Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.704
    123
    14
    nicht angegeben
    13 Dezember 2006
    #1

    An die Aquarianer...

    Meine Mutter hat ein Aquarium und wir haben u.a. ein paar Black Mollys drin. Nun ist eins von den Weibchen seit gestern abend extrem komisch :ratlos: Sie schwimmt nur noch mit dem Bauch nach oben, so paddelt sie auch durchs Becken. Dann sitzt si meist kopfüber in irgendeiner Pflanze, momentan liegt sie auf dem Filter drauf. Atmen tut sie noch, aber eher stoßartig.
    Irgendwie macht mir das Tierchen Sorgen, ich meine, wenn der Fisch leidet, dann sollte er sich ja nun auch nicht unbedingt quälen.

    Was meint ihr, was das sein könnte? :flennen:
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Garys "Babys"-an alle Aquarianer!
  • Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.896
    121
    0
    nicht angegeben
    13 Dezember 2006
    #2
    Wie alt ist der Fisch? Habt ihr noch andre Fische drin und wie oft macht ihr sauber? Ist sie die einzige die sich so verhält? Black Mollys werden vielleicht so 2-4 Jahre und wenn sie schon älter ist..kanns sien dass sie einfach alt ist. Wirklch gut aussehen tuts nicht. Klingt für mich als würd der Fisch nicht mehr lange leben.
     
  • Asti
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.704
    123
    14
    nicht angegeben
    13 Dezember 2006
    #3
    Die ist noch relativ jung, wir haben noch ein Kampffischpaar, mehrere Bodenfische (2 Kärpflinge, einen Wels und noch zwei andere), ein paar Platis und zwei andere (weiß nicht, was das für welche sind). Aqua wird regelmäßig saubergemacht.
     
  • ninja
    ninja (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    103
    7
    vergeben und glücklich
    13 Dezember 2006
    #4
    so aus der ferne kann man da sicher nichts zu sagen. es ist -wie bei allen lebewesen- nun mal so, dass auch so ein fisch einfach krank wird und -wie wohl hier- verendet.

    ist mir neulich bei einem malawi-jungtier passiert; einfach eingegangen. wenn du das tier schonen willst, fang es raus und töte es. dann ist die qual vorbei.

    ninja
     
  • Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.896
    121
    0
    nicht angegeben
    13 Dezember 2006
    #5
    ja wenn de rzustand unverändert schlecht ist..rausfangen und töten. früher habe cih mich immer gefragt wie..weil ersticken lassen dauert ewig..in der toilette hinunterspüeln ist langer quälkram..hab meinen tierarzt mal gefragt..der meinte: ein gläschen so 5 cm voll mit richtig hochprozentigem alkohol. also wodka, whiski, schnaps, branntwein..und der fisch ist nach wenigen sekunden verendet..hat geklappt...obs die schonenste methode ist weiß ich nicht..aber immerhin rehct schnell.
     
  • zartbitter
    zartbitter (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    497
    101
    0
    vergeben und glücklich
    13 Dezember 2006
    #6
    Genauso schnell gehts mitm Messer... hinterm Kopf kurz durchs Rückrat...
    is aber bestimmt nicht jedermanns sache...

    (Nicht selbst ausgedacht, wird in "Fachbüchern" so empfohlen!)


    Greetz
     
  • Falbala
    Falbala (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    13 Dezember 2006
    #7
    ich denke auch nicht, dass das Tierchen wieder wird.
    unspezifische Symptome, könnte alles mögliche sein.
    bevor ich da ewig rumprobieren würde würd ich sie auch über den jordan schicken.
    ich würds eher mit Nelkenöl machen (200-300ml Wasser, extra fläschchen mit etwas Wasser, 5-6Tropfen Nelkenöl dazu, kräftig schütteln bis es trübe ist und das ganze zu den 200-300ml Wasser geben. Der fisch wird dazugesetzt und eingeschläfert.) die Methode für "weicheier". Funktioniert nach meiner Erfahrung bei Lebendgebärenden gut. keine Nervosität, die Tiere werden einfach immer ruhiger, kippen auf die Seite und die Atmung kommt zum Erliegen. belässt man die Fische lange genug in der Lösng sind sie unter garantie tot.
    auch tierschutzgesetz-gerecht ist der beschriebene Genickschnitt. bei kleineren fischen kann man dazu gut eine Küchenschere nehmen (damit rutz ich zumindest nicht so leicht ab), bei größeren fischen ist ein scharfes Messer von Vorteil. kann allerdings nicht jeder.
    Link wurde entfernt dort sind die 3 geeignetsten (Medikament, Genickschnitt, Salz-eiswasser) sowie die bekanntesten ungeeigneten Methoden angeführt.

    den Schnaps würd ich mir für hinterher aufheben :zwinker:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 August 2017
  • Herodias
    Herodias (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Verheiratet
    13 Dezember 2006
    #8
    bei fragen zum Aquarium immer wieder zu empfehlen:

    www.aquaristik-talk.de

    da bekommst du ganz schnell Hilfe und Antworten
     
  • Asti
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.704
    123
    14
    nicht angegeben
    13 Dezember 2006
    #9
    Danke für die Hilfe, der Fisch ist leider schon "von alleine" gestorben.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    13 Dezember 2006
    #10
    meine black mollies waren auch immer die ersten, die gestorben sind. die sind extrem empfindlich.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste