• Schwabing
    Klickt sich gerne rein
    134
    18
    14
    Es ist kompliziert
    23 Juli 2020
    #1

    Anfeindung wg. geplanter Vasektomie

    Da ich schon einen grandiosen Sohn habe, und mir für uns wünsche, dass er Einzelkind bleibt denke ich zum Abschluss der Familienplanung über eine Vasektomie nach. Meine Freundin fand die Idee anfangs nicht gut ist aber jetzt nach dem Beratungsgespräch beim Urologen damit ok.

    Ich will mir keine Gedanken mehr darüber machen ( auch der Arzt meinte augenzwinkernd “ es vögelt sich entspannter”)und die Verantwortung für meinen Körper und mein Erbgut selbst behalten - außerdem will meine Freundin keine Hormone mehr nehmen.

    Mir geht es vielmehr um die Reaktion von anderen Frauen- bin offen mit dem Thema umgegangen habe aber heftigsten Gegenwind bekommen “Wie kannst Du es wagen uns Frauen die Entscheidung wegzunehmen” (Bin in einer festen Beziehung und bin eigentlich nicht auf Fremdgehen aus- zumal keine der Frauen von denen ich deswegen angefeindet wurde selbst in schlimmsten Träumen nicht als Gespielinnen in Frage kommen würden. Trotzdem war ich sehr erstaunt über diese aggressiven Reaktionen.
    Dachte es sei meine Entscheidung mit Mitspracherecht meiner Freundin aber dass ich mir damit die Frauenwelt allgemein zum Feind mache hat mich doch sehr überrascht.
    Wie seht Ihr das ?
     
    • Interessant Interessant x 5
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • WhiteFur
    WhiteFur (27)
    Ist noch neu hier
    34
    8
    10
    Single
    23 Juli 2020
    #2
    War zwar nie in der Situation, aber das hier:

    würde ich persönlich so unterschreiben.

    Ich kann diese Anfeindungen ehrlich gesagt gar nicht nachvollziehen.

    Nachtrag:

    Vielleicht ist dein Erbgut sehr begehrt...?:zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 168370
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    276
    88
    378
    Single
    23 Juli 2020
    #3
    Klingt nach der Art Frauen, die einfach mal heimlich die Pille absetzen würden und ihrem Partner dann erzählen, es ist ein TroPi-Kind :ninja::ichsagnichts:
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 23 Juli 2020 ---
    Eine Frau hat zwar das alleinige Recht, über ihren Körper und eine ungewollte Schwangerschaft zu entscheiden, aber nicht das alleinige Recht über das Schwangerwerden zu entscheiden.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 24
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.421
    898
    9.557
    nicht angegeben
    23 Juli 2020
    #4
    Seltsame Frauen kennst du da :ratlos:

    Ich wäre über so was sehr erfreut :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 7
    • Interessant Interessant x 1
  • User 163532
    Verbringt hier viel Zeit
    535
    118
    874
    vergeben und glücklich
    23 Juli 2020
    #5
    Was für Frauen kennst du bitte :grin:?
    Ich würde da eher ein tieferliegendes, persönliches Problem vermuten.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 8
  • User 174959
    Sorgt für Gesprächsstoff
    457
    43
    136
    Verheiratet
    23 Juli 2020
    #6
    Hä... what!
    Versteh steh den Satz nich von dieser Frau... dein Körper, deine wixxe, deine Entscheidung!

    Um ehrlich zu sein hab ich meinem Mann sogar den Vorschlag gemacht... "wenn du für dich allein sicher bist das du kein weiteres (3.) Kind möchtest, dann überlege doch bitte ob ein cut für dich infrage kommt"

    Aber das Unverständnis hab ich auch öfter mitbekommen...
    -> wie könnt ihr euch so sicher sein
    -> ei Mädchen wäre doch noch schön
    -> (die Männer) ich könnte das für mich nich

    Für mich haben nämlich ALLE Verhütungsmethoden nur Nachteile und sind Mittel zum zweck... war froh das mein Mann für sich entschieden hat das es ok is, diesen Schritt zu gehen... viel mehr noch... ich bin ihm dankbar das er mich von dem Leid, den Schmerzen und der Verantwortung entbunden hat...

    Nur der Satz "solltest du jemals schwanger werden, verlange ich einen Vaterschaftstest" hat mich verletzt... auch wenn ich es in gewissermaßen nachvollziehen kann...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Lieb Lieb x 1
  • User 168370
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    276
    88
    378
    Single
    23 Juli 2020
    #7
    Off-Topic:
    Immerhin zieht er damit noch die Möglichkeit in Betracht, dass sich bei ihm was zurückgebildet hat und er der Vater ist :zwinker: Sonst könnte er nämlich gleich zur Trennung wegen Fremdgehen springen :zwinker:
     
    • Lieb Lieb x 1
  • User 179648
    Ist noch neu hier
    20
    3
    4
    Single
    23 Juli 2020
    #8
    Ich finde, du selbst solltest (in Absprache mit deiner Partnerin) darüber bestimmen! Es ist doch in der jetzigen Zeit kein Thema mehr, ob man sich sterilisieren lassen möchte oder nicht. :smile2:

    Wenn ihr euch einig seid und du ein gutes Gefühl damit hast ist doch alles ok. :grin:

    Die Damen, die sich darüber aufregen, sind vermutlich diese Sorte Frau, die besonders emanzipiert sind und alles ALLEIN entscheiden müssen.... :annoyed:

    Ich finde es toll das du es machst, dass du offen darüber sprichst und das deine Frau aus der Verhütungsnummer so auch raus genommen wird. Es machen sich viel zu wenig Männer Gedanken darum, die Frau/Partnerin wirft täglich ne Pille ein und gut ist... Thema erledigt. :kopfwand:

    Sollten sich viel mehr Männer drum kümmern, ist meine Meinung. :jaa:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.364
    348
    4.043
    Single
    23 Juli 2020
    #9
    Bissl heuchlerisch sehe ich die Reaktionen.
    Sind das wohl die gleichen, die immer groß tönen, Abtreibungsentscheidungen seien allein das Recht der Frau, weil es sei schließlich IHR Körper und der Mann hätte das zu akzeptieren??

    Wie wärs wenn tatsächlich JEDER mal geschlechtsunabhängig das Entscheidungsrecht und letzte Wort zu Dingen hat, die mit seinem Körper passieren und maximal der Lebenspartner einbezogen wird?
    Hätte ich mich enorm genervt, solche Reaktionen...

    Off-Topic:
    Ich fänds cool, wenn "mein" Mann das gut finden würde. Wenn es bei der Frau nicht so kompliziert sondern auch nur ein schnipp wäre, hätte ich den Eingriff längst gemacht...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 155728
    Meistens hier zu finden
    1.004
    138
    730
    Verliebt
    23 Juli 2020
    #10
    Ehrlich gesagt habe ich diese Reaktion nicht ein einziges Mal bekommen. Im Gegenteil, eigentlich durch die Bank wurde es positiv angesehen, dass ich mich derart um die Verhütung kümmere. Oder halt völlig neutrale Reaktionen.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 23 Juli 2020 ---
    Und zwar ausschließlich. Selbst innerhalb einer Beziehung. Wenn es da völlig unterschiedliche Ansichten gäbe, würde das für mich die Beziehung also solche in Frage stellen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.556
    198
    818
    nicht angegeben
    23 Juli 2020
    #11
    Was kümmert es Dich, was eine anmaßende Trulla meint? Die das zudem überhaupt nichts angeht?

    Echt - Haken dran und die Dame, sofern sie bisher drin war, aus dem Freundeskreis streichen. Da ist jedes weitere Wort überflüssig.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Schwabing
    Klickt sich gerne rein Themenstarter
    134
    18
    14
    Es ist kompliziert
    23 Juli 2020
    #12
    Trifft es ganz gut- war eine Gruppe Sozialpädagoginnen und sog “starker Karrierefrauen “
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 23 Juli 2020 ---
    Das Gerede wird mich sicher nicht umstimmen- fand es nur kurios
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 143952
    Sehr bekannt hier
    1.955
    198
    866
    in einer Beziehung
    23 Juli 2020
    #13
    Hä? Was haben andere Frauen denn mit deiner/eurer Familienplanung zu tun? :grin:
    Versteht ich nicht. Allerdings verstehe ich auch nicht wieso man bei anderen Frauen damit Hausieren gehen muss, sich evtl. einer Vasektomie unterziehen zu wollen. Wie kommt man auf das Thema? :grin:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • User 11466
    Sehr bekannt hier
    1.556
    198
    818
    nicht angegeben
    23 Juli 2020
    #14
    Gut so.
    Das ist wohl die höfliche Umschreibung für dämlich...
     
  • 23 Juli 2020
    #15
    Was für Frauen kennst du da und unter welchen Umständen kam dies zur Sprache das du eine Vasektomie planst?
    Das ist doch bitte in 1. Linie deine Entscheidung und dann kommt noch das mitspracherecht deiner Frau.
    Über den Satz wie du es wagen kannst die Entscheidung.... Musste ich schmunzeln!!
    Was will denn die Frau damit äussern? Das es bitte ihre Entscheidung wäre? Da komme ich nicht ganz mit! Oder ich leb auf nem falschen Planeten!
    Meine Güte! Sowas regt mich immer mehr auf wenn andere einem reinreden bei einer Entscheidung!
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • 23 Juli 2020
    #16
    Die einzige Meinung einer Frau, die dich interessieren sollte, ist die deiner Partnerin.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Armorika
    Armorika (39)
    Meistens hier zu finden
    1.300
    138
    857
    Verheiratet
    23 Juli 2020
    #17
    Seltsames Umfeld, seltsame Gesprächsthemen und Klischees zum Gähnen bei Dir würde ich sagen.

    Käme in meiner Realität so nicht vor, die einzige Vasektomie, die mich und Frauen, die ich da einschätzen kann, wirklich interessiert, ist die des eigenen Partners.

    Und selbst da ist es letztlich seine Entscheidung, aus der ich dann zwar gegebenenfalls meine Konsequenzen ziehen würde, aber das hat dann nur mit der Beziehung zu tun.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 155728
    Meistens hier zu finden
    1.004
    138
    730
    Verliebt
    23 Juli 2020
    #18
    Und die nur äußerst bedingt. Wenn er der Überzeugung ist, keine Kinder zu wollen und das auf diesem Weg auch sehr, sehr sicherstellen möchte, hat ihm da auch die Partnerin nicht reinzureden.

    Denn der Umkehrschluss wäre ja, dass seine Meinung nicht so viel zählt, wie ihr möglicher Kinderwunsch und er mit genügend Überzeugungsarbeit auch dahingehend auf Linie gebracht werden könne. Deshalb soll er sich doch bitteschön zeugungsfähig halten, bis es dann soweit ist.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Mrs_Stark
    Ist noch neu hier
    54
    8
    14
    nicht angegeben
    23 Juli 2020
    #19
    Es ist und bleibt deine Entscheidung, dass du deiner Freundin da mit einbeziehst finde ich super!

    Was haben denn da andere Frauen mit zu mischen? Mal davon abgesehen, dass es eine Sache zwischen dir und deiner Freundin ist, ist es dein Körper.

    Wenn ihr schon ein Kind habt und kein weiteres mehr wollt, ist das doch ein optimales "Mittel". Verhütungsmittel wie Pille ect. sind halt nur eine Übergangslösung (finde ich).
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Bluetenstaub
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    88
    306
    nicht angegeben
    23 Juli 2020
    #20
    Gab es denn eine Begründung oder hast du gar nicht mehr hinterfragt?
    Warum redest du überhaupt mit irgendwem darüber, außer deiner Freundin ?
    Warum verunsichert dich das offenbar auch noch?

    Die Verwirrung ist groß.

    Aber hier :

    Musste ich doch Lachen. Irgendwie verzettelst du dich glaub ich grad in deinem Feindbild.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 8

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten