?

Würdet ihr Abtreiben?

  1. Auf jeden Fall, is doch nix dabei.

    16 Stimme(n)
    8,8%
  2. Ja, aber nur ungern, weil Jung usw.

    34 Stimme(n)
    18,7%
  3. Ja, aber nur mit schwersten Gewissensbissen

    13 Stimme(n)
    7,1%
  4. Weiß nicht (eher Tendenz zu ja)

    17 Stimme(n)
    9,3%
  5. Weiß nicht (Tendenz zu nein)

    23 Stimme(n)
    12,6%
  6. Nein, wird schon irgendwie klappen

    46 Stimme(n)
    25,3%
  7. Nein! Abtreibung ist Mord!

    33 Stimme(n)
    18,1%
  • Jolle
    Jolle (33)
    Meistens hier zu finden
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2006
    #81
    Ich denke schon, dass ich hier fair bin.


    Was ist denn mit den Menschen, die einfach keine Kinder wollen? Müssen die dann ihr ganzen Leben lang enthaltsam leben? Das würde ich gerne mal wissen..
     
  • büschel
    Gast
    0
    14 Juni 2006
    #82
    @jolle..

    du redest von unterschieden..wo sie irrelevant sind.. hilft das der diskussion?
    die kerle haben auch ihr dings zu tragen.. und nur weil sie nicht schwanger werden heisst es noch lange nicht, dass sie mit der sache nichts zu tun hätten..

    it deinen argumenten kann man jedem typen einen freischein geben abzuhauen wann er will und sich nicht mehr um das kind und die frau zu kümmern.. denk mal drüber nach..
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    14 Juni 2006
    #83
    juhu wir leben im Jahre 2006 nicht 1245 oder so...ich darf ficken auch wenn ich keine Kinder will :cool1:
    Einer der Gründe warum ich es liebe heute zu leben :grin:
     
  • büschel
    Gast
    0
    14 Juni 2006
    #84
    laaaagweilig..

    jolle, das ist schon tausendmal hier geklärt worden.. die diskussion ist weiter als du:

    man kann verhüten.. und muss, wenn es nicht klappt zu seiner verantwortung stehen.. jolle.. deine argumente sind zu beliebig und verantwortungslos

    das gleiche gilt natürlich auch für honeybee..

    ihr benutzt die falschen argumente und ne schlechte rethorik ums sachen zu "rechtfertigen" die trotzdem falsch bleiben
     
  • 14 Juni 2006
    #85
    Ich kann mich nur wiederholen (und mehr kann ich zu dem Thema dann auch nicht mehr sagen): Wer fickt, muss eventuelle Konsequenzen tragen. Und das bedeutet auch, ein Kind auszutragen. (Und wie ich es bei Ausnahmefällen sehe, habe ich vor einigen Seiten schon erwähnt).
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2006
    #86
    sterilisation?

    ansonsten schließ ich mich büschel an :smile:
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    14 Juni 2006
    #87
    Na ja, wenn man weiß, dass man 100%ig keine Kinder haben will, kann man sich sterilisieren lassen (ich weiß jedoch nicht, ob so ein Eingriff in jedem Alter durchgeführt wird).

    Auf der einen Seite sehe ich es schon wie du: Wieso sollte man auf diese besondere Art der Nähe und der Befriedigung verzichten, nur weil man keine Kinder haben will?
    Aber auf der anderen Seite... ich weiß nicht, seit ich gelesen habe, dass ein ungeborenes Kind, das abgetrieben wird, schlimme Schmerzen erleidet, frage ich mich immer öfter: Wieso soll ein Lebewesen sterben, nur damit ich meinen Spaß haben kann?
    Aber auch hier lässt sich darüber streiten, ob man es denn als "Lebewesen" bezeichnen kann, denn es wäre sicher nicht lebensfähig in diesem Stadium. Aber dann ist da wieder die Sache mit den voll entwickelten Organen, mit dem Schmerzempfinden...

    Ich kann mir zu diesem Thema irgendwie keine konkrete Meinung bilden.
     
  • Jolle
    Jolle (33)
    Meistens hier zu finden
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2006
    #88
    Ich habe auch nie gesagt, dass Männer mit dieser Sache dann nichts zutun hätten. Natürlich haben sie damit genauso zutun wie die Frau, obwohl ich denke, dass Frauen da mehr Entscheidungsrecht habe, was aber widerrum nicht heißt, dass Männer da kein Recht haben.

    Und zum Freischein.... sowas ist nunmal nicht an den Haaren herbeigezogen... Männer können abhauen und sich nicht mehr um Frau und Kind kümmern, was ist an der Aussage falsch? Ob sies machen ist ne andere Sache. Ne Frau kann nicht mal schnell den Bauch ablegen...

    Allerdings!
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    14 Juni 2006
    #89
    wenn du meinst du fühlst dich im Mittelalter wohl, bitte, ich sehe das ganze eben anders...:sleep:

    ja dann nenn mir mal einen Arzt der eine Frau mitte 20 ohne Kinder sterilisiert .......
     
  • büschel
    Gast
    0
    14 Juni 2006
    #90
    es gibt tausend arten sex zu machen, ohne das kinder beirauskommen..

    wie billig ist das so zu tun als ob es darum ginge sex zu verbieten?

    es geht nur darum seiner verantwortung und seinen pflichten gerecht zu werden..

    @jolle:
    die frau wie der mann sind in dieser sache ihrem gewissen verpflichtet
    und jeder kann von dem anderen fordern sich daran zu halten..
    um mehr geht es nicht..
    die rechte von denen du sprichst.. die leiten sich aus dem gewissen ab.. und da bin ich mir nicht ganz sicher ob du bescheid weisst, was sache ist

    klar darf keiner die frau zur abtreibung zwingen.. es ihr aber auch nicht verbieten wenn es medizinisch gerechtfertigte gründe gibt (oder bei vergewaltigungen ZB)
     
  • ^noob^
    Gast
    0
    14 Juni 2006
    #91
    ich find Abtreibung ist eindeutig Mord ... keine Ahnung ob Links schon gepostet sind oder ob man das machen darf --- aber wenn ihr euch erkundigt werden die meisten bestimmt mindestens auf eine Meinung wie Nuvola kommen...
    die bilder sind echt grausam! Ich musst fast kotzen!

    Ansonsten... nein, ich würde wahrscheinlich nicht abtreiben, aber mein Kind - wenn ich das in dem Moment noch könnte, zur Adoption freigeben!!
    Mein Freund ist zum Glück auch gegen Abtreibung ..
    er meint, wer ficken kann und zu blöd ist zum richtig verhüten, soll auch die konsequenzen tragen!
    (naja ich seh's net so hart, weil ja immer was passiern kann ...aber trotzdem, recht hat er schon ^^)
     
  • User 505
    Team-Alumni
    4.745
    348
    2.826
    Verheiratet
    14 Juni 2006
    #92
    Es geht aber hier speziell um eine Verhütungspanne, wo die Pille danach nicht gewirkt hat. Sprich: Man hat alles versucht und es kam trotzdem eine Schwangerschaft bei raus. Grad bei den Barrieremethoden kann das durchaus passieren und nicht jede Frau kann die Pille nehmen..

    @Thema
    Abtreibung käme für mich nicht in Frage, es sei denn das Kind ist schwerstbehindert (sprich: wird z.B. immer auf eine Beatmungsmaschine angewiesen sein). Aber ich bin kein genereller Abtreibungsgegner, es gibt durchaus Gründe dafür. Und wenn jemand schon mit der Schwangerschaft nicht klar kommt, IST das ein Grund. Es bringt dem Kind nicht viel, wenn die Mutter ihre Schwangerschaft nicht akzeptiert und sich entsprechend verhält (von Folsäure bis auf der Bassbox tanzen) - im Zweifel kommt hinterher eine Schwerbehinderung bei raus, die nicht hätte sein müssen. Und so ein Kind zur Adoption zu vermitteln, ist sehr, sehr schwer..

    Was einige hier vergessen: Klar, man kann ein Kind zur Adoption freigeben. Aber vorher hat frau 9 Monate damit zu schaffen - und das kann psychisch wie physisch eine enorme Anstrengung sein, wenn man das eigentlich nicht will. Deswegen hat bei einer eventuellen Abtreibung auch die Frau das letzte Wort..
     
  • büschel
    Gast
    0
    14 Juni 2006
    #93
    dazu steht genug von mir :zwinker:

    also ein bisschen mumm braucht man schon im leben und kann man erwarten.. wie gesagt.. es wird schnell zum luxusmord.. diese ganze rumrelativierei schützt nicht vor den wahren pflichten und vor verantwortung.. lieber ihr wisst es jetzt schon..
    es ist euer gewissen..
     
  • Black XistenZ ™
    Verbringt hier viel Zeit
    140
    101
    0
    Single
    14 Juni 2006
    #94
    dann ist es eben luxusmord. mir ist mein wohl immernoch am meisten wert, ganz gleich was andere davon halten. und eine partnerin, die das leben eines zellhaufens ohne überlebensfähigkeit über ihr eigenes wohlergehen stellt ohne reflektiert darüber nachgedacht zu haben würde ich eh nicht wollen....

    @finalfrontier: nicht das individuum entscheidet, was mord ist und was nicht sondern der staat. solange der staat in einer bestimmten abtreibung keinen mord sieht ist es nicht allgemeingültig einer. jeder kann seine eigene meinung dazu haben und du kannst mich und andere gerne als mörder sehen, aber das ist mir ebenfalls herzlich egal weils schlichtweg keine sau interessiert^^
     
  • User 37900
    User 37900 (36)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.809
    148
    145
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2006
    #95
    Ich würde nicht abtreiben. Sowas kommt für mich nur in seltensten Fällen in Frage (schwere Behinderung u. ä.). Aber ich hab ja sowieso nen starken Kinderwunsch, also käme wohl nicht mal die "Pille danach" in Frage, nicht mal meinem Freund zu liebe.

    Allerdings kann ich es verstehen, wenn manche sagen, sie würden abtreiben. Was sollen Frauen mit einem Baby im Bauch, wenn es ihnen damit nicht gut geht und sie sich dann eigentlich nur durch die Schwangerschaft quälen? Das kann durchaus auch zu starken psychischen Problemen führen.
     
  • Numina
    Numina (33)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    14 Juni 2006
    #96
    Ich hätte mit 14 nicht abgetrieben, heute nicht, und werde es auch zu keinem anderen Zeitpunkt tun.
     
  • Ginny
    Ginny (39)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    14 Juni 2006
    #97
    Ich hoffe, dass ich nicht abtreiben würde. Kinder stehen zwar gar nicht auf meinem Lebensplan, aber ich denke, dass man das im Zweifelsfall schon irgendwie regeln könnte ... und dass ich eine Abtreibung irgendwann später sicher mal bereuen würde.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.849
    698
    2.620
    Verheiratet
    14 Juni 2006
    #98
    ja genau, wir sollten erst dann poppen, wenn wir reif genug für kinder sind.
    nicht wenn wir eins wollen, aber wenn wir verantwortung übernehmen können.
    wer hier blödsinn schreibt ist fraglich.
    wer sagt denn das verhütungsmittel nicht hautsächlich dazu da sind,
    wenn es bereits kinder gibt und jemand nicht mehr möchte sie einzusetzen???

    reif genug für sex, aber nicht für nen kind?
    ist mein ernst, dann sollte man nicht rumvögeln.

    ein wunder. und das von büschel. man bin ich stolz auf ihn
    und so dankbar für diesen einen satz. :grin:


    Schön, dass zumindest einige verstehen was ich meine...
     
  • Tamara2303
    Tamara2303 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    101
    1
    Single
    14 Juni 2006
    #99
    also ich glaube ich würde auch nicht abtreiben. vor allem weil ich schon seit langen auch einen gewissen wunsch nach nem baby verspühre, diesen aber wegen studium bzw der ermangelung eines geeigneten mannes noch um ein paar jahre verschieben will wenn nichts dazwischen kommt :smile:

    glaube man kann sowas aber erst definitiv sagen wenn man tatsächlich in der situation ist. auf jeden fall finde ich das diese entscheidung in letzter instanz sache der frau ist da sie auch die konsequenzen tragen muss. ja die männer müssen unterhalt zahlen aber was sind schon diese 300 euro im monat im gegensatz zu der verantwortung die die frau hat????
     
  • Piratin
    Piratin (42)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    14 Juni 2006
    #100
    Moooment Mal, hier an die Herren, die sich grade aufblasen als wären sie selber schwanger:

    Man kann ungeborenes Leben schützen, aber man kann es nicht gegen den Willen der Mutter schützen.

    Die Frau hat die Schmerzen und trägt`s aus und es ist IHR Bauch, deswegen darf sie auch entscheiden. Man kann sie weder in Ketten legen bis zur Geburt noch sollte man(n) ihr psychischen Druck machen, das Kind unbedingt zu bekommen.

    Und die "Mörderschreier" hier finde ich ja besonders primitiv. Die können sich ja gleich vor ne Klinik stellen und den Arzt abknallen, wie in Amerika.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten