• User 99399
    Beiträge füllen Bücher
    1.242
    248
    1.092
    Verliebt
    6 Dezember 2018
    #1

    Alternative zur Meluna

    Ich habe mir vor über 4 Jahren die Meluna Menstruationstasse zugelegt. Damals im Probierpack mit den Größen S und M.
    Ich konnte beide Größen tragen, aber die M war mir etwas zu lang, deswegen habe ich dann überwiegend die S benutzt.
    Gab auch keine Probleme, war immer dicht (außer beim Schwimmen), das Einsetzen war auch nie ein Problem.
    Jetzt fängt das Material aber an zu bröseln. Und da möchte ich die nicht mehr benutzen. Ich habe keine Lust, dass irgendwelche Kunststoffteilchen in meinem Körper zurück bleiben.

    Hat jemand Vergleichswerte mit anderen Anbietern? Meluna will ich nicht mehr, wenn die irgendwann anfängt sich aufzulösen.

    Danke im Voraus.

    PS: Auf der Seite ladyways habe ich schon geguckt. Aber da ist die Beratung wohl kostenpflichtig, wenn man da nicht auch kaufen möchte. Deswegen frage ich erst einmal hier.
     
  • User 113048
    Sehr bekannt hier
    1.039
    198
    906
    nicht angegeben
    6 Dezember 2018
    #2
    Es gibt bei Facebook eine Gruppe, die von den Ladyways-Leuten betrieben wird. Heißt "Menstruationstassen". Da kannst du dich kostenlos beraten lassen.
    Falls kein FB vorhanden ist, kannst du dir ja auch ein Fakeprofil einrichten. Dort gibt es glaub ich auch eine Vergleichstabelle über alle Menstruationstassen, die man in Europa bzw. Deutschland so bekommt mit Größen, Fassungsvermögen, Material, Härtegrad, etc.


    Ansonsten habe ich die Yuuki 1 Soft, die trotz des Namens aber eher zu den härteren Tassen gehört. Liegt größen- und formtechnisch nah bei der Meluna S, glaub ich.
    Die ist aus medizinischem Silikon und ich bin zufrieden. Hab sie aber noch nicht so lange, dass ich Materialmängel feststellen konnte.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.692
    348
    4.999
    Single
    6 Dezember 2018
    #3
    Off-Topic:
    Ein paar Jahre ist jetzt für fexibles Material keine üble Lebenszeit. Ewig hält das ganze "Gummi" doch alles nicht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    7.716
    398
    4.442
    vergeben und glücklich
    6 Dezember 2018
    #4
    4 Jahre sind doch total okay. Die soll man doch auch gar nicht ewig benutzen, oder?

    Hab gerade geschaut: 3 Jahre sind wohl empfohlen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    5.722
    598
    10.946
    in einer Beziehung
    6 Dezember 2018
    #5
    Die Tassen sollten nach einigen Jahren eh gewechselt werden. Unabhängig vom Hersteller.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 171204
    Sorgt für Gesprächsstoff
    104
    43
    140
    nicht angegeben
    6 Dezember 2018
    #6
    Ich finde 4 Jahre auch völlig ok. Ich glaube zwar, dass ich meine Meluna (soft) schon länger habe (müssten so 7 Jahre sein :eek: ), aber ewig werde ich die auch nicht nutzen.
     
  • User 85989
    Meistens hier zu finden
    708
    148
    354
    nicht angegeben
    6 Dezember 2018
    #7
    Ich empfehle dir ebenfalls die Facebookgruppe. Meine Lunette 2 habe ich mir nach Beratung bei Ladyways auch auf deren Seite bestellt. Extra Kosten für die Beratung musste ich nicht bezahlen, nachdem ich versichert habe, dass ich die empfohlene Tasse bei denen kaufe. Fand die Beratung sehr kompetent und bin sehr zufrieden mit der Lunette.

    Ich habe damals auch mit Meluna angefangen und sie einfach blind bei dm gekauft. Sie war an den starken Tagen nicht dicht gewesen. Möglicherweise lag es daran, dass mein Bebo zu stark ist. Wie groß man ist und welche Statur man hat, spielt eigentlich keine Rolle. Gibt ja diese komische Tabelle von Meluna. Außerdem besteht es aus TPE und verformt sich schneller
     
  • Nani3004
    Nani3004 (24)
    Öfters im Forum
    195
    53
    61
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2018
    #8
    In Facebook gibt es eine Gruppe nennt sich Menstruationstassen - beratungsgruppe.

    Bin dort bisher stille mitlesererin dort, es sind aber wohl viele sehr zu Frieden mit der Beratung.
    Die Beratung kostet nichts außer ein paar Daten, man muss den Muttermund messen und einschätzen wie fest der Beckenboden ist. Da gibt es aber in der Gruppe ein extra angehängtes Dokument wo alles drin steht was die Damen für die Beratung wissen müssen.
     
  • User 99399
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    1.242
    248
    1.092
    Verliebt
    9 Dezember 2018
    #9
    Können andere eigentlich sehen, in welchen Facebookgruppen ich Mitglied bin?
    Irgendwie finde ich den Gedanken nicht so prickelnd, dass all meinen Kontakten angezeigt wird, wenn ich der Gruppe "Menstruationstassen" beitrete.
     
  • User 171204
    Sorgt für Gesprächsstoff
    104
    43
    140
    nicht angegeben
    9 Dezember 2018
    #10
    Nur wenn es eine öffentliche Gruppe ist.
     
  • User 113048
    Sehr bekannt hier
    1.039
    198
    906
    nicht angegeben
    9 Dezember 2018
    #11
    Bei genannter Gruppe (also die mit 50.000+ Mitgleidern) wird es tatsächlich nicht in deinem Profil angezeigt und deine Kontakte sehen auch nicht, dass du beigetreten bist. Aber soweit ich weiß, sehen Freunde, die ebenfalls in der Gruppe sind, halt wenn du was postest.
    Wenn dir das auch unangenehm ist, dann leg dir am besten nur für diesen Zweck ein Fakeprofil an :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 150539
    Meistens hier zu finden
    1.789
    138
    565
    nicht angegeben
    9 Dezember 2018
    #12
    Hier hat es z.B. eine Vergleichstabelle

    Tagefänger ml • tabellarische Übersicht
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 9 Dezember 2018 ---
    MeLuna ist aus TPE im Gegensatz zu den Silikon-Tassen anderer Marken.

    Die FB-Gruppe ist super, aber wenn du dich nicht traust, kann man auch die Admins der Gruppe anschreiben (ging jedenfalls früher problemlos)
     
  • User 67523
    User 67523 (41)
    Sehr bekannt hier
    1.268
    168
    421
    nicht angegeben
    10 Dezember 2018
    #13
    Ohne weitere Details zu kennen, tönt das für mich definitiv nicht nach unabhängiger Beratung.
     
  • User 113048
    Sehr bekannt hier
    1.039
    198
    906
    nicht angegeben
    10 Dezember 2018
    #14
    Off-Topic:
    Also nachdem die meines Wissens so gut wie die gesamte Palette an Menstruationstassen vertreiben, die man in Europa so bekommen kann, würd ich nicht sagen, dass das nicht unabhängig ist.
    Und dass man sich Beratung vergüten lässt finde ich auch nicht so falsch. Ist schließlich Arbeitszeit, die Kosten verursacht. Logisch, dass man dann möchte, dass im eigenen Laden eingekauft wird.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • User 85989
    Meistens hier zu finden
    708
    148
    354
    nicht angegeben
    10 Dezember 2018
    #15
    Ja genau, außer halt Meluna, die Rossmann-Eigenmarke und Selena usw. Ich fand es auch nicht schlimm für die Beratung zuzustimmen, dass ich die empfohlene Tasse bei Ladyways bestelle. Meine Lunette hat um die 30 Euro gekostet, so ziemlich identischer Preis wie bei Amazon. Versand hat ein paar Tage länger gedauert, aber da ich erst kürzlich die Periode hatte (bei der ich auch die Daten gesammelt habe), gab es bei mir sowieso keine Eile :zwinker:
     
  • User 67523
    User 67523 (41)
    Sehr bekannt hier
    1.268
    168
    421
    nicht angegeben
    10 Dezember 2018
    #16
    Auf jeden Fall. Seriös ist es aber nur, das nach Zeit und Aufwand der Beratung zu verrechnen.

    Was man nicht kennt, sind ihre eigenen Bedingungen/Vertrage.
    Sagen wir, für Meluna erhalten sie die garantiert grösste Marge, oder ab 1000 Stück einen viel tieferen Einstandspreis.
    Würdest Du das dann noch als unabhängige Beratung bezeichnen?
    Ich nicht. Sie empfehlen Dir aus eigenem Interesse an ihrer Reputation sicher nicht etwas komplett Unpassendes, aber auch nicht unbedingt das am Besten Geeignete.

    Das funktioniert generell tatsächlich so. Ein gutes Beispiel sind auch Ärzte, die Medikamente verkaufen.
    Sie haben Provision, undurchsichtige Verträge und bestimmen, was man kauft.
    Interessenskonflikte links und rechts.
     
  • User 158340
    Sehr bekannt hier
    Userin des Monats
    833
    168
    1.220
    Verheiratet
    10 Dezember 2018
    #17
    Ja, die ganze Welt ist schlecht und korrupt. Von dieser Erkenntnis hat man dann aber immer noch keine passende Menstasse. Wenn man also nicht die hundert verschiedenen Modelle alle selber durchprobieren möchte und damit im Zweifelsfall mehr Geld verballert, lässt man sich halt von einer ach so furchtbar korrupten Stelle beraten :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • Kahi
    Kahi (29)
    Ist noch neu hier
    57
    8
    11
    Verheiratet
    16 Dezember 2018
    #18
    Noch eine Stimme für die Beratung :smile:
    Ich habe meine Merula OS seit 3 Jahren, allerdings bloß einige Monate benutzt, da ich danach schwanger wurde und ich dazwischen die Periode noch nicht so lange hatte.
    Laut Hersteller kann man sie bis zu 10 Jahre tragen, danach sollte man aber wirklich wechseln.
     
  • User 120063
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.159
    348
    3.562
    vergeben und glücklich
    16 Dezember 2018
    #19
    Off-Topic:
    Danke für den Hinweis - ich mag härtere Tassen lieber und dachte bisher, dass es nicht härter als "Meluna Sport" geht - aber jetzt habe ich dank deines Hinweises bei der Yuuki nachgelesen und die classic soll wohl härter sein. Hab ich direkt mal bestellt.
     
  • User 136760
    Beiträge füllen Bücher
    2.776
    248
    1.184
    nicht angegeben
    16 Dezember 2018
    #20
    Die Meluna ist alles, aber nicht hart :zwinker:
    Die Yuuki ist eine Nummer für sich und definitiv nicht für jeden was. Ist dein Beckenboden nicht stark genug, wird sie sehr unangenehm.
    Lass dich vor einem Kauf lieber beraten.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten