Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Honey1231
    Sorgt für Gesprächsstoff
    14
    26
    0
    vergeben und glücklich
    17 März 2009
    #1

    Angst vor Stellungen

    Hallo, kennt ihr das ihr habt viele Fantasien und habt aber ANgst die Stellungen auszuprobieren? Ich habe immer Angst bei meinem Freund sein bestes Stück in mich einzuführen. Auch bei dem "runterhoen" kann ich es meistens nicht über mich bringen. Aus ANgst was falsch zu machen! Habt ihr vielleciht einen Tipp wie ich das los werde?
    LG
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. angst vor neuen stellungen
    2. "Angst" vor Sex?
    3. Angst vor Orgasmus
    4. stellungen
    5. Stellungen
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.370
    898
    9.205
    Verliebt
    17 März 2009
    #2
    Lass es langsam angehen!

    Wie lange seid ihr denn zusammen?

    Hemmungen verschwinden normalerweise mit wachsendem Vertrauen.
     
  • Zantedeschia
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    25
    nicht angegeben
    17 März 2009
    #3
    Vielleicht hilft es wenn du dich einfach mehr mit Sex beschäftigst? Bei mir war das früher auch so - ich hab dann Bücher gelesen (da kommt die Akademikerin durch - für jedes Problem ein Buch...) aber es gibt ja auch Filme und Internet etc. Oft hat man ja weniger Angst wenn man genauer versteht was eigentlich passiert bzw. es fällt einem auch einfach leichter über Sex zu sprechen wenn man gut informiert ist.

    Hast du schon mal mit deinem Freund darüber geredet? Vielleicht kann er dir ja auch helfen indem er zum Beispiel deine Hand führt oder ihr gemeinsam überlegt welche Stellungen ihr gern mal ausprobieren wollt? Wenn du ihm sagst, dass du Angst hast was falsch zu machen kann er dir die Angst vielleicht auch nehmen z.B. indem er dir genau sagt was ihm gefällt oder dich ein bisschen anleitet. Und dich lobt!

    Und: nimms mit Humor! Wenn irgendwas nicht sofort klappt einfach sagen: Hmm, das müssen wir wohl noch üüben und nochmal probieren. Und auch zusammen darüber lachen wenn man sich gerade ungeschickt angestellt hat hilft echt. Gemeinsam Spaß im Bett hilft auch zu entspannen, auch wenn es nicht sofort um Sex geht. Also alles von Kissenschlacht über Massage bis zu Sex-Spielen - danach hat man auch nicht mehr so viel Angst was falsch zu machen.

    Bedenke auch die Möglichkeit, dass er auch nicht der perfekte Liebhaber ist und vielleicht auch manchmal Angst hat was falsch zu machen... - Ist es eine Lösung wenn ihr beide nebeneinander liegt und nichts voneinander habt weil ihr Angst habt was falsch zu machen?

    Nein! Deswegen gilt: Ran an den Mann!
     
  • User 18780
    User 18780 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.344
    133
    29
    Verheiratet
    18 März 2009
    #4
    Wie alt bist du denn?

    Insgesamt würde ich dir raten, mal mehr mit deinem Freund zu reden und ein offeneren Dialog bezüglich Sexuellen Themen und Vorlieben zu entwickeln.

    Wenn du davor Angst hast, bestimmte Dinge zu tun, scheinst du mir noch nicht bereit dafür zu sein, das zu tun. Ansonsten könnt ihr doch alles langsam ausprobieren und feststellen, ob es euch gefällt, was ihr anders machen könnt und was ihr besonders mögt.
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    18 März 2009
    #5
    Lesen, schreiben und rechnen muss erlernt werden...auch das Schwimmen und Fahrradfahren kann man nicht von Beginn an und so verhält es sich mit zig anderen Dingen und dazu zählt u. a. auch der Sex.

    Die meiste Angst resultiert doch daraus, weil gedacht wird, man muss für den Partner einfach perfekt und von Beginn an die volle Granate im Bett sein.
    Drehe doch einfach mal den Spieß um. Du würdest deinen Partner doch auch nicht verurteilen oder weniger mögen, wenn er sich anfangs irgendwie unsicher, aufgeregt und vielleicht bisschen ungeschickt verhält.

    Viel wichtiger ist, dass man mit seiner Angst offen umgeht und nicht versucht, irgendetwas zu vertuschen oder vorzuspielen.
    Wenn du seinen Schwanz in der Hand hältst, ihn dir genauer anschaust, erforscht und vorsichtig mit ihm spielst, dann wird dir kein Mann böse sein, wenn du nicht gleich voll loslegst...Männer schätzen Bemühungen und wenn sie merken, dass frau mit Eifer, Begeisterung und echter Freude dabei ist, dann ist ihnen das viel mehr wert als mechanisch-lieblose Perfektion.
    Wenn sie dann noch mit geröteten Wangen, aber dennoch voller Mut und Ehrlickeit um Hilfe oder Feedback bittet, dann schmelzen sie nur so dahin.

    Was deine Angst vor neuen Stellungen betrifft: Versuche doch erst einmal die Dinge, von denen du weißt, dass sie bereits ganz gut klappen, bisschen abzuwandeln...in der Missionarsstellung einfach mal die Beinhaltung verändern, (du kannst z. B. deine Knie an dich heranziehen oder die Beine auf seinen Schultern ablegen) bei der Reiterstellung mal das Bett verlassen und z. B. einen Stuhl aufsuchen...glaub mir, du kannst mit minimalem "Aufwand" jede Stellung abwandeln und wenn du dich sicherer fühlst, dann könnt ihr gemeinsam mal Bilder oder Pornos anschauen und euch ein wenig inspirieren lassen...
    Wenn du wüsstest, wie viele Paare schon neue Stellungen ausprobiert haben, die in die Hose gingen...entweder man wechselt dann mit Humor in Altbewährtes oder es wird halt nochmals versucht.

    Allerdings verstehe ich nicht ganz, weshalb du Angst hast, seinen Schwanz einzuführen...klingt ganz so, als wäre das immer deine "Aufgabe".
    Eigentlich flutscht der Schwanz bei ausreichender Erregung inkl. Feuchtigkeit in vielen Stellungen selber rein...manchmal muss halt nachgeholfen werden, aber das kann doch auch der Mann zur Abwechslung tun, oder?

    Zum Abschluss will ich dir nur noch schnell schreiben, dass du nicht den Fehler begehen solltest, dich in deine Angst hinzusteigern, denn dafür gibt es überhaupt keinen Grund.
    Du hast Sex mit dem Mann, den du wahnsinnig gerne hast und er dich...du hast nichts zu befürchten.
    Seid einfach immer ehrlich zueinander, sprecht offen über sexuelle Dinge, was euch gefällt oder weniger und lernt euch nach und nach einfach besser kennen, denn dadurch wird das Vertrauen gestärkt und die Angst weicht merklich...
    Lass ihn teilhaben an deinen Phantasien, dann stehst du nicht alleine da und musst für das "Programm" sorgen.

    Viel Spaß weiterhin und immer schön fleissig üben. :zwinker:
     
  • Bigfoot3
    Bigfoot3 (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    93
    11
    Verheiratet
    22 März 2009
    #6
    In unserer "Männerrunde" hat sich noch kein Kumpel beschwert, dass er von einer Frau "falsch" angefasst worden wäre.

    Trau Dich einfach. Und sei Dir sicher, er wird lieben was Du tust!

    Viel Spass
    Andreas
     
  • objekt.f
    objekt.f (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    338
    103
    4
    Single
    23 März 2009
    #7
    Also ich vermute einfach mal, dass du bei deinem Freund eigentlich nichts direkt falsch machen kannst..
    Sicher, vlt. gefällt ihm etwas nicht so sehr, aber dann wird er es dir sicher freundlich mitteilen.
    Was soll schon passieren?
    Er wird ganz sicher nicht Schluss machen oder dich dauernd komisch ansehen, bloß weil du mal was neues probiert hast :zwinker:
    Trau dich einfach mal :grin:
     
  • einTil
    einTil (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.889
    123
    2
    vergeben und glücklich
    24 März 2009
    #8
    Vielleicht als Merkspruch oder Mantra, wenn dich der Mut verlässt: Alles was ihm nicht weh tut, ist nicht falsch.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste