Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    371
    101
    0
    nicht angegeben
    6 November 2007
    #1

    An die (Tier-)Ärzte: Maul- und Klauenseuche - Meldepflicht?

    Hi,

    ich hoffe, hier kann mir mal jemand ein paar Sachen erläutern.

    Also: Ich hab vorhin erfahren, daß eine Bekannte einer Bekannten von mir an Maul- und Klauenseuche erkrankt ist, und eine andere wohl mit dem Verdacht wohl beim Arzt ist. Fragt mich nicht, wie das geht, anscheinend scheint es zumindest prinzipiell möglich, wenn auch sehr selten zu sein.

    Nun ist MKS ja meldepflichtig. Gilt dies auch für Erkrankungen beim Menschen? Vermutlich ja schon. Warum werden dann nicht sofort Maßnahmen ergriffen und die betroffenden Leute in Quarantäne verfrachtet? Und warum wird scheinbar nicht überprüft, wo die erste Person diese Krankheit bekommen hat (angeblich irgendwie durch ein Pferd...wobei mir Google eigentlich verraten hat, daß Pferde nur Überträger sein können) und der entsprechende Stall sofort abgeriegelt?

    Ich hab das ganze wie gesagt, nur aus Erzählungen erfahren, weiß also nicht wirklich, was genau da jetzt abläuft, aber wie mir berichtet wurde, passiert nichts oder nicht viel.
    Oder hat da jemand vermutlich "nur" die Meldepflicht verschlafeln?

    Ist hier jemand, der sich mit solchen Themen auskennt und da etwas Erläuterung zu geben kann?
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    6 November 2007
    #2
    also ich arbeite im tierseuchenbereich und zwar in einer behörde und MKS ist auf menschen übertragbar, für den menschen aber nicht gefährlich

    die wirklich wichtige.. und sie ist WIRKLICH WICHTIG (da MKS eine hochansteckende tierseuche is und ich gerade das große P in den augen habe, sollte es wirklich MKS sein) frage ist: ist es MKS die tierseuche oder nur die hand-fuß-mund-krankheit.. also eine menschliche krankheit?

    MKS is nich nur meldepflichtig sondern anzeigepflichtig, das heißt, wenn nur alleine der verdacht besteht, dass es MKS sein könnte, muss sie den behörden gemeldet werden.

    wenn es wirklich MKS is, MUSS dein bekannter in quarantäne, weil er den virus weiterträgt.

    oh shit, das wär echt der supergau (für uns behörden)
     
  • User 24257
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    371
    101
    0
    nicht angegeben
    6 November 2007
    #3
    Wie gesagt, ich weiß nicht, wie es wirklich aussieht. Aber Ähnliches hab ich auch gedacht. Ich bin zum Glück weit weg.

    Deshalb freu ich mich über die Aufklärung.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    6 November 2007
    #4
    ps: ein pferd kann zwar kein MKS haben, aber eben überträger sein (wie auch hund und katze oder eben der mensch)

    wo wohnt denn deine bekannte?? (hoffentlich auch weit weg von mir)

    also MKS is so nich gefährlich für den menschen. auch verseuchtes fleisch oder verseuchte milch kann grundsätzlich verzehrt werden

    allerdings muss bei einem kranken tier immer der gesammte bestand getötet werden und das is natürlich schlimm, für den betriebsinhaber
     
  • User 24257
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    371
    101
    0
    nicht angegeben
    6 November 2007
    #5
    in der Pampa nördlich von Dortmund.

    Wie ist es denn mit der Übertragbarkeit von Mensch zu Mensch? Wenn ich es richtig verstanden hab, ist die Ansteckung als Mensch ja schon schwer. Liegt dies daran, daß man meistens kein Kontakt zu dem Virus bekommt oder ist dies biologisch auch schwer? Ist dann die Übertragung von Mensch zu Mensch einfach? :ratlos:

    DAs stimmt. Da kann die Existanz schnell bedroht sein... (Falls es jemand weiß: Kann man sowas versichern? Oder bekommt man da einen Ausgleich?)
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    6 November 2007
    #6
    das is mir nich weit genug *lach* auch wenns zwei stunden mit dem auto sind

    also ich denke nich, dass es von mensch zu mensch übertragbar is. es wird normalerweise durch tröpfcheninfektion übertragen, der mensch zieht es sich aber durch kleine verletzungen oder durch rohmilchkäse zu
    deswegen halte ich es für unwahrscheinlich

    doch es gibt die sgg schätzung.
    jedes tier hat je nach alter usw einen gesetzlich festgelegten wert. der schätzer kommt dann raus und schätzt die toten tiere und danach gibt es dann kohle vom staat. gibt dabei ein paar ausnahmen, aber das sind seltene fälle
     
  • User 24257
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    371
    101
    0
    nicht angegeben
    6 November 2007
    #7
    Danke dir für die ausführlichen Infos.

    Ich hoffe mal, es ist tatsächlich eher die Hand-Fuß-Mund-Krankheit. Vielleicht hat da jemand "Falsche Maul und Klausnseuche" als Synonym gesagt und das ist dann als Stille-Post-Effekt bei mir anders angekommen. :ratlos:
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    6 November 2007
    #8
    ich hoffe auch. (ansonsten geh ich morgen nich zur arbeit:tongue:)

    als mein sohn das hand-fuß-mund-exanthem hatte, hab ich auch immer gsagt, er hat maul- und klauenseuche :grin:
     
  • User 24257
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    371
    101
    0
    nicht angegeben
    7 November 2007
    #9
    Beruhigend. War/Ist wohl doch "nur" Hand-Fuß-Mund-Krankheit.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste