Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.868
    148
    183
    vergeben und glücklich
    18 Juli 2004
    #1

    Atembeschwerden durch Pille ???

    Ich habe 6 Jahre lang die Meliane genommen, hatte damit keine Probleme. Am Schluss war ich dann aber dauernd total launisch/depressiv, sodass ich Pille gewechselt hab und jetzt die Yasmin nehme (seit ca. 4 Monaten).

    Seit ein paar Wochen hab ich nun Atembeschwerden, so ein Verengungsgefühl in der Brust und bekomme nicht gut Luft. Laut Arzt ist die Lunge ok, Allgergie hab ich auch keine und mein Freund meinte, dass sowas auch von der Pille kommen könnte.

    Hat jemand mal solche Nebenwirkungen gehabt bzw. davon gehört ??
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    18 Juli 2004
    #2
    Soweit ich weiß, sollte man, wenn man die Pille nimmt (beim Nuvaring übrigens auch) und plötzliche Atemnot bzw. ein Engegefühl der Brust bekommt, schnellstens zu nem Arzt gehen, um eine mögliche Thrombose auszuschließen ...

    Juvia
     
  • Unicorn
    Unicorn (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juli 2004
    #3
    @Juvia: Sie hat das aber ja schon seit einigen Wochen und war schon beim Arzt...

    @orbitohnezucker:
    Steht denn 'was dazu in der Packungsbeilage? Ich weiß ja nicht, was bei der Yasmin drinsteht, bei der Belara nichts.
    (Vermutete) Nebenwirkungen, die da nicht drinstehen, sind höchstwahrscheinlich keine Nebenwirkungen, es gibt ja immer ausführliche Studien, bevor ein Medikament auf den Markt kommt.

    Ich würde dir raten, erstmal noch 'mal zu deinem Hausarzt zu gehen und dem auch sagen, dass du diese Pille nimmst und die Vermutung hast, es könnte daran liegen (vielleicht hat sich ja die Pille irgendwie negativ auf das Gefäßsystem ausgewirkt? Müsste man untersuchen).
    Jedenfalls sind Atembeschwerden über mehrere Wochen nichts, wo der Arzt sagen sollte "Ja, ich weiß auch nicht, also mache ich nichts"... er sollte dich zumindest an einen Lungenspezialisten überweisen.

    Liebe Grüße vom Fabeltier - Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage... :zwinker:
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    19 Juli 2004
    #4
    Ja, der die Lunge untersucht hat ... auf Thrombose hat er anscheinend net untersucht ... wenn man das nicht im Zusammenhang mit der Pille erwähnt, macht das auch net jeder Arzt direkt.

    Und das was du ihr rätst (zum Arzt zu gehen) ist im Prinzip nichts anderes als mein Rat ...
    "vielleicht hat sich ja die Pille irgendwie negativ auf das Gefäßsystem ausgewirkt?" --> Thrombose fällt im Übrigen auch unter Veränderung des Gefäßsystems :tongue:

    Juvia
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.752
    348
    2.820
    Verheiratet
    19 Juli 2004
    #5
    Hmm, damit eine Thrombose die Atmung beeinflussen kann, muss der Thrombus er in die Lunge wandern, dann spricht man von einer Lungenembolie. Halte ich allerdings für eher unwahrscheinlich, weil du dann eher weniger "leichte Atembeschwerden" hättest, sondern eher richtig Ärger mit der Luft.. Und außerdem hätte das festgestellt werden müssen, wenn der Arzt die Lunge untersucht hat..

    Verengungsgefühl IMMER oder nur bei bestimmten Tätigkeiten? Oder nur ab und zu mal? Bestimmte Situationen? Und woher weißt du, dass du keine Allergie hast? Bei mir kams auch ganz plötzlich, obwohl ich vorher nie was hatte. Und momentan ist Allergiker-Zeit allererster Güte..
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste