• BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.118
    121
    0
    nicht angegeben
    9 Juli 2003
    #81
    okay, hab den Thread gelesen. War in letzter Zeit n bißchen unregelmäßig hier...

    Ich sehe es so, daß wir Menschen nunmal in Ermangelung der Existenz eines Gottes unsere eigene Moral schaffen und definieren müssen. Wir haben ohne Skrupel einen ganzen Planeten zu Gunsten unserer eigenen Spezies vergewaltigt, da brauchen wir uns doch wohl über ein paar ungeborene Leben nicht aufzuregen.
    Wir soolten erstmal dafür sorgen, daß nicht jeden Tag 100.000de Kinder auf dieser Welt verhungern (Kinder, die schon geboren sind!), bevor man so einen Aufstand um Ungeborene macht.

    Genau das Gleiche Problem hat man am Lebensende wieder. Und da ist es echt schwach sich um das Problem zu drücken indem man sagt Abtreibung sei Mord.
     
  • Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.795
    148
    228
    vergeben und glücklich
    9 Juli 2003
    #82
    Niemand zwingt Dich an Gott zu glauben, aber bitte respektiere dass Ich es tue!

    Was die Menschheit mit dem Planeten Erde anstellt ist sicherlich furchtbar, ebenso dass täglich dutzende Kinder verhungern.
    Dennoch dürfen wir uns der Abtreibungsproblematik nicht entziehen.
    Die Argumentation dass es sich ja "nur" um ungeborenes Leben handelt finde ich etwas schwach.

    > Genau das Gleiche Problem hat man am Lebensende wieder.
    Steh ich etwas auf der Leitung, was meinst du damit?
    Sterbehilfe?
     
  • DocDebil
    DocDebil (45)
    im Ruhestand
    1.049
    248
    446
    nicht angegeben
    9 Juli 2003
    #83
    @Kirby...

    Was Du hier bringst ist eine MEINUNG. Doch in dem Thema, in dem Deine Beiträge gelöscht wurden ist eine LEBENSHILFE wichtig. Es nütz nix, wenn Du dort Deine Meinung kund tust - versuche eher dieses Mädchen nicht mit Deiner Meinung zu überzeugen, sondern WIE sie die Situation überstehen könnte...

    ...alles andere ist ziemlich unter der Gürtellinie, wenn man eh schon seelisch angeschlagen ist!!!
     
  • JessyX
    Gast
    0
    9 Juli 2003
    #84
     
  • BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.118
    121
    0
    nicht angegeben
    9 Juli 2003
    #85
    Sterbehilfe ist sicher auch ein schwieriges Thema.

    Aber ich meinte eher, was man macht, wenn Menschen jahrelang im Koma liegen und lediglich maschinell in diesem Zustand gehalten werden. Da muß man auch die schwierige Entscheidung über Leben und Tod treffen, aber es ist noch schwerer, weil das Leben ja schon da war und man den Menschen bereits kennt und evt. liebt. Außerdem muß man da erstmal "leben" für sich selbst definieren. Und wenn man Pech hat, kann man das Problem auch nicht einfach negieren, so wie Abtreibungsgegner das ja tun.

    Ich bin ja auch der Meinung, daß man sich der Abtreibungsproblematik nicht entziehen sollte. Aber ich denke, die leute die pauschal sagen, Abtreibung sei Mord, tun genau das. Sie entziehen sich der Verantwortung, eine schwierige moralische Entscheidung zu treffen, indem sie einfach eine simple Regel aufstellen und in Stein meisseln, die dem Problem und der Realität überhaupt nicht gerecht wird.

    Und wenn ich sage "nur" ungeborenes Leben, dann meine ich das rein in Relation zu geborenem Leben. Oder bist Du etwa der Meinung, eine befruchtete Eizelle im 2 Zellen Stadium sein genau so zu betrachten, wie ein 10 jähriges Kind? Wenn ja, haben wir da einfach unterschiedliche Meinungen.
     
  • Dragonlord
    Dragonlord (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    83
    91
    0
    Single
    9 Juli 2003
    #86
    Auch wenn meine Meinung sich sehr gefühlskalt anhört (bin aber nicht gefühlskalt :traurig: ), so muss ich doch sagen, dass ich keinen nennenswerten Unterschied zwischen der Schlachtung eines Tieres und der Abtreibung eines Ungeborenen Kindes sehe. Der Mensch unterscheidet sich vom Tier durch sein "Ich-Bewußtsein". Genau wie ein Schlachtschwein hat kein Embryo ein "Ich-Bewußtsein". Dieses bildet sich erst im Laufe des dritten Lebensjahres heraus. Es mag ja sein, dass der Embryo schon Empfindungen wie Schmerz und Angst hat, doch das stört uns ja bei der Schlachtung von Tieren auch nicht und diese töten wir aus weit weniger wichtigen Gründen. Deswegen finde ich auch unter den gegebenen Umständen, dass die Embryonen Schmerz und Leid empfinden, eine Abtreibung gerechtfertigt UNABHÄNGIG davon, ob die ungewollte Schwangerschaft schuldlos, fahrlässig oder sogar vorsätzlich begangen wurde, da es um das ZUKÜNFTIGE Wohl des Kindes geht und da ist es unerheblich inwieweit die Schwangere an ihren Umständen schuld ist!
     
  • Chilly
    Chilly (37)
    Benutzer gesperrt
    1.231
    0
    1
    nicht angegeben
    9 Juli 2003
    #87
    Für mich hört sich das alles irgendwie nach nem neidischen Kirby an...nur weil er noch ned hat, redet er sich diese krasse Meinung über Abtreibung ein....
    sorry aber ist doch so :rolleyes2 :sleep:

    @Dragonlord: interessant....bin auch der Meinung! Auch wenns ein komischer Vergleich ist *g*
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    9 Juli 2003
    #88
    Genau das hab ich auch gedacht :zwinker:

    Juvia
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    9 Juli 2003
    #89
    nur für kirby schreib ich hier noch mal auf, wer ein mörder is:

    ich zitiere:

    § 211 abs 2 StGB:

    mörder ist, wer

    aus mordlust, zur befriedigung des geschlechtstriebs, aus habgier oder sonst ausniederträchtigen beweggründen,

    heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen mitteln oder

    um eine andere straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,

    einen menschen tötet


    von diesen drei absätzen muss jeweils mindestens eins der aufzählung zutreffen, damit es mord war... wirf nicht mit worten um dich, von denen dir die bedeutung nicht klar is!!

    vielleicht solltest du auch noch mal einen blick ins stgb werfen und zwar § 218 a....

    im übrigen habe ich deinen eintrag in kaninchens thead auch gelesen und sowas niveauloses is mir selten untergekommen
     
  • spacko
    spacko (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    vergeben und glücklich
    9 Juli 2003
    #90
    @ Kirby

    Solltest du diese Meinung wirklich in Kaninchens Thread veröffentlicht haben, hast du einen noch schlechteren Charakter als ich es je jemandem zugetraut hätte. Das ist echt das letzte!
    Ich hoffe die Mods erinnern sich an den Anfang des Threads und an ihre Drohung jeden zu verwarnen der diesen Thread missbraucht. Ach was, meiner Meinung nach gehörst du dafür öffentlich ausgepeitscht!

    Du missbrauchst also Gott für eine solches Statement? An welchen Gott glaubst du? Bist du Christ?
    Wenn ja, solltest du dich an die Christliche Grundregel halten: Und das ist die Nächstenliebe.
    Wo findet sich die Nächstenliebe, wenn du jemandem der offensichtlich in einer Krise steckt solch eine Meinung an den Kopf wirft? Hat Jesus nicht jedem Vergebung und Liebe versprochen? Wie kannst du kleiner Mensch es also wagen dich über Christus hinwegzusetzen und einen anderen Menschen verurteilen? Und dich dann auch noch selbstgefällig auf Gott berufen?
    Tut mir leid, aber es wundert mich nicht, dass die Kirche einen so schlechten Ruf hat, wenn Leute wie du die christlichen Werte vergewaltigen indem sie ihre Meinung unter dem Deckmantel Gottes verkaufen wollen.

    „Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein!“ Bist du ohne Sünde frage ich dich? Solltest du nicht besser versuchen den Balken aus deinem Auge zu holen, bevor du in anderen Gemütern rumpopelst?

    So ich versuche mich jetzt abzuregen.
    Spacko
     
  • Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.795
    148
    228
    vergeben und glücklich
    9 Juli 2003
    #91
    @BJ:
    > eine befruchtete Eizelle im 2 Zellen Stadium sein genau so zu betrachten, wie ein 10 jähriges Kind?
    Nein, da sehe ich tatsächlich keinen grundlegenden Unterschied.

    @Beastie:
    "Mörder ist, wer [...] aus niederträchtigen Beweggründen [...] grausam [,...] einen Menschen tötet"
    Daß eine Abtreibung grausam ist bedarf wohl keiner allzu großen Diskussion, dass es sich bei einem Embryo um einen Menschen handelt ist ggf. diskussionswürdig.
    Und das ist der springende Punkt - die einen sind der Meinung ja, andere sind der Meinung nein.
    Blieben noch die niederträchtigen Beweggründe.
    Ich find dass diese schon gegeben sind wenn man Angst vor der Verantwortung einer Elternschaft hat, dieses Risiko nicht eingehen will.
    War nicht letzthin ein Fall dass 2 Brüder ihre pflegebedürftige Mutter umbebracht haben weil sie sich mit der Pflege überfordert fühlten?
    Geht IMHO in die gleiche Richtung.
    Mag sein dass es formalrechtlich kein Mord ist, ich bezeichne es dennoch so.

    @Spacko:
    Ich habe Gott nur ein einziges mal erwähnt - nämlich in Reaktion auf BJ's Aussage dass es keinen Gott gibt.
    Nicht mehr und nicht weniger.
    Ich sehe nicht wo ich mich argumentativ "unter dem Deckmantel Gottes" verstecke, aber nun gut.
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    9 Juli 2003
    #92
    Tjaja... Interessante Diskussion... Ich behaupte jetzt mal da mitreden zu können... Konnte ich als der Thread erstellt worden ist nich, deshalb hab ich mich mal rausgehalten...

    Mitlerweile sieht's ja n bisschen anders aus... Also an Kirby find ich merkt man wunderbar dass er noch nie in dieser Situation war und dass er für keinen Pfennig Einfühlungsvermögen besitzt... So ziemlich alle anderen hier können sich einigermaßen in die Lage einer ungewollt Schwangeren versetzen und wissen was man da für Gewissensbisse hat und dass sich die allerwenigsten Ihre Entscheidung leichtmachen...
    Soll jetzt nich irgendwie weinerlich oder sonst wie klingen aber ich wünsch dir echt mal dass du dich nur für ne halbe Stunde so fühlen könntest wie ich vor n paar Wochen - das du nicht weißt wie es weitergehen soll, was das Beste für das Kind und für Dich ist usw.
    Aber ich glaub das kann man sich fast schenken, weil es bei dir eh nichts bringt... Ich hoffe nur schwer dass du nicht mal ne Frau "ungewollt" schwängerst und ihr einredest dass sie bei ner Abrteibung ihr Kind umbringt!
     
  • Chilly
    Chilly (37)
    Benutzer gesperrt
    1.231
    0
    1
    nicht angegeben
    9 Juli 2003
    #93
    zu meinem Posting hat er nix geschrieben, scheint also zu stimmen *gg* :engel:
     
  • Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.795
    148
    228
    vergeben und glücklich
    9 Juli 2003
    #94
    Ich persönlich war noch nicht in dieser Situation - richtig.
    Aber die Schwester von ner Arbeitskollegin (knapp 18, keine Ausbildung, Freund arbeitslos, Mutter nur geringes Einkommen, Vater bereits verstorben) - sie hat das Kind gekriegt, auch wenn das ein nicht geplanter "Unfall" war.
    Sie hat es sicherlich nicht einfach, ist trotzdem glücklich.
    Ihre Schwester (meine Kollegin) war kurz danach auch schwager - hat das Kind aber aufgrund von Röteln (sollte man sich als Kind unbedingt gegen impfen lassen! Kann lebensgefährlich sein) verloren.

    Daher denke ich dass ich mir schon ansatzweise vorstellen kann wie schwierig eine solche Situation ist.

    Klar sollte man versuchen sich in die Betroffene(n) hineinzuversetzen, Mitgefühl empfinden und Trost spenden.
    Kann ich aber nicht, denn so hart das auch klingen mag: Ich hab 0 Verständnis dafür daß jemand eine "ungewollte" Schwangerschaft durch eine Abtreibung beendet.

    > Ich hoffe nur schwer dass du nicht mal ne Frau "ungewollt" schwängerst und ihr einredest dass sie bei ner Abrteibung ihr Kind umbringt!
    Geb ich dir Brief und Siegel drauf dass das nicht geschehen wird, da sowieso niemand freiwillig mit mir schlafen würde, da ich ja so einen miesen Charakter habe und absolut niveaulos bin.

    @Chilly:
    Meinst du das mit dem neidisch sein?
    Warum sollte ich - wenn ichs so nötig hätte ließe sich das käuflicherweise sicherlich arangieren, oder?
     
  • muenti
    Verbringt hier viel Zeit
    487
    101
    0
    Single
    9 Juli 2003
    #95


    Das ist wohl das mieseste was ich hier gelesen hab:angryfire :angryfire
    Da geht ihr aber ziemlich unter die Gürtellinie
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    9 Juli 2003
    #96
    Da find ich Kirby's Postings um einiges mieser ...

    Juvia
     
  • *BlackLady*
    0
    9 Juli 2003
    #97
    blablabla
    Sehr mitfühlend, muss ich wirklich sagen!
    Als wenn kaninchen grinsend fröhlich zum Arzt gehüpft wäre und "einmal absaugen" gesagt hätte!
    Komm du erst einmal in so einer Situation (alleine schon der Spruch, wer Sex hat muss auch damit rechnen, gegebenen Falls ein Kind zu erziehen), aber ich habs doch glatt vergessen, dazu muss man ja erst mal jemanden finden, der mit einem in die Kiste hüpft.
     
  • muenti
    Verbringt hier viel Zeit
    487
    101
    0
    Single
    9 Juli 2003
    #98
    Nette Diskussionsatmosphäre habt ihr hier. Muss man schon sagen. Da ganz schön heftig mit der Scheiße rumgeworfen. Persönliche Beleidungen ausgepackt. Mensch seid ihr nett!!! Kann man das nicht auf einer normal, sachlichen Diskussionsebene führen ohne irgendwelche Beleidigungen? Klar, es ist ein heikles Thema, aber tuts trotzdem.

    Wenn Kirby diese Meinung hat, dann hat er sie eben! Es hat ja jeder ein Recht auf seine eigene Meinung. Wenn jemand dieser Meinung nicht entspricht, dann bitte mit sachlichen Argumenten und nicht mit "Kirby hatte noch nie Sex, also hat er keine Ahnung davon" oder "Kirby ist nur neidisch, weil er keinen Sex hatte".
    Prima Argumente :angryfire ... Wie die kleinen Kinder im Kindergarten..

    wollt das mal loswerden!
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    9 Juli 2003
    #99
    @muenti

    Deine Argumente sind ja auch sooo toll ...

    btw.: Kirby kann die Meinung ja haben ... aber hier gehts net darum, irgendwem Vorwürfe zu machen, weil er abgetrieben hat ... derjenige hats eh schon schwer genug ... wenn man also nix aufheiterndes oder hilfreiches beizutragen hat, sollte man einfach den Mund halten, anstatt hier Leute als Mörder hinzustellen ...

    Juvia
     
  • *BlackLady*
    0
    9 Juli 2003
    #100
    Klar kann er der Meinung sein, dass Abtreibung Mord ist.
    Aber wie niveaulos muss man sein um gleich nachdem man den Thread von kaninchen gelesen hat, diesen hier aus der Versenkung holt und gleich Sätze vom Stapel zu lassen wie
    "Meiner Meinung nach sind Frauen die abtreiben Mörder"
    Kaninchen hat sich ihre Entscheidung nicht leicht gemacht, merkt auch jeder normal denkende Menschen, wenn er ihren Thread liest, dann muss sowas nun wirklich nicht sein.
    Ein bisschen Feingefühl kann man selbst von Kirby erwarten!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten