• Sukram
    Sukram (38)
    Ist noch neu hier
    8
    3
    1
    Verheiratet
    12 April 2019
    #1

    Affäre? Wie ist das gemeint?

    Hallo zusammen! Ich lese in vielen Antworten immer das ihr Sex mit eurer Affäre habt in anderen Themen wir von fast jedem 2. Geantwortet hatte eine Affäre im Alter von XY Jahren. Jetzt meine Frage haben wirklich so viele Menschen eine Affäre? Wie ist es bei euch? Ab wann hat man eine Affäre bzw. Was ist für euch eine Affäre? Meiner Meinung nach ist bei einer Affäre immer ein Part oder auch beide in einer Beziehung oder nicht? Ist eine Affäre immer = Fremdgehen oder habt ihr eine offene Beziehung? Oder ist es wirklich heimlich? Danke schon mal für die antworten.

    Ich persönlich hatte noch keine und plane auch keine Affäre...
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    8.130
    398
    4.523
    vergeben und glücklich
    12 April 2019
    #2
    Zumeist plant man das ja auch nicht.

    Das Wort hat wohl für jeden eine andere Bedeutung. Entweder sind einer oder beide Partner in Beziehungen. Oder keiner der beiden, aber es bleibt locker vorwiegend beim Sex. Oder einer oder beide haben eine offene Beziehung...

    Man kann sicher jeweils auch andere Begrifflichkeiten verwenden, aber verwendet wird "Affäre" wohl multifunktional.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Interessant Interessant x 1
  • Sukram
    Sukram (38)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    8
    3
    1
    Verheiratet
    12 April 2019
    #3
    Also ist einer F+ evtl. auch eine Affäre?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Interessant Interessant x 1
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    8.130
    398
    4.523
    vergeben und glücklich
    12 April 2019
    #4
    Ich würde das so sehen, ja
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  • User 71335
    User 71335 (51)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.518
    398
    4.821
    Verliebt
    12 April 2019
    #5
    Ich hatte eigentlich schon immer Affären, begleitend zur Beziehung oder auch als Ausgleich in Singlezeiten.

    Mal als Fremdgehen, mal bin offenen Beziehungen, aber auch in Mischformen oder Duldung.

    Heimlich war das übrigens in nahezu allen Fällen, egal ob offen oder nicht.
    Meiner Erfahrung nach können Männer mit dem Wissen und den Details nie so gut umgehen, wie ich, mich macht das geil zu wissen, was und wie es mein Partner so treibt mit Anderen. Wenn Männer das überhaupt mal tun, leider erwische ich da auch nur monogame Exemplare.:grin:

    Eine Affäre hat man meist, wenn man sich regelmäßig mit einem Sexpartner trifft (ich beziehe das mal auf Sex, es gibt natürlich auch Liebesaffären, damit kenne ich mich nur weniger aus) über eine längere Zeit.
    Ob einer, beide oder keiner davon zusätzlich in einer Beziehung ist, ist auch Definitionssache.
    Ich glaub das Wort nutzt jeder anders.

    Ich finde das Wort Liebhaber halt etwas antiquiert und da ist halt das Wort "Liebe" drinn und daher nutze ich das ungern für meine Affären.:zwinker:
    Liebe ist nicht das, was ich da suche.
    Fickfreund kann man auch sagen, die Bezeichnung nutze ich witzigerweise eher für meine Affären in jungen Jahren (also im Alter von 18-23 Jahren), keine Ahnung warum. Klingt jünger und nicht so gefestigt.

    Ich habe meist sehr langjährige Affären (2-10 Jahre und andauernd) , bin in aller Unbeständigkeit ziemlich spießig und beständig, schätze es aber auch auf bewährten aufzubauen.

    Ich halte es auch für etwas schwieriger einen wirklich extrem guten und passenden Sexpartner zu finden, denn ein Beziehungspartner, bei letzterem macht die Liebe eh alles passend, zumindest fühlt es sich für die Beteiligten so an.:grin:

    Ich hatte aber auch schon Affären von nur 3-6 Monaten.

    In meiner aktuellen Beziehung (jetzt im 11 Jahr) sind sowohl er, als auch ich in einer langjährigen Beziehung.
    Ich war schon lang verheiratet, er hat erst im Laufe der Affäre geheiratet, das habe ich zum Teil begleitet und unterstützt.
    Ansonsten greifen wir wenig in die Beziehung des anderen ein, wenn dann eher unterstützend und schlichtend.

    Bei mir ist es so halboffen/gedulded unter der Auflage das ihm gegenüber und unserem Umfeld absolut geheim zu halten und ihn nie Wissen zu lassen (wobei er das schon ahnt, aber eben bewusst nicht nachhakt), bei ihm ist es eher so zwischen gedulded (seine Frau ist auch nicht doof) und klassischem Fremdgehen.
    Neben mir hat meine Affäre auch noch regelmäßig Dreier und Einzelsex mit seiner Exaffäre, meiner Vorgängerin mit der er bereits eine 5jährige Affäre hatte, bevor er mich kennengelernt hat, sie ist unsere regelmäßige MFF Partnerin. Auch sie ist langjährig verheiratet und es ist klassisches fremdgehen, wobei, der dürfte eigentlich auch 1 und 1 zusammenzählen können.

    Dann habe ich auch noch eine Nebenaffäre mit einem PL User, zumindest haben wir seit ein paar Jahren so 2-4 Sex im Jahr miteinander, daher erhebe ich ihn schon länger in den Status "Affäre".:grin:
    Er ist Single aus Überzeugung und auch einer der wenigen Singles, die ich kenne, die mit Affären gescheit umgehen können. Das ist selten.

    Normal ist es schwierig bis unmöglich, als Vergebener mit Singles zu ficken, eigentlich ein Ausschlusskriterium.
    Es macht es nur unnötig kompliziert.


    Auch alle Mitspieler, ONS und gelegentliche Sexpartner sind zu 99% vergeben, in meiner Altersklasse einfach eher die Regel, als die Ausnahme, die meisten davon haben auch feste Affären.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 April 2019
    • Interessant Interessant x 6
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    8.130
    398
    4.523
    vergeben und glücklich
    12 April 2019
    #6
    "Krösken" sagt der Rheinländer, glaube ich.
    Das find ich nett :zwinker:
     
    • Witzig Witzig x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • User 71335
    User 71335 (51)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.518
    398
    4.821
    Verliebt
    12 April 2019
    #7
    Das Wort habe ich tatsächlich noch nie gehört.:grin:
    Klingt aber irgendwie nach was leckerem zum Essen, daher sicher gut.:grin:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 106548
    Team-Alumni
    4.603
    548
    5.818
    Single
    12 April 2019
    #8
    Und da Dialektwörter selten neu sind, wird auch klar, dass Affären, F+ und wasweißichalles keine neuen "Erfindungen" und damit Zeichen unserer Zeit sind, sondern, dass es das schon immer gegeben hat
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.533
    348
    2.481
    in einer Beziehung
    12 April 2019
    #9
    Wenn ich regelmäßig neben der regulären Beziehung körperlich betonte Treffen mit jemand anderen habe, dann würde ich von Affaire sprechen. Da gehören auch emotional intensive Verbindungen dazu, sofern sie die freundschaftliche Basis überschreiten. Ein- oder zweimalige Fickdates würde ich nicht unter Affaire verbuchen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Armorika
    Armorika (38)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    374
    43
    242
    offene Beziehung
    12 April 2019
    #10
    Ich halte es da mit dem ursprünglichen Wortsinn, Affäre ist für mich eine lockere Geschichte, eine Liebschaft, unabhängig davon, ob man vergeben ist oder nicht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 9
  • Sun-Fun
    Sun-Fun (47)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    214
    28
    82
    nicht angegeben
    12 April 2019
    #11
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 155728
    Verbringt hier viel Zeit
    620
    88
    441
    nicht angegeben
    12 April 2019
    #12
    Ich mag z.B. diesen "Freundschaft+" Ausdruck überhaupt nicht. Das ist für mich eine astreine Affäre und hat mit Freundschaft nichts zu tun.

    Für eine Affäre ist nicht ausschlaggebend, ob einer oder beide vergeben sind.

    Sie grenzt sich zur "normalen" Beziehung für mich dadurch ab, dass man sich vorrangig zum Sex trifft. Darüber hinaus gehende gemeinsame Aktivitäten sind zwar nicht ausgeschlossen, finden aber eher selten statt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • User 131884
    Meistens hier zu finden
    701
    148
    433
    offene Beziehung
    12 April 2019
    #13
    Ich tu mich mittlerweile schwer mit diesen ganzen Begriffen. Im Grunde impliziert das für mich zu viel Unausgesprochenes und geht an den Fakten damit vorbei

    Seit etwa einem Jahr lebe ich in einer OB. Meine Frau und ich treffen uns zunehmend regelmäßig mit einem anderen Paar, zu gemeinsamen Unternehmungen, zum Essen, zur Sauna, zum Quatschen, zum gemeinsamen/PT-Sex. Wir vögeln und wir sind befreundet. Bei mir bahnt sich parallel etwas mit einer Single-Frau an. Auch da gehen wir essen, quatschen, trinken was und gehen zusammen ins Bett.

    Alle Konstellationen haben eines gemeinsam. Wir entscheiden autonom und unabhängig von Konventionen, ob wir mit dem anderen Paar Sex haben wollen, ohne deshalb unsere Paarbindung in Gefahr zu bringen. Wir nehmen uns Freiheiten ggü den gesellschaftlichen Regeln heraus, ohne deshalb verunsichert zu sein. Das Gleiche gilt auch für mich alleine. Autonomie und Bindung, Sicherheit und Freiheit sind keine sich widersprechende Positionen mehr, damit leben wir mittlerweile sehr gut. Unsere Paarexklusivität oder Identität ist genau diese Sicht und die Fähigkeit als Paar, damit umgehen zu können, und eben nicht mehr sexuelle Exklusivität.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 April 2019
    • Lieb Lieb x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • Q-Fireball
    Q-Fireball (38)
    Meistens hier zu finden
    1.872
    148
    125
    Single
    12 April 2019
    #14
    Ich schließe mich auch Armorika an, obwohl ich selber weis das ich nicht immer konsequent in meiner Wortwahl bin. Das liegt aber auch daran das jeder darunter etwas anderes versteht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 April 2019
  • User 91827
    Beiträge füllen Bücher
    2.067
    248
    1.293
    vergeben und glücklich
    12 April 2019
    #15
    Für mich sind Affären auch, vom Beziehungsstand unabhängig, eine lose aber in gewissem Maße regelmäßige, sexuelle Kiste. Ob da jetzt Gefühle mit dabei sind oder nicht ist da auch eher zweitrangig.
    Quasi alles, was nicht den Stempel "feste Beziehung" oder "Ehe" trägt, weil es entweder nicht für mehr reicht, rein sexuell ist oder weil man keine feste Bindung eingehen möchte oder kann, warum auch immer.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  • User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.526
    298
    1.142
    nicht angegeben
    12 April 2019
    #16
    Sehe ich auch so.
     
  • User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.005
    348
    3.621
    Single
    12 April 2019
    #17
    Seit ich gemerkt habe, wie viele Menschen das Wort Affäre immer mit Beziehungen in Zusammenhang bringen, bin ich auch auf Freundschaft Plus umgeschwenkt zur Bezeichnung eines Austauschs von Körperflüssigkeiten und ab und an gemeinsamen Unternehmungen :zwinker:

    Für mich war früher eine Affäre etwas dauerhafteres das eben mehr als Sex einschloß aber eben dezidiert keine echten Beziehungsmerkmale hatte.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 12 April 2019 ---
    Da muss ich jetzt aber aufgreifen, dass es schon noch mehr Unterschiede zu einer Beziehung gibt. Man plant nicht mit dem andern, man gehört nicht zusammen, man schüttet sich nicht sein Herz aus und fragt nicht explizit um Hilfe - außerdem gehen einen Entscheidungen des andern nichts an.
    Das ist eine Freundschaft plus oder mit Extras - friends with benefits find ich eigentlich schön.
    Es gibt eine Verbindung, die schon auch sexuell motiviert ist, die aber eben genauso Gespräche oder geteilte Interessen beinhaltet, und nicht REIN auf das sexuelle projiziert ist.
    Wie eine lose Freundschaft, nur nicht platonisch.

    Im Unterschied zu einer Affäre in einer Beziehung, da gibt es primär Sex, und eben keinen gemeinsamen Konzertbesuch - letzteres gehört dann in eine Beziehung.

    Also für mich und vor allem mein Verhalten und meine Empfindungen sind die Rahmen da schon recht klar gesteckt.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • Q-Fireball
    Q-Fireball (38)
    Meistens hier zu finden
    1.872
    148
    125
    Single
    12 April 2019
    #18
    Interessant dabei finde ich, das man F+ sagen kann, Affäre sagen kann. Aber was sagt man, wenn es nur um Sex geht oder die einzige gemeinsamen Unternehmung nur Sex wäre? ONS passt da doch nicht?

    Ich hätte eine Idee:
    Kollege+ :zwinker:
    Oder besser Kamerad+ :grin:
     
  • User 155728
    Verbringt hier viel Zeit
    620
    88
    441
    nicht angegeben
    12 April 2019
    #19
    Naja, wenn man sich ausschließlich zum Vögeln trifft, schließt das ja die gemeinsame Planung wohl per se aus:grin:
    Ist das so? Finde ich nicht zwangsläufig. Kann aber kontraproduktiv sein, weil es sehr schnell die "Leichtigkeit" der ganzen Sache belastet.
    Das nennt man Affäre. Ich zumindest.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Q-Fireball
    Q-Fireball (38)
    Meistens hier zu finden
    1.872
    148
    125
    Single
    12 April 2019
    #20
    Eben :jaa: aber viele verbinden damit auch immer etwas verbotenes und oder ruchloses. Daher denken viele gleich, dass zumindest einer der beiden in einer Beziehung sein muss.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten