• Sven-29
    Sven-29 (33)
    Ist noch neu hier
    2
    1
    0
    Verliebt
    10 Juli 2016
    #1

    Ambivalentes Verhalten

    Hallo!

    Ich habe vor ca. einem Monat beim feiern eine Frau kennen gelernt, sie ist 30 und damit ein Jahr älter als ich. Wir waren beide ein bisschen angetrunken, haben uns nett unterhalten und am Ende Nummern getauscht, Sympathie war sofort da. Seitdem haben wir uns jetzt auch etwa drei, vier mal getroffen. Ich finde sie sehr lieb, anziehend und kann mir auf jeden Fall mehr vorstellen, und ich würde gerne ausprobieren ob das passt und einen Schritt weiter gehen.

    Sie verhält sich allerdings ziemlich widersprüchlich. Einerseits setzt sie sehr deutliche Signale, dass sie auch so empfindet, das Ganze geht von ihr definitiv auch in eine nicht-freundschaftliche Richtung. Andererseits reagiert sie seeehr zurückhaltend was Körperkontakt angeht, erschrickt fast, wenn man sie mal in den Arm nimmt und ist auch einem Kuss-Versuch ausgewichen. Sie hat auch mehrfach von sich angesprochen, dass ihr das peinlich ist, sie noch etwas Zeit braucht und sehr nervös und aufgeregt ist. Einerseits finde ich das ja irgendwie sehr süß, andererseits irritiert es mich mittlerweile schon ein bisschen, weil ich ein solches Verhalten eigentlich eher so aus meinen pubertären Jahren kenne.. Also ich muss jetzt nicht sofort mit ihr ins Bett und ich gebe ihr gerne Zeit, zumal sie gerade nach einer langjährigen Beziehung frisch getrennt ist und sicher auch noch nicht alles richtig verarbeitet hat. Auf der anderen Seite habe ich mittlerweile schon auch etwas Angst, dass ich im Moment eher als Seelenpflaster herhalte und sie sich über die Aufmerksamkeit und Bestätigung freut, ohne aber wirklich von mir angezogen zu sein.

    Ich weiß nun nicht so richtig, wie ich mich verhalten soll. Ich kann ja schlecht erwarten, dass sie sich auf Knopfdruck entspannt. Aber ich möchte mich auch nicht emotional in etwas verheddern, was irgendwie in eine Sackgasse führt. Hat jemand einen Ratschlag oder eine Meinung für mich?

    Bevor sich jetzt jemand wundert warum ich in meinem Alter in einem Internetforum und nicht in meinem Freundeskreis frage: Ich möchte sie denen ggf. noch vorstellen können wenn es soweit ist, ohne dass der erste Eindruck schon vorbelastet ist.
     
  • User 35148
    Beiträge füllen Bücher
    6.589
    218
    441
    Verheiratet
    10 Juli 2016
    #2
    Wenn sie schon von sich aus sagt dass sie Zeit braucht, dann gebe sie ihr. Vielleicht ist sie sich eben nicht sicher, und sie will vielleicht auch nur vermeiden dass sie für dich nur ein kurzes Abenteuer ist.
    Wenn es ihr nach Nähe ist, und sie dich auch für "mehr" haben will, wird sie schon auf dich zu kommen.
    Entsprechende Signale hast du ihr ja schließlich schon gegeben.
    Erzwinge nichts wo es nichts gibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Juli 2016
  • Fuchs
    Team-Alumni
    5.598
    398
    3.436
    Single
    10 Juli 2016
    #3
    Ich weiß nicht, ob ich das jetzt als ambivalent bezeichnen würde? Kommt immer drauf an, wo man jetzt die Person genau anflirtet. In der Regel werden die Leute unter Alkohol und in Partystimmung zugänglicher. Kann auch viel dran liegen, ob man es jetzt in der Öffentlichkeit oder in Zweisamkeit probiert.

    Das sie zögerlich ist, scheint hingegen unbestreitbar. Vielleicht ist es besser, da erst einmal auf die Bremse zu treten? Nicht nur, was deine Annährungen betrifft, sondern auch was du von ihr erwartest. Manchmal ist es schon der pure "Erwartungsdruck", der Menschen so verunsichert reagieren lässt, wie du es schilderst. Wenn es dir möglich ist, versuche eine neutrale Erwartungshaltung zu entwickeln: es ist schön, wenn was draus wird, aber wenn sie sich noch nicht überwinden kann, passt es wohl nicht und dann lässt du sie eben weiterziehen. Allzu emotional verheddern in diese Angelegenheit in der derzeitigen Lage erachte ich zumindest nicht als hilfreich.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • Sven-29
    Sven-29 (33)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    2
    1
    0
    Verliebt
    10 Juli 2016
    #4
    Danke! Das stimmt schon soweit. Ich habe jetzt wirklich genug Signale gesetzt, weitere (körperliche) Annäherungsversuche würde ich auch als sehr aufdringlich empfinden. Ich werde mich da jetzt nun zurückhalten, den nächsten Schritt in diese Richtung müsste sie tun.

    Ich weiß dass es auch sinnvoll wäre, die Erwartungshaltung zu bremsen. Aber ganz so leicht ist das leider auch nicht.. Ich bin schon ein bisschen emotional dabei und da ist es schwer, eine völlig neutrale Haltung zu entwickeln und sich nicht irgendetwas zu erhoffen. Ob das ganze in einer glücklichen Beziehung enden könnte ist für mich zum jetztigen Zeitpunkt aber auch noch völlig unklar. Dafür fehlt erst mal die sexuelle Komponente.
     
  • User 35148
    Beiträge füllen Bücher
    6.589
    218
    441
    Verheiratet
    10 Juli 2016
    #5
    Sieh es mal so: wenn sich das noch etwas hinauszögert, dann bleibt es doch noch etwas länger spannend.
    Und um an Sex denken zu können, sollten einfache Berührungen erst einmal nicht mehr problematisch sein.
    Schritt für Schritt. Nicht gleich an das eine denken, als ob es nichts anderes gäbe...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten