Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • interpol
    Gast
    0
    2 Dezember 2003
    #1

    aufgaben des urologen

    für was ist ein urologe alles zuständig?
    auch für probleme im analbereich?

    lg
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    2 Dezember 2003
    #2
    Hallo interpol.

    Die Frage kann dir am besten deine Hausärztin / dein Hausarzt beantworten.

    Ich hatte auch leztenz Probleme in dem Bereich, sprach bei meiner Hausärztin vor, sie schaute sich das Problem an (Handschuhe und so ne Art Spekulum, oder wie das heißt ), und konnte mir dann genauer sagen was Sache ist !
    Ich hatte auch schon mit dem Penis ein Problem, und ging erst zu Ihr !

    Denn :
    Wenn sie/er (Hausarzt) sich dafür nicht zuständig fühlt, kann er/sie direkt sn einen Facharzt (Urologe, Innere Medizin) ver/über weisen.

    Habe keine Scheu dich dort zu Präsentieren, glaube mir, ein Arzt hat Dinge gesehen, da wird dir schwindelig !
    Also keine Scheu, und ohne lange zu überlegen, ab zum Arzt ...
    Du könntest da natürlich auch direkt eine Überweisung zu einem Facharzt verlangen, ohne von der Hausärztin/Hausarzt untersucht zu werden, aber warum sollte man die Chance auf eine Ärztliche Meinung auslassen ???
     
  • Gewitterziege
    Verbringt hier viel Zeit
    170
    101
    0
    Verheiratet
    2 Dezember 2003
    #3
    Also bei uns war auf der urologiestation halt nur sachen die mit dem Harn, also Blase, Niere (zb. Nierensteine), die ableitenden Organe eben und Krankheiten die speziell mit dem Penis zu tun hatten sprich Phimose zb (vorhautverengung), und Prostataerkrankungen.

    Rektale Erkrankungen werden in der Inneren behandelt. Der Urologe muss nur um die Prostata untersuchen zu können das auch rektal machen, aber ansonsten hat ein urologe damit nix zu tun. Wenn man etwas anal oder rektal untersucht haben möchte zb Hämorrhoiden, dann geht man halt ersteinmal zum hausarzt.
     
  • Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.304
    121
    0
    Verheiratet
    2 Dezember 2003
    #4
    Der Spezialist für den Analbereich ist ein Proktologe.
     
  • interpol
    Gast
    0
    3 Dezember 2003
    #5
    hab da nämlich ein problem, besser gesagt zwei...
    krampfader im hoden...müsst ich echt mal anschaun lassen!
    und im analbereich beim "ausgang" ist so ein undefinierbares etwas in der größe von einem halben cm...schmerzt auch manchmal...
    jetzt weiss ich nicht ob das der urologe auch behandeln kann...

    aber werd wahrscheinlich eh zum hausarzt gehn und mal frage was er emphelen würde...

    hatte sowas schon jemand?

    lg
     
  • Yana
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    121
    0
    vergeben und glücklich
    3 Dezember 2003
    #6
    Das könnten Hämoriden sein. Aber lass es auf jedenfall ärztlich abklären..
     
  • Chocolate
    Chocolate (33)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    173
    2
    Verheiratet
    3 Dezember 2003
    #7
    Ich denke mit sowas könntest du auch zum Urologen gehen.
     
  • Dykie
    Verbringt hier viel Zeit
    441
    101
    2
    vergeben und glücklich
    3 Dezember 2003
    #8
    tippe auch auf hämorriden
     
  • lin
    lin
    Gast
    0
    3 Dezember 2003
    #9
    ¨geh zum hausarzt, der leitet dich schon richtig weiter!
     
  • genosse
    Verbringt hier viel Zeit
    101
    101
    0
    Single
    3 Dezember 2003
    #10
    nein, die meisten hausärzte haben keine ahnung und doktern selber ewig rum, und übereisen einen dann meist viel zu spät...

    für das mit dem hoden ist der urologe zuständig, für das im rektalbereich der proktologe
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste