• anna83
    anna83 (37)
    Ist noch neu hier
    1
    1
    0
    Es ist kompliziert
    10 Oktober 2012
    #1

    anderen mann kennengelernt - bin überfordert mit der situation

    hi! bin momentan ziemlich durch den wind. hoffe, auf ein paar antworten, die mir helfen, wieder klarer zu denken....
    ich bin seit über 3 jahren mit meinem freund zusammen und es läuft überhaupt nicht gut. er war mir von anfang nicht zärtlich genug, ignoriert meine bedürfnisse - um nur ein paar punkte zu nennen. habe schon oft mit ihm darüber gesprochen, aber geändert hat sich nie etwas. dazu kommt, dass er mir vor einiger zeit gesagt hat, dass er nicht weiß, ob er mich überhaupt liebt, weil er gar nicht weiß, was das heißt... in der beziehung steht immer nur er im mittelpunkt mit seinen sorgen und ängsten und bedürfnissen und ich frage mich schon lang, wann es endlich auch mal um mich geht.... fühle mich auch oft ausgenutzt von ihm, da er mich nicht im haushalt unterstützt usw....
    jetzt habe ich am wochenende einen anderen kennenlernt und lange mit ihm geredet. es scheint so, als würde mir dieser mann alles geben können, was mir in meiner bestehenden beziehung fehlt... außer händchen halten is nichts passiert mit dem anderen, trotzdem habe ich meinem freund gegenüber ein schlechtes gewissen und ich weiß auch gar nicht, wie ich mich jetzt verhalten soll.
    einerseits tut mir der gedanke total weh, mich von meinem freund zu trennen, andererseits merke ich in den letzten tagen noch deutlicher, was mir in der beziehung alles fehlt und ich frage mich, ob ich mit dem anderen nicht glücklicher wäre. allerdings möchte ich mich auch nicht von einer beziehung in die nächste stürzen, da ich glaube, dass so was nicht gut gehen kann.
    ich weiß, dass der andere sich total in mich verliebt hat und irgendwie macht mir das druck, weil ich weder meinen freund, noch den "anderen" enttäuschen will - ich bin ein mensch, der es allen recht machen will... ich frage mich natürlich auch, ob ich mich in den anderen überhaupt verlieben könnte - mometan lassse ich keine gefühle für ihn zu, da mich das noch mehr überfordern würde, aber ich muss schon ziemlich oft an ihn denken und frage mich, wie es wohl wäre, mit ihm eine beziehung zu haben. hilfe!!! weiß echt nicht, was ich machen soll....
    danke schon mal für eure antworten!
    LG
     
  • User 113220
    Sehr bekannt hier
    1.739
    198
    806
    vergeben und glücklich
    10 Oktober 2012
    #2
    Warum bist du denn überhaupt noch mit deinem Freund zusammen? Es hört sich so an, als würde er dich nur ausnutzen. Du bist anscheinend überhaupt nicht glücklich mit der Beziehung. Und das was er macht, dich ausnutzen, würde ich mir nicht länger gefallen lassen. Gut, eine Trennung ist nicht schön. Aber so wie es sich anhört, wäre es wirklich besser für dich. Du musst wahrscheinlich von ihm loskommen um wirklich glücklich zu sein. Deine Bedürfnisse nicht ausleben zu können, ist so wohl keine Lösung- und macht einfach unglücklich.

    Ich würde mich auch nicht direkt in die nächste Beziehung stürzen. Lass das ganze doch langsam angehen, du musst ja nicht sofort eine Beziehung mit ihm eingehen.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.832
    298
    1.144
    Verheiratet
    10 Oktober 2012
    #3
    Wenn das von ANfang an so mit deinem freund läuft frag ich mich warum es bis jetzt 3(!!) Jahre so laufen konnte??Wenn du jetzt zb keinen anderen Mann kennen gelernt hättest hättest du diesen Thread ja nie erstellt oder doch? Ich würd halt mit deinem Freund mal ernst reden und auch ehrlich sagen dass du jemanden kennen gelernt hast aber bis jetzt ja nichts passiert ist. Er muss aufwachen und wenn ihm was an dir liegt wird er ja hoffentlich was ändern.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.617
    598
    10.588
    in einer Beziehung
    10 Oktober 2012
    #4
    es kann durchaus gut gehen, von einer "beziehung" (ich würde das was ihr führt nicht so nennen) in eine andere zu wechseln.

    ich kann schlecht sagen was ich an deiner stelle täte - was du hier schreibst sind ja nur ein paar wenige dinge - aber raten würde ich dir so oder so, dich von deinem jetztigen "partner" zu trennen. du bist 29, du solltest mittlerweile wissen was du willst und was nicht, und auch konsequent genug sein danach zu handeln.

    dein aktueller "freund" (ja, ich tue mich echt schwer ihn so zu nennen, denn nach deiner beschreibung verhält er sich nicht so dass er die bezeichnung verdienen würde) tut dir nicht gut, und das völlig unabhängig von dem anderen mann.

    trenn dich, und dann kannst du das andere immernoch auf dich zukommen lassen und spontan entscheiden. deine aktuellen gedanken sollten der frage gelten wie du dich aus der aktuellen situation befreien kannst, nicht, was danach kommt.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Hurler
    Hurler (27)
    Ist noch neu hier
    2
    1
    0
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2012
    #5
    :smile: als ich das gelesen habe musste ich erst einmal schmunzeln. GENAU das habe ich vor einiger Zeit auch durchgemacht.
    ich war mit meinem Freund noch zusammen, der war allerdings 8 jahre älter als ich, total schüchtern, und eher der "ich rede nicht gerne über alles"-typ. Ich war etwas über ein Jahr mit ihm zusammen als ich jemand anderen kennenlernte. Dieser jemand ist mein heutiger Freund. Ich sah ihn jeden Tag in der Schule und ich mochte ihn einfach von anfang an. Schon bald hatte ich ein schlechtest gewissen gegenüber meinem Freund. Ich lernte meinen jetzigen Freund immer besser kennen. Nach einem halben Jahr beendete ich meine Beziehung, in der ich einfach keine Zukunft sah. Was sich auch bestätigte (er hatte 1 Monat später schon wieder ne neue, obwohl ich ja angeblich seine große Liebe war... bla bla). Ich machte meinem jetzigen Freund aber klar, dass ich mich nicht sofort wieder in eine neue Beziehung stürzen möchte. Nach ein paar Monaten ließ ich mich dann auf eine neue Beziheung mit ihm ein. UND es war die beste entscheidung meines Lebens :smile: Ich könnte glücklicher nicht sein. Für mich war ab dem Moment klar, dass meine alte Beziehung nicht mehr funktioniert, als mir immer mehr Dinge auffielen die mich an meinem damaligen Freund störten.
    Klar, kann man das nicht von jetzt auf nachher entscheiden und wissen obs gut geht. Nimm dir die Freiheit diesen "anderen Mann" ein bisschen kennenzulernen. Ich kenne einige Paare bei denen es aber auch anders gut ging. Die eltern meines jetzigen Freundes haben sich auch von jetzt auf nachher in ihre jetzige Beziheung gestürzt und sind nun seit 25 Jahren verheiratet.

    Hör auf dein Gefühl, nimm dir die Zeit die du brauchst, und lass dich nicht von anderen beeinflussen. Es ist dein Leben und somit auch deine entscheidung was du damit machst :smile:
     
  • kim-cyan-toxic
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    103
    1
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2012
    #6
    Mir ging es nach 9 Jahren auch so. Als ich auf Fortbildung war und sie mich besucht hatte, habe ich vorsichtig angefragt, ob sie sich vorstellen kann mit mir für eine Weile dort zu leben, das Ergebnis war, dass wir kurz schlimm diskuttierten, es nach ihrem Kopf gehen musste und andere Dinge vor mich gesetzt hat. Das war der Zeitpunkt nach vorrigen Gedanken ähnlich wie den Deinen, dass ich zu kurz komme und unsere Leben nicht kompatibel sind.
    Es war eine Befreiung Schluss zu machen, es tat trotz allem scheiße weh, vermisse sie manchmal heute nach 2 Jahren noch, aber im Grunde bin ich drüber weg und froh wie alles gekommen ist. Bereuhe nichts, ich wollte in dem Moment einfach herausfinden, was noch auf mich wartet, meine Unzufriedenheit hinter mir lassen, es war bei weitem nicht alles schlecht und es war klar ein großer Schritt.

    Mag keine Beziehung zerstören, aber da du mit einem anderen schon Händchengehalten hast und dir Gedanken über mehr machst, es dir dabei Gutgeht,... ich glaube du solltest den Schritt wagen, wer weiß, vielleicht ist es das Risiko wert und bringt dich weiter. Du lebst nur einmal und eine unerfüllte Beziehung verfolgt dich dein weiteres Leben. Mit deiner Unzufriedenheit wird vielleicht auch dein Partner unzufrieden, deshalb denke gründlich darüber nach und folge deinem Herz.
     
  • User 106548
    Team-Alumni
    5.882
    598
    7.119
    Single
    11 Oktober 2012
    #7
    Klar, der neu kennengelernte Typ hat Dir noch ein wenig mehr die Augen geöffnet und Dir auch gezeigt, dass Du auf dem "Markt" durchaus noch Chancen hast.
    Nur denke ich, Du solltest den Fortbestand Deiner Beziehung nicht von dem anderen Typen abhängig machen. Es isnd zwei völlig unterschiedliche Dinge. Klär erstmal das Eine (Deine Beziehung) und dann hast Du auch den Kopf frei für andere Sachen - äh, Männer.
    Und vergiss im Moment eins nicht: vor 3 Jahren war Dein jetziger Freund auch interessant, spannend und Du hast ihn so gesehen, als dass er Dich glücklich machen kann. Sonst wärt Ihr ja nicht zusammen gekommen. Jetzt, nach 3 Jahren, ist natürlich Vieles schon Alltag und Routine und die Spannung hat nachgelassen. Dazu gibt's paar derbe Probleme und dann erscheint Einem ein Anderer auf einmal als der Himmel auf Erden.
    Du weißt es nicht, aber vll würdest Du den "Neuen" mit ganz anderen Augen sehen, wenn Du Single und frei von Beziehungsproblemen wärst. Vll wäre er dann nur Durchschnitt. Aber das wirst Du wahrscheinlich nur herausfinden, wenn Du erstmal die Sache mit Deinem Freund klärst, egal, in welche Richtung es geht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten