Die Seite wird geladen...
  • wild_rose
    Sehr bekannt hier
    2.867
    188
    1.125
    in einer Beziehung
    3 Januar 2019
    #1

    Trennung verarbeiten - Aufgegeben -

    Leaves are on the ground
    Fall has come
    Blue skies turning grey
    Like my love
    I tried to carry you
    And make you whole
    But it was never enough
    I must go

    And who is gonna save you
    When I'm gone?
    And who'll watch over you
    When I'm gone?

    Puh, ich habe keine Ahnung, wo ich anfangen soll.
    Vielleicht auch deshalb, weil ich keine Ahnung habe, was ich fühle.

    Im September habe ich jemanden kennen gelernt, eigentlich so im Rückblick gleich irgendwie interessant gefunden, aber da war ja nichts und nur weil ich in einer Beziehung war muss man ja nicht gleich die Augen vor anderen tollen Menschen verschließen, oder?
    Man kann ja auch nur befreundet sein...

    Tja, die Zeit kam, das Kribbeln kam, und ich wollte es nicht einsehen.
    Ich wollte mir selbst nicht eingestehen, dass da mehr ist, ich wollte und ich könnte es vor allem meinem Partner gegenüber nicht zugeben.

    In der Beziehung lief es immer weniger, dafür verbrachte ich wesentlich mehr Zeit mit dem Neuen (nennen wir ihn Felix).
    Ich wuchs in Felix' Freundeskreis hinein, verbrachte 5 Tage die Woche mit ihm während mein Freund höchstens Abends bei mir sein konnte.
    Tja, und was dann passiert ist könnt ihr euch ja denken.

    Genau bekomme ich die Reihenfolge nicht mehr hin, mein Kopf fabriziert was das angeht nur Pudding, aber die Quintessenz ist ich habe Felix geküsst (obwohl ich mir eingeredet habe dass ich nur zu ihm fahre um ihm zu sagen, dass ich keinen Kontakt mehr zu ihm haben kann), habe meinem Freund davon erzählt, wir haben uns geschworen dass wir das packen und an uns arbeiten, ich bin einen Tag später doch zu einem Freund (einem gemeinsamen von mir und Felix) und bin dort innerhalb von 3 Tagen zu dem Entschluss gekommen, dass ich das mit meinem Freund beenden muss.

    Das habe ich getan, habe ihn dann nach der Trennung nicht mehr gesehen und auch so gut wie nichts mehr von ihm gehört und so lange war auch alles gut.
    Gestern war ich dann bei ihm und es hat einfach nur weh getan.
    Wir saßen in unserer gemeinsamen Wohnung, haben getrunken was wir tranken als wir uns kennen lernten und es war so viel wie immer.
    Klar ist die Nähe, die Gewohnheit und die Verbundenheit aus unserer Zeit nicht plötzlich weg, das hätte mir bewusst sein müssen. Es hat mich nur wesentlich härter getroffen als ich dachte.

    Mein Ex sagte er würde mich zurück nehmen, wir könnten von vorne anfangen und alles wieder aufbauen.
    Ich solle mir Zeit für mich nehmen, nachdenken und machen was ich für mich am besten halte, es sei der Punkt gekommen an dem ich für mich handeln müsse (weil ich sagte ich könne mich ja nicht ständig umentscheiden, das sei unfair ihm und Felix gegenüber).
    Ich habe es nicht mal geschafft ihm zu sagen, dass ich ihn nicht mehr liebe. Der Punkt auf dem die Trennung aufbaute, dessen ich mir so sicher war, ist weggebrochen.

    Und jetzt bin ich hier, Felix als meinen neuen Freund in meinem Arm, nichts als Wirrwarr in meinem Kopf und musste das wohl einfach mal aufschreiben, um mich zu zwingen darüber nachzudenken.

    Ich möchte mir meine Gefühle nämlich mal wieder nicht eingestehen, zwinge mich nicht weiter über meinen Ex nachzudenken oder gar um die Beziehung zu trauern weil das ja unfair gegenüber Felix wäre und schiebe alle Gefühle so weit nach hinten, dass ich nicht mal dran komme wenn ich's versuche.

    Ich habe keine Ahnung wie und ob ihr mir helfen könnt, das musste einfach nur mal gesagt werden.
    Die Beiträge hier könnten etwas wirr werden (oder schon sein), wahrscheinlich werde ich hier einfach immer mal wieder reinschreiben was ich denke.

    Off-Topic:
    wundert euch nicht über den Titel, der ist so komisch formatiert weil ohne - zu kurz
     
    • Lieb Lieb x 5
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Trennung verarbeiten Herzschmerz
    2. Trennung verarbeiten Sie machte Schluss
    3. Trennung verarbeiten Es ist 'geschafft'?
    4. Trennung verarbeiten Komplette Verwirrung
    5. Selbstbefriedigung in der Beziehung....
  • xMioxDa
    Öfters im Forum
    109
    53
    29
    nicht angegeben
    3 Januar 2019
    #2
    Puuhh.. das ist echt eine komplizierte Situation.. ich denke dass Felix sicher nichts dagegen hat wenn du deine vorherige Beziehung verarbeitest, es gehört ja schließlich mit dazu und ändert nichts an deinen Gefühlen für ihn. Wenn er dich liebt wird er es akteptieren. Gefühle herunter zu schlucken wird dich nicht weiter bringen, sondern alles nur verschlimmern... du kannst keinen neuen Lebensweg beginnen ohne mit dem alten abgeschlossen zu haben.

    Versuche mal einfach mit einem Dritten (unparteiischen) darüber zu reden, einfach nur mal deine Sorgen und Befürchtungen aus zu kotzen, das hilft auch schon viel.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • wild_rose
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.867
    188
    1.125
    in einer Beziehung
    3 Januar 2019
    #3
    Das Ding ist, sowohl Felix als auch mein Ex lassen Gefühl jeden Scheiß mit sich machen ohne sauer zu sein.
    Ich möchte das einfach nicht ausnutzen :frown:
    Das mache ich ja grade :zwinker:
    Ich bin für meinen Ex in eine fremde Gegend gezogen, der Freundeskreis von Felix und mir sowie der beste Freund von meinem Ex sind die einzigen Menschen die ich gut genug kenne um mit ihnen persönlich über sowas zu reden.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.515
    598
    10.390
    in einer Beziehung
    3 Januar 2019
    #4
    frage: hättest du dich von deinem ex getrennt, wenn felix nicht gewesen wäre?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 8
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Interessant Interessant x 1
  • WomanInTheMirror
    Beiträge füllen Bücher
    2.241
    248
    1.111
    Verlobt
    3 Januar 2019
    #5
    Das verstehe ich nicht ganz. Liebst du deinen Ex nicht mehr und hast es einfach nicht geschafft, ihm das zu sagen (quasi um ihm die letzten Hoffnungen zu nehmen), oder konntest du ihm das nicht sagen, weil du dir plötzlich nicht mehr sicher bist, ob du deinen Ex noch liebst?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • User 99399
    Beiträge füllen Bücher
    1.288
    248
    1.165
    nicht angegeben
    3 Januar 2019
    #6
    Eine gute Frage, die ich erweitern möchte.
    Angenommen es gäbe Felix nicht. Und eine gute Fee wäre gekommen und hätte dir die schlechten Gefühle und Unannehmlichkeiten, die eine Trennung so mit sich bringt, genommen, hättest du dich dann für oder gegen die Beziehung entschieden?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.352
    598
    5.422
    Single
    3 Januar 2019
    #7
    Tjoa, the Fallstricke of the fliegender Wechsel :ninja:

    Wenn ich es mir so durchlese, insbesondere das hier:
    würde ich stark darauf plädieren, dass vielleicht keiner der beiden der Typ ist, der dir auf Dauer Paroli bieten kann und mit dem du glücklich wirst.

    Du bist noch jung und sicherlich in einigen Punkten noch nicht so erwachsen und reif, wie du schnell auf Leute wirkst, aber so wie ich dich kennengelernt habe, bist du einfach schon ziemlich tough und charakterlich wird da ein gewisser Typ Mann immer untergehen.

    Dein Ex und du sind ja jeweils von einer Beziehung direkt in diese gewechselt und du hast quasi den gleichen Move jetzt nochmal gebracht. Weiß nicht, ob das immer so sinnvoll ist, wenn man gerade auf dem Weg ist erst einmal herauszufinden, was man wirklich will.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 14
    • Hilfreich Hilfreich x 6
  • User 97853
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.829
    348
    2.494
    Single
    3 Januar 2019
    #8
    Felix weiß ja, wie frisch die Trennung ist, oder?
    Deswegen würde ich mir darüber wohl nicht zu sehr den Kopf zerbrechen. Du musst natürlich die letzte Beziehung erst einmal verarbeiten.

    Ansonsten wäre mein Tipp: Kontaktabbruch für eine gewisse Zeit (Zwei Wochen?) zu beiden, keine Männer, nichts - und dann reflektiere mal und geh' in dich.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • wild_rose
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.867
    188
    1.125
    in einer Beziehung
    3 Januar 2019
    #9
    Ich weiß es nicht...
    Wüsste ich darauf die Antwort wäre vieles für mich klarer, aber ich kann es absolut nicht beantworten.
    Vor ein paar Tagen hätte ich klar gesagt "Ja, vielleicht nicht sofort aber auf Dauer hätte es nicht gepasst.", jetzt?
    Mh, vielleicht. Vieleicht hätten wir es auch hinbekommen.
    Aber ich hätte es versucht.
    Ich hab es nicht geschafft weil ich mir nicht mehr sicher war.
    Als wir uns gestern haben ist siehst so viel wieder hoch gekommen.
    Ich habe seit der Trennung nicht ein mal geweint, als ich vor ihm stand bin ich in Tränen ausgebrochen und könnte absolut nicht mehr aufhören.
    Da habe ich auch schon drüber nachgedacht.
    Andererseits will ich mir das mit Felix auch nicht verbauen nur weil ich erstmal herausfinden muss was ich will.
    Bzw war ich mir ja eigentlich mal sicher Felix zu wollen?
    Das geht doch nicht sich da permanent um zu entscheiden.

    Was das mit dem Paroli bieten angeht...
    Ja, Das war in meiner Ex Beziehung tatsächlich auch Thema, ist aber deutlich besser geworden als er festgestellt hat dass ich ihn nicht umbringe wenn er mal was gegen mich sagt, unabhängig davon ob ich in der Diskussion am Ende recht hatte oder nicht.
    Felix braucht momentan noch (genauso wie mein Ex am Anfang) sobald ich was sage die dreifache Rücksicherung das slnst auch wirklich alles okay ist, das nervt schon etwas...
     
  • User 165615
    Öfters im Forum
    139
    68
    128
    vergeben und glücklich
    3 Januar 2019
    #10
    Weniger sich durch Personen über Dinge hinweg trösten und Zeit für sich selber investieren, dann kommt man nicht in die Lage in der du steckst. Zu mal es nicht fair den Personen gegenüber ist, wenn Ablenkung das Motiv für eine "Beziehung" ist.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 9
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • wild_rose
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.867
    188
    1.125
    in einer Beziehung
    3 Januar 2019
    #11
    Ja
    Das würde für mich bedeuten zwei Wochen ohne Kontakt zu meinen Freunden (spielt sich zu großen Teilen in einer gemeinsamen Telegram Gruppe ab, bzw verabredet man sich eben darüber) und meiden von Uni...
    Vielleicht gehe ich das in den Semesterferien mal an, momentan würde das nicht funktionieren ohne so aktiv darauf zu achten dass das mit dem in mich gern und nachdenken nichts werden würde.
     
  • User 97853
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.829
    348
    2.494
    Single
    3 Januar 2019
    #12
    Na ja, wäre das denn so schlimm? :smile: Triff' halt einzelne Freundinnen/Freunde? Zwei Wochen sind ja keine lange Zeit.
    Studiert Felix mit dir?
    Ich würde halt den direkten Kontakt vermeiden - Das Lesen von Chats oder so in einer gemeinsamen Chatgruppe gehört jetzt nicht dazu.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.352
    598
    5.422
    Single
    3 Januar 2019
    #13
    Naja, du kannst es dir aber doch in der aktuellen Lage auch total verbauen. Bzw. verletzt auch so Menschen, wenn du dir so unsicher in allem bist.

    Wenn das jetzt mit "Felix" krachend scheitert die nächsten Monate (was dein Text jetzt beim besten Willen nicht für unwahrscheinlich erscheinen läßt...), ist es doch dann eventuell auch nur noch Mist mit diesem Unifreundeskreis :ninja:

    Felix erscheint halt schon als so ein typisches Trostpflaster bzw. wie die Absprunghilfe aus einer Beziehung.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 9
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    Redakteur
    4.960
    548
    7.320
    Verheiratet
    3 Januar 2019
    #14
    Gefühle für andere muss man in einer ernsten (monogamen) Beziehung auch einfach mal aushalten. Das trifft über kurz oder lang fast jeden mal. Erwachsensein bedeutet für mich sich frühzeitig diese Gefühle einzugestehen (sich, dann ggfs auch den Partner) und frühzeitig dagegen anzuarbeiten. (Kontaktsperre, sich nicht in “gefährliche“ Situationen bringen, etc).
    Du hast dich wohl jetzt zum Zweiten mal so von den Gefühlen einfach reißen lassen. Trotzdem sehe ich, dass man ja in einer Beziehung auch Verpflichtungen hat, emotionaler Art aber auch bei euch finanzieller. Nur für ein Gefühl das sausen lassen? Pass auf dich auf, dass du dich nicht noch öfters von einem kurzzeitigen starken Gefühl so überrumpeln lässt. Emotionales Chaos ist nicht der beste Ratgeber.

    Es wird dir auch in dieser und wahrscheinlich auch in allen folgenden Beziehungen passieren, dass du dich verguckst. Da musst du die Verantwortung übernehmen, wie du damit umgehst. Die Gefühle selbst sind nicht schuld. Du selbst bestimmst dein Handeln.

    Monogamie ist genauso harte Arbeit an sich selbst, wie andere Beziehungsformen auch. Es ist ein bewusster Entschluss.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 18
    • Zustimmung Zustimmung x 7
  • wild_rose
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.867
    188
    1.125
    in einer Beziehung
    3 Januar 2019
    #15
    Ja, selbes Fach 4 Semester über mir...
    Wir haben also fast keine Fächer zusammen, aber halten einen gemeinsamen Kurs und läuft sich so auch öfter mal über den Weg.

    Jo, das habe ich auch schon festgestellt.
    Hat in mir ein panisches "OMG dann muss ich mich ja jetzt entscheiden und die Entscheidung muss unbedingt richtig gewesen sein" ausgelöst.
    Hat die Produktivität meiner Gedanken nicht unbedingt gesteigert.
    Ist es jetzt schon :zwinker:
    Keiner von denen würde mich hängen lassen, aber ich weiß wie beschissen es Felix ging als ich nach dem ersten Kuss sagte dass es das war und wir uns nicht wieder sehen und ich weiß dass er erstmal keinen Kontakt mehr aushalten würde...

    Ich weiß auch nicht was genau grade bei Felix abgeht, fühle mich leicht bedrängt von ihm aber das ist ein anderes Thema und wird auch noch angesprochen...
    Ich will einfach nicht nach ein paar Wochen im Minutentakt hören wie sehr er mich liebt und dass er noch nie sowas gefühlt hat.
    Aber Hey, Druck machen kann er gut, in mir sorgt das nämlich jedes mal einfach nur für "mh, mir geht's irgendwie nicht so, ist da was falsch?!".
     
  • User 129692
    Beiträge füllen Bücher
    1.036
    248
    1.248
    in einer Beziehung
    3 Januar 2019
    #16
    Würdest Du, wenn das möglich wäre, mit beiden - also mit Deinem Ex-Freund und mit Felix - eine Beziehung führen wollen?

    Auf mich wirken Deine Beiträge in diesem Thread so, als würdest Du polyamor empfinden. Das bedeutet meiner Ansicht nach nicht automatisch, dass man deshalb auch polyamore Beziehungen führen muss. Vielmehr ist ein Beziehungsmodell immer auch eine bewusste Entscheidung.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • wild_rose
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.867
    188
    1.125
    in einer Beziehung
    3 Januar 2019
    #17
    Ich würde nicht sagen, dass ich Felix nur zur Ablenkung habe.

    Zeit für mich selbst investieren ist gut, daran möchte ich auch arbeiten, das hat mir mein Ex auch schon empfohlen.
    Wenn ich fertig mit dem Umzug bin nehme ich mir auch erstmal die Zeit um in meiner Wohnung anzukommen und mir Gedanken darüber zu machen, was genau ich denn jetzt warum will.

    Ja, das hätte ich wohl tun sollen.
    Habe ich nicht, war scheiße, gebe ich zu.
    Ich kann jeden verstehen, der deswegen auf mich sauer ist oder ein schlechtes Bild von mir hat.
    Aber ich kann es eben jetzt auch nicht mehr ändern, nur daraus lernen.

    So ist es, ich habe aber auch nicht das Gefühl, dass ich meinen Gefühlen die Schudl für irgendwas gebe (außer dafür, dass ich grade nicht weiß was ich tun soll), siehst du das anders?
     
  • User 129692
    Beiträge füllen Bücher
    1.036
    248
    1.248
    in einer Beziehung
    3 Januar 2019
    #18
    Ich möchte hier noch ergänzen, dass Fremdverlieben meiner Meinung nach kein Zeichen dafür sein muss, dass in der aktuellen Beziehung etwas fehlt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    Redakteur
    4.960
    548
    7.320
    Verheiratet
    3 Januar 2019
    #19
    Ich sehe eher einen sehr jungen Menschen, der noch Verantwortungsbewusstsein und emotionale Kontrolle erlernen muss.
    Die Gefühle für Felix sind doch gar nicht stark. Er geht ihr jetzt schon auf den Senkel und das wird sicherlich nicht besser.
    Ich finde das per se auch nicht dramatisch. Man darf jung und unerfahren sein und Fehler machen. Man muss draus lernen. Und das ist genau schwierig, wenn man von einer Partnerschaft in die nächste springt.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.352
    598
    5.422
    Single
    3 Januar 2019
    #20
    Ernsthaft. Das klingt doch jetzt schon scheisse und nach Klette :seenoevil:

    You read it here first: Er wird dich schnell nerven, nächstes Jahr Sommercamp (davor oder danach) biste nicht mehr mit ihm zusammen :tentakel:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 7
    • Lieb Lieb x 1
  • Die Seite wird geladen...

    jetzt kostenlos registrieren und hier antworten