Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Kaya17
    Kaya17 (18)
    Ist noch neu hier
    6
    3
    2
    vergeben und glücklich
    8 Dezember 2018
    #1

    Gefühlschaos Anderer Mann hat mich angefasst

    Hallo.

    Um ehrlich zu sein, habe ich keine Ahnung, wie ich das hier starten soll.

    Ich versuche es einfach mal..

    Ich war diese Woche mit Freunden feiern und wir haben auch ordentlich getrunken. Da mein Kumpel wohl wegen irgendwas genervt/schlecht drauf war (mir ist nicht bewusst, irgendetwas falsch gemacht zu haben), sind die alle nach Hause gefahren (er war Fahrer). Dann bin ich zur Haltestelle gegangen und musste noch warten. Dann hat mich ein netter junger Mann angesprochen und wir haben uns gut unterhalten. Gegen reden spricht ja nichts. Im Zug haben wir uns dann nebeneinander gesetzt und weiter gequatscht (ich war wohlbemerkt immernoch ziemlich stark betrunken). Und irgendwann hatte er plötzlich seine Hände IN meinem BH und seine Lippen auf meine gedrückt. Ich war total geschockt und konnte gar nichts machen, weil das alles so plötzlich war. Man kann es sich vorstellen wie die Maus vor der Schlange, die in eine Starre verfällt, obwohl sie weglaufen sollte.

    Ich fühle mich jetzt total benutzt und unwohl, aber das ist nicht das Schlimmste.

    Das Problem ist, dass ich eigentlich glücklich, wenn auch noch nicht ganz so lange, vergeben bin und ich ihm gegenüber ein total schlechtes Gewissen habe.

    Ich weiß nicht, wie ich meinem Freund davon erzählen soll (zumal er gerade verreist ist), da ich, auch wenn alles von dem anderen Mann ausging, Angst habe, dass mein Freund sagt, dass ich ihn betrogen habe und Schluss macht.

    Ich kann verstehen, wenn er verletzt ist, aber als ich dann die Lippen des Anderen auf meinen gespürt habe, habe ich

    1. irgendwann geschafft, mich aus der Starre zu befreien und bin dann auch unter Vorwand weggegangen und

    2. gemerkt, dass ich keine anderen Lippen als die meines Freundes auf meinen spüren möchte (ebenso wie die Hände an meinem Körper).

    Es war im Nachhinein betrachtet definitiv naiv von mir, mich alleine und betrunken auf die Rückfahrt zu begeben. Ich werde jetzt auch nicht mehr feiern gehen (außer mein Freund ist dabei), weil ich nicht möchte, dass das (vergeben oder nicht) nochmal passiert.

    Ich liebe ihn über alles und habe jetzt total Angst, ihn zu verlieren. Aber schweigen ist in meinen Augen auch keine Option, da ich ihn nicht anlügen möchte. Wie kann ich es ihm am Besten erzählen und (an die Männer) wie würdet ihr reagieren?

    Danke falls ihr das bis hier hin durchgehalten habt

    LG Kaya17
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Gefühlschaos Mein Kopfkino macht mich verrückt
    2. Gefühlschaos Hält er sich mich nur warm?
    3. Gefühlschaos Er hat Orgasmus-Probleme..
    4. Gefühlschaos Zu wenig Gefühle?
    5. mein mann hat keine gefühle mehr für mich
  • User 133315
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    954
    178
    447
    offene Beziehung
    8 Dezember 2018
    #2
    Hey :smile:
    Von dem unmöglichen Verhalten des jungen Mannes mal abgesehen.
    Ich finde, dass du deinem Freund ruhig davon erzählen solltest. Du kannst ja nichts dafür!
    Ehrlichkeit ist mit das wichtigste in einer Beziehung. Er sollte dir dabei doch eine Hilfe sein, diese Situation zu verarbeiten und dir wieder Kraft und Mut geben.

    Edit:
    Ich würde es ihm auf jeden Fall persönlich erzählen. Sowas über die Ferne zu bereden, kann wirklich schief gehen. Wie lange ist er denn noch verreist?
    Wie aus dem Text hervorgeht, würde ich da für meine Freundin da sein und besprechen, wie sie mit der Situation klarkommen kann.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • Mr. L*
    Sorgt für Gesprächsstoff
    307
    43
    139
    in einer Beziehung
    8 Dezember 2018
    #3
    Hallo Kaya,

    zunächst einmal, DU hast nichts verkehrt gemacht, sondern der Typ ist einen Schritt zu weit gegangen!

    Im Nachhinein ändern kannst Du das Geschehene jetzt auch nicht mehr, aber vielleicht solltest Du Dir einmal überlegen, wie Du damit umgehen möchtest, sofern Du den Typen, der Deinen alkoholisierten Zustand schamlos ausgenutzt hat, noch einmal wiedersiehst (ich weiß ja nicht, wie groß der Ort ist, in dem Du wohnst).

    Wenn es Dich belastet, solltest Du es Deinem Freund meiner Meinung nach erzählen, denn ich denke, er würde es Dir auch anmerken, wenn Dich die Situation beschäftigt und je länger Du wartest, desto mehr bekäme es "für mich" den Charakter des verheimlichens,

    Allerdings solltest Du dieses Gespräch Auge in Auge führen, damit er sehen kann, daß Du das gar nicht wolltest. - Die Mimik und Gestik in einem Gespräch ist genauso wichtig, wie die Betonung in der Sprache! Das Schlimmste wäre da wohl eine Textnachricht!

    Noch einmal, DU hast Dir nichts vorzuwerfen! Du hast ja nicht einmal mitgemacht, also kannst Du auch ehrlich sein, auch wenn es Deinem Freund vielleicht erst einmal nicht gefallen wird, aber anstatt zu meckern (so er dies denn überhaupt tun würde) sollte er sich dankbar schätzen, daß er eine so ehrliche Freundin hat, die ihm über diese Situation auch berichtet, statt sie zu verheimlichen, was meines Erachtens maßgeblich für das Vertrauen in einer Beziehung ist und genau so würde ich ihm dies an Deiner Stelle auch sagen, sollte er wider erwarten doch auf die Idee kommen, Dir eine Szene machen zu wollen!
     
    • Hilfreich Hilfreich x 5
  • enkido
    enkido (34)
    Klickt sich gerne rein
    73
    18
    26
    nicht angegeben
    8 Dezember 2018
    #4
    Der Typ soll sich schämen, nicht du. Fertig. Du kannst dir immer Vorwürfe und "ach hätte ich doch" Gedanken machen. Wenn er dich angreift ist es seine Schuld und nicht deine. Erzähl deinem Freund die ganze Story. Ich wäre an seiner Stelle froh, das nicht mehr passiert ist und versuchen, dich wieder aufzubauen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • Moppeltier
    Moppeltier (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    55
    33
    8
    nicht angegeben
    8 Dezember 2018
    #5
    Du hast absolut nichts falsch gemacht, wenn er dich so belästigt! Ich denke du solltest selbst entscheiden ob du es ihm sagst, es ist kein Betrug oder Fehler den du ihm beichten müsstest ich finde du bist nicht verpflichtet mit ihm darüber zu reden. Wenn du es willst würde ich mich auch nicht rechtfertigen oder entschuldigen sondern es einfach so erzählen wie es eben war, dass du das nicht wolltest und er übergriffig war.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.878
    598
    8.974
    in einer Beziehung
    8 Dezember 2018
    #6
    also, ganz ehrlich, in an deiner stelle würde mich bei meinem freund schlicht ausheulen und trost erwarten, wenn mir sowas übergriffiges passieren würde. den gedanken, dass er sich deshalb von mir trennen könnte, den hätte ich garnicht erst - und das, obwohl ich nen gutes jahrzehnt älter bin als du, und vermutlich im betrunkenen zustand garnicht mehr erst die nähe eines fremden angenommen hätte.

    letzteres ist aber auch bei mir nur lebenserfahrung, in deinem alter hätte mir das genauso passieren können, ich wäre genauso geschockt gewesen, ich hätte genauso nicht sofort reagiert.

    DU hast nichts falsch gemacht, du wurdest gegen deinen willen betatscht und geküsst, und alles was man dir eventuell "vorwerfen" könnte ist ein bisschen naivität - aber auch nur, weil es arschlochgesichtige drecksstücke unter den menschen gibt, die sowas mal eben knallhart ausnutzen. und: du hast daraus gelernt.

    wenn es dir sehr schwer fällt, ihm das zu "sagen", könntest du ihm vielleicht auch einfach diesen thread zu lesen geben. wann ist er denn wieder zurück von seiner reise?

    und: wie geht es dir jetzt? dass du dich benutzt und unwohl fühlst ist verständlich, aber kommst du damit klar? eigentlich sollte sich grade jemand - am besten dein partner, oder wer auch immer dir nahe steht - sorgen um dich machen, nicht du dir sorgen um die reaktion deines freundes.

    lass es mich nochmal explizit betonen: du hast NICHTS falsch gemacht. du wurdest überrumpelt, dieser typ hat extrem was falsch gemacht als er übergriffig wurde. du hast so gut reagiert, wie du konntest, und wirst künftig vorsichtiger sein. du hast deinen freund in keinster hinsicht betrogen, du wurdest ausgenutzt und sexuell belästigt. faktisch könntest du sogar mal drüber nachdenken, anzeige zu erstatten.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 8
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 18741
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    113
    76
    Verheiratet
    8 Dezember 2018
    #7
    War es nicht.
    Es sollte das Recht eines jeden Menschen sein, dies machen zu können ohne Angst davor haben zu müssen, das etwas gegen den eigenen Willen geschieht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 149155
    Öfters im Forum
    117
    53
    36
    nicht angegeben
    8 Dezember 2018
    #8
    Du hast keine Fehler gemacht. Gar keinen. Gut, vielleicht war ein bisschen Leichtsinn dabei, betrunken sich alleine auf den Weg nachhause zu begeben, aber du has nichts falsch gemacht.

    Und auch keine nette Unterhaltung mit einem Mann erlaubt ihm, seine Hand in deinem BH zu stecken oder dich zu küssen. Es ist nicht dein Fehler.

    Dein Partner wird dich verstehen. Wann kommt er zurück? Erzähle ihm, was dir widerfahren ist, möglichst von Angesicht zu Angesicht, und wie du dich damit fühlst. Auch die Idee von Nevery , einfach diesen Thread herzuzeigen, finde ich gut.

    Hast du in der Zeit, bis dein Partner wiederkommt, jemanden, der dich auffängt? Vielleicht eine gute Freundin oder deine Eltern?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • Demetra
    Demetra (36)
    Meistens hier zu finden
    1.606
    138
    527
    Verheiratet
    8 Dezember 2018
    #9
    Du hast keinen Fehler gemacht. Keine Frau sollte es erleben, dass ein Angreifer ihre hilflose Situation so gemein ausnutzt. Es war eine sexuelle Belästigung und Du bist das Opfer.

    Rede mit Freunden und Freundinnen, Partner und Familie darüber, denn Du hast es verdient, so ein schlimmes Erlebnis zu verarbeiten.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Kaya17
    Kaya17 (18)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    6
    3
    2
    vergeben und glücklich
    8 Dezember 2018
    #10
    Danke für die vielen lieben Antworten. Ihr habt mir echt Hoffnung gemacht, dass er das einigermaßen okay aufnehmen wird.

    Zu dem Thema, ob ich jemanden habe der mich auffängt: Ja. Ich bin momentan in psych. Therapie. Ich werde mit ihr da auf jeden Fall drüber sprechen, auch wenn es mir extrem unangenehm ist (aber ich habe ihr ja auch schon ganz andere Sachen erzählt).

    Außerdem stehe ich in Kontakt mit meinem o.g. Kumpel, der mir auch zur Seite steht.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 8 Dezember 2018 ---
    Und noch zu der Frage, wann er wieder da ist: Das steht noch nicht so genau fest. Denke aber spätestens in einer Woche.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 8 Dezember 2018 ---
    Der Meinung bin ich eigentlich auch, aber leider sieht die Realität anders aus.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 8 Dezember 2018 ---
    Nevery ich weiß um ehrlich zu sein nicht so genau, wie es mir gerade geht. Bin ziemlich durcheinander. Ich versuche die ganze Zeit zu verstehen, wie es dazu gekommen ist, aber es klappt irgendwie nicht.
     
    • Lieb Lieb x 1
  • User 169839
    Klickt sich gerne rein
    187
    18
    24
    nicht angegeben
    8 Dezember 2018
    #11
    Auf jedenfall hast du zu keiner Zeit ein Fehler gemacht, noch sonst was! Was der Typ mit dir gemacht hat geht gar nicht, absolut nicht. Tuh dir selbst den gefallen und Rede mit deinem Freund er wird es verstehen und dir zur Seite stehen. Trefft euch und bespreche es mit ihm. Schämen musst du dich auch nicht.
    Letztlich könntest du sogar dagegen vor gehen - gegen diesen Übergriff es ist gegen dein Willen geschehen.

    Kopf hoch und alles wird gut werden. Eine große Menge an Belastungen wirst du durch das Gespräch mit deinem Freund los werden.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Mr. L*
    Sorgt für Gesprächsstoff
    307
    43
    139
    in einer Beziehung
    8 Dezember 2018
    #12
    Man sagt oft, der Mensch reagiert entweder mit Angriff oder Flucht, was aber gerne vergessen wird, ist, daß es noch eine dritte Variante gibt, nämlich eine Art Lähmungszustand (in der Tierwelt wäre hierfür das Reh im Scheinwerferlicht ein Beispiel).

    Sofern ich das richtig erinnere, hast Du nur einen begrenzten Zeitraum, um in den Angriff- oder Fluchtmodus zu "schalten", bevor Dein hierfür benötigter Hormonhaushalt (ich meine es war Adrenalin) aufgebraucht ist und Du in diesen "Lähmungszustand" verfällst und erst einmal nicht mehr aktiv agieren kannst ...

    Gepaart mit einer verminderten Reaktionsfähigkeit aufgrund von Alkohol und der neuen - und (das ist ganz wichtig, dies in die Gleichung mit einzubeziehen) so bisher noch nicht erlebten Situation, kann ich mir diesen normalen physiologischen Ablauf durchaus als Ursache vorstellen.

    So oder so bringt es aber auch nicht viel, Dir darüber den Kopf zu zerbrechen, denn, ich wiederhole es nochmal: DU HAST DIR NICHTS VORZUWERFEN!
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Souvereign
    Souvereign (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    88
    105
    Single
    9 Dezember 2018
    #13
    Wenn Du es verschweigst, wäre das aber kein Lügen in diesem Fall. Denn Du hast nichts getan, was Du Deinem Freund unbedingt erzählen müßtest.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • cinderella20
    Sorgt für Gesprächsstoff
    138
    43
    20
    vergeben und glücklich
    9 Dezember 2018
    #14
    ich würde es meinem freund wahrscheinlich auch nicht erzählen, weil er dann total auf die barrikaden gehen und alles und jeden verprügeln würde...der würde mich ggf zur polizei schleppen und anzeige erstatten wollen.

    irgendwo verständlich, aber für mich zuviel stress um eine person, die man im besten falle eh nie wieder sehen, bzw aufgrund des betrunkenen zustandes nicht erkennen würde.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 169839
    Klickt sich gerne rein
    187
    18
    24
    nicht angegeben
    9 Dezember 2018
    #15
    Beispiel, sie erzählt es nicht- so und dann kommt es durch irgendwas doch raus, (nicht gleich schreien) diese Zufälle gibt es wenn auch selten! Dann steht sie erst richtig doof da weil dann kommen natürlich Zweifel auf ( warum wieso weshalb) wenn sie die Kraft hat erzählen damit nimmt sie viel ganz viel Druck aus der Sache- die einfach mal Strafbar ist!
    Sexueller Übergriff dafür gehört der Typ bestraft. Punkt
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • ferdl
    ferdl (64)
    Klickt sich gerne rein
    107
    18
    13
    in einer Beziehung
    9 Dezember 2018
    #16
    Würde meine Freundin mir derartiges erzählen, würde ich sie zur Anzeige bei der Polizei bewegen.
    Auch eine stark betrunkene Frau darf nicht Freiwild für sexuelle Übergriffe sein.
    Du hast deinen Freund nicht hintergangen, weshalb du es ihm auch nicht sagen musst.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.878
    598
    8.974
    in einer Beziehung
    9 Dezember 2018
    #17
    letztlich einfach nur, weil es arschlöcher auf dieser welt gibt, und du das pech hattest, einem solchen zu begegnen.

    wenn ich sage, dass du etwas naiv warst, dann meine ich damit keinesfalls "dumm", sondern einfach nur, dass du eben genau solche erfahrungen vorher glücklicherweise nicht gesammelt hast. also einfach ein stück lebenserfahrung, die ich keinem wünsche.

    ich bin mal nach der firmenweihnachtsfeier angetrunken im bus nach hause gefahren. etliche stationen vor daheim wurde mir schlecht, und weil ich nicht in den bus kotzen wollte bin ich an der nächsten halte rausgesprungen und an den straßenrand.
    da nahm dann jemand meinen arm, fragte ob mir nicht gut sei ("nur nen bisschen schlecht, zu viel bier...") und führte mich weg. ich dachte erst, er würde mich zur bank führen, aber stattdessen wollte er in eine seitenstraße. ich wollte nicht mit, meinte, er solle mich loslassen, hab mich erst noch mitziehen lassen... und dann sagte er "ich fick dich jetzt".
    das war der auslöser für nen richtigen adrenalinschub, stinksaures lautes anfauchen (auf anfauchen reagieren lustigerweise die meisten menschen, instinktiv vermutlich), losreissen, zuschlagen, wegrennen. gezielt habe ich auf den hals, schön mit der handkante im wegdrehen, wenn ich gut getroffen habe dürfte das ziemlich böse gewesen sein... tut mir nicht leid.

    nur, die haltestelle habe ich seitdem gemieden, und ich bin nie mehr alleine los, ohne genug geld für nen taxi dabeizuhaben. ich habe mich auch nicht mehr so betrunken, dass ich in gefahr geraten könnte, irgendwohin zu reiern, wenn ich alleine unterwegs war - ohne wäre ich ja garnicht erst aus dem bus gestiegen, und bis zu dem hatte mich sogar noch nen kollege gebracht.

    vergessen habe ichs auch nicht, und es ist schon fast 10 jahre her - ich war schon anfang 20, also sogar ein paar jahre älter als du. sowas prägt sich einfach ein.
    wenn ichs nicht geschafft hätte mich loszureissen - womit er vermutlich absolut nicht gerechnet hat, zierlich, untrainiert, betrunken - ist klar, worin das geendet wäre. und nein, das wäre auch nicht meine schuld gewesen, sondern seine. ich hätte meinen partner damit nicht betrogen, nichtmal, wenn er mich wirklich vergewaltigt hätte.

    was allerdings nicht immer die beste aller ideen ist - zumindest, wenn es "nur" belästigung war, die definitiv nicht nachgewiesen werden kann. solche situationen ansich können für das opfer schon schlimm genug sein, und sich dann noch den ganzen kampf anzutun... das muss schon die eigene entscheidung sein.
    wenn der partner dazu drängt, und dann womöglich noch der leise gedanke "und wenn ichs nicht anzeigen will glaubt er mir nicht" dazukommt, das ist eine ganz böse situation.

    den vorschlag machen, auch zu sagen "wenn du es anzeigen willst stehe ich hinter dir und begleite dich", das ist gut. aber dazu drängen/bewegen wollen, das eher weniger.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • User 167764
    Öfters im Forum
    557
    68
    128
    nicht angegeben
    9 Dezember 2018
    #18
    Ich würde mit deinem Freund sprechen. Ich bin mal zu ungewöhnlicher Zeit telefonisch geweckt worden und wusste noch im Aufwachen, wer dran war. Einfach so ein alarmierendes Gefühl. Meine Freundin war Opfer eines Car-Jackings geworden und ihre Begleitung im Krankenhaus. Ich kann dir sagen, dass es selbstverständlich ist, dass dein Freund dir beistehen will und wird.

    Die Chance ist groß, dass der Übergriff festgehalten wurde durch die Kameras. Allerdings werden die Aufnahmen nach 24 oder 48 Stunden überschrieben.

    Es sollte also spätestens am nächsten Morgen eine Datensicherung beantragt werden, wenn nicht Fahrer oder Zugbegleiter umgehend darum gebeten wurden. Diese Personen können auch ggf. bei Gefahr Schutz bieten oder Hilfe rufen. Es ist zwar banal, dass zu sagen und es hilft der TS nicht mehr, aber es ist wichtig, dass ein solcher Vorfall nicht zur Dunkelziffer wird. U.U. muss das Unternehmen eben mehr Zugbegleiter einstellen. Ich wiederhole es aber trotz aller Banalität noch nochmal, weil die TS noch gar nicht begriffen hat, dass sie das Opfer eines Verbrechens gegen die Menschenwürde wurde und diese Erkenntnis durch ein Gefühl der Scham verhindert wird.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • ferdl
    ferdl (64)
    Klickt sich gerne rein
    107
    18
    13
    in einer Beziehung
    9 Dezember 2018
    #19
    Nevery: Polizeiliche Anzeige - deshalb bin ich nicht weiter darauf eingegangen, die Befragung kann schon unangenehm sein und sollte es tatsächlich Ermittlungen und ev sogar Zeugen geben, deren Wahrnehmungen sich nicht mit dem Anzeigeinhalt decken, wird es ungemütlich.
    Ich möchte nichts unterstellen und hin ein interpretieren, deshalb belasse ich es so.

    Dazu bewegen bedeutet nicht, sie zur Anzeige zu zwingen oder zu drängen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Dezember 2018
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • EthanCarter
    Ist noch neu hier
    45
    8
    2
    Single
    9 Dezember 2018
    #20
    Wenn jemand dich belästigt bist du nicht fremd gegangen!
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten