• Rothorn
    Rothorn (35)
    Ist noch neu hier
    6
    1
    0
    in einer Beziehung
    19 Juli 2020
    #1

    Angst vor Dessous/ Kontrollverlust?

    Hallo zusammen,

    ich habe schon so einige Interessante Beiträge hier im Forum gelesen und möchte nun gerne selber eine Frage stellen (leider ist mein Text sehr lang geworden, ich hoffe ihr verzeiht es mir....)

    Kurz zu mir: Mein Name ist Monika und ich bin 35 Jahre alt. Ich bin seit 10 Monaten mit meinem Freund zusammen und es läuft wirklich gut. Es gibt da nur diese eine Sache:

    Unser Sex ist wirklichlich gut. Ich denke, wir kommen beide ganz gut auf unsere Kosten und sind soweit auch zufrieden damit. Zu Beginn unserer Beziehung war ich eher schüchtern und zurückhaltend im Bett, weil ich einfach ein Mensch bin, der etwas länger braucht um "warm" zu werden, wenn wir es mal so nennen wollen.
    Irgendwann war es so, dass sich mein Freund mehr oder weniger darüber beschwert hat, dass er beim Sex immer den Anfang machen müsse und ich nicht so aktiv sei. Naja, Beschwerde ist falsch. Er sagte einfach nur, dass er sich wünschen würde, dass ich auch mal den Anfang mache und etwas aktiver bin. Ich habe es ihm kein bisschen übel genommen oder so, denn er hatte ja völlig recht damit. Wir haben viel darüber geredet. Auch offen darüber, was uns gefallen würde etc. Und haben dabei festgestellt, dass es einiges gibt, was uns beiden gefallen würde.

    Es ist mir nicht leicht gefallen und ich brauchte einige Anläufe, aber irgendwann hab ich es dann endlich geschafft meinen Mut zusammen zu nehmen und den Anfang zu machen. Und was war? Er wollte nicht. Ich habe es immer mal wieder versucht, aber ohne Erfolg.

    Er sagte immer mal wieder, wie sehr es ihm gefallen würde, wenn ich mal dieses oder jenes anziehen würde (was auch mir gefallen hätte). Also habe ich ihn an einem Tag mit hübscher Wäsche überrascht. Er war völlig neben der Spur und überfordert damit. Er sagte er fände das so toll, dass ich das mache, er freue sich so sehr darüber, aber er könne jetzt nicht. Ok, war etwas..... ich nenn es mal deprimierend für mich, aber gut. Er hat sich gefühlte 100 Mal dafür entschuldigt, weil es ihm auch so peinlich war. Aber er sagte, er will auf jeden Fall, dass ich das irgendwann nochmal mache.

    Einige Zeit später hatten wir uns über Strapse unterhalten und wie sexy er es fände, wenn ich mal welche anziehen würde. Da ich tatsächlich auch noch welche zu Hause hatte, habe ich mir dann einige Tage später gedacht, ich versuch es mal. Dieses Mal habe ich ihn aber darauf vorbereitet und ihm eine Nachricht geschrieben, ob er am Abend Lust auf eine Überraschung hätte. Er sagte ja. Also habe ich mich am Abend schick gemacht, ein hübsches sexy Kleid angezogen, ihn mit Sekt empfangen und eben Strapse und High heels angezogen. Als er dann kam, das gleiche Spiel. Er war überfordert und konnte nicht. Er ist dann für 10 Minuten oder so im Bad verschwunden. Kam dann aber wieder und hat sich drauf eingelassen. Wir hatten dann auch Sex und sehr viel Spaß dabei. Es hat uns beiden sehr gefallen. Er sagte mir danach, wie froh er sei, dass ich es trotz des Disasters beim letzten Mal nochmal gemacht habe.

    Wieder einige Zeit später haben wir beschlossen, zusammen Unterwäsche kaufen zu gehen. Wir haben uns für ein eher schlichtes Dessou-Set und ein doch sehr gewagtes entschieden. Als erstes habe ich dann nach einigen Tagen mal lieber mit dem schlichten angefangen. Ich hatte schon etwas früher an dem Tag angemerkt, dass ich was nettes drunter habe. Da wurde er schon nervös. Als wir dann zu Hause waren, kam ich noch nichtmal dazu mich auszuziehen. Er war wieder völlig neben der Spur. Er sagte wieder wie toll er das findet, aber er nicht kann und es ihm leid tut. Ich muss leider dazu sagen, dass wir beide etwas angetrunken waren und beide nicht richtig reagiert haben. Es hat ziemlich gekracht bei uns in der Nacht. Ich fühlte mich in dem Moment einfach irgendwie gedemütigt, weil er mich wieder zurückgewiesen hatte. Und er fühlte sich wie ein Versager, weil er wieder damit überfordert war.

    Immer wieder sagt er, dass er so gerne dieses würde oder jenes. Aber wenn ich es dann mache, dann will er es nicht. An und für sich ist unser Sex wie gesagt wirklich gut, aber manchmal will ich halt auch einfach mal was anderes. Ich möchte mich schön fühlen in Sexy Unterwäsche und ich möchte auch mal den Anfang machen "dürfen" (egal ob mit Dessous oder nicht). Aber das kann er einfach nicht zulassen. Er entschuldigt sich immer wieder bei mir dafür und sagt, dass er selber nicht weiß woran es liegt. Er sagt ich soll es bitte immer weiter versuchen. Er müsse lernen damit umzugehen. Allerdings ist es für mich auch nicht so leicht immer wieder eine Abfuhr von ihm zu bekommen.

    Gestern fuhren wir zufällig an einem Sex-Shop vorbei. Er fragte, ob wir nicht mal zusammen dahin gehen wollen. Vielleicht mal dieses oder das kaufen. Das hat mich erst ein wenig geärgert, weil wir schonmal besprochen hatten das zu machen. Es war damals meine Idee. Aber beim besprechen blieb es dann auch. Aber ok. Ich hab nichts gesagt, weil ich dachte dieses Mal klappt es ja vielleicht wenn es seine Idee ist und nicht meine. Aber dann sagte er auch: "Aber Dessous bekommst du keine, das wird ja wieder nichts". Gar nicht böse gemeint, er hat es ein wenig ins lächerliche gezogen. Aber ich denke ernst gemeint hat er es schon. Jetzt frage ich mich: Nehme ich das jetzt einfach so hin? Und vergesse die Sache mit den Dessous? Oder bestehe ich darauf? Es gefällt mir einfach, mich ab und zu mal sexy für ihn anzuziehen und ihn zu verführen. Und in der Theorie gefällt es ihm ja auch. Sagt er zumindest. Er meinte dann noch, dass ich ihm ja auch erst noch das zweite gewagtere Teil präsentieren müsste, was wir zusammen gekauft hatten. Er hat es noch nicht gesehen, aber ich glaube nicht, dass das funktionieren wird.....

    Wir beide denken, dass es ein Kontroll-Problem von ihm ist. Wie soll ich das erklären? Es fällt ihm einfach schwer, beim Sex die Kontrolle abzugeben. Und das ist an sich auch ok für mich. Aber für ihn bedeutet die Kontrolle zu verlieren schon allein, wenn ich nur anfange ihn zu küssen und Sex will. Er lässt mich dann erstmal abblitzen. Nach einiger Zeit, vielleicht 20 Minuten oder so, kommt er dann an und will Sex. Den haben wir dann auch und er ist auch gut, aber im Grunde war es dann wieder seine Entscheidung wie es zu laufen hat. Das klingt jetzt wahrscheinlich echt komisch, aber er ist kein Kontrollfreak oder so, auch wenn das jetzt so klingt. Es ist wirklich nur in dieser Sex-/Dessous-Situation so.

    Ich habe mir wirklich überlegt, was ich denn tun kann, um ihm die Sache irgendwie leichter zu machen. Sich vielleicht einfach mal von mir verführen zu lassen und sich mal darauf einzulassen. Aber inzwischen habe ich auch einfach Angst, ihn unter Druck zu setzen. Das will ich natürlich nicht. Aber wie gesagt, ab und zu will ich halt auch mal. Gleichzeitig will ich aber auch nicht wieder zurückgewiesen werden. Tut meinem Selbstbewusstsein auch nicht unbedingt gut.

    An alle die es geschafft haben meinen viel zu langen Text zu lesen: Danke fürs Durchhalten! :smile:

    Was denk ihr über die ganze Sache? Habt ihr Tipps für mich, oder ähnliche Situationen erlebt?

    Grüße
    Rothorn
     
    • Interessant Interessant x 2
    • Lieb Lieb x 1
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Dessous
    2. Dessous
    3. Dessous?
    4. Leuchtende Dessous
    5. dessous & co
  • Souvereign
    Souvereign (42)
    Meistens hier zu finden
    1.659
    148
    217
    Single
    19 Juli 2020
    #2
    Nach sovielen Versuchen, sollte er vielleicht mal eine Sexualtherapie machen. Ich meine ... er sagt Du sollst auch mal anfangen und wenn Du es machst, geht das nicht? Also entweder würde ich dann mit ihm drüber reden und das Ganze vergessen, oder wie gesagt soll er eine Therapie machen, um seine Blockade loszuwerden. Denn normal ist das definitiv nicht.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • LAX
    LAX
    Verbringt hier viel Zeit
    1.242
    88
    223
    nicht angegeben
    19 Juli 2020
    #3
    Ich weiß nicht was ich davon halten soll, ist irgendwie merkwürdiges Verhalten, widersprüchlich. Vielleicht holte er sich vorher irgendwo Appetit (Porno z.B.), und wollte dann dass du sowas für ihn machst. Als du es dann in die Tat umgesetzt hast war es aber nicht so reizvoll für ihn, weil du eben seine feste Partnerin bist. Keine Ahnung! Ist alles irgendwie nur eine Vermutung / Überlegung. Also Eindrücke bzw. Phantasien die dann an dir als reelle Person anders zu ihm rüberkamen als erwartet. Aber wie gesagt ist einfach so mein 1. Gedanke gewesen und braucht auch gar nicht so zu sein.
     
  • User 169922
    Sorgt für Gesprächsstoff
    54
    33
    9
    nicht angegeben
    19 Juli 2020
    #4
    Ich finde sein Verhalten auch sehr widersprüchlich.
    Er wünscht sich, dass du tolle Dessous für ihn anziehst und ihn verführst, wenn du das dann aber machst, weist er dich zurück. Und das sogar mehrfach. Aber du sollst weiterhin versuchen, sagt er.

    Also ehrlich? Ich würde mir da auch alles andere als sexy vorkommen.
    Ich meine, wenn er sich das in der Fantasie dann doch toller vorgestellt hat, ok. Macht man dann halt nur einmal. Aber er spornt dich ja quasi an, das immer und immer wieder zu tun.

    Ich würde vermutlich mit ihm reden und ihn fragen, wo genau das Problem zwischen seiner Phantasie und der Wirklichkeit ist.

    Ansonsten würde ich vermutlich eher Komplexe bekommen, wenn das nicht mal besprochen werden kann.

    Wenn es wirklich "nur" an dem Thema Kontrollverlust hängt, ist er sonst bei Unternehmungen ebenfalls so? Oder nur beim Thema Sex?

    Nachtrag:
    Mein Partner empfindet beispielsweise nix an erotisches Unterwäsche. Aber das ist ja dann auch OK. Das wäre genauso, wie wenn er jetzt ständig sagen würde, ich solle mich schick machen, obwohl im das nix gibt.
     
  • Rothorn
    Rothorn (35)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    6
    1
    0
    in einer Beziehung
    19 Juli 2020
    #5
    Lieben Dank euch beiden für eure Antworten.

    Naja, den Gedanken hatten wir auch schon. Aber als 1. Wahl ist es vielleicht doch etwas zu viel.

    Ich weiß dass er ab und an Pornos schaut. Ich weiß auch was er sich da so anschaut und finde das auch völlig ok. Das hat eher weniger zu tun mit dem was ich beschrieben habe. Ich habe mal den Vorschlag gemacht uns gemeinsam was anzuschauen. Er fand die Idee auch sehr gut. Aber dazu gekommen ist es dann aus o. g. Gründen nicht.

    Das glaube ich eher nicht. Er ist sehr ehrlich was das angeht. Das sind wir beide. Wenn dem so wäre, würde er es nicht immer wieder (versuchen) wollen. Ich denke das Problem liegt woanders. Es beschäftigt ihn ja auch ziemlich.

    Der Ansatz von Souvereign geht da glaube ich eher in die Richtige Richtung. Ich versuche nur irgendwie herauszufinden, ob es eine ..... ich nenne es mal "sanftere" Lösung gibt. Oder etwas zu finden, dass vielleicht mal zumindest einen Versuch wert ist. Klingt jetzt blöd, weiß mich aber gerade nicht besser auszudrücken.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 19 Juli 2020 ---
    Da haben wir wohl zeitgleich geschrieben Federleicht ;-)

    Wir haben schon sehr viel darüber geredet. Das Problem liegt nicht bei Phantasie und Wirklichkeit. Es ist nicht so, dass er enttäuscht ist weil seine Phantasien nicht befriedigt werden oder sowas. Aber WO genau das Problem nun liegt, das ist die große Frage. Er sagt, wenn er mich so sieht bekommt er Angst zu versagen. Und dagegen wehrt sich in ihm einfach alles und nichts geht mehr.

    Er hat bei vielen Dingen gerne die Kontrolle. Aber er weiß, dass man die halt nunmal nicht immer haben kann. Im "normalen Leben" merkt er es selbst meistens, wenn er gerade zu viel Kontrollieren will und kann sich dann sehr gut selbst zurück nehmen. Daher gibt es diesbezüglich nie Probleme. Hin und wieder braucht er vielleicht mal einen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl wenn er mal nicht von selbst drauf kommt. Aber beim Sex schafft er es einfach nicht.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 169922
    Sorgt für Gesprächsstoff
    54
    33
    9
    nicht angegeben
    19 Juli 2020
    #6
    Da verstehe ich aber nicht, vor was er Angst hat zu versagen. Wenn er dich genauso Lust hat wie du in dem Moment, warum lässt er es dann nicht einfach "geschehen"?
    Der Sex zwischen euch sei ja gut, sagst du. Also woher kommt diese Angst zu versagen?


    Das kann ich gut nachvollziehen, ist bei mir ähnlich so.
    Wobei ich keine Probleme habe, wenn mein Partner "anfängt", sondern ich das Gefühl habe, während des Aktes keine Kontrolle zu haben, Beispiel verbundene Augen, gefesselt Hände, Stellungen, in denen ich mich nicht bewegen kann..
     
  • Rothorn
    Rothorn (35)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    6
    1
    0
    in einer Beziehung
    19 Juli 2020
    #7
    Tja, das ist die große Frage. Für gewöhnlich haben wir beim Sex ja auch keine Probleme dieser Art. Es ist halt nur in - ich nenne es mal besonderen Momenten. Also eben dann wenn ich ihn mit irgendwas überraschen oder anfangen will. Deswegen ist es so, dass er immer anfängt. Und es ist ja dann auch gut. Wir sind ungehemmt und haben guten Sex. Aber manchmal wäre was Besonderes halt auch schön.

    Das mag und will er auch nicht. Und das akzeptiere ich auch und weiß auch warum es so ist. Das ist ja kein Problem. Bei dem anderen Problem um das es hier geht, geht es ja nicht darum, dass er etwas nicht will und ich es trotzdem will. Sondern eigentlich will er es ja auch, aber es geht nicht.
     
  • Braus375
    Braus375 (30)
    Öfters im Forum
    216
    53
    71
    nicht angegeben
    19 Juli 2020
    #8
    Wenn ihr selbst da nicht mehr weiterkommt, kann ein Therapeut*in da vielleicht doch weiterhelfen.
    Vielleicht kann er so herausfinden wo das Problem denn nun liegt :zwinker:

    Man muss sich nicht schämen, wenn man in psychischen Dingen mal professionelle Hilfe braucht. Außerdem sind Therapeuten sehr diskret :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • Metallfuß
    Metallfuß (37)
    Klickt sich gerne rein
    112
    18
    18
    Verheiratet
    19 Juli 2020
    #9
    Er braucht ja "bloß" eine Strategie, wie er sich klar machen kann, das es jetzt nicht ums versagen geht, sondern um Spaß. Fs du die Frau bist die er liebt und die ihn liebt.

    Vielleicht heilt es tatsächlich auch die Zeit, aber das ist halt riskant, ob du nicht vorher von den ganzen Zurückweisungen so frustriert wirst, dass die Beziehung leidet.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • aglaia
    aglaia (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    578
    88
    321
    in einer Beziehung
    20 Juli 2020
    #10
    Ich denke das klingt horrend verzwängt alles bei ihm.

    Ist ja echt lieb dass du dir Mühe gibst und auf seine Sperenzchen so eingehst, aber wenn da ewig so weitergeht frisst es dich und dein Selbstbewußtsein auch völlig rein.

    Ich denke, das ist ein Problem das er in Angriff nehmen muss, das kannst du nicht für ihn lösen.

    du kannst ihm nur Mut machen es anzugehen. Tun muss er es schon selber - wenn er es nicht selber kann, mit Unterstützung von außen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • gustav630
    gustav630 (60)
    Ist noch neu hier
    21
    1
    0
    nicht angegeben
    20 Juli 2020
    #11
    Wenn er Lust hat und die Frau nicht, dann heißt es: “Mein Mann ist Sex besessen.”
    Wenn sie will und er nicht kann, dann sagt sie: “Mein Mann ist impotent.”

    Mit zunehmenden Alter ist es schwierig, einen Zeitpunkt zu finden, wo beide wollen.
    Wobei Männer meist haeufiger Sex wollen, als Frauen.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 8
  • WhiteFur
    WhiteFur (27)
    Ist noch neu hier
    34
    8
    10
    Single
    20 Juli 2020
    #12
    Off-Topic:
    Tut mir leid, wenn du frustrierende Erfahrungen gemacht hast.

    Ich frage mich nur gerade, was das mit der ursprünglichen Frage zu tun hat?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • Braus375
    Braus375 (30)
    Öfters im Forum
    216
    53
    71
    nicht angegeben
    20 Juli 2020
    #13
    Off-Topic:
    gustav630, Ich glaube so Allgemeinaussagen und Verallgemeinerungen , die jeden über einen Kamm scheren, helfen nicht wirklich weiter.

    Davon abgesehen ist dein letzter Satz wohl einfach Quatsch.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  • gustav630
    gustav630 (60)
    Ist noch neu hier
    21
    1
    0
    nicht angegeben
    20 Juli 2020
    #14
    Ich denke schon, dass sexuelles Unverständnis häufig zu Seitensprüngen führt, was meist mit zunehmenden Alter passiert.
    Sex sollte auf keinen Fall zerredet werden.
    Eine Frau muss für jeden Mann immer etwas Geheimnis bleiben.
    Es ist wie mit einem Geschenk. Am schönsten ist doch immer noch die Überraschung, als wenn beide zusammen einkaufen.
    Maenner wollen im Bett etwas Nutte.
    Daher überrasch ihn mit einer nuttigen Bekleidung.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 9
  • Braus375
    Braus375 (30)
    Öfters im Forum
    216
    53
    71
    nicht angegeben
    20 Juli 2020
    #15
    gustav630, hast du überhaupt den Eingangspost gelesen und verstanden was das Problem ist? :unsure:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 9
  • User 91095
    Team-Alumni
    8.559
    598
    9.183
    nicht angegeben
    20 Juli 2020
    #16
    Vielleicht könnt ihr es mal versuchen, dass kein Sex dabei rumkommen soll/muss, sondern dass es vielleicht nur darum geht, dich heiß zu finden/ihn heiß zu machen, aber nicht mehr. Vielleicht hat er ein Problem mit dem Leistungsdruck, wenn er die Kontrolle nicht hat, d.h. versucht mal alles rauszunehmen, was mit Leistung zu tun hat, und schaut dann, ob es besser wird.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • Interessant Interessant x 3
  • Metallfuß
    Metallfuß (37)
    Klickt sich gerne rein
    112
    18
    18
    Verheiratet
    20 Juli 2020
    #17
    Das Problem ist doch grade, dass sie das tut und er dann nicht kann!
    Off-Topic:
    Man sollte Threads ganz lesen bevor man antwortet
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 71335
    User 71335 (52)
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.916
    598
    5.141
    Verliebt
    20 Juli 2020
    #18
    So ungewöhnlich finde ich das tatsächlich nicht, kenne einige Männer deren Kopfkino tausend Schritte weiter ist als sie selbst und ihr Körper und dem nicht gerecht werden können, aber immer diesen Traum im Kopf haben, der Mann zu sein der all diese Dinge liebt und geil findet.
    Aber so ein Schwanz träumt eben nicht.
    Der spricht Körpersprache.
    Das ist tatsächlich einfach ein Realitätsverlust (vielleicht tatsächlich durch unreflektiert Pornokonsum), das ist echt ein Teufelskreis, weil ihnen das selbst gar nicht so bewusst ist.
    Meist ist Ihnen nicht mal bewusst das Sie an sich selber scheitern, dass wird verdrängt und der Traum geht immer weiter.
    Ich kenne mindestens 2 Männer die genau so reagieren.
    Deren Körper auf die Erfüllung ihrer Wünsche und mögen sienoch so alltäglich und lapidar sein nur mit einem "Uuuaahhaaha" reagieren.:grin: 10 Sekunden später genau wieder " Ohh ich bin mal wieder total geil drauf dings zu machen" :rolleyes:
    "Nein, möchtest du nicht":whistle::grin:

    Das ist wirklich entnervend.
    Kann ich nachvollziehen.
    Meine weibliche Affäre hat so einen Mann, der ist so in seinem Kopfkino verfangen, der merkt nicht mal mehr das er seit 6 Jahren keinen Sex hat.:confused::grin:

    Mein Waldmann ist auch so einer, toller Typ, total sympathisch, aber Realität und Fantasie gehen Lichtjahre auseinander.

    Lösung habe ich keine, die brauchen vermutlich professionelle Hilfe.

    Klare Ansagen und Konfrontation nützen übrigens selten was. Das trifft die nicht mal.:grin: schon gar nicht im Gehirn.
    Ich nenne das mittlerweile Sexualamnesie.:grin:
    Vielleicht sollten wir eine Doktorarbeit drüber schreiben.:zwinker:
     
    • Interessant Interessant x 4
  • Rothorn
    Rothorn (35)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    6
    1
    0
    in einer Beziehung
    21 Juli 2020
    #19
    gustav630: Ich gehe auch mal davon aus, dass du das Thema nicht gelesen und/ oder nicht verstanden hast. Daher gehe ich darauf auch nicht ein.

    Das ist vielleicht gar kein so verkehrter Ansatz. Da muss ich drüber nachdenken.

    Wie gesagt, ich glaube nicht, dass das bei ihm der Fall ist. Ich glaube schon, dass er Realität und Phantasie ganz gut auseinander halten kann. Ihm ist das Problem ja bewusst. Es belastet ihn ja selber auch sehr. Wenn er den Unterschied nicht verstehen würde, wäre ihm auch nicht bewusst, dass es ein Problem gibt.
     
    • Interessant Interessant x 2
  • Sunny_s
    Sunny_s (17)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    24
    28
    4
    Verliebt
    24 Juli 2020
    #20
    Hi, ich habe deinen Einstiegsbeitrag gelesen und wollte dir eigentlich mit meiner Antwort helfen.

    Je länger ich daran sitze und darüber nachdenke, umso schwieriger finde ich es die "richtigen" Ratschläge zu geben.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann seid ihr normalerweise auf einer Wellenlänge, der Alltag passt, der Sex ist auch gut und es geht nur um die besonderen Momente, richtig?

    Die Dessous und auch die Sextoys gefallen euch beiden und ihr habt die selben Vorlieben?
    Nicht dass einer insgeheim nur Missionar, Blümchenwäsche etc. mag und der andere das komplette Gegenteil?

    Ich hätte bei allem Verständnis für ihn echt ein Thema damit, nicht selbst mal die Initiative ergreifen zu können und es ihm überlassen zu müssen oder immer erstmal das schlichte String und BH Set auszuwählen, wenn ich Lust auf was extravagantes habe.

    Professionelle Hilfe scheint wohl angebracht zu sein und es ist die Frage wie du die Beziehung und das Problem einschätzt.
    Wenn es nur ein kleiner Randbereich ist, unterstütze ihn und rede mit ihm.

    Wenn er nur davon redet, dass ihm das Problem bewusst ist, aber keine Lösung in Sicht ist, ziehe Konsequenzen, bevor du völlig frustriert bist.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Interessant Interessant x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten