser. er übernimmt verantwortung, stellt sich ihr.
    ich war auch mit 21 jahren schwanger. mein typ damals - wir waren 4 jahre zusammen - hatte den schönen spruch für mich "hm. ist dein kind. musst du wissen, was du jetzt machst." er hat sich eine halbe minute damit auseinandergesetzt. nichts. null. naja. da hab´ich mich natürlich nicht mehr auch nur annähernd getraut. ich war nur noch wütend und wusste, dass ich allein bin. das kind habe ich abgetrieben, den typen verlassen und einen dicken strich unter mein bisheriges leben und meine zukunftsträume gezogen. und das war gut so.

    also, wie auch immer - VIEL GLÜCK EUCH BEIDEN!
     
  • danewbie
    Gast
    0
    28 September 2004
    #68
    ich war schon bei schwangerschaftsabbrüchen dabei - und ich finde sie schrecklich. ich hab schon viele sehr blutige operationen gesehen (hüftgelenk zb...uah), aber am schlimmsten finde ich schwangerschaftsabbrüche. ich finde, es ist ein furchtbar aggressiver akt, wenn der arzt mit seinen instrumenten in die frau eindringt, und das baby in ihrem inneren tötet. und ganz nebenbei: man sollte sich nicht immer auf seine narkose verlassen - das ganze ist natürlich schmerzhaft, deshalb ja die narkose, aber manchmal hat die patientin schmerzen während der op, an die sie sich später zwar nicht mehr bewusst erinnert, aber viele haben albträume etc. hinterher...
    und das laute 'plopp', wenn das baby oder teile davon durch den schlauch abgesaugt werden, geht mir ganz schön nach...
    ich will dir hier keine angst machen (hab nicht alle threads gelesen, aber scheinbar willst du ja eh nicht abtreiben), aber falls du das kind nicht willst: es gibt noch andere lösungen als eine abtreibung: adoption zum beispiel...dann muss das kind wenigstens nicht sterben.
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    28 September 2004
    #69
    reizend.
    ich denke, so genau wollte es keiner beschrieben haben, der grad in dieser verzwickten, schwierigen lage ist!


    nee, machste so sicher auch nicht, und abschrecken tust du auch kaum.
    aber gut, dass du sie nicht beeinflussen willst (oder andere, die das lesen) ...

    :angryfire
     
  • danewbie
    Gast
    0
    29 September 2004
    #70
    danke für diese höchst objektive und überhaupt nicht gefühlsbeladen-irrationale antwort...

    ich schreib nur wie es ist - der thread heißt "abtreibung verkraften" - und da viele diese nicht verkraften, ganz einfach weil sie nicht wirklich wissen, was es ist oder es nicht bis ganz ins gehirn durchkommt, hab ich die antwort geschrieben.
    eine abtreibung ist schlimm. am schlimmsten natürlich fürs baby, aber auch für die mutter. auf einen wütend sein, bloss weil er sagt wie es ist, bringt niemanden weiter. es sagt nur etwas darüber aus, inwieweit DU weißt, wie eine abruptio abläuft...
     
  • User 505
    Team-Alumni
    4.745
    348
    2.824
    Verheiratet
    30 September 2004
    #71
    @alba, danewbie, ronja
    Wenn ihr euren Senf zu einem Thema dazu geben wollt, dann lest doch bitte den GANZEN Thread - dann hättet ihr nämlich mitbekommen, dass die Threaderstellerin seid einiger Zeit nicht mehr online war und die Entscheidung wohl auch schon gefallen war. :rolleyes2
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    30 September 2004
    #72
    das is mir schon klar, hab ich gelesen und hättest DU den thread gelesen, wüsstest du, dass ich ihr auch schon zu ihrer entscheidung das kind wohl zu behalten, gratuliert habe.

    trotzdem musste ich auf diesen sehr zweifelhaften post antworten.
     
  • ronja
    Gast
    0
    30 September 2004
    #73
    oh - ich habe jedes einzelne posting gelesen. wenn du nicht magst, dass ich "meinen senf" zu einem thema abgebe, sag´ es einfach. >hallo?<

    dieser thread hier ist sehr intensiv. ich wollte nur einmal die andere seite beleuchten und klar machen, dass sie sich vielleicht dennoch anders entschieden hat und das es nicht schlimm wäre, wenn - dass es verständlich ist, obwohl sie sich ihrer sache so sicher wähnte. vielleicht liesst sie ja weiter mit ohne sich eingeloggt zu haben. ich glaube, es ist schon ganz gut verständlich, wie ich das alles meine. ok?

    salut
    ronja
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    30 September 2004
    #74
    vll könntet ihr auch einfach wieder zum eigentlichen thema kommen??
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    30 September 2004
    #75
    das hieße also: keiner postet hier mehr was, bis sie sich meldet, oder?

    weil sonst ist ja alles ausdiskutiert/gesagt.
     
  • danewbie
    Gast
    0
    1 Oktober 2004
    #76
    ich finde NICHT, dass hier alles ausdiskutiert ist.

    ich finde vielmehr, dass sich viele (nicht alle, also nicht gleich wieder sauer werden) frauen die sache mit der abtreibung viel zu leicht machen. wenn ich vor mir auf dem op-tisch ne frau zur abtreibung liegen habe, und sie frage, wieso sie das will, und sie sagt: "haja ich hab halt schon eins und ein zweites wär mir zu stressig" (alles schon erlebt!!!), ganz ehrlich, dann könnte ich kotzen. ein abtreibung aus bequemlichkeit (und mal ehrlich - 99% der abtreibungen sind aus diesem grund, von den wenigen fällen abgesehen, wo die abruptio aus medizinischer oder psychologischer (vergewaltigung etc.) indikation heraus erfolgt) ist für mich ein verbrechen.
    und - mal ganz abgesehen davon, dass ich sicher nie gynäkologe werden werde, die pädiatrie hats mir da viel mehr angetan - ich werde sicherlich niemals eine abtreibung durchführen, es sei denn, sie wäre medizinisch oder psychologisch dringend indiziert.

    ich bin im übrigen gerne bereit, über meine (vor allem in frauenkreisen *g*) vielleicht etwas kontroverse meinung zu diskutieren, wenn es möglich ist, dies auf sachlicher ebene zu tun. ich hab keine lust auf ein wildes rumgeschreie nach dem motto: "du weißt ja nicht was frauen durchmachen, bist ja eh nur ein mann" oder in der art.

    p.s.: natürlich hab ich den thread komplett durchgelesen, und ich weiß auch, dass die threadstarterin sich wohl gegen eine abtreibung entschieden hat. (gottseidank - viel glück für die zukunft!) aber ich dachte mir, vielleicht bringt mein thread auch ein paar andere mädels zum nachdenken. oder auf die palme *lach*
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    1 Oktober 2004
    #77
    bist du medizinstudent?

    ja, ich glaub schon, dass das hart ist, als ausführender, die embryos zu töten.

    und manche (wenige) frauen machen es sich vielleicht zu einfach mit der entscheidung, aber die meisten nicht.
    die meisten brauchen ewig, überlegen immer wieder hin und her und sind einfach verzweifelt.

    aber fast alle, auch die, die vielleicht leichtfertig entschieden haben, haben hinterher enorme probleme!
    sie machen sich vorwürfe, kommen ne ganze weile nicht klar mit sich und der welt und haben noch jahre später dran zu knabbern.

    über die gründe, die ne abtreibung rechtfertigen brauchen wir hier glaub ich nicht diskutieren, da hat jeder ne andere meinung und keiner wird den anderen so leicht umstimmen können.

    ein fakt ist ja auch, dass viele leichtfertig verhüten, die schwangerschaft danach ist nur die folge, ein symptom des problems.
     
  • daedalus
    daedalus (40)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    50
    nicht angegeben
    1 Oktober 2004
    #78
    Ich gebe Dir recht, das Thema gibt viel Diskussionspotential und wir wollen die Diskussion auch auf gar keinen Fall untersagen. Es geht nur darum, dass sie in diesem Thread ein bisschen fehl am Platze ist. Sehr viele wollen wissen, wie es weitergeht/gegangen ist und warten auf eine Meldung der Erstellerin, wenn hier nun aber eine Diskussion ausbricht, dann werden viele hier nicht mehr so intensiv mitlesen und evtl. gar nicht merken, dass sie einen Statusbericht gibt.

    Von daher waere es besser, wenn fuer die Diskussion, die nunmal hier OT ist, da sich die Erstellerin zum jetzigen Zeitpunkt wohl schon entschieden hat, ein neuer Thread erstellt werden wuerde.
     
  • User 505
    Team-Alumni
    4.745
    348
    2.824
    Verheiratet
    1 Oktober 2004
    #79
    Eben das heißt es.

    In diesem Thread geht es nicht um das "Thema Abtreibung", sondern um eine Person, die ein Problem hat. Und da diese Person sich inzwischen höchstwahrscheinlich entschieden hat (für ne Abtreibung wärs nämlich langsam zu spät) - oder dies hier nicht liest - ist eine weitere Problemdiskussion müßig. Hier können wieder Tipps gegeben werden, wenn die Threaderstellerin sich gemeldet und ihre Entscheidung mitgeteilt hat.

    Das "Thema Abtreibung" darf gern weiter diskutiert werden - aber nicht hier in diesem Thread.
     
  • smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.350
    121
    0
    nicht angegeben
    1 Oktober 2004
    #80
    Also, ich möchte als Mann dazu auch etwas sagen:


    Ich kann nichts über Gefühle während der Schwangerschaft erzählen. Noch bin ich nicht Papa – aber auch dann könnte ich nichts darüber erzählen. Aber auch als Mann empfinde ich ein Kind doch als das größte Geschenk auf Erden! Klar ist nicht alles friedefreudeeierkuchen aber ich bin mir sicher, nichts kann die Freude über ein Kind trüben – das ist meine Einstellung als Mann.
    Aus meinem Bekanntenkreis wurde zweimal ein Abtreibung vorgenommen. Einmal aus medizinischen Gründen – die werdende Mutter hätte es nicht gut verkraftet. Und das andere mal weil das Kind nicht gewünscht war. Beide hatten viel dran zu knabbern bis sie es weggesteckt hatten. Ich habe die beiden leiden sehen. Beide bedauerten nach einer geraumen Zeit ihre Entscheidung – diese Erkenntnis hat so ein halbes Jahr gedauert. Die eine musste - wie gesagt - aus Gesundheitsgründen abtreiben – später sagte sie mir sie würde das nie wieder machen – eher würde sie die Schwangerschaft versuchen, als nochmals abzutreiben. Ähnlich ging es der anderen.
    Ich möchte keine Angst verbreiten oder sagen dieser oder jene Weg ist besser. Das steht mir gar nicht zu! Aber wie Du schreibst spricht doch schon für das Kind.
    Ich könnte mir vorstellen, dass dein Freund jede Entscheidung von Dir mitträgt, daher hat er vielleicht auch nichts gegen eine Abtreibung gesagt. Aber das bedeutet ja nicht, dass er kein Kind haben möchte. Ich möchte damit sagen: Es wird ja oft behauptet, dass Männer wohl lieber keine Kinder oder halt erst später haben möchten. Vielleicht bin ich auch allein auf weiter Flur – aber ich glaube es nicht. Ich persönlich freue mich wenn wir ein Kind kommt - gewollt oder ungewollt spielt irgendwie keine Rolle für mich – denn letztendlich wollte ich es ja auch ein Teil mit, sonst hätte ich ja auch verhüten können......................... (also nur mal so ins blaue gedacht).
    Ich hoffe dein Freund denkt ungefähr so wie ich. Aber am meisten hoffe ich, dass Du persönlich aus dieser Zwickmühle herauskommst und für euch ob nun bald zu dritt oder zu zweit alles zum besten wird. Und wenn ihr das Kind bekommt, dann ist doch die Hauptsache das er gesund ist – alles andere wird sich finden. Deine/Eure Familie/n werden euch sicherlich helfen.



    Smithers, der mal eine Lanze brechen wollte!

    zusatz: man, ihr schreibt schneller beiträge als was ich tippen kann. Habe also die letzten zwei Seiten die Beiträge nicht gelesen und in meinem Text auch nicht berücksichtigt - hoffe wird jetzt hier nichts falsch verstanden.

    smithres
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten